Ingmar Streese

Beiträge zum Thema Ingmar Streese

Bauen

Brücke wird Ende 2020 saniert

Steglitz. Die Autobahnbrücke der A103 am S-Bahnhof Rathaus Steglitz muss saniert werden. Laut aktuellen Planungen soll die Sanierung Ende 2020 beginnen. Zunächst wird eine Konstruktion aus Stahl gebaut, um die gefährdeten Bereiche behelfsmäßig abzustützen. Anschließend werden die Planungsunterlagen für den Ersatzneubau erstellt. Das erklärte Staatssekretär Ingmar Streese auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Andreas Kugler. Der Ersatzneubau ist notwendig, weil eine wirtschaftliche Sanierung der...

  • Steglitz
  • 07.04.20
  • 42× gelesen
Verkehr
Die Parkspur für Lkw und Pkw in der Märksichen Allee soll für den Radweg freigemacht werden.

Hohe Hürden
Senat fehlen Mitarbeiter für die Planung eines Radwegs entlang der Märkischen Allee

Das Bezirksamt setzt sich für den Bau eines durchgängigen Radweges entlang der Märkischen Allee ein. Die Senatsverkehrsverwaltung ist einverstanden, kann für den Radweg aber keine Planungskapazitäten zur Verfügung stellen. „Ihrem Anliegen, die Märkische Allee mit sicheren Radverkehrsanlagen auszurüsten, stimme ich voll zu“, teilt Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (B’90/Grüne) in einer Antwort auf ein Schreiben von CDU-Verkehrsstadträtin Nadja Zivkovic mit. Sie hatte den Radweg im Sommer...

  • Marzahn
  • 27.03.20
  • 293× gelesen
  •  1
Verkehr

Zur Sicherheit der Fahrgäste verlegt

Niederschönhausen. Die bisherige Haltestelle an der Dietzgen- und Mittelstraße, an denen die Buslinien 107 und 124 in Richtung Norden halten, wurde vor einiger Zeit von der BVG außer Betrieb genommen. Diese Haltestelle befand sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum stillgelegten Straßenbahnbetriebshof Niederschönhausen. Inzwischen ist in einigem Abstand eine Ersatzhaltestelle eingerichtet worden. Das Wartehäuschen am alten Standort kann deshalb – vor allem von Älteren – nicht mehr genutzt...

  • Niederschönhausen
  • 27.03.20
  • 42× gelesen
Verkehr
Ein großer Teil der Busspur-Lücken auf der Sonnenallee in Fahrtrichtung Norden soll geschlossen werden.
2 Bilder

Freie Fahrt für Busse – länger und öfter
Verkehrsbetriebe haben neue Sonderstreifen auf der Sonnenallee und dem Britzer Damm beantragt

Busspuren an der Marienfelder und der Johannisthaler Chaussee sind seit einiger Zeit mehr Stunden am Tag für die Großen Gelben reserviert als zuvor. Auch an der Sonnenallee und dem Britzer Damm sind Änderungen vorgesehen. Das erfuhr der CDU-Abgeordnete Robbin Juhnke, der eine Anfrage bei der Senatsverwaltung gestellt hatte. Zuerst einmal wollte er wissen, warum die Busspur auf der Johannisthaler Chaussee – zwischen Töpferweg und Steinträgerweg – nun rund um die Uhr für den individuellen...

  • Neukölln
  • 25.03.20
  • 138× gelesen
Verkehr

Sieben auf einen Streich

Pankow. Im Bezirk sollen in diesem Jahr noch sieben neue Fußgängerüberwege gebaut werden. Das teilt Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (Bündnis 90/Die Grünen) auf Anfrage des Abgeordneten Tino Schopf (SPD) mit. Mit den neuen Überwegen soll für mehr Verkehrssicherheit gesorgt werden. Geplant sind neue Zebrastreifen an den Kreuzungen Pölnitzweg und Zufahrt zum Ludwig-Hoffmann-Quartier, Neumann- und Elsa-Brändström-Straße, Piesporter und Feltmannstraße, Haupt- und Goethestraße, Pistorius- und...

