Anzeige

Alles zum Thema Hobbygärtner

Beiträge zum Thema Hobbygärtner

Soziales

Hoch den grünen Daumen: Gemeinsam gärtnern und genießen

Gemeinsam kochen, kulinarisch experimentieren oder Gartenschilder entwerfen: Die KlimaWerkstatt Spandau hat für die besinnliche Weihnachtszeit ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für Groß und Klein entworfen. Mit regelmäßig stattfindenden Aktionen rund um das Gärtnern will die KlimaWerkstatt Spandau Menschen nicht nur in die Gärten lotsen, sondern auch die Ernte zu den Menschen bringen. Gleich zu Dezemberbeginn startet die Vereinigung auf dem Adventsmarkt an der Zufluchtskirche am...

  • Falkenhagener Feld
  • 24.11.17
  • 22× gelesen
Bildung
Beaute Blanche, Green Zebra und Black Zebra beim Seminar zur Tomate. Foto: Anne Schäfer-Junker
6 Bilder

Stabtomaten, Rispentomaten, Fleischtomaten, Kirschtomaten, Cocktailtomaten, Salattomaten und Strauchtomaten – Tomatengärtner sind Poeten!

28.8.2017 Vergangenen Samstag im BARNIM PANORAMA | Garten-Seminare zu alten und seltenen Kulturpflanzen: die Tomate. Selber gärtnern – Vielfalt retten! Diese Erfahrung artikuliert sich in meinem Garten in Französisch Buchholz an der beliebten Erdbeersorte Senga Sengana, die durch den Anbau in ostdeutschen Gärten erhalten wurde. Oder durch die Wildkräuterführungen von Rita Hengst in und um Französisch Buchholz, die sowohl seltenen Pflanzen, als auch dem Kennenlernen von Heilpflanzen, wie...

  • Französisch Buchholz
  • 28.08.17
  • 137× gelesen
Soziales

Hobbygärtner treffen sich

Falkenhagener Feld. Hobbygärtner sind jeden 1. Samstag im Monat zum offenen Gartentreffen in der Jugendtheaterwerkstatt Spandau willkommen. In lockerer Atmosphäre kann man sich kennenlernen, Erfahrungen austauschen oder sofort tätig werden und Beete beackern. Wer Obst, Gemüse oder auch Nüsse aus dem eigenen Garten abzugeben hat, kann unter  0151/ 75 65 05 11 anrufen. Wer seine Telefonnummer hinterlässt, wird zurückgerufen und bekommt Abholtermine angeboten. Termine für Workshops und Aktionen in...

  • Falkenhagener Feld
  • 11.08.17
  • 14× gelesen
Anzeige
Soziales

Gesucht: Paten für Hochbeete

Zehlendorf. Im öffentlichen Nutzgartenprojekt „Essbares Zehlendorf“ auf dem Gelände des Eltern- und Nachbarschaftstreffs der Zephir gGmbH, Sachtlebenstraße 36, gibt es noch freie Hochbeete. Dafür werden jetzt Paten gesucht. Hobbygärtner, die Zeit und Lust haben, Kräuter, Gemüse oder Blumen für den Eigenbedarf anzupflanzen, können sich melden unter  84 59 29 79 oder im Internet auf www.zephir-ev.de. uma

  • Zehlendorf
  • 13.04.17
  • 3× gelesen
Leute
Hobbygärtner Wilhelm Schmitt mit seinen Prachtexemplaren.

Knapp zehn Kilo Kürbis

Wilhelmstadt. Der Wilhelmstädter Hobbygärtner Wilhelm Schmitt kann sich in diesem Jahr über einen besonders großen Hokkaido-Kürbis freuen. Das Prachtexemplar bringt 9,8 Kilogramm auf die Waage. Schmitt entdeckte ihn bei der Ernte zuletzt hinter einer Hecke. Die kleineren Exemplare waren schneller zu finden. CS

  • Wilhelmstadt
  • 18.10.16
  • 42× gelesen
Kultur

Ein Wochenende um den Apfel

Baumschulenweg. Die Späth'schen Baumschulen laden am 13. und 14. August erstmals zu den Klarapfel-Tagen ein. An beiden Tagen geht es rund um den Apfel, das Hofcafé serviert Apfelkuchen, Kräutergarten, Dahlienschau und das Arboretum sind ebenfalls geöffnet. In einer mobilen Mosterei können Hobbygärtner aus mitgebrachten Äpfeln – mindestens zehn Kilo – Apfelmark pressen lassen. Geöffnet ist bei freiem Eintritt in der Späthstraße 80/81 an beiden Tagen von 8 bis 18 Uhr, jeweils von 14 bis 17 Uhr...

