Ingmar Streese

Beiträge zum Thema Ingmar Streese

Politik

Staatsdiener dürfen nicht umsonst
Außendienstler des Landes Berlin müssen auch auf öffentlichen Klos bezahlen

Wer im öffentlichen Dienst als Außendienstler zum Beispiel beim Ordnungsamt oder bei der Polizei arbeitet, darf nicht umsonst auf die öffentlichen Toiletten. Die von der Firma Wall betriebenen öffentlichen Anlagen darf „keine Gruppe von Personen, die im Dienst des Landes stehen, unmittelbar kostenfrei nutzen“, stellt Staatssekretär Ingmar Streese von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz auf eine Anfrage des Abgeordneten Danny Freymark (CDU) klar. Die Bediensteten könnten...

  • Mitte
  • 08.09.21
  • 189× gelesen
Umwelt

Grüne radeln durch Schöneberg

Schöneberg. Radfahren ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch fürs Klima, finden die Grünen. Für einen sicheren Radverkehr müsse es auch eine entsprechende Infrastruktur geben. Wie das zwischen Rathaus Schöneberg und dem Kreuzberg aussieht und künftig aussehen kann, wird im Rahmen einer Radtour vorgestellt und diskutiert. Mit dabei sind unter anderem die Politiker Renate Künast, Antje Kapek, Ingmar Streese, Catherina Pieroth, Katrin Schmidberger, Monika Herrmann, Claudia Löber,...

  • Schöneberg
  • 27.08.21
  • 17× gelesen
Umwelt

Strategie für Tesla-Werk gesucht
Abwässer des Automobilherstellers werden in Erpe und Müggelspree landen

Die Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg in Grünheide wird Auswirkungen auf die Gewässer in Treptow-Köpenick haben. Wie Umweltstaatssekretär Ingmar Streese auf Anfrage des Abgeordneten Robert Schaddach (SPD) mitteilte, sollen die Abwässer der ersten Ausbaustufe Teslas im Klärwerk Münchehofe gereinigt und in den Vorfluter Erpe eingeleitet werden. Das Wasserwerk Friedrichshagen gewinnt Grundwasser teilweise über Uferfiltrat aus der Erpe (Neuenhagener Mühlenfließ) für die Trinkwasseraufbereitung....

  • Treptow-Köpenick
  • 17.08.21
  • 127× gelesen
Verkehr

Planunterlagen werden überarbeitet
Weitere Abstimmungen zur Ortsumfahrung Ahrensfelde

Die für die Ortsumfahrung Ahrensfelde federführende Straßenbauverwaltung des Landes Brandenburg ist derzeit mit der Aktualisierung der Planfeststellungsunterlagen beschäftigt. Das erfuhr der Abgeordnete Kristian Ronneburg (Linke), der sich nach dem aktuellen Stand erkundigte, von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese. Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) Brandenburg ließ ausrichten, dass derzeit mit Berlin die Abstimmung zu den für den Prognosehorizont 2030 erwarteten...

  • Marzahn
  • 06.08.21
  • 176× gelesen
Verkehr

Senat sieht keinen Bedarf
Tram-Lückenschluss zwischen FEZ Wuhlheide und Ostkreuz kommt nicht

Zu einem Straßenbahn-Lückenschluss entlang der Straße An der Wuhlheide und der Rummelsburger Landstraße wird es nicht kommen. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) sieht dafür keine Notwendigkeit. „In dem betreffenden Korridor bestehen mit der S-Bahnverbindung zum Bahnhof Ostkreuz sowie parallel verlaufender Straßenbahnverbindungen, beispielsweise in der Wilhelminenhofstraße sowie der Ehrlichstraße, leistungsfähige Alternativangebote“, teilte Staatssekretär Ingmar...

  • Köpenick
  • 03.08.21
  • 545× gelesen
Verkehr

Bauvorhaben ohne Bedeutung
Sanierung der Schneckenbrücke verzögert sich weiter

Der Ernststraßensteg, wegen seines spiralen Aufgangs auch Schneckenbrücke genannt, ist eine für Fußgänger gedachte Verbindung zwischen Tegel und Borsigwalde. Inzwischen ist das Bauwerk in die Jahre gekommen und müsste dringend saniert werden. Das sieht grundsätzlich auch der Senat so. Aber der Termin für das Vorhaben verschiebt sich schon seit Jahren. Zuletzt wurde Mitte Juli ein Beginn der Arbeiten für 2022 angekündigt. Zumindest sei das so "vorgesehen", heißt es in der Antwort von...