  • Pankow
  • 20.03.20
  • 47× gelesen
Verkehr
Eltern übergaben Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Dritter von rechts) die Petition und erläuterten ihm die Situation an der Romain-Rolland-Straße.
2 Bilder

Über 1000 Unterschriften gesammelt
Eltern fordern mehr Sicherheit für den Schulweg zur Grundschule am Wasserturm

Weil sie um die Sicherheit ihrer Kinder auf dem Weg zur Grundschule am Wasserturm besorgt sind, starteten Eltern Anfang des Jahres eine Online-Petition. Mit ihrer Petition auf https://bwurl.de/14pt sammelten sie Unterschriften für die Umsetzung unterschiedlicher Maßnahmen zur Erhöhung der Schulwegsicherheit im Heinersdorfer Ortskern. Dass die Eltern ihre Petition starteten, war zwei tragischen Ereignissen geschuldet. Ende vergangenen Jahres wurde ein zehnjähriges Mädchen auf dem Schulweg an...

  • Heinersdorf
  • 14.03.20
  • 69× gelesen
Verkehr
Die Vorteile der Radschnellverbindungen an einer Hauptverkehrsstraße: die Fahrspur ist durchschnittlich vier Meter breit, sie sind vom rund 2,5 Meter breiten Fußweg und sechs Meter breiten Fahrbahn für den motorisierten Verkehr getrennt und mit hochwertigem Belag gebaut.
4 Bilder

Vorfahrt für Pedalritter
Der Senat plant eine Radschnellverbindung vom S-Bahnhof Landsberger Allee bis zur Stadtgrenze

Vom S-Bahnhof Landsberger Allee bis zur Stadtgrenze soll ein Schnellradweg gebaut werden. Die ersten Erkenntnisse der dazu beauftragten Machbarkeitsstudie wurden jetzt vorgestellt. Baubeginn soll 2024 sein. Die geplante Route vom S-Bahnhof Landsberger Allee bis nach Marzahn-Hellersdorf ist Teil der „Ost-Route“. Diese ist eine von bisher elf geplanten Radschnellverbindungen, die in den nächsten Jahren in Berlin entstehen werden. Zusammen mit der gleichfalls geplanten anschließenden...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 10.03.20
  • 192× gelesen
Bauen

Keine neue Brücke geplant
Querung des Fließgrabens wird nicht wieder aufgebaut

Die Senatsverkehrsverwaltung plant nicht, die Brücke über den Fließgraben am Rostsperlingweg wieder aufzubauen. Das teilt Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (Bündnis 90/Die Grünen) auf Anfrage von Abgeordnetenhausmitglied Dirk Stettner (CDU) mit. Die Brücke über das Fließgewässer durch die Anlage Blankenburg ermöglichte es Anwohnern und anderen, schnell und ohne Umweg zum Bahnhof zu kommen. Aber am 15. Dezember 2018 wurde sie ohne Ankündigung abgerissen. Dabei war noch 2017 der Belag...

  • Blankenburg
  • 03.03.20
  • 177× gelesen
Bauen
Jedermann konnte sich an Informationstafeln über die Ideen und Vorstellungen der vier Planer-Teams informieren und mit ihnen diskutieren.
8 Bilder

Gebaut wird in die Höhe
Planer stellten Bürgern Zwischenergebnisse zur Entwicklung des Blankenburger Südens vor

Wie könnte die künftige Bebauung im Blankenburger Süden aussehen? Um erste bildhafte Vorstellungen davon zu bekommen, startete die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im November ein kooperatives städtebauliches Werkstattverfahren. Vier Teams von Planern werden für eine circa 150 Hektar große Fläche, den sogenannten Fokusraum im Blankenburger Süden, bis Ende April jeweils einen Rahmenplan erarbeiten. Erste Zwischenergebnisse präsentierten und diskutierten die Teams kürzlich auf...

