Anzeige

Alles zum Thema Initiative

Beiträge zum Thema Initiative

Politik

Nicht auf dem Schirm gehabt?
Jugendamt hat noch keinen Antrag für temporäre Spielstraße gestellt

Das Projekt „Temporäres Spielen auf der Gudvanger Straße“ kommt nicht so richtig in Gang. Eigentlich dachte die Initiative, die sich seit drei Jahren dafür einsetzt, dass es am 7. Mai losgehen kann. Doch das Jugendamt teilte ihnen mit, dass es noch keine Entscheidung im Bezirksamt dazu gebe, sagt Matthias Groh von der Initiative. Nach dem 2017 vor Gericht erzielten Vergleich zur Nutzung eines Teils der Gudvanger Straße als temporäre Spielstraße gingen die Initiatoren davon aus, dass das...

  • Prenzlauer Berg
  • 17.06.18
  • 9× gelesen
Umwelt
Beate Ernst rief die Initiative "Alles im Fluss" ins Leben. Der grüne Reinigungskahn im Hintergrund kam für sie zur Vorstellung des Projektes "wie gerufen".
3 Bilder

Alle zusammen, jetzt!
Initiative "Alles im Fluss" macht gegen Vermüllung der Gewässer mobil

Berlins Gewässer sind voll mit Unrat und Plastikmüll. Es reicht, sagten sich 50 Initiativen und Akteure, schlossen sich zusammen und starten nun eine Großoffensive gegen die Verschmutzung von Flüssen, Seen und Ufern der Stadt: die Initiative "Alles im Fluss".  Die Mitglieder haben sich auf einem Schiffsrestaurant am Landwehrkanal getroffen, um ihren Plan publik zu machen. Wie auf Befehl schippert einer der von der Senatsverwaltung mit der Abfallbeseitigung bauftragten Kähne vorbei. "Der...

  • 17.06.18
  • 10× gelesen
Soziales
Schattige Plätze bescherten den Einwohnern in der Vergangenheit die knallroten Sonnenschirme am Ernst-Reuter-Platz. Die Menschen freuten sich über den zusätzlichen Lebensraum.
2 Bilder

Neue Perspektiven für Arbeitslose

Im Juni startet das Architekten-Team m.a.l.v. sein neues Projekt „Stadt erkunden – Kompetenzen erwerben“. Dabei können arbeitslose Menschenfür sich herausfinden, ob sie gerne im öffentlichen Raum arbeiten wollen. Ziel des Architekten-Teams ist es, Orte mit Aktionen zu beleben und dadurch brachliegenden Lebensraum zu erschließen. Mit ihrer ersten Projektreihe hatte m.a.l.v. in den Jahren 2011, 2013 und 2014 gute Erfahrungen gemacht. Damals fluteten sie den Ernst-Reuter-Platz mit knallroten...

  • Charlottenburg
  • 06.06.18
  • 54× gelesen
Anzeige
Soziales
Sandra Lemke vom Verein Hip Hop Charity Jam organisiert Workshops für Kinder und Jugendliche. Die Wand wurde im Rahmen der Initiative mit Teilnehmern gestaltet.

Gewaltfreies Konfliktmittel : Eine Reinickendorfer Initiative nutzt Hip Hop, um Jugendlichen zu helfen 

Die Hip Hop Charity Jams des gleichnamigen Tegler Vereins sind ein Erfolgsprojekt. Das Konzept: jungen Musikern eine Bühne bieten, Shows veranstalten und die Einnahmen dem Deutschen Kinderhilfswerk spenden. Dazu kommen zahlreiche Workshops für Schüler. Wie eine Reinickendorferin der Armut in frühen Lebensjahren den Kampf ansagt und Jugendliche durch Hip Hop Gewaltfreiheit lehrt. In den letzten Wochen ist viel gesprochen und geschrieben worden über den deutschen Rap. Nachdem die Verleihung...