  • Borsigwalde
  • 29.07.21
  • 24× gelesen
Verkehr
Stadtrat Florian Schmidt und Umweltsenatorin Regine Günther im März 2018 bei der Eröffnung des ersten Parklets in der Bergmannstraße.

Mobilitätsgesetz: Senat fördert 100 Parklets für die Kieze
Sitzecken auf der Straße

Kreuzberg. Der Senat will weitere 100 Holzpodeste auf Straßenparkplätzen in den Bezirken und fördert den Bau von 100 sogenannten Parklets mit insgesamt 350.000 Euro. Los gehts vorerst in Friedrichshain-Kreuzberg, dem Erfinderbezirk der Straßenbuden. Beet-Treppe, Hochbeet mit Bank oder Doppelhochbeet - die Vereine Berlin 21 und Naturfreunde Berlin haben verschiedene Kiez-Parklet-Module entwickelt, die man kombinieren und weiter modifizieren kann. Ob Sitztreppen mit Kickertisch,...

  • Kreuzberg
  • 23.07.21
  • 127× gelesen
  • 5
Verkehr
Reif für die Insel? Auf der Industriebrache sollen in einigen Jahren 7500 Menschen leben.
4 Bilder

Warten auf eine Entscheidung zur Straßenbahn
Wie sollen mehr als 7000 Menschen täglich von der Insel Gartenfeld kommen?

Die Insel Gartenfeld ist das größte der Spandauer Bauprojekte. Mehr als 3700 neue Wohnungen sind geplant für rund 7500 Menschen. Dazu kommen Gewerbe, Kultur, soziale Einrichtungen, auch ein Schulzentrum. Insgesamt ein Bauvolumen von rund 900 000 Quadratmetern und eine Mega-Investition von etwa 2,4 Milliarden Euro. Startschuss soll im Herbst kommenden Jahres sein. Vor diesem Termin liegen aber noch die Beteiligung der Öffentlichkeit und das Festsetzen des Bebauungsplans durch einen Beschluss der...

  • Haselhorst
  • 23.07.21
  • 625× gelesen
  • 4
Bauen
Ein typisches Parklet für Fahrräder. Die provisorischen Holzbauten gibt es aber auch zum Sitzen oder für Beete. Der Bezirk will mehr davon.

Hundert neue Parklets für die Kieze
Senat fördert Stadtmöbel

Der Senat will mehr Parklets in Kiezen fördern. Vereine oder Initiativen bekommen deshalb jetzt bis zu 3500 Euro. Der Pilot startet in Friedrichshain-Kreuzberg. Die Stadtmöbel sind umstritten, weil sie Parkplätze wegnehmen. Die Senatsverkehrsverwaltung will den Trend hin zu mehr Parklets stärken und hat darum ein Förderprogramm aufgelegt. 100 neue Parklets sollen mit 350 000 Euro subventioniert werden. Das macht pro Parklet 3500 Euro. Bewerben können sich Vereine, soziale Einrichtungen oder...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 21.07.21
  • 123× gelesen
  • 2
Verkehr
Am Marzahner Knoten rauscht täglich pausenlos der Verkehr. Der Zustand der Brücken ist schlecht. Es fehlt außerdem an Rad- und Fußwegen. Der Neubau wird eine riesige Herausforderung.
2 Bilder

Startschuss für Großprojekt rückt näher
Neubau des Marzahner Knotens beginnt im kommenden Jahr

Mit dem Neubau des Verkehrsknotens Marzahn wird bis Ende des Jahrzehnts ein riesiges Bauvorhaben im Bezirk umgesetzt. Anfang 2022 soll mit der Baufeldfreimachung begonnen werden. Das Vorhaben stellt die Planer vor eine große Herausforderung, weil an dieser Stelle Landsberger Allee, Märkische Allee sowie die Fern- und S-Bahn-Gleise der Deutschen Bahn aufeinandertreffen. Der Neubau des Marzahner Knotens südlich des Einkaufzentrums Eastgate soll Ende 2022 starten und Ende 2029 abgeschlossen sein....

