Installation

Beiträge zum Thema Installation

Kultur
Die weiße Wurzel ist jetzt im Garten des Karlshorster Museums zu sehen.

Holz als Zeitzeuge
Kunstinstallation „White Root“ im Deutsch-Russischen Museum

Das Deutsch-Russische Museum in der Zwieseler Straße 4 zeigt jetzt die Kunstinstallation „White Root“ (Weiße Wurzel). Es ist eine mächtige, von Geschossen durchzogene Eichenwurzel, die vom Schlachtfeld der Seelower Höhen stammt. Die 2,7 Tonnen schwere Holz-Stahl-Konstruktion ist bis zum 15. September im Museumsgarten zu sehen und eine Arbeit des Osnabrücker Bildkünstler Volker-Johannes Trieb. Der Künstler installierte für sein Werk die drei Meter hohe Wurzel einer über 200 Jahre alten Eiche...

  • Karlshorst
  • 27.06.20
  • 64× gelesen
Kultur
Bleibt zu Hause, wir bringen die Kunst zu euch: Bianca Kennedy scheint die aktuelle Situation 2019 mit ihrer Badewanne und dem Eintauchen in die virtuelle Realität vorweggenommen zu haben.

48 Stunden online
Kunstfestival mit 200 Projekten und neuen Formaten

Die 48 Stunden Neukölln stehen vor der Tür. Doch in diesem Jahr findet Berlins größtes freies Kunstfestival vor allem digital statt – vom 19. bis 21. Juni. Die Organisatoren haben das ursprüngliche Motto „Boom“ im Zeichen Coronas vor einigen Wochen um das Thema „#systemrelevant“ ergänzt. Kreative waren aufgerufen zu zeigen, was Kunst leisten kann, um mit der derzeitigen Situation besser umzugehen. Wer sich einen Überblick über das gesamte Festival verschaffen möchte, kann sich auf der...

  • Neukölln
  • 13.06.20
  • 121× gelesen
Kultur
Die Künstlerin Weiwei Leung zeigt digitale Bilder, die aus Träumen entstanden.

Ausstellung im bauchhund salonlabor ein Erlebnis für Augen und Ohren
Reale Träume in Neukölln

Die Galerie bauchhund salonlabor in der Schudomastraße 38 zeigt „Sheep“ von der Künstlerin Weiwei Leung. „Sheep“ ist eine Installation, eine Ausstellung und ein Fernsehsender zugleich. Auf einem Bildschirm in der Galerie mit Blick auf die Straße, wird jeden Tag eine digitale Zeichnung gezeigt, begleitet von einer Sprachaufnahme. Jede dieser Zeichnungen ist aus einem Traum gezeichnet. Jede Aufnahme zeigt eine Person, die ihren Traum erzählt. Es sind reale Träume, geträumt und erzählt von...

  • Neukölln
  • 14.05.20
  • 51× gelesen
Kultur
Zu sehen ist hier die Carbon Clock.

Jetzt international
Wo Schatten ist, gibt es auch immer Licht

Der Berlin leuchtet e.V. versucht in diesen Zeiten ein digitales Licht der Hoffnung zu entzünden, die Welt etwas schöner zu machen und gleichzeitig den genügenden Abstand beim ersten digitalen Lichterfest „Licht der Hoffnung“ zu wahren. Seit dem Ostersonntag wird täglich die Arbeit eines Lichtkünstlers von irgendeinem Ort in der Welt gezeigt. Die Künstler stellen ihre Installationen, Videomappings und Lichtkonzerte, Lichtmalerei, LED-Artistik und Magie unentgeltlich zur Verfügung. Es geht...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.04.20
  • 96× gelesen
Kultur
Die Ruine der Klosterkirche.
  2 Bilder

Textinstallation vor Ort zu sehen
Online-Ausstellung der Klosterruine

Die Gruppenausstellung „Times in Crisis“ versteht sich als unmittelbare Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Ausnahmezustand, der in Reaktion auf die Covid-19 Epidemie verhängt wurde und die alltäglichen Lebens- und Arbeitsbedingungen nachhaltig und radikal verändert. „Times in Crisis“ nutzt das Format Videotagebuch und schafft durch die alltägliche Wiederholung einen Rhythmus, der den Betrachter für die tatsächliche Dauer der Ereignisse sensibilisiert. Das Format versteht sich als...

  • Mitte
  • 15.04.20
  • 62× gelesen
Kultur
Lee Mingwei, Guernica in Sand, 2006–heute; Interaktive Mixed–Media–Installation, Taipei Fine Arts Museum, 2015
  3 Bilder

In Teilen online
Ausstellung von Lee Mingwei übers Netz besuchen

„Geschenke und Rituale“ heißt die Ausstellung von Lee Mingwei, welche am 27. März im Gropius Bau eröffnet werden sollte. Nun wird sie in Teilen online zugänglich gemacht. Das Programm umfasst Video-Einführungen zur Ausstellung, virtuelle Formen ausgewählter Kunstwerke und zwei neue Arbeiten, die von Lee Mingwei in Reaktion auf die aktuelle globale Krise entwickelt wurden. Auf der Website des Gropius Baus werden zudem Installationsansichten, Ausstellungstexte sowie Auszüge aus dem...

