Hausbesetzung

Beiträge zum Thema Hausbesetzung

Bauen
2 Bilder

Kreisende Hubschrauber und die Ursache
Es werden wieder Häuser besetzt ...

Am 28.09.2019 um 15:27h wurde das Haus in der Frankfurter Allee 187 (Nähe Magdalenenstraße) besetzt. Die Hausbesetzer haben mit dieser Nachricht dazu aufgerufen vorbei zu kommen und sich anzuschließen. In den Fotos ist die Presseerklärung der Hausbesetzer_innen zu sehen. (Die vollständige Presseerklärung wird durch Anklicken des 2. Fotos sichtbar) Einige Menschen sind dieser Aufforderung gefolgt und hatten sich vor dem Haus versammelt. Auch ein Hubschreiber kreiste mehrfach über das...

  • Lichtenberg
  • 29.09.19
  • 150× gelesen
Politik

Schockierte Nachbarschaft

Friedenau. Wie berichtet, hat Ordnungsstadträtin Christiane Heiß (Grüne) die kürzlich erfolgte einstündige Inobhutnahme des leerstehenden Hauses an der Kreuzung Stubenrauch- und Odenwaldstraße als „nicht zielführend“ kritisiert. Die Äußerungen der Stadträtin haben nun den Unmut der Nachbarschaftsinitiative Friedenau erregt. Die Initiative sei „schockiert“, wie die Stadträtin mit dem jahrelangen bürgerschaftlichen Engagement zur Rettung des Hauses umgehe, so die Sprecherin Ingrid Schipper. Die...

  • Friedenau
  • 20.06.19
  • 113× gelesen
  •  2
Politik

Stadträtin kritisiert Hausbesetzung

Friedenau. Ordnungsstadträtin Christiane Heiß (Grüne) kritisiert die einstündige Aktion der „Inobhutnahme“ des Leerstandshauses an der Ecke Stubenrauch- und Odenwaldstraße durch die Gruppe „Flora Nachtigall“ am 24. Mai als „nicht zielführend“. Außerdem sorge sie sich um die Sicherheit, wenn Menschen unbefugt das Haus betreten. „Solche Aktionen werden das Erstellen von Ausführungsvorschriften oder Gerichtsurteile nicht beschleunigen“, erklärt die Dezernentin. Zudem sei die Einrichtung eines...

  • Friedenau
  • 04.06.19
  • 270× gelesen
Politik
Das leerstehende Haus in Friedenau.

Haus-Frauen auf den Barrikaden
Für eine Stunde besetzt die Gruppe „Flora Nachtigall“ das Leerstandshaus

„Wir haben heute das Leerstandshaus in der Stubenrauch-/Odenwaldstraße in Friedenau in Obhut genommen.“ So die Mitteilung einer Gruppe namens „Flora Nachtigall“ am Nachmittag des 24. Mai. Rund 100 Menschen haben sich versammelt. Einige Nachbarn haben ganz spontan das Haus gemeinsam mit den Besetzern betreten. Schon im vergangenen Jahr waren über Pfingsten Aktivisten aus der militanten Besetzerszene für kurze Zeit in das Jugendstilhaus eingedrungen. Die fünf maskierten Männer brachten an...

  • Friedenau
  • 28.05.19
  • 142× gelesen
  •  1
  •  1
Politik
Zeichen des Protests: ein Transparent im zweiten Stock der Potsdamer Straße 180.

"Räume herbeireden können wir nicht"
Punkern Räumungsklage zugestellt / Bezirk zahlt weiter Miete

Vorhang auf für den nächsten Akt im Dramolett um „die Potse“: Dem selbstverwalteten Jugendclub ist die Räumungsklage zugestellt worden. Nach wie vor zahlt das Bezirksamt die Miete für die ehemals von den selbstverwalteten Jugendclubs Potse und Drugstore genutzten Räume in der Potsdamer Straße 180, weil sich Potse-Aktivisten dort weiterhin widerrechtlich aufhalten; Geld, dass eigentlich für andere Jugendprojekte vorgesehen ist. Der Mietvertrag mit dem Bezirksamt wurde nicht mehr verlängert....

