Heimkinder

Beiträge zum Thema Heimkinder

Soziales

Sozialverbände beraten Heimopfer
Betroffene können noch bis 30. Juni eine finanzielle Entschädigung beantragen

Die von Bund, Ländern und Kirchen gegründete Stiftung „Anerkennung und Hilfe“ hat die Frist für die sogenannte Anerkennungsleistung für Betroffene bis Ende Juni verlängert. Wer in den Behindertenheimen und psychiatrischen Einrichtungen der BRD und DDR Unrecht erlitten hat, kann aus dem Stiftungsfonds Entschädigung erhalten. Es geht um Betroffene, die als Kinder und Jugendliche in der Zeit vom 23. Mai 1949 bis zum 31. Dezember 1975 in der Bundesrepublik Deutschland oder vom 7. Oktober 1949 bis...

  • Marzahn
  • 29.04.21
  • 98× gelesen
Bildung

Schreibtherapie für DDR-Heimkinder
Hilfsprogramm zur Bewältigung traumatischer Erfahrungen im Internet

In der DDR waren in ihrem 40-jährigen Bestehen über eine halbe Million Kinder in Heimen und Jugendwerkhöfen untergebracht und inhaftiert und mussten teilweise brutale Demütigungen, sexuelle und physische Gewalt durch Personal und Mitinsassen ertragen. Wer in der DDR zu sehr aus dem sozialistischen Takt tanzte, galt schnell als „Rowdy“ oder schwer erziehbar. „Problemkinder“ landeten in Heimen und Jugendwerkhöfen zur sozialistischen Umerziehung. Neben Gründen wie Tod der Eltern war auch die...

  • Wilmersdorf
  • 05.01.21
  • 223× gelesen
  • 1
Soziales

Heimkinder überraschen

Reinickendorf. Auch 2020 gibt es die Weihnachtspäckchenaktion, deren Präsente Heimkindern in Polen und Deutschland zugute kommen. Sie wird in diesem Jahr privat von Klaudyna Droske organisiert. Die Modalitäten bleiben wie bisher. Wer sich beteiligen möchte, wird gebeten, sich per E-Mail an weihnachtsfreude.info@gmx.de anzumelden. Als Antwort wird der Vorname und das Alter eines Kindes übermittelt. Das Geschenk kann danach in einen Karton eingepackt, mit dem Namen versehen und bis zum 30....

  • Bezirk Reinickendorf
  • 18.11.20
  • 115× gelesen
Soziales

Geschenke für polnische Kinder

Reinickendorf. Der Verein Deutsch-Polnisches Hilfswerk startet im fünften Jahr in Folge seine Weihnachtsgeschenkaktion für polnische Heimkinder. Dabei werden bis Ende November Geschenke, Schulutensilien, Naschereien und Körperpflegeartikel in einen Schuhkarton für jeweils ein Kind gepackt. Die Pakete sollten nicht zugeklebt werden. Weitere Auskünfte gibt es unter der 23 36 50 04 sowie in den Annahmestellen: Deutsch-Polnisches Hilfswerk, Zobeltizstraße 68, Mo/Fr 14.30-16 Uhr, Do 12-16 Uhr; in...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 30.10.18
  • 51× gelesen
Sport
André Graff ist stolz auf seine Erinnerungsplakette vom Ironman auf Hawaii im Oktober.
3 Bilder

Bis an die Leistungsgrenze:
André Graff nahm am Ironman auf Hawaii teil

André Graff quält sich als Triathlet seit vielen Jahren zu Fuß, zu Wasser und auf dem Rad über äußerst lange Strecken. Seine Teilnahme am Ironman im Oktober auf Hawaii hat er mit einem guten Zweck verbunden. Beim Ironman auf Hawaii mussten die Teilnehmer rund 3,8 Kilometer im offenen Wasser, 180 Kilometer auf dem Rad und im Laufen die Marathon-Distanz, rund 42 Kilometer, nacheinander hinter sich bringen. In diesem Jahr wurde erneut der Deutsche Patrick Lange Sieger bei den Männern. Dieser brach...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 28.10.18
  • 434× gelesen
Soziales