  • Kreuzberg
  • 11.04.20
  • 114× gelesen
Kultur

Neue Einblicke in Dieters Welt

Weißensee. Mit ihrer narrative Rauminstallation „Parzelle 62“ machte die Künstlerin Barbara Lenartz im vergangenen Herbst berlinweit von sich reden. Auf einer Parzelle in der Weißenseer Kleingartenanlage „Grüne Wiese“ konnten die Besucher den Eigenbrötler Dieter, einen Teil seines Alltags und seine Ideen und Fantasien kennenlernen, ohne dass sie ihm in dieser Installation ein einziges Mal persönlich begegneten. Zum Abschluss des Projektes können nun alle, die Dieter besucht haben und ihre...

  • Weißensee
  • 09.04.20
  • 37× gelesen
Kultur

Ausstellung unter freiem Himmel
Installation von David Polzin: die Noch-Stühle

Tiergarten. David Polzins „Noch-Stühle“ gehören zu einer Gruppe von Möbeln und Objekten aus der „Postimperialen Phase Deutschlands (PiP)“, einer von Polzin 2013 erfundenen alternativen Design-Ära. Mit aus vorhandenem Mobiliar neu montierten verknappten Sitzmöbeln wirft der Künstler die Frage nach dem Wirken von Elementen und Bestandteilen der früheren ostdeutschen Kultur im jetzigen Gesellschaftssystem auf. David Polzin ist selbst ein notorischer Sammler von Relikten der Alltagskultur. Unter...

  • Tiergarten
  • 08.04.20
  • 33× gelesen
Kultur

Aktuelle Ausstellung verlängert
Änderungen in der Inselgalerie

Friedrichshain. Die Austellung „Transformer“ und die Kabinettausstellung Nr. 10 „Island between us“ in der Inselgalerie, Petersburger Straße 76A, verlängern sich bis zum 18. April. Bislang sind Einzelbesuche nach Vereinbarung unter der Rufnummer 28 42 70 50 noch möglich. "Transformer" zeigt Fotografie, Mixed Media und Installation der Künstlerinnen Susanne Britz und Mia Hochrein. Die Projektidee "Island between us" lässt sich auf ein Treffen von sieben Künstlerinnen aus Deutschland und Island...

  • Friedrichshain
  • 25.03.20
  • 41× gelesen
Kultur

Künstlergespräch und Installation in der Bernhard-Heiliger-Stiftung
„Es wäre nicht passiert …“

Der Bildhauer Zazzaro Otto lädt am Donnerstag, 5. März, ab 18 Uhr zu einem Künstlergespräch in die Bernhard-Heiliger-Stiftung, Käuzchensteig 8, ein. Das Gespräch, bei dem der Kunsthistoriker Ernst A. Busche zu Gast ein wird, ist die Eröffnung einer Ausstellung, in der Ottos Werke zu sehen sind. Bei der Vernissage wird es auch eine Installation geben, die nur an diesem Abend zu sehen ist. Am vorderen und hinteren Eingang des Hauses wird der Frakturschriftzug „Lore ipsum, dolor sit amet“...

  • Dahlem
  • 04.03.20
  • 77× gelesen
  •  1
Kultur

Obsoleszenz als Kunstinstallation

Hellersdorf. Geplante Obsoleszenz nennt man das bewusste Einbauen von Schwachstellen in Produkte, um deren Lebensdauer zu verkürzen. Zu diesem Thema hat der Künstler Karl Heinz Jeron eine Installation mit dem Titel „Geplante Obsoleszenz“ geschaffen. Ein Gewicht hängt über einer im Raum aufgestellten Skulptur. Sobald die Tür geöffnet wird, wird automatisch an dem Seil gesägt, an dem das Gewicht hängt. Irgendwann wird das Gewicht herunterfallen und die Skulptur zerstören. Die Installation wird am...

  • Hellersdorf
  • 24.01.20
  • 57× gelesen
Leute
Familie, Freunde, Wegbegleiter, Fans von Rio Reiser. Dritter von links: Bruder Gert Möbius.
  4 Bilder

Heinrich- wird zum Rio-Reiser-Platz
Klare Mehrheit für Umbenennung

Er war schon vorher Favorit und hat sich bei der Abstimmung dann auch klar durchgesetzt. Der Heinrichplatz verliert seinen bisherigen Namen. Er soll künftig Rio-Reiser-Platz heißen. Entschieden wurde das bei einer öffentlichen Veranstaltung am 7. November im Aquarium am Kottbusser Tor, bei der "Ein Platz für Rio Reiser" gesucht wurde. 72 Personen hatten sich an dem Votum beteiligt. Mehr als die Hälfte, nämlich 38, entschieden sich für den Heinrichplatz. Die Umbenennung muss jetzt noch...

  • Kreuzberg
  • 08.