  • Tegel
  • 09.05.18
  • 66× gelesen
Soziales
Mathias Krebs, Regina Sigmund mit Hündin Ízi und einige ihrer Mitstreiter.
2 Bilder

Im Dornröschenschlaf: Initiative will Platz an der Goldammerstraße beleben

Sie sind ein rundes Dutzend, und sie treffen sich jeden Mittwochnachmittag zum Plaudern bei Kaffee und Kuchen. Aber nicht nur das: Die „Initiative Jungfernmühle“ will den Platz an der Goldammerstraße zu einem lauschigen Treffpunkt für alle Bewohner der Umgebung machen. Mathias Krebs ist dort mit seinem Computerladen seit 15 Jahren ansässig. Lange Zeit beobachtete er mit wachsendem Unmut, wie der Platz am Rande der Gropiusstadt in einen immer tieferen Dornröschenschlaf fiel – auch weil einige...

  • Buckow
  • 17.04.18
  • 115× gelesen
Soziales

Finanzspritze für Kinderprojekte im Falkenhagener Feld

Die Deutsche Wohnen hat ihren Fonds für das Falkenhagener Feld mit 10 000 Euro neu aufgefüllt. Lokale Initiativen und Vereine im Quartier können sich mit Projekten bewerben. Einzige Bedingung ist, dass die Projekte Kindern und Jugendlichen im Ortsteil zugute kommen. Bewerbungen nimmt das ganze Jahr über das Quartiersmanagement Falkenhagener Feld Ost entgegen und zwar per E-Mail an ffost.gesopmbh@t-online.de oder schriftlich an Quartiersmanagement Falkenhagener Feld Ost, Pionierstraße 129,...

  • Falkenhagener Feld
  • 13.03.18
  • 24× gelesen
Anzeige
Wirtschaft
Gastronomie gibt es reichlich in der Breisgauer Straße.
9 Bilder

Die Breisgauer Straße liegt mitten im „Grenzgebiet“

27. Juni 1995, 10.25 Uhr: Vier Männer betreten die Commerzbank in der Breisgauer Straße 8, nehmen 16 Geiseln, fordern 17 Millionen Mark Lösegeld, einen Hubschrauber und einen Fluchtwagen. Der Banküberfall erlangte weltweite Aufmerksamkeit durch die ungewöhnliche Vorgehensweise der Täter. Sie begannen bereits im März 1994 einen Tunnel von der Matterhornstraße aus zu graben, um in die Bank zu gelangen. Dort erbeuteten sie schließlich 16,3 Millionen Mark. Lediglich ein knappes Drittel davon...

  • Nikolassee
  • 18.11.17
  • 243× gelesen
Politik

Geld für kleine Kiezprojekte

Gesundbrunnen. Noch bis zum 9. Oktober können Initiativen aus dem Brunnenviertel Gelder aus dem Aktionsfonds für kleine Kiezprojekte beantragen. Das Quartiersmanagement Brunnenviertel-Ackerstraße fördert Aktivitäten im Stadtteil mit bis zu 1.500 Euro. Das können zum Beispiel Feste, kleine Garten- und Baumscheibenprojekte oder ein gemeinsames Theaterprojekt sein. Auch Anschaffungen und Material für nachbarschaftliche Aktivitäten werden finanziert. Bedingung ist, dass die Nachbarschaft etwas von...

  • Gesundbrunnen
  • 01.10.17
  • 6× gelesen
Soziales
Die Anwohner Dimitri Sigalas, Ute Baran, Gregor Stier und Thomas-Adli Lehmann sorgen für die Begrünung der Schonenschen Straße.
3 Bilder

Kleine grüne Oasen: Anwohner initiieren auf der Schonenschen Straße ein Pilotprojekt für Pankow

Pankow. Die Schonensche Straße zählt zu den kahlsten Straßen im Bezirk. Doch das ändert sich jetzt sukzessive. Dafür sorgt die Initiative „Straßengrün für die Schonensche“ in Kooperation mit dem Straßen- und Grünflächenamt (SGA). Gemeinsam feierten die Partner jetzt ein Pflanzfest, bei dem sie 20 Kübel am Straßenrand mit Blumen bestückten. Es ist etwa ein Jahr her, da kamen einige Anwohner am Späti NEON in der Straße ins Gespräch. „Wir sagten: Das kann doch nicht sein, dass ab Ecke...

  • Pankow
  • 23.09.17
  • 195× gelesen
Bauen
Heutige Oldtimer wie der Mini Cooper parkten schon als Neuwagen in der Kant-Garage. Jetzt soll das historische Gebäude modernisiert werden und als Bürokomplex dienen.