  • Baumschulenweg
  • 05.08.16
  • 28× gelesen
Anzeige
Kultur

Hobbygärtnern mit Beratung

Rudow. Jede Woche Gemüse selbst im Garten ernten – auch in Rudow ist das seit 2011 möglich. Dort kooperiert der Landwirtschaftsbetrieb Gericke mit „meine Ernte“, das bundesweit Gartenflächen von Mai bis November vermietet. Der Landwirt Benjamin Gericke und das Unternehmen stehen den Hobbygärtnern bei der Bewirtschaftung der mit über 20 Gemüsesorten bepflanzten Parzellen beratend zur Seite. Wer Lust hat, sich als Selbstversorger auszuprobieren und Teil der Gärtnergemeinschaft zu werden, kann...

  • Rudow
  • 17.05.16
  • 11× gelesen
Kultur

Umzug der Ökolaube: Eisenbahnwagon dient als Ersatz

Britz. Das Freilandlabor Britz bekommt einen neuen Standort. Das alte Gewächshaus, in dem bisher die Ausstellungen gezeigt wurden, wird nun durch einen Neubau ersetzt. Während der Bauzeit steht ein Eisenbahnwaggon 100 Meter vom alten Standort entfernt als Treffpunkt für Führungen zur Verfügung. Nach fast 30 Jahren mußte sich das Freilandlabor vom Ausstellungspavillon im Britzer Garten verabschieden. Der Neubau soll im nächsten Jahr fertig sein. Der Eisenbahnwaggon wird sonntags von 11 bis 17...

  • Britz
  • 10.05.16
  • 21× gelesen
Kultur
Für Uwe Fistler und Nicola Hackmann ist die Bonsai-Pflege längst zur Lebensaufgabe geworden.

Bonsaiclub stellt heimische und exotische Gewächse vor

Wilhelmstadt. Jeden letzten Mittwoch im Monat trifft sich der Bonsaiclub Berlin in der Weverstraße 38. Dann dreht sich alles um den kleinsten Baum der Welt.Drähte, einen grünen Daumen und viel Geduld. Das brauchen Uwe Fistler und Nicola Hackmann für ihr Hobby. Die beiden beschäftigen sich mit Bonsais und sind seit 30 Jahren im Bonsaiclub Berlin aktiv. Als echte Kenner räumen sie auch gleich mit einem gängigen Vorurteil auf: Jeder Baum kann zum Bonsai werden. Man muss ihn nur richtig pflegen....

  • Wilhelmstadt
  • 18.05.15
  • 99× gelesen
Bauen und Wohnen
Das Riesen-Chinaschilf wächst in einem Jahr bis zu vier Meter hoch.
3 Bilder

Das Chinaschilf im Garten

Sie sind majestätisch, und der Herbstwind rauscht romantisch hindurch: Im Sommer sind Gräser eher die Zierde im Hintergrund, im Herbst werden sie zum Hingucker. Gerade das Chinaschilf (Miscanthus) tut es vielen Hobbygärtnern an."Chinaschilf stammt aus Ostasien", erläutert Prof. Cassian Schmidt, Leiter des Schau- und Sichtungsgartens Hermannshof in Weinheim. Man findet dieses Gras vor allem in Japan, Korea und China. Die Art Miscanthus sinensis wächst an Chinas sonnigen Berghängen in einem...

  • Mitte
  • 10.10.14
  • 185× gelesen
Bauen und Wohnen

Hobbygärtner sollten verzichten

Manche Pflanze breitet sich so stark aus, dass sie heimische Gewächse verdrängen. Ein Beispiel dafür ist die Gelbe Scheincalla (Lysichiton americanus).Sie steht auf der Aktionsliste des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) und gehört damit zu den in Deutschland vorhandenen gebietsfremden Gefäßpflanzenarten, die im Naturschutz eine besondere Priorität haben. Ihre Ausbreitung steht am Anfang und Sofortmaßnahmen müssten greifen. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn hin....