  • Marzahn
  • 31.05.21
  • 1.805× gelesen
Umwelt
Die grünen und schwarzen Wandfliesen sind ein besonderes Merkmal des Spreetunnels. Von Graffiti werden sie nicht verschont.
6 Bilder

Graffiti nehmen kein Ende
Spreetunnel wird wegen Schmierereien alle vier Wochen gereinigt

„Wird der Spreetunnel zum Spraytunnel?“, fragt sich der FDP-Abgeordnete Stefan Förster. In einer schriftlichen Anfrage an den Senat wollte er wissen, warum Berlin ein solch bedeutendes Ingenieurbauwerk seiner Meinung nach „vergammeln“ lässt. Wer bei einem Spaziergang am Müggelsee durch den Spreetunnel geht, wird die Schmierereien tatsächlich kaum ignorieren können. Schon an den Pfeilern zum Eingang gibt es beim Vor-Ort-Besuch etliche Schriftzüge zu sehen. Die meisten sind kaum zu entziffern,...

  • Friedrichshagen
  • 30.05.21
  • 252× gelesen
Verkehr

Von Rudow nach Johannisthal

Neukölln. Im aktuellen Berliner Nahverkehrsplan ist eine Straßenbahnverbindung zwischen Johannisthal und Zwickauer Damm vorgesehen. Über den Stand der Dinge informierte kürzlich Ingmar Streese, Staatssekretär bei der Verkehrssenatorin. Die sogenannte Grundlagenermittlung für die Strecke solle im zweiten Halbjahr 2021 beginnen und 2022 abgeschlossen werden, teilte er mit. Bei positivem Votum des Senats könnten danach die Vorplanungen beginnen. Die Fertigstellung sei für 2030 angestrebt....

  • Rudow
  • 18.05.21
  • 59× gelesen
Verkehr

Immer mehr E-Ladesäulen

Pankow. Wer im Innenstadtbereich des Bezirks unterwegs ist, wird sie bereits wahrgenommen haben: die zahlreichen neuen Ladesäulen für E-Fahrzeuge an den Straßenrändern. Auf Anfrage informiert Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (Bündnis 90/Die Grünen), dass es im Bezirk Pankow inzwischen 135 Ladepunkte für E-Fahrzeuge im öffentlichen Raum gibt. Weitere 46 befinden sich öffentlich zugänglich auf privaten Grundstücken. Weiterhin befinden sich 22 Ladestationen auf privatem Grund, die nicht...

  • Bezirk Pankow
  • 16.05.21
  • 23× gelesen
Verkehr

Parkraumbewirtschaftung soll den Wegfall von Stellplätzen kompensieren
Te-Damm: Baustart für Radspuren im Herbst

Für das Frühjahr angekündigt, soll der Bau der geschützten Radverkehrsanlage auf dem Tempelhofer Damm jetzt doch erst im Herbst beginnen, so lange dauern noch die Sanierungsarbeiten an der U6. Eingerichtet werden die Radspuren auf dem Abschnitt zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße. Dafür vorgesehen sind die jeweils dritten Spuren der Fahrbahnen – die Parkstreifen. Dies geht aus der Antwort von Ingmar Streese (Grüne), Staatssekretär in der Senatsverkehrsverwaltung, auf eine schriftliche...

  • Tempelhof
  • 07.05.21
  • 315× gelesen
Bauen
Dieses im März aufgenommene Foto zeigt die aktuelle Baustelle der Rodelbahnbrücke.
4 Bilder

Komfortabel über die „Todesbahn“
Erneuerung der Rodelbahnbrücke in den Müggelbergen im Sommer endlich abgeschlossen

Mit deutlicher Verspätung soll die Sanierung der Brücke über die ehemalige Rodelbahn in den Müggelbergen nun bis zum Sommer beendet sein. Eigentlich war das bereits im Sommer 2020 geplant. Während der Arbeiten wurden jedoch Schäden entdeckt, die zu einer Verzögerung führten. Seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres ist die Rodelbahnbrücke aufgrund der Instandsetzungsarbeiten für Fußgänger gesperrt. „Nach Rückbau des maroden Holzüberbaus sowie Freilegung der Widerlager und der...

