Heimatverein Köpenick

Beiträge zum Thema Heimatverein Köpenick

Kultur
Die Kalendermacher Randy Witte (links) und Ralf Drescher.
4 Bilder

Lokale Akteure bringen Kalender für 2021 heraus
Die schönsten Ecken von Treptow-Köpenick

Treptow-Köpenick hat viele schöne Ecken. Einige von ihnen haben der Blogger Randy Witte und der Lokalreporter Ralf Drescher in den letzten Monaten abgelichtet und für den Jahreskalender „Treptow-Köpenick 2021“ ausgewählt. Fast alle Aufnahmen sind brandneu, nur das Bild vom Feuerwerk über der Dahme vor dem Rathaus entstand beim Jahreswechsel 2018/2019, und für die Aufnahme mit dem eingeschneiten Köpenicker Schloss mussten die Kalendermacher auf das Archiv des Jahres 2008 zurück greifen....

  • Köpenick
  • 20.10.20
  • 352× gelesen
Kultur

Heimatkalender für 2021 erschienen
Das alte Köpenick in schönen Bildern

Seid Ihr Fans vom alten Köpenick? Dann ist der Kalender "Köpenick in alten Bildern" für 2021 genau richtig. Der ist wie schon in den Vorjahren im Anger-Verlag erschienen, wird von Mitgliedern des Heimatvereins Köpenick gestaltet und zeigt einen Blick in die gute, alte Zeit. Zu sehen sind unter anderem die Köpenicker Altstadt, das Freilichttheater Friedrichshagen (heute Kino), die Grünauer Regattastrecke und die Köpenicker Synagoge. Der Kalender ist für 15 Euro in ausgewählten Verkaufsstellen...

  • Köpenick
  • 15.10.20
  • 168× gelesen
  • 1
Kultur
Dieses Motiv des Köpenicker Schlossplatzes (um 1909) mit Blick in die Grünstraße ziert das Titelblatt des Kalenders.

Köpenick in alten Bildern
Kalender mit historischen Ansichten erschienen

Er ist wieder da. Auch für das Jahr 2020 gibt es den Kalender „Köpenick in alten Ansichten“ Wie schon in den Vorjahren wurden historische Postkarten aus dem Museum Köpenick sowie aus privaten Archiven und Sammlungen ausgewählt. Dazu gibt es neben der großformatigen Wiedergabe der jeweiligen Ansichtskarte einen informativen Text und ein aktuelles Foto der Örtlichkeit. Für den Kalender 2020 wurden Motive wie der Schlossplatz, das Restaurant Marienlust, der Hirteplatz in Hirschgarten und die um...

  • Köpenick
  • 19.10.19
  • 1.302× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Übergabe der Innungsdokumente: Agathe Conradi vom Museum, Historiker Kurt Wernicke, Konditormeisterin Siegrid Krüger und Stefan Förster vom Heimatverein Köpenick.
5 Bilder

Erinnerung an Innungsgeschichte: Konditormeisterin Siegrid Krüger spendete Dokumente

Die Bäcker-Innung zu Köpenick gab es seit 1614. Einige der Dokumente liegen nun im Museum Köpenick. Abgegeben wurden sie von Siegrid Krüger. Die Konditormeisterin lebt seit Jahren nicht mehr in Berlin: „Ich löse aber gerade die Wohnung meiner Eltern auf. Und die hatten bis 1999 in der Seelenbinderstraße 53 die Bäckerei Krüger. Mein Vater war viele Jahre Kassenwart der Innung. Die Dokumente wurden ihm im Laufe der Zeit von Innungskollegen übergeben, die selbst in den Ruhestand gegangen sind“,...

  • Köpenick
  • 01.01.18
  • 519× gelesen
  • 1
Kultur
Die Wohnsiedlung Elsengrund.
3 Bilder

Erinnerung an Architekt Otto Rudolf Salvisberg

Köpenick. Die Wohnsiedlung Elsengrund zwischen Bahnhof Köpenick und Hirschgarten wurde 1933 durch die Köpenicker Blutwoche deutschlandweit bekannt. Dass sie vom bekannten Architekten Otto Rudolf Salvisberg (1882-1940) entworfen worden war, wissen dagegen nur wenige. Der Schweizer hatte unter anderem an den Hochschulen in München und Karlsruhe studiert. "Bereits 1917 hatte Salvisberg an Plänen zur Erweiterung der Gartenstadt Staaken gearbeitet. Vermutlich deshalb wurde er auch mit der Planung...