Architekten versus Retter: Podiumsdiskussion zur Zukunft der Kantgarage

Charlottenburg. Die Initiative zur Rettung des Kant-Garagen-Palasts veranstaltet in Kooperation mit dem Deutschen Werkbund Berlin am Donnerstag, 28. September, im Bücherbogen am Savignyplatz eine öffentliche Podiumsdiskussion zur weiteren Nutzung des historischen Gebäudes. In ihrer Ankündigung schreibt die Initiative, dass im Jahr 2013 der Abriss beinahe beschlossene Sache gewesen sei. Nun wolle die „Gädeke & Sons Group“ das Bauwerk sanieren und die Garagenebenen für neue Nutzungen öffnen....

  • Charlottenburg
  • 21.09.17
  • 167× gelesen
Verkehr
Auf dem umgebauten Teil der Karl-Marx-Straße gibt es markierte Fahrradstreifen.
2 Bilder

Ausgezeichnetes Netzwerk: Neuköllner Radler-Initiative gewinnt Abstimmung

Neukölln. Das „Netzwerk Fahrradfreundliches Neukölln“ ist für sein Engagement ausgezeichnet worden. Das gab die „FahrradBande“ der Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am 25. August auf dem Alexanderplatz bekannt. Anfang Juli hatte die FahrradBande alle Berliner dazu aufgerufen, besonders gelungene und misslungene Beispiele für den Radverkehr zu melden. Eine Jury ermittelte die Sieger. Außerdem wurden Vorschläge gesammelt, welche Initiativen sich besonders für das...

  • Neukölln
  • 27.08.17
  • 184× gelesen
Verkehr
Die Albrechtstraße wird derzeit saniert. Das Radfahren macht auf der Straße jetzt Spaß. Das dies so bleibt, dafür setzt sich das Rad-Netzwerk ein.
2 Bilder

Initiative gründet Rad-Netzwerk

Steglitz. Mit neuen Ideen für Aktionen und Projekte will das neu gegründetes Netzwerk für einen fahrradfreundlichen Bezirk sorgen. Das Netzwerk trifft sich regelmäßig, um gemeinsam für einen sicheren Radverkehr und gut ausgebaute Infrastruktur für Radfahrer einsetzen. Steglitz kann man noch keinen Fahrradbezirk nennen, sagen die Akteure des Rad-Netzwerkes. Das beste Beispiel sei der Steglitzer Damm. Für Radfahrer ist das Fahren auf der vielbefahrenen Straße alles andere als sicher. Aber auch...

  • Steglitz
  • 29.07.17
  • 190× gelesen
Soziales
Auf dem Brennerfest wurde das erste Spiele- und Trommelfest gefeiert.
5 Bilder

Anwohner gründeten Initiative für einen schöneren Brennerberg

Pankow. Der Andreas-Hofer-Platz ist die zentrale Grünanlage im Tiroler Viertel. Genannt wird er von allen aber nur Brennerberg. Dieser begrünte Hügel mit seinem Plateau ist zugleich das Naherholungsgebiet im Kiez schlechthin. Auf den Wiesen sonnen sich bei schönem Wetter Erwachsene, Kinder spielen Ball und toben auf den Spielgeräten herum. „Der Brennerberg ist für uns ein liebens- und lebenswerter grüner Ort. Er wird von allen Generationen genutzt und das soll auch so bleiben“, sagt Anna-Lisa...

  • Pankow
  • 14.07.17
  • 304× gelesen
Politik

Zwei neue Müllbehälter

Neu-Hohenschönhausen. Auf Initiative der CDU-Fraktion bekommt der Weg hinter der Polizeiwache des Abschnitts 61 zwei neue Müllbehälter. Das Verbindungsstück zwischen Falkenberger Chaussee und Pablo-Picasso-Straße dient Anwohnern der Siedlung Welse- und Randowstraße als Abkürzung zum Bahnhof Hohenschönhausen. Auch viele Hundehalter sind dort mit ihren Tieren unterwegs. Deshalb hatte sich das Bezirksamt auf Initiative der CDU an die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) gewandt. Die neuen...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 10.06.17
  • 12× gelesen
Soziales
Integrationslotse Samir bei der Arbeit.
4 Bilder

Vermittler und zweite Zunge: Die Integrationslotsen der Katzlerstraße

Wie findet man sich als Fremder in Deutschland zurecht? Das Landesprojekt Integrationslotsinnen und Integrationslotsen soll eine Antwort auf diese Frage sein. Ein Blick in den Alltag der Teilnehmer offenbart: Der Weg in die Mitte der Gesellschaft führt über viele kleine Verständnisbrücken. Geschäftsführerin Larissa Neu redet ruhig und gewogen, dennoch schlüpft aus jedem ihrer Worte ein wenig Begeisterung für die Arbeit des Vereins. Aus der eigenen Migrationserfahrung heraus Brücken für...