  • Köpenick
  • 18.04.21
  • 671× gelesen
Verkehr

Senat investiert in helleres Licht
Öffentliche Straßenbeleuchtung wird erneuert

Auf dem Weg nach Hause oder zur Arbeit durch eine dunkle Gegend laufen zu müssen, ist vielen Menschen unangenehm. Straßen besser auszuleuchten, ist daher ein wiederkehrender Wunsch im Bürgerhaushalt. Der Abgeordnete Mario Czaja (CDU) hat sich beim Senat erkundigt, welche Straßen in Marzahn-Hellersdorf in diesem Jahr neue Lichtmasten erhalten und wo Reparaturen defekter Leuchten durchgeführt werden. Nach Auskunft von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (B‘90/Grüne) wird unter anderem die...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 02.04.21
  • 92× gelesen
Verkehr

Von der Bahn rasch aufs Rad
BVG eröffnet am Bahnhof Lichtenberg ihre zehnte Berliner Jelbi-Station

Der Bahnhof Lichtenberg ist jetzt bestens mit zahlreichen Sharing-Angeboten vernetzt. Dafür sorgt eine neue Jelbi-Station. Die BVG eröffneten vor wenigen Tagen an diesem wichtigen Umsteigeknoten ihre zehnte Jelbi-Station. Auf dem ehemaligen Park-and-Ride-Parkplatz in der Einbecker Straße steht ein umfangreiches und umweltfreundliches Sharing-Angebot zur Verfügung. Ohne weite Wege können U-Bahn-, Bus- und S-Bahnnutzer dort auf E-Motorroller, Fahrräder, E-Tretroller und Carsharing-Autos...

  • Lichtenberg
  • 24.03.21
  • 85× gelesen
Verkehr
Catherina Pieroth, Ingmar Streese und Christiane Heiß beim Anradeln auf der Kolonnenstraße.

Lückenschluss in der Kolonnenstraße
Mit dem Rad sicherer bis nach Kreuzberg

Die Radverkehrsanlage in der Kolonnenstraße auf dem Abschnitt zwischen Leberstraße und Loewenhardtdamm ist jetzt lückenlos befahrbar. Leitbaken und ein Busfahrstreifen bieten den Radfahrern Schutz vor dem Autoverkehr. Mit diesem Abschnitt ist ein Verbindungsstück zwischen der Schöneberger Hauptstraße und Kreuzberg entstanden. Zu den ersten Nutzern gehörten Christiane Heiß (SPD), die für das Straßen- und Grünflächenamt zuständige Stadträtin, Ingmar Streese, Staatssekretär in der...

  • Schöneberg
  • 16.03.21
  • 88× gelesen
Verkehr

Bau der Dresdner Bahn im Zeitplan
Mit ersten S-Bahn-Unterbrechungen ist im Juni zu rechnen

Entlang der S-Bahn-Linie 2 laufen die Vorbereitungen für den Bau der Dresdner Bahn. Über den genauen Zeitplan haben sich kürzlich die CDU-Abgeordneten Oliver Frederici und Christian Zander informiert. Rede und Antwort stand Ingmar Streese, Staatssekretär bei der Verkehrssenatorin. Er teilte mit, dass in den Abschnitten eins bis drei die Arbeiten planmäßig angefangen haben, also in Marienfelde, Lichtenrade sowie zwischen Blankenfelde und Mahlow. Im Abschnitt vier (Schöneberg) sei Anfang 2022 mit...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 03.03.21
  • 469× gelesen
Verkehr
Um vor allem Eltern und Großeltern, die Kinder aus der Kita abholen, das Überqueren der Dietzgenstraße zu erleichtern, sollte hier eine Querungshilfe entstehen, meint Torsten Hofer.
2 Bilder

Sicher über die Dietzgenstraße
Senatsverwaltung prüft Querungshilfe

In Höhe der Dietzgenstraße 102/ 104 sollte ein neuer Zebrastreifen eingerichtet werden. Dafür setzt sich Abgeordnetenhausmitglied Torsten Hofer (SPD) ein. Eine Anwohnerin, die im Verein für nachhaltige Verkehrsentwicklung aktiv ist, hatte ihn gebeten, sich für einen Zebrastreifen in diesem Bereich einzusetzen. Dort befinden sich ein Lidl-Markt sowie die Kita „Sauseschritt“. Der frühere Straßenbahnbetriebshof Niederschönhausen befindet gleich nebenan. Auf der Straßenseite gegenüber sind...