  • Köpenick
  • 25.10.17
  • 821× gelesen
  • 1
Bauen

Papierkörbe mit Fotomotiv

Köpenick. Der sogenannte Schweinchenplatz im Wohngebiet Allende II hat jetzt zwei schmucke Papierkörbe. Wie schon im nahen Volkspark Köpenick wurden sie mit Motiven Köpenicker Bauten beklebt. Dort finden die Spaziergänger nun Außenansichten vom Köpenicker Heimatmuseum und der Bibliothek am Alten Markt. Die Fotofolien wurden zusätzlich mit einem Antigraffitischutz versehen. Gestaltet haben sie Mitglieder des Heimatvereins Köpenick. Finanziert wurde das Projekt mit 500 Euro aus der Kiezkasse....

  • Köpenick
  • 17.08.17
  • 50× gelesen
Soziales
Die Papierkörbe wurden mit Fotomotiven aus Köpenick versehen.

Volkspark wird zum Bilderbuch

Köpenick. Der Volkspark Köpenick ist noch etwas bunter geworden. Auf Initiative des Heimatvereins wurden die Papierkörbe mit Köpenicker Fotomotiven versehen. Die Spaziergänger können sich jetzt über Ansichten von Sehenswürdigkeiten wie Luisenhain, Rathaus, Laurentiuskirche und dem Prachtbau der früheren Cöpenicker Bank erfreuen. Außerdem wurde eine neue Tischtennisplatte aufgestellt. Finanziert wurde alles aus dem Senatsprogramm „Bunte Nachbarschaft“. RD

  • Köpenick
  • 04.05.17
  • 63× gelesen
Bauen
Restauratorin Anette Schult und Bürgermeister Oliver Igel (SPD), darüber der Wandteppich.
3 Bilder

Restaurierung für 50 000 Euro
Ein Stück Köpenicker Geschichte: Historischer Wandbehang kehrt in den Ratssaal zurück

<span class="docTextLocation">Köpenick.</span> Das 1905 eingeweihte Rathaus ist an sich schon ein Stück Geschichte des alten Köpenicks. Jetzt kehrte ein weiteres Teilstück zurück. Seit der Restaurierung vor zehn Jahren sahen die Besucher über dem Haupteingang zum Sitzungssaal nur einen gelben Fleck. Weil Geld fehlte, war der originale Wandschmuck von 1905 hundert Jahre später abgetrennt und eingelagert worden. So wurden nur die Decke, die wertvollen Holztäfelungen und der...

  • Köpenick
  • 26.12.16
  • 216× gelesen
Wirtschaft
Das Foto von Schloss Köpenick um 1910 ziert die Titelseite des Kalenders.

Fotos von Alt-Köpenick: Postkartenkalender für 2017 erschienen

Köpenick. Der neue Kalender „Köpenick in alten Bildern“ für 2017 ist bereits erschienen. Man nehme ein paar historische Postkarten mit Aufnahmen interessanter Gebäude, recherchiere ihre Geschichte und ergänze das mit Fotos vom heutigen Zustand. Das ist seit zehn Jahren das Rezept für den Köpenick-Kalender von Utz Benkel, der in Zusammenarbeit mit dem Köpenicker Heimatverein erscheint. Im neuen Kalender findet der Käufer unter anderem alte Ansichten der Müggelheimer Dorfstraße, der fast...

  • Köpenick
  • 15.11.16
  • 321× gelesen
Verkehr
Stefan Förster und Konrad Simon besprechen die Restaurierungsarbeiten.
3 Bilder

Historischer Postmeilenstein kehrt zurück

Köpenick. Bis zur Eröffnung der Eisenbahnstrecke Berlin-Frankfurt/Oder im Jahr 1842 reisten auch die Köpenicker mit der Postkutsche. Meilensteine gaben damals die Entfernungen an. Jetzt kehrt ein solcher steinerner Zeitzeuge an seinen alten Standort zurück. Der Stein mit der Aufschrift „II Meilen bis Berlin“ war im vergangenen Jahr von Mitgliedern des Heimatvereins Köpenick gefunden worden. Sie hatten im Umfeld der Langen Brücke gesucht, nachdem sich Mitglieder des deutschlandweit tätigen...

  • Köpenick
  • 29.09.16
  • 493× gelesen
Bildung
Das Gründungsjahr der Köpenicker Apotheke.
4 Bilder

Buch zur Köpenicker Apothekengeschichte

Köpenick. Das Gebäude Alt-Köpenick 22 trägt die Jahreszahl 1683 im Giebel. Die ist nicht korrekt, laut Denkmalliste wurde das Haus um 1800 errichtet. Das Datum steht aber für die Gründung der ersten Köpenicker Stadtapotheke im Jahr 1683. Ein neues Buch in der „Häuserreihe“ des Heimatvereins beschreibt die Geschichte dieser Apotheke, die jetzt schon 333 Jahre existiert, inzwischen aber an neuer Stelle am Schloßplatz. Uta Heine, die selbst aus einer der Köpenicker Apothekerfamilien der letzten...