  • Schöneberg
  • 02.06.17
  • 185× gelesen
Verkehr

Neue Fahrradinitiative gegründet

In Tempelhof-Schöneberg hat sich die neue Fahrradinitiative „Netzwerk Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg“ gegründet. Aktivisten des Volksentscheid Fahrrad, Mitglieder der ADFC-Stadtteilgruppen Tempelhof und Schöneberg sowie weitere Teilnehmer trafen sich Ende April zur Gründungsversammlung. Ziel des neuen „Netzwerks Fahrradfreundliches Tempelhof-Schöneberg“ ist es, im Dialog mit Anwohnern, Unternehmen und Bezirkspolitik die Situation für Fahrradfahrer im Bezirk zu verbessern. Hierzu...

  • Tempelhof
  • 07.05.17
  • 106× gelesen
Politik
Der Ende der 1960er Jahre eigens für die BVV und deren Ausschüsse erstellte Rathausanbau wird heute als Aktenlager genutzt.
2 Bilder

Akten statt Bildung: Rathausanbau weiter außen vor

Tempelhof. „Erst kam das Haus, dann kam der Rat. Der Rat zog aus, es blieb das Haus“, reimte einst der in Künstlerkreisen hoch geschätzte Dichter und Kneipenlyriker Cesar. Ein Vierzeiler, wie für das Rathaus Tempelhof erdacht. Bis 2001, bis zur Bezirksfusion mit Schöneberg, beherbergte das Mitte der 1930er Jahre gebaute Rathaus am Tempelhofer Damm 165, die dann ins Rathaus Schöneberg umgezogene Bezirksverwaltung samt der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Im alten Tempelhofer Rathaus...

  • Tempelhof
  • 07.05.17
  • 107× gelesen
Soziales
Beim Arbeitseinsatz im Bürgerpark schippten die Helfer unter anderem auch Wegbegrenzungen frei.
2 Bilder

Gemeinsam etwas bewegen: Verein lud Pankower zum Frühjahrsputz in den Bürgerpark ein

Pankow. Sie reden nicht nur, sie engagieren sich auch ganz praktisch: Die Mitglieder des Vereins Bürgerparkinitiative. Kürzlich lud der Verein erstmals zum Frühjahrsputz im Bürgerpark Pankow ein. Etwa 30 Pankower folgten dem Aufruf des Vereins, berichtet dessen Vorsitzender Christian Friedrich. Sie waren als „Hilfsgärtner“ unter fachkundiger Anleitung von Mitarbeitern des Bezirksamtes im Park unterwegs. „Die Helfenden haben Wege saubergemacht, die Wegbegrenzungen mit Hacken und Schaufeln...

  • Pankow
  • 04.05.17
  • 182× gelesen
Soziales
In der Flüchtlingsunterkunft an der Karl-Marx-Straße 92 bauten Heimbewohner und Mitarbeiter des Trägers eine Etage für verschiedene Lebensräume um. Fotos: Sylvia Baumeister
4 Bilder

Im Dorf der Möglichkeiten: Modellprojekt, um Flüchtlinge zu aktivieren und zu motivieren

Neukölln. Neun Monate lang haben Mitglieder der Initiative Refugee Open Cities (ROC) intensiv mit Bewohnern einer Flüchtlingsunterkunft und Mitarbeitern des Heimbetreibers zusammengearbeitet, um ein bisher einmaliges Projekt zu realisieren. Es gab Flüchtlingen die Möglichkeit, ihre Talente zu testen und gleichzeitig Lebensräume für sich zu schaffen. Einer möglichen Arbeitsperspektive steht Flüchtlingen oft die Tatsache im Wege, dass sie keine Ausbildungszeugnisse vorweisen können. Mitglieder...