  • Mitte
  • 10.10.14
  • 66× gelesen
Bauen und Wohnen

Im Herbst werden die Hecken gerodet

Ab Oktober dürfen Hobbygärtner wieder ihre Hecken radikal schneiden oder gar roden. Das ist laut dem Naturschutzgesetz bis Ende September verboten, da Vögel bei der Brut nicht gestört werden sollen.Hecken sollten immer nach oben hin schmaler geschnitten werden, also in Trapezform. Darauf weist der Zentralverband Gartenbau in Bonn hin. Damit erhalten alle Bereiche genügend Licht und die unteren Heckenpartien werden nicht kahl. Der Hobbygärtner tut sich leichter, wenn er beim Schneiden eine...

  • Mitte
  • 10.10.14
  • 56× gelesen
Bauen und Wohnen
Auch für kleine Gärten geeignet: Die Harlekin-Weide hat weiß oder rosa gemusterte Blätter.

Harlekin-Weide im Herbst vermehren

Jungen Äste bringen die schönsten Blüten hervor: Daher benötigt die Harlekin-Weide einen Schnitt.Die abgeschnittenen Zweige können zum Vermehren genommen werden. Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin. Die Stecklinge der Weide kommen in einen mit Wasser gefüllten Behälter, bis sich Wurzeln gebildet haben. Dann pflanzt man sie am gewünschten Standort in den Boden. Anfangs muss der Hobbygärtner die Stecklinge der Harlekin-Weide noch häufig gießen. Später kann sich das Gehölz selbst mit...

  • Mitte
  • 10.10.14
  • 73× gelesen
Bauen und Wohnen

Rasen noch einmal vertikutieren

Im Herbst können Hobbygärtner noch einmal den Rasen vertikutieren. Dabei werden Moos und Pflanzenreste entfernt, erläutert Isabelle Van Groeningen von der Königlichen Gartenakademie in Berlin. Außerdem ist noch für kurze Zeit möglich, einen Dünger zu geben - und zwar ein spezielles Herbstpräparat. Das ist gut für die Wurzeln und kräftigt sie für die kalten Tage. Dagegen enthält der übliche Dünger mehr Stickstoff, was das Blätterwachstum fördert. Das ist um diese Jahreszeit aber nicht mehr...

  • Mitte
  • 10.10.14
  • 59× gelesen
Bauen und Wohnen
Bei der Auswahl von Heckenpflanzen sollten sich Hobbygärtner immer auch die Wurzeln anschauen.

Gehölze im Herbst pflanzen

Der Herbst ist eine gute Zeit, Stauden und Bäume zu pflanzen. Auch Hecken lassen sich dann gut anlegen. Beim Kauf sollten Hobbygärtner vor allem darauf achten, dass die Wurzeln gut ausgebildet sind.Bei wurzelnackter Ware müssen die Proportionen des Ballens zu den oberirdischen Trieben passen. Ist der Wurzelballen zu klein, steht die Pflanze später zum Beispiel nicht richtig. Darauf weist der Verband der GartenBaumschulen hin. Die Wurzeln von Pflanzen im Topf sollten nicht oben herausschauen....

  • Mitte
  • 10.10.14
  • 61× gelesen
Bauen und Wohnen

Rhododendron jetzt umsetzen

Im Herbst können Hobbygärtner ihren Rhododendron umsetzen. Ältere Exemplare schaffen den Standortwechsel ohne Probleme, denn das Gehölz hat kompakte Wurzeln, die direkt unterhalb der Erdoberfläche wachsen. Das Umpflanzen nehmen Gartenbesitzer am besten bald in Angriff - nur noch bis Mitte November ist nach Angaben der Deutschen Rhododendron-Gesellschaft in Bremen das ideale Zeitfenster für diese Arbeit, alternativ im Frühjahr zwischen Anfang März bis Mitte Mai. Vor dem Versetzen bindet man das...

  • Mitte
  • 10.10.14
  • 53× gelesen
Bauen und Wohnen
Manche Tulpen fallen besonders auf: Die Papageientulpe ist gemustert und hat tief eingeschnittene Blütenblätter.
3 Bilder

Zwiebeln noch bis November setzen

Nun aber schnell! Noch bevor der erste Herbstfrost in die Böden eindringt, müssen Hobbygärtner die Blumenzwiebel für die ersten Frühlingsblüher in die Erde bekommen. Das kann je nach Witterung schon bald sein - grundsätzlich ist das Setzen aber bis etwa November möglich.Vorher lohnt sich ein Blick in die Kataloge - denn die Züchter haben etwa von dem Klassiker Tulpe interessante neue Varianten auf Lager. Und auch in Sachen Gartengestaltung gibt es neue Entwicklungen. "Ein wichtiger Trend ist...