  • Köpenick
  • 07.07.16
  • 278× gelesen
Kultur
Stefan Förster (links) und Eberhard Aurich mit dem künstlerisch gestalteten Papierkorb.
2 Bilder

Heimatverein plant Aktion gegen Schmierereien im Volkspark Köpenick

Köpenick. Der Volkspark Köpenick ist als Gartendenkmal eingestuft. Obwohl das Grünflächenamt und der ehrenamtliche „Parkranger“ Eberhard Aurich sich um die Pflege bemühen, werden vor allem Bänke und Papierkörbe immer wieder durch Schmierer beschmutzt. Jetzt soll ein Projekt des Heimatvereins Köpenick Abhilfe schaffen. „Wir wollen die Papierkörbe im Park und zwei Schaltkästen mit künstlerischen Fotos von Köpenicker Sehenswürdigkeiten versehen. Dann bleibt zu hoffen, dass die Graffitischmierer...

  • Köpenick
  • 01.05.16
  • 237× gelesen
Soziales

Berliner mit Spendierhosen

Treptow-Köpenick. Das Bezirksamt hat jetzt den Zuwendungsbericht für 2015 veröffentlicht. Darin sind Spenden von Privatpersonen und Unternehmen an den Bezirk aufgeführt. Es gingen insgesamt 34 nachweispflichtige Einzelspenden über 30 Euro ein. Der Gesamtwert entspricht 45 165 Euro, davon waren 27 074 Euro Geldspenden. Großspender waren unter anderem Berlin Chemie und BTB Blockheizkraftwerk, die mit je 5000 Euro das Regionalmanagement Schöneweide unterstützten. Der Heimatverein Köpenick spendete...

  • Köpenick
  • 20.04.16
  • 36× gelesen
Bauen
Wolfgang von Schwedler, Leiter des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, hat einen Traum. Das historische Schulgebäude von 1929 – im Hintergrund – soll wieder die originale Fassade aus gelben Tontafeln bekommen. Dabei setzt er auch auf Unterstützung durch frühere Schüler.
4 Bilder

Alter Glanz für die Humboldt-Schule: Verein setzt sich für frühere Fassade ein

Köpenick. Als das heutige Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, Oberspreestraße 173-181, im November 1929 eröffnet wurde, gehörte es zu den modernsten Schulbauten der Reichshauptstadt. Die charakteristische Fassade aus gelben Tontafeln ging 1969 verloren. Jetzt bemüht sich ein Verein um die Wiederherstellung der Fassade. Schulleiter Wolfgang von Schwedler (58), der in diesem Gebäude bereits sein Abitur gemacht hat, hat einen Traum. Das Baudenkmal – von keinem geringeren als dem Bauhausarchitekten...

  • Köpenick
  • 20.04.16
  • 1.045× gelesen
Politik
Senator Andreas Geisel und Fährmann Ronald Kebelmann setzten "Paule III" gemeinsam in Gang.
14 Bilder

Das war das Jahr 2015 in Treptow-Köpenick

Treptow-Köpenick. Das Jahr geht zu Ende. Zeit für einen Rückblick auf Spannendes und Wichtiges, über das die Berliner Woche berichtete. Januar In der gerade errichteten Containersiedlung im Allende-Viertel zogen die ersten Bewohner ein. Darunter Menschen, die vor dem Krieg in Syrien geflohen waren. Das Echo ließ nicht lange warten. Bei den Protesten „besorgter Bürger“ im Bezirk mischten auch die Braunen von der NPD tüchtig mit, wie die Senatsverwaltung für Inneres mitteilte. Bei der...

  • Köpenick
  • 28.12.15
  • 628× gelesen
Kultur
Die Tafel an der früheren Cöpenicker Bank in der Freiheit 1 wurde gleich fotografiert.
3 Bilder

Heimatverein weiht sieben Informationstafeln ein

Köpenick. Köpenick war schon vor über 800 Jahren eine Stadt. Den vielen historischen Bauten, die noch heute davon zeugen, widmet der Heimatverein seine Arbeit. Seit zwei Jahren sorgt er mit Informationstafeln dafür, dass Besucher und Touristen Wissenswertes zu den denkmalgeschützten Bauten erfahren. Jetzt wurden wieder sieben neue Tafeln übergeben. Das Wohnhaus Alter Markt 4 stammt aus dem Jahr 1683. Es wurde für den kurfürstlichen Kammerdiener Ludwig Samson errichtet. Bekannteste Bewohnerin...