  • Neukölln
  • 01.05.17
  • 281× gelesen
Soziales

„Beschäftigungskiste“ gespendet: „Demenz Partner“-Initiative unterstützt

Charlottenburg. Mehr als 1,6 Millionen Menschen mit Demenz leben laut aktuellen Schätzungen in Deutschland. Damit Betroffene und ihre Familien den Alltag so normal wie möglich weiterleben können, wurde von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft die Initiative „Demenz Partner“ ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, kostenlose Kurse für Interessierte anzubieten, die das Verstehen und den Umgang mit einer Demenz erleichtern. In Berlin veranstaltet DorfwerkStadt e. V. im Mierendorffkiez...

  • Charlottenburg
  • 26.04.17
  • 38× gelesen
Blaulicht
Zur Pressekonferenz im Rathaus am 5. April anlässlich des fünften Todestages von Burak Bektas äußerten sich die Mutter Melek Bektas und ihr Anwalt Ogün Parlayan sowie die beiden Vertreterinnen der Initiative, Ulrike Schmidt (links) und Jennifer Struhkamp, zu dem Fall. Foto: Sylvia Baumeister

Der Täter läuft noch frei herum: War der Mord an Burak Bektas vielleicht rassistisch motiviert?

Rudow. Am 5. April 2012 wurde der 22-jährige Burak Bektas auf offener Straße erschossen, zwei Freunde wurden schwer verletzt. Zum fünften Jahrestag des unaufgeklärten Verbrechens fordern Familie, Anwälte und eine Initiative erneut, in eine politische Richtung zu ermitteln. „Der Fall hat seitdem eine besondere Bedeutung für die türkische Community. Sie haben große Angst“, bringt es Ogün Parlayan, Anwalt der Familie Bektas, auf den Punkt. Die Ermittlungen müssten an die Bundesanwaltschaft...

  • Rudow
  • 07.04.17
  • 148× gelesen
Politik

Gedenken an Burak: Bronze-Figur soll an ihn erinnern / Aktionswochen geplant

Buckow. Ein Gedenkort für den getöteten Burak Bektas soll an der Ecke Rudower Straße und Laubsängerweg errichtet werden. Die Bezirksverordneten beschlossen mehrheitlich bei ihrer letzten Sitzung, die Fläche für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen. Burak Bektas hatte sich am 5. April 2012 mit vier Freunden gegenüber vom Neuköllner Krankenhaus getroffen. Ein Unbekannter tauchte auf und gab mehrere Schüsse auf die Gruppe ab. Der 22-jährige Burak starb, zwei weitere Männer wurden verletzt. Die...

  • Buckow
  • 05.02.17
  • 101× gelesen
  • 2
Soziales
Silke Klessmann (rechts) vom QM-Team spazierte mit einer Gruppe von Anwohnern der Auguste-Viktoria-Allee durch den Kiez, gemeinsam hielten sie Dreckecken fest.
2 Bilder

Gegen Dreckecken: Projekt für sauberen Kiez in der Auguste-Viktoria-Allee gestartet

Reinickendorf.„Sauberkeit und Sicherheit“ ist ein Thema, das den Menschen im Auguste-Viktoria-Kiez besonders unter den Nägeln brennt. Mit Hilfe des Quartiersmanagements haben zwei Anwohner daher das Projekt „Gemeinsam für einen sauberen Kiez“ an den Start gebracht. Los ging’s mit einer Bestandsaufnahme: Zu fünf Streifgängen im 78 Hektar großen QM-Gebiet hatten die Projektleiter Holger Scheibig und Ulrich Droske im November geladen, insgesamt 35 Anwohner spazierten mit und sammelten ihre...

  • Reinickendorf
  • 03.01.17
  • 66× gelesen
Soziales

Internationales Garten-Café

Alt-Hohenschönhausen. Zum nächsten offenen Treffen der Garteninitiative mit jahreszeitlichen Aktionen für Jung und Alt lädt am Donnerstag, 22. Dezember, um 15 Uhr die UmweltKontaktstelle in der Liebenwalder Straße 12-18 ein. Willkommen sind Leute mit grünem Daumen, aber auch solche, die’s werden wollen. Infos gibt es unter www.interkulturellergarten.de. bm

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 15.12.16
  • 3× gelesen