  • Rosenthal
  • 18.02.21
  • 91× gelesen
Bauen
Der Gendarmenmarkt und angrenzende Bauten sind jetzt ein Denkmal. Das marode Mosaikpflaster soll ab 2022 saniert werden.
4 Bilder

Verjüngungskur für einen DDR-Klassiker
Der gerade unter Denkmalschutz gestellte Gendarmenmarkt soll ab 2022 saniert werden

Ein Jahr, bevor nach ewigen Querelen und Verschiebungen die Sanierung von Berlins schönstem Platz starten soll, hat das Landesdenkmalamt die Plattenbauten und den in der DDR neu gestalteten Platz unter Denkmalschutz gestellt. Während im ganzen Land die Innenstädte mit ihren Altbaubeständen verfielen, wurde in der Hauptstadt der DDR geklotzt und nicht gekleckert. In Berlin wollten die SED-Oberen zeigen, wie modern und leistungsfähig die sozialistische Gesellschaft ist. „Der Gendarmenmarkt ist...

  • Mitte
  • 18.02.21
  • 481× gelesen
  • 2
Bauen
Die Neue Fahlenbergbrücke muss abgerissen werden. Die Freigabe des Ersatzneubaus soll dann Ende 2022 erfolgen.
2 Bilder

„Der Südosten wird stiefmütterlich behandelt“
Ersatzneubau der Neuen Fahlenbergbrücke soll nun Ende 2022 fertig sein

Die Neue Fahlenbergbrücke überspannt den Gosener Kanal und verbindet Müggelheim mit Gosen. Seit Jahren gilt sie als marode, weswegen der Neubau längst geplant war. Dass es dazu bis heute nicht gekommen ist, ärgert Stefan Förster. Der FDP-Abgeordnete, der im Allende-Viertel wohnt und die Brücke oft überquert, kritisiert den Senat. „Ich habe bereits mehrfach im Abgeordnetenhaus nachgefragt und immer ausweichende oder aufschiebende Antworten bekommen“, sagt er. „Ursprünglich sollte ab 2018 am...

  • Müggelheim
  • 12.02.21
  • 1.240× gelesen
Bauen
Die Fahrradbügel am S-Bahnhof Mahlsdorf sind derzeit spärlich belegt, aber vor allem im Sommer gut ausgelastet. Ein Fahrradparkhaus soll in Zukunft den erhöhten Bedarf auffangen.
2 Bilder

Machbarkeitsstudie beginnt bald
Senat sucht Grundstück für Fahrradparkhaus am S-Bahnhof Mahlsdorf

Dass am S-Bahnhof Mahlsdorf ein Fahrradparkhaus gebaut werden soll, ist bekannt. Nun steht die Standortfrage im Mittelpunkt. Eine Machbarkeitsstudie soll im Frühjahr Aufklärung darüber bringen, welche Fläche geeignet ist. „Bevor diese Untersuchung abgeschlossen ist, kann noch keine Aussage darüber getroffen werden, ob der Bau eines Fahrradparkhauses realisiert wird und zu welchem Zeitpunkt“, erklärte die GB infraVelo GmbH, die dieses Projekt im Auftrag der Senatsverkehrsverwaltung steuert. Wie...

  • Mahlsdorf
  • 29.01.21
  • 280× gelesen
Bauen
Der S-Bahnhof Zehlendorf erhälte einen neuen Zugang von der Machnower Straße beziehungsweise vom Postplatz. Der Planungsstopp ist aufgehoben und die Planungen weiter voran getrieben.
2 Bilder

Planungen wurde wieder aufgenommen
Der S-Bahnhof Zehlendorf bekommt einen neuen Bahnhofszugang

Der Bahnhof Zehlendorf erhält im Zuge der geplanten Erneuerung der Eisenbahnüberführung am Teltower Damm einen zusätzlichen Zugang auf der Westseite. Somit ist der Bahnsteig auch vom Postplatz und der Machnower Straße barrierefrei erreichbar. Der vorübergehende Planungsstopp ist laut Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese aufgehoben. Zudem teilte er dem Bezirksamt in einem Schreiben mit, dass die Planung mit der Deutschen Bahn AG weiter vorangetrieben werden. Derzeit werde für den Zugang am...

  • Zehlendorf
  • 22.01.21
  • 485× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.