  • Köpenick
  • 03.12.15
  • 194× gelesen
Kultur
Einweihung einer Infotafel am früherenKöpenicker  Postamt, links im Bild Oliver Igel, stellvertretender Vorsitzender des Heimatvereins.
4 Bilder

Heimatverein Köpenick: Aktiv sein da, wo man zu Hause ist

Treptow-Köpenick. Was und wo ist eigentlich Heimat? Einer, der das ganz bestimmt beantworten kann, ist Stefan Förster (34), Vorsitzender des Heimatvereins Köpenick. „Für mich ganz persönlich ist Heimat da, wo ich geboren bin, wo ich zur Schule gegangen bin und wo ich bis heute lebe. Meine Heimat ist Treptow-Köpenick und eigentlich ganz konkret das alte Köpenick, dass 1920 als Bezirk in Groß-Berlin aufgegangen ist“, bringt es Vereinsvorsitzender auf den Punkt. Gegründet wurde der Verein im Jahr...

  • Köpenick
  • 24.09.15
  • 443× gelesen
Verkehr
Mitglieder des Heimatvereins Köpenick bestaunen den geborgenen Postmeilenstein.
2 Bilder

Zwei Meilen bis Berlin: Historischer Postmeilenstein entdeckt

Köpenick. Vor über 150 Jahren reiste man zwischen Köpenick und Berlin noch mit der Postkutsche, und Postmeilensteine am Straßenrand gaben die Entfernung an. Einer dieser Steine wurde jetzt gefunden. Vor einigen Monaten hatten sich Mitglieder der Forschungsgruppe Meilensteine an den Heimatverein Köpenick gewandt. Dabei ging es um den möglichen Standort eines Postmeilensteins im heutigen Bezirk. „Unser Vereinsmitglied Kurt Wernicke erinnerte sich, dass ein solcher Stein früher mal im Umfeld der...

  • Köpenick
  • 29.07.15
  • 312× gelesen
Soziales
Oliver Igel bei der Einweihung der Tafel am früheren Kaiserlichen Postamt.

Heimatverein installiert sieben weitere Infotafeln

Köpenick. Wollten Sie schon immer wissen, wann das Kaiserliche Postamt die Schalter öffnete oder die St. Laurentius-Kirche geweiht wurde? Auf den neuen Informationstafeln des Heimatvereins Köpenick erfährt man das und noch viel mehr.Nach ausgiebigen Recherchen in Archiven wurden jetzt sieben Tafeln angebracht und offiziell übergeben. Sie informieren unter anderem über die Bau- und Nutzungsgeschichte des früheren Postamts an der Lindenstraße, der bereits erwähnten Kirche und mehrerer...

  • Köpenick
  • 13.11.14
  • 75× gelesen
Kultur
Auf dieser Gedenkmünze zum 800. Jubiläum Köpenicks ist Fürst Jacza abgebildet.

Heimatverein will den ersten bekannten Einwohner ehren

Köpenick. Wer über die Schlossinsel spaziert, weiß bestimmt nicht, wie es hier vor rund 850 Jahren ausgesehen hat. Damals stand hier eine Burg, auf der residierte Slawenfürst Jacza von Köpenick.Jacza ist der erste Köpenicker, der heute noch namentlich bekannt ist. Auf Münzen aus der Zeit um 1157 ist er als Jacza de Copnic verewigt. Jacza hatte zwar die Brandenburg an Albrecht den Bär verloren, blieb aber Herrscher in Köpenick. Nach einem Kreuzzug im Jahr 1162 fand Jacza seinen Lebensmittelpunkt...

  • Köpenick
  • 11.09.14
  • 109× gelesen
Sonstiges
Gut zu lesen: literarische Streifzüge durch Köpenicker Geschichte.

Neues Buch über Köpenick erschienen

Köpenick. 2009 feierte Köpenick sein 800. Jubiläum, dazu erschien eine historische Schrift des Heimatvereins. Jetzt gibt es eine literarische Fortsetzung.Wussten Sie schon, warum das Kriegsgericht gegen Katte und Kronprinz Friedrich 1730 auf Schloss Köpenick tagte? Oder interessieren Sie sich für die Schulgeschichte von Müggelheim? Dann ist dieses Buch das richtige. Darin erfährt man auch, wie der Dampfer "Hindenburg" im Sommer 1916 ein Fährboot rammte und dabei 23 Menschen ihr Leben verloren....

  • Köpenick
  • 22.05.14
  • 116× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.