Hausfriedensbruch

Beiträge zum Thema Hausfriedensbruch

Bildung
Die B.-Traven-Oberschule ist inzwischen eine  Gemeinschaftsschule mit eigener Grundstufe.

B.-Traven-Schule meldet keine Vorfälle mehr
Wachschützer bleiben bis Ostern

Der Wachschutz an der B.-Traven-Gemeinschaftsschule bleibt noch bis zu den Osterferien im April. Seit die Security das Gelände überwacht, gab es laut Bezirksamt und Schulleiter keine weiteren Vorfälle mehr mit schulfremden Störern. Seit Ende April 2018 wird die Gemeinschaftsschule am Recklinghauser Weg von zwei Wachschützern gesichert. Sie kontrollieren morgens die Schulausweise der Schüler und passen bis zum Schulschluss auf, dass keine Fremden unbefugt das Gelände betreten. Das soll...

  • Falkenhagener Feld
  • 20.02.19
  • 758× gelesen
Blaulicht

Unbekannter im LKA unterwegs

Tempelhof. Das Landeskriminalamt am Platz der Luftbrücke hat zugegeben, dass sich ein unbekannter Mann ungehindert Zutritt zu einem kurzfristig nicht besetzten Büro verschaffen konnte. Der 45-Jährige war an einem Nachmittag vergangene Woche in einem nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen Gebäudekomplex unterwegs und offenbar kurz davor, einen Diebstahl zu begehen, um seinen Drogenkonsum zu finanzieren. Es wurden die Personalien aufgenommen, ein Hausverbot erteilt und eine Anzeige wegen...

  • Tempelhof
  • 14.02.19
  • 37× gelesen
Blaulicht

Streit wegen tropfenden Döners: Polizei trug Fahrgast aus Bus

Märkisches Viertel. Ein tropfender Döner hat am 10. Februar einen Streit zwischen einem Busfahrer und einem Fahrgast auf dem Wilhelmsruher Damm ausgelöst. Nach Angaben des 51 Jahre alten Busfahrers war der 57-jährige Fahrgast gegen 18.50 Uhr an der Bushaltestelle Wilhelmsruher Damm mit einem tropfenden Döner in den Bus der Linie 124 eingestiegen. Die Aufforderung des Busfahrers, den Bus aufgrund des tropfenden Lebensmittels nicht zu betreten, ignorierte der Mann. Als der 51-Jährige an der...

  • Märkisches Viertel
  • 11.02.16
  • 114× gelesen
Blaulicht

Mit Gewalt auf Beleidigung reagiert: Jugendliche in ihrer Wohnung verprügelt

Tegel. Mutmaßliche fremdenfeindliche Äußerungen und eine gewalttätige Reaktion darauf haben am 19. September die Polizei auf Trab gehalten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befanden sich eine 33-jährige Frau mit ihren drei Kindern im Alter von drei, acht und zehn Jahren gegen 19.30 Uhr auf dem Gehweg des Kamener Wegs, als sie aus einem Wohnhaus heraus mit Obst und Gemüse beworfen wurden. Anschließend sollen die Vier zudem fremdenfeindlich beleidigt worden sein. Ein Kind wurde durch einen...

  • Tegel
  • 23.09.15
  • 207× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.