Alles zum Thema Insolvenzverfahren

Beiträge zum Thema Insolvenzverfahren

Wirtschaft
Berühmte Schauspieler, amerikanische Präsidenten, weltbekannte Sportmannschaften: Alle residierten schon im Bristol Hotel am Ku'damm. Jetzt befindet sich die Grundstückseigentümerin im Insolvenzverfahren, deshalb ist die Zukunft des Traditionsgasthauses ungewiss.

Bristol-Grundstückseigentümerin ist insolvent
Traditionshotel am Ku'damm mit ungewisser Zukunft

Eine Institution des Berliner Hotelgewerbes ist in seiner Existenz bedroht. Die Grundstückseigentümerin des Traditionshotels Bristol befindet sich im Insolvenzverfahren. Das teilte die zuständige Rechtsanwaltskanzlei mit. Demnach hat das Amtsgericht am 1. Oktober das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Verwaltungsgesellschaft Hotel Bristol Berlin mbH eröffnet. Rechtsanwalt Volker Römermann wurde zum Insolvenzverwalter bestellt. Das Verfahren hat weder Einfluss auf den laufenden...

  • Charlottenburg
  • 14.11.18
  • 92× gelesen
  •  1
Bauen
Auf dem Grundstück an der Bernkasteler Straße 8 wird jetzt weitergebaut.
4 Bilder

Insolvenzverwalter überwacht das Geschehen
Bernkasteler Straße: Es wird weitergebaut

Das Ende 2015 ins Stocken geratene Bauprojekt Bernkasteler Straße 8 soll bis Ende 2019 fertiggebaut werden. Darüber informierte jetzt der Bauträger des Vorhabens. Damit besteht die Hoffnung, dass aus der bisherigen Bauruine endlich ein attraktives Wohnquartier wird. Seit gut zweieinhalb Jahren wenden sich immer wieder Anwohner an die Redaktion der Berliner Woche. Sie machen auf die unschöne Bauruine mitten in ihrem Kiez aufmerksam, fragen nach, wann es endlich weitergeht. Bis Ende...

  • Weißensee
  • 09.07.18
  • 239× gelesen
Wirtschaft

Insolvenzverfahren beantragt
AG Altstadt Spandau beendet Tätigkeit

Die Arbeitsgemeinschaft Altstadt Spandau hat nun doch ihre Vereinstätigkeit beendet und den Antrag auf ein Insolvenzverfahren gestellt. Schon im April wurde über eine Auflösung des Vereins debattiert, der lange Zeit den Spandauer Weihnachtsmarkt ausgerichtet hatte. Am 14. Mai wurde dann jedoch von der Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Dieser löste die langjährige Vorsitzende Ingrid Jahn ab. Entlastung wurde dem alten Vorstand nicht erteilt. Als neuer Vorsitzender wurde der...

  • Spandau
  • 09.06.18
  • 568× gelesen
Kultur

Das Ende des RAW Tempels

Friedrichshain. Der Verein RAW Tempel, der fast 20 Jahre auf dem Gelände des ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerks an der Revaler Straße agiert hat, ist pleite. Das Insolvenzverfahren sei bereits am 18. Januar eröffnet und RAW Tempel am 26. Januar aus dem Vereinsregister gelöscht worden, hieß es jetzt in einer Mitteilung. Der Verein nutzte seit Ende der 90er-Jahre mehrere Gebäude auf dem Gelände, beziehungsweise stellte Räume dort soziokulturellen Projekten kostengünstig zur Verfügung. Dieses...

  • Friedrichshain
  • 10.03.16
  • 21× gelesen
Tipps und Service
Ständig rote Zahlen auf dem Konto? Dann sollten Verschuldete aktiv werden: Das Privatinsolvenzverfahren kann dann ein letzter Ausweg sein.

Schulden loswerden: So funktioniert die Privatinsolvenz

Wenn das Konto ständig im Minus ist und Menschen ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen können, ist das ein deutliches Zeichen für eine Verschuldung. Ein letzter Ausweg kann dann eine Privatinsolvenz sein. Bevor Schuldner dieses Verfahren beim zuständigen Amtsgericht beantragen können, müssen sie zunächst versuchen, sich außergerichtlich mit den Gläubigern zu einigen, sagt Susanne Fairlie von der Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin. Dazu sind sie...

  • Mitte
  • 06.01.16
  • 128× gelesen
Jobs und Karriere

Kündigung von Azubis

Auszubildende müssen es nicht hinnehmen, wenn ihnen der Arbeitgeber wegen einer drohenden Insolvenz kündigt. Das kann er erst, wenn der Betrieb bereits vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens stillgelegt wird. Darauf sollten Jugendliche aber nicht warten. Das berichtet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag in seiner Zeitschrift "Position". Geraten Lehrlinge in diese Situation, wenden sie sich am besten so rasch wie möglich an die Arbeitsagentur des Ortes sowie an die zuständige Kammer....

  • Mitte
  • 23.10.14
  • 118× gelesen
Wirtschaft

Bezirksamt veröffentlicht Zahlen

Lichtenberg. 52 Lichtenberger Unternehmen gingen im Jahr 2013 in die Insolvenz. Doch etliche Insolvenzverfahren konnten nicht eröffnet werden.Das geht aus einer Anfrage des Bezirksverordneten Henning Fahrenberg (SPD) hervor. Insgesamt haben im vergangenen Jahr 52 Lichtenberger Unternehmen ein Insolvenzverfahren beantragt. Doch nur 31 Insolvenzverfahren konnten tatsächlich eröffnet werden. 21 der beantragten Insolvenzverfahren wurden "mangels Masse" abgelehnt, was bedeutet, dass die...

  • Lichtenberg
  • 01.10.14
  • 23× gelesen