  • Pankow
  • 01.03.20
  • 239× gelesen
Verkehr

Vier neue Zebrastreifen

Mitte. Von den zehn 2019 von der Verkehrslenkung angeordneten Fußgängerüberwegen wurde lediglich der Bau eines Zebrastreifens in Marzahn-Hellersdorf begonnen. Alle anderen, wie der geplante Überweg am Michaelkirchplatz und Legiendamm, werden erst in diesem Jahr finanziert, „da die Finanzmittel für das Jahr 2019 für bereits älter angeordnete Fußgängerüberwege vorgesehen waren“, wie Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Tino Schopf mitteilt. 50 neue...

  • Mitte
  • 29.02.20
  • 53× gelesen
Verkehr
Die Straßenbahnhaltestelle am S-Bahnhof Greifswalder Straße soll in Richtung Stadtmitte verschoben werden.
4 Bilder

Fußgängertunnel verschwindet
Planungen für die Neugestaltung der Straßenbahnhaltestelle S Greifswalder Straße sind schon sehr konkret

Die BVG plant den Umbau der Straßenbahnhaltestelle am S-Bahnhof Greifswalder Straße. In diesem Zusammenhang soll auch der Tunnel verschwinden und ein ebenerdiger Zugang zum S-Bahnhof geschaffen werden. Eine Verbesserung der Umsteigesituation zwischen der Straßenbahn und S-Bahn ist bereits seit vielen Jahren im Gespräch. Mehrere Varianten wurden geprüft. Nachgedacht wurde sogar über eine Treppe und einen einen Aufzug zwischen den Bahnsteigen. Als sich das technisch und wirtschaftlich als...

  • Prenzlauer Berg
  • 23.02.20
  • 105× gelesen
Verkehr

Ampel soll der Wittenauer Feuerwehr helfen

Wittenau. Die Kreuzung Roedernallee/Am Nordgraben soll noch in diesem Jahr eine neue Ampel erhalten, die die Einsätze der dort angesiedelten Feuerwache Wittenau erleichtert. Das erfuhr jetzt der CDU-Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (Bündnis 90/Die Grünen). Es sind fast auf den Tag genau fünf Jahre vergangen, seitdem die Bezirksverordneten einen Antrag der CDU-Fraktion für mehr Verkehrssicherheit an der dortigen Feuerwache beschlossen hatten. Schon...

  • Wittenau
  • 11.02.20
  • 47× gelesen
Verkehr

Die Gegenwehr wächst
Umbau AD Funkturm: Eichkamper wollen DEGES-Pläne vor der Planfeststellung kippen

Über der Eichkamp-Siedlung hängt der Umbau des Autobahndreiecks (AD) Funkturm wie ein Damoklesschwert. Die Bewohner fürchten um ihre Lebensqualität, wollen die Planung der DEGES umstoßen. Nur ein halbes Jahr bleibt bis zum Planfeststellungsverfahren, daher macht der Siedlerverein jetzt verstärkt mobil. Falk von Moers vom Siedlerverein Eichkamp hat gezählt: Sieben Ab- und Zufahrten zur Stadtautobahn A 100 beziehungsweise zur Avus würden wegfallen, wenn die Deutsche Einheit...

  • Westend
  • 06.02.20
  • 208× gelesen
Verkehr
Konrad Hickel testet unter den kritischen Augen aller den barrierefreien Einstieg. Ein Rampe hat er hier nicht nötig.
5 Bilder

Berlins erste barrierefreie Bushaltestelle heißt "Obstallee"
Ein Win-Win-Projekt für alle

Mit der Haltestelle „Obstallee“ hat Spandau jetzt berlinweit den ersten barrierefreien Bushaltepunkt. Das Besondere: Der Einstiegsbord ist sechs Zentimeter höher als üblich. Damit ist die Klapprampe für Rollis nicht mehr nötig – sofern der Busfahrer geschickt ist. Die Haltestelle „Obstallee“ in Staaken ist die erste von 6500 Berliner Bushaltestellen, die sich nach aufwendigem Umbau komplett barrierefrei nennen darf. Denn dank eines auf 22 Zentimeter erhöhten Einstiegsbords zum Bus reduziert...