  • Mitte
  • 09.10.14
  • 73× gelesen
Soziales
Katharina Frass und Anita Fischer vom Familienzentrum neben einer riesigen Bohnenstaude im Nachbarschaftsgarten an der Fürstenwalder Straße 25.

Nachbarschaftsgarten von "Menschenskinder" wird eingeweiht

Friedrichshain. Im Frühjahr 2013 befand sich in der Fürstenwalder Straße 25 noch eine Brachfläche. Heute grünt und blüht es überall auf dem rund 1300 Quadratmeter großen Grundstück. Nach gerade erst angelegten Beeten sieht es nicht aus.Am 19. September wird der interkulturelle Nachbarschaftsgarten neben dem Familienzentrum des Trägers "Menschenskinder" nun offiziell eingeweiht. Gejätet, gesät und gepflanzt wird aber schon seit 2013. Seither haben Nachbarn eine Gartenoase geschaffen. Eine...

  • Friedrichshain
  • 04.09.14
  • 288× gelesen
Bauen und Wohnen
Schnecken fressen nicht alles: Wenn die Blätter dick, ledrig und behaart sind, schreckt das die kleinen Vielfraße ab.

Knoblauch und Zwiebel im Beet

Viele küssen den Partner nicht, wenn er nach Knoblauch oder Zwiebeln riecht. So geht das auch Schnecken: Auch sie mögen die Pflanzen nicht und knabbern daher nicht daran.Auch der Geruch und Geschmack von mediterranen Kräutern schreckt die Plagegeister ab. Hobbygärtner sollten sie daher ins Beet setzen, rät der Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE) in Berlin. Daneben werden Zierlauch sowie im Kräuterbeet Lavendel, Rosmarin, Thymian und die Kapuzinerkresse verschmäht. Den Basilikum lieben die...

  • Mitte
  • 28.08.14
  • 79× gelesen
Bauen und Wohnen
Riesige Blüten, intensive Farben: Die Hortensie ist ein Klassiker im Garten.

Hortensien wechseln ihre Farbe

Es kann vorkommen, dass ein Hobbygärtner eine Hortensie setzt und diese nach ein paar Wochen ihre Farbe wechselt. Denn enthält der Boden Aluminium, so färben sich die Blüten blau. Diese Verbindungen sind in einem sauren Boden verfügbar. In einem kalkhaltigen Boden werden die Hortensienblüten rosa."Die Gehölze bekommen daher im Frühjahr zusätzlich Nährstoffe sowie noch einmal eine kleine Düngergabe bis Ende Juni", erläutert Buchautorin Katharina Adams. "Diese Zufuhr hat Einfluss auf das Aussehen...

  • Mitte
  • 28.08.14
  • 151× gelesen
Bauen und Wohnen
So schön blüht eine Orchidee nur, wenn sie gesund ist - sie sollte daher unbeschadet vom Händler kommen.

Orchideen aus dem Blumenladen

Beim Orchideen-Kauf entscheiden sich Kunden am besten nicht für Pflanzen aus dem Eingangsbereich des Ladens. Die Zugluft und Kälte könne der Blume schaden, warnt der Zentralverband Gartenbau in Bonn.Am besten kaufen Hobbygärtner die Gewächse daher auch nicht von Flächen im Freiland. Außerdem nehmen Käufer bei niedrigen Außentemperaturen am besten nur Orchideen mit nach Hause, die für den Transport gut verpackt wurden. Wer auf Nummer sicher gehen will, dass die Pflanzen gesund sind, sollte...

  • Mitte
  • 28.07.14
  • 85× gelesen
Wirtschaft
Frühling im Botanischen Garten. Auf dem Staudenmarkt gibt es Tipps für die Frühjahresbepflanzung im Garten oder auf dem Balkon.
2 Bilder

Profis geben Tipps und verkaufen Pflanzen auf dem Berliner Staudenmarkt

Steglitz-Zehlendorf. Der Frühling hat in diesem Jahr schon früh Einzug gehalten. Hobbygärtner wollen Garten und Balkon gestalten. Tipps für die Frühjahresbepflanzung gibt es am 5. und 6. April auf dem diesjährigen Staudenmarkt im Botanischen Garten.An die 100 Gärtnereien, Baumschulen sowie Pflanzen- und Naturschutzvereine präsentieren auf der einen Kilometer langen Marktstrecke ihre Sortenvielfalt. Viele Stauden und Gehölze stammen aus dem naturnahen Anbau und garantieren Qualität. Auf dem...

  • Steglitz
  • 01.04.14
  • 119× gelesen