Geschenke für Heimkinder

Reinickendorf. Das Deutsch-Polnische Hilfswerk hat seine vierte Weihnachtsaktion gestartet. Dabei sollen Heimkinder in Deutschland und Polen individuelle Geschenke zu Weihnachten erhalten. Informationen zu Namen und Alter der Kinder gibt es in den Annahmestellen des Vereins, ebenso Informationen zu gewünschtem Inhalt und Verpackung. Annahmestellen sind der Vereinssitz Zobeltitzstraße 68 (geöffnet montags und freitags von 14.30 bis 16 Uhr und donnerstags von 12 bis 16 Uhr), das Bürgerbüro des...

  • Borsigwalde
  • 27.10.17
  • 94× gelesen
Soziales
Taro Moreno dressiert das Alpaka „Hugo“ und tritt im Zirkus mit einer eigenen Show auf.
2 Bilder

Zirkus mit Herz für Heimkinder

Hellersdorf. Der Zirkus Moreno gastiert auf der Festwiese an der Hellerdorfer Straße. Einen Teil der Einkünfte einer Gala-Veranstaltung will der Zirkus für Heimkinder spenden. „Wir Zirkusleute haben es nicht immer leicht und deshalb ein offenes Herz für andere Menschen“, sagt Zirkus-Chefin Conchita Moreno. Ursprünglich sollte der Ertrag der Benefizveranstaltung ganz für Flüchtlingskinder gespendet werden. Davon nahm die Zirkusleitung Abstand, vor allem wegen der aufgeheizten Situation in der...

  • Hellersdorf
  • 03.09.15
  • 511× gelesen
Soziales
Die DDR-Wandgemälde bleiben erhalten.
3 Bilder

Verein bewahrt die Geschichte des DDR-Kinderkombinats

Johannisthal. Hinter dem markanten Eingang an der Südostallee 132 werkeln die Bauarbeiter. Bis 2017 entstehen rund 230 Wohnungen und 16 Reihenhäuser. Bis Mitte der 90er-Jahre befand sich hier das größte Kinderheim Berlins. Mit Sabrina Knüppel darf man die Baustelle betreten. Sie ist Vorsitzende des Vereins "Königsheider Eichhörnchen", der die Geschichte des Heims und die Geschichten früherer Bewohner bewahren will. Sie selbst war weder Bewohnerin noch eine der zahlreichen Mitarbeiter. Eine...

  • Johannisthal
  • 05.07.15
  • 1.568× gelesen
Soziales
Ende Februar gab es im Zweirad-Center Stadler die große Kinderfeier. Kinder konnten basteln, spielen, Fahrrad fahren und den Mechanikern über die Schulter schauen.

Heimkinder radeln los: Spendenprojekt vom Verein Dare und Zweirad-Stadler

Charlottenburg. Josef Zimmerer, Geschäftsleiter der Niederlassung von Zweirad-Center Stadler in Charlottenburg, und Christian Coenen, Gründer und Vorstand von "Dare e.V. - Alle Kinder sind wichtig" haben 2014 unter dem Motto "Die Sportkönner - 100 Fahrräder für 100 Heimkinder" ein Pilotprojekt ins Leben gerufen, das Mobilität und Selbstbestimmung von traumatisierten Heimkindern fördern soll."Es ist oft nicht zu glauben, dass so wenige Heimkinder ein funktionstüchtiges Fahrrad haben. Das wollten...

  • Charlottenburg
  • 16.03.15
  • 590× gelesen
Kultur

Ehemalige Heimkinder stellen aus

Siemensstadt. Acht Malerinnen zeigen im September in der Galerie des Stadtteilzentrums Siemensstadt in der Wattstraße 13 ihre Bilder.Die Kunstwerke sind das Ergebnis des Projekts "Der Garten in meinem Herzen" in Kooperation mit der Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder. An dem Malprojekt, das unter dem Motto "Eine Entdeckungsreise ins Innere" stand, haben acht Frauen teilgenommen. Sie alle sind ehemalige Heimkinder. Das Malen hatte dabei die Funktion, Dinge sichtbar zu machen,...

  • Siemensstadt
  • 02.09.14
  • 37× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.