  • Staaken
  • 30.01.20
  • 246× gelesen
Verkehr

Zwei schwere Unfälle gab es schon
Eltern der Heinersdorfer Schule am Wasserturm starten Online-Petition für mehr Sicherheit

Eltern von Schülern der Grundschule am Wasserturm haben die Nase voll. Seit Längerem fordern sie eine Verbesserung der Verkehrssicherheit auf den Schulwegen. Viel getan hat sich bisher nicht. Deshalb haben sie jetzt eine Online-Petition „Fußgängersicherheit im Ortskern Heinersdorf jetzt!“ gestartet. Sie sammeln Unterschriften, die an Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese und Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (beide Bündnis 90/Die Grünen) übergeben werden sollen. Wird ein Quorum von 2800...

  • Heinersdorf
  • 23.01.20
  • 254× gelesen
Verkehr
Auch am Dammweg im Plänterwald  ist die Tempo 10-Zone Geschichte. Hier gilt jetzt Tempo 30.
2 Bilder

Tempo 10 ist jetzt Geschichte
Rechtswidrige Verkehrsschilder wurde bereits ausgetauscht

Mitte Dezember hatte die Berliner Woche von der Rechtswidrigkeit zweier Tempo-10-Zonen in Berlin berichtet. Mit Teilen der Köpenicker Altstadt war davon auch der Bezirk Treptow-Köpenick betroffen. Inzwischen ist die 2004 angeordnete Tempo-10-Zone in der Freiheit, der Landjägerstraße und am Alten Markt Geschichte. Die Schilder wurden bereits ausgetauscht. Im Rahmen einer Anfrage des FDP-Politikers Stefan Förster im Abgeordnetenhaus kam allerdings heraus, dass es seit Anfang des Jahrtausends...

  • Treptow-Köpenick
  • 09.01.20
  • 603× gelesen
Verkehr

Touribusse: Dürfen die das?

Mitte. Den FDP-Abgeordneten Henner Schmidt stört, dass sogenannte Hop-On-Hop-Off-Busse langsam durch die Stadt schleichen und beim Parken Sehenswürdigkeiten verdecken. Dürfen die das? Das wollte Schmidt vom Senat wissen. Ja, wenn sie nicht ohne triftigen Grund so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern, sagt Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese in seiner schriftlichen Antwort auf die Anfrage. Und wenn ein Touribus beim Halten oder Parken eine Sehenswürdigkeit verdeckt, ist das...

  • Mitte
  • 23.12.19
  • 69× gelesen
Verkehr

Knöllchen bleiben gültig

Mitte. Pech für alle Autofahrer, die auf der Dircksenstraße dabei erwischt wurden, wenn sie schneller als zehn km/h unterwegs waren. Denn die von der Polizei vereinnahmten Bußgelder bleiben bestehen. „Verwarnungsgeldangebote, die angenommen und bezahlt wurden sowie Bußgelder, welche bereits Rechtskraft erlangt haben, bleiben vereinnahmt“, stellt Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf die Anfrage des FDP-Abgeordneten Stefan Förster zum Thema „Rechtswidrige Tempo-10-Zone in der...

  • Mitte
  • 17.12.19
  • 66× gelesen
Politik

Werbejury ab 2020
Senat plant landesweites Gremium

Der Senat will in der zweiten Jahreshälfte eine landesweite Jury gegen sexistische Werbung und diskriminierende Inhalte einrichten. Das sagte Verkehrsstaatsekretär Ingmar Streese auf eine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Anja Kofbinger zum Thema „Maßnahmen gegen sexistische und diskriminierende Werbung“. Die Landesstelle für Gleichbehandlung gegen Diskriminierung bei der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung erarbeite derzeit die konzeptionellen Grundlagen....

  • Mitte
  • 14.12.19
  • 73× gelesen
Verkehr

Tempo-10-Zone nicht zulässig
Entsprechende Anordnung für die Altstadt muss zurückgenommen werden

Seit rund 15 Jahren dürfen Teile der Köpenicker Altstadt nur mit Tempo 10 durchfahren werden. Ein Gerichtsurteil sorgt jetzt dafür, dass die entsprechenden Schilder bald abgeschraubt werden. Grund ist die Klage eines Anwohners der Dircksenstraße am Alexanderplatz, in der ebenfalls eine Tempo-10-Zone bestand. Das Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass eine solche Zone nicht zulässig ist, da es ein solches Verkehrszeichen laut Straßenverkehrsordnung gar nicht gibt. Das Urteil hat...

