Hellersdorfer Athletik-Club-Berlin

Beiträge zum Thema Hellersdorfer Athletik-Club-Berlin

Leute
Helga Balkie im Dojo (Trainingsraum) des AC Berlin in der Heinrich-Grüber-Straße. Hier trainiert sie eine sogenannte Kata.
2 Bilder

Mit Sport gegen Multiple Sklerose
Helga Balkie (63) ist Europameisterin und dreifache Weltmeisterin im Para-Karate

Der schwarze Gürtel ist festgezurrt, jeder Tritt und jeder Schlag sind perfekt einstudiert. Helga Balkie bewegt sich gekonnt auf der Trainingsmatte. Im Dojo (Trainingsraum) des Hellersdorfer Athletik-Clubs Berlin in der Heinrich-Grüber-Straße in Kaulsdorf feilt die 63-Jährige an ihrer Kata. Dabei handelt es sich um einen Scheinkampf gegen imaginäre Gegner, eine festgelegte Serie von Techniken. Die Hellersdorferin gehört zu den besten Para-Karatekas der Welt. Obwohl sie bei großen Turnieren oft...

  • Kaulsdorf
  • 15.04.21
  • 368× gelesen
Sport
Adam Page, Habibullah Safi, Madhvi Tiwari (hier mit ihrem Sohn Aadvik) und Hannah Page bauen Berlins erste Frauenmannschaft im Kricket auf. Trainiert wird in der Sporthalle in der Carola-Neher-Straße.
3 Bilder

Das Ziel ist die Bundesliga
Der Athletik-Club Berlin baut das erste weibliche Kricket-Team Berlins auf

Mit Kricket dürften in Deutschland nur die wenigsten Menschen etwas anfangen können. Zu unbekannt ist der Sport bei uns. Das ändere sich jedoch gerade, meint Adam Page (54). Der gebürtige Engländer, der seit 30 Jahren in Deutschland lebt, beobachtet eine Entwicklung. Seit in den vergangenen Jahren viele Geflüchtete die Sportart aus ihrer Heimat mitbrachten, wachse die Begeisterung hierzulande. Der Hellersdorfer Athletik-Club Berlin zeigte sich bereits 2016 aufgeschlossen für Kricket, das...

  • Hellersdorf
  • 24.10.20
  • 228× gelesen
Sport
Die amtierenden Berliner Meister im Beachvolleyball vom SC Eintracht Berlin Sara Suck, Olivia Wegrad, Charlyn Kopischke und Maja Heine (v.l.n.r.) wurden als „Mannschaft des Jahres“ ausgezeichnet.
2 Bilder

Bezirksportbund ehrte die besten Sportler 2017

Das Bezirksamt und der Bezirkssportbund haben die besten Sportler des zurückliegenden Jahres geehrt. Die Ehrung fand zum 23. Mal statt und soll auch den Stellenwert des Sports im Alltag hervorheben. „Vor 23 Jahren haben wir einfach in einer Sporthalle angefangen“ sagt Dieter Schwentesius vom Vorstand des Bezirkssportbundes. Inzwischen fand die Ehrung erstmals im Freizeitforum Marzahn, Marzahner Promenade 55, statt. Neben der Wahl des Veranstaltungsortes hat auch das Begleitprogramm in den...

  • Marzahn
  • 01.02.18
  • 374× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.