  • Schöneberg
  • 27.05.19
  • 177× gelesen
Politik

Punker halten Räume besetzt
Potse-Kollektiv widersetzt sich Kündigung

Ein ruhiger Jahreswechsel: Daraus ist für Jugendstadtrat Oliver Schworck (SPD) nichts geworden. Die Misere um die selbstverwalteten Punker-Jugendclubs Potse und Drugstore wächst sich zum Politikum aus. Der Eigentümer der Clubräume in der Potsdamer Straße 180 hatte den Mietvertrag mit dem Bezirksamt nicht verlängert. Spätestens bis 31. Dezember sollten die Punker raus. Während das vom Verein Sozialpädagogische Sondermaßnahmen Berlin getragene Drugstore-Kollektiv die Schlüssel pünktlich...

  • Schöneberg
  • 11.01.19
  • 179× gelesen
Blaulicht

Polizei räumt Berlichingenstraße 12
Linksautonome besetzen ehemaliges Männerwohnheim

Linksautonome haben am 6. Oktober zunächst in Kreuzberg und wenig später auch in Moabit zwei Immobilien besetzt. Laut eigener Angaben wollten die Hausbesetzer mit ihrer Aktion auf den mangelnden Wohnraum in der Stadt aufmerksam machen. Sie soll Teil der Kampagne „#besetzen“ in einem „Herbst der Besetzungen“ sein. Bei dem Moabiter Haus, das komplett besetzt wurde, handelt es sich um das ehemalige Männerwohnheim „Gästehaus Moabit“ in der Berlichingenstraße 12. Das Haus ist seit Jahren als...

  • Moabit
  • 11.10.18
  • 194× gelesen
Politik

Leerstandhaus besetzt

Friedenau. Über Pfingsten haben aus der linksextremistischen Szene Aktivisten mit dem Namen #Besetzen Häuser besetzt. Während 56 von ihnen in Neukölln aktiv wurden, drangen von der Gruppe fünf maskierte Männer durch ein Fenster in das Leerstandshaus an Odenwald- und Stubenrauchstraße ein. Sie brachten an zwei Balkonen Transparente an. Zur Pfingstbesetzung meint Ingrid Schipper von der Nachbarschaftsinitiative Friedenau: „Wir sollten ihnen dankbar sein.“ Die Initiative setzt sich für eine...

  • Friedenau
  • 22.05.18
  • 82× gelesen
Politik

Nachbarschaftshaus am Lietzensee: Die Linke ruft zur Hausbesetzung auf

Charlottenburg. Der Streit um das Nachbarschaftshaus am Lietzensee schlägt weiter Wellen. Jochem Visser (Die Linke) hatte bei der jüngsten Diskussion zur Hausbesetzung aufgerufen. In einer Pressemitteilung fordert die CDU jetzt seine Partei auf, sich davon zu distanzieren. Es war gegen Ende der turbulenten Versammlung im Nachbarschaftshaus, als Jochem Visser von der Partei Die Linke das Wort ergriff und die Nutzer des Hauses aufforderte, mit einer Hausbesetzung gegen den Ersatz des aktuellen...

  • Charlottenburg
  • 14.08.17
  • 518× gelesen
  •  2
Leute
Juppi und seinen Hund Willi gibt es jetzt in doppelter Ausführung.

Skurriles "Denkmal" für den Begründer der ufaFabrik

Tempelhof. Wie berichtet, feierte die ufaFabrik am 9. Juni ihr 38-jähriges Bestehen oder auch „Juppiläum“. Ohne Josef Becher, genannt Juppi, aus Trittenheim an der Mosel wäre die inzwischen international gerühmte Kulturfabrik kaum denkbar. Es geschah am 9. Juni 1979, als Rädelsführer Juppi mit etwa 100 Gleichgesinnten handstreichartig das zuvor sorgsam ausgekundschaftete Gelände des leerstehenden ehemaligen Ufa-Filmkopier-Werks an der Viktoriastraße besetzte, die rund 18 000 Quadratmeter mit...

  • Tempelhof
  • 10.06.17
  • 741× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.