  • Köpenick
  • 12.12.19
  • 568× gelesen
  •  1
Verkehr
Der Tunnel am Bahnhof Schöneweide bleibt mindestens bis zum Frühjahr 2020 gesperrt.

Fußgängertunnel bleibt dicht
Freigabe erneut verschoben – jetzt auf das Frühjahr 2020

Die geplante Sanierung des Fußgängertunnels am Bahnhof Schönweide wird jetzt langsam zur unendlichen Geschichte. Erneut wurde die Fertigstellung des bei einem Brand kurz vor Weihnachten 2016 beschädigten Bauwerks verschoben – auf das Frühjahr 2020. Das wurde jetzt durch die Antwort auf eine schriftliche Anfrage von Abgeordnetenhausmitglied Lars Düsterhöft (SPD) bekannt. Der Politiker wollte wissen, ob es bei der noch Anfang des Jahres vermeldeten Freigabe im Herbst 2019 bleibe. Das musste...

  • Niederschöneweide
  • 12.11.19
  • 1.056× gelesen
  •  1
Verkehr

Bezirk ordnet Tempo 30 an

Mitte. Im Bezirk wurden von 2017 bis 2019 elf Anträge auf Tempo-30 zur Verkehrsberuhigung gestellt und positiv beschieden. Das geht aus der Antwort von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese auf eine Anfrage des Linke-Abgeordneten Kristian Ronneburg zum Thema „Anträge auf Tempo 30“ hervor. Aktuell befinden sich noch zwei weitere Anträge in Prüfung, heißt es. Tempo 30 im Nebenstraßennetz hat das bezirkliche Straßenamt in der Hussitenstraße, Ziegelstraße, Bandelstraße, Jülicher Straße,...

  • Mitte
  • 06.11.19
  • 67× gelesen
Verkehr
Im Herbst 2017 demonstrierten Eltern und Schüler für einen sicheren Schulweg.

Endlich sicher übers Adlergestell
Bauarbeiten für Ampel vor der Insel-Grundschule beginnen am 11. November

Über ein ungewöhnliches, aber nützliches Weihnachtsgeschenk dürfen sich die Kinder der Insel-Grundschule freuen. Noch vor dem Fest soll die seit Jahren geforderte Bedarfsampel vor dem Schulgebäude in Betrieb gehen. Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese hat jetzt auf Nachfrage von SPD-Abgeordnetenhausmitglied Robert Schaddach mitgeteilt, dass die Bauarbeiten am 11. November beginnen. Die Ampel war bereits vor Monaten von der Verkehrslenkung Berlin angeordnet worden. Weil eine weitere, für...

  • Schmöckwitz
  • 04.11.19
  • 205× gelesen
Verkehr
Projektleiter Burkhard Pott (Mitte) und Bereichsleiter Andreas Irngartinger von der DEGES standen den kritischen Bürgern nach der Präsentation länger als eine Stunde Rede und Antwort.
3 Bilder

Variante in Schieflage
DEGES-Pläne für das AD Funkturm bereiten Bürgern große Sorgen

Den Verantwortlichen der DEGES blies bei der Präsentation ihrer Umbaupläne für das Autobahndreieck Funkturm heftiger Gegenwind ins Gesicht. Fast 400 Bürger ließen sich am 31. Oktober in der Urania nicht von der Vorzugsvariante „A115 in Mittellage“ überzeugen. In die Jahre gekommen ist der in den 60er-Jahren gebaute Knotenpunkt östlich des Messegeländes sowieso, dazu ist seine Belastung eine völlig andere als damals. Von 20.000 Fahrzeugen am Tag waren die Planer ursprünglich ausgegangen,...

  • Charlottenburg
  • 01.11.19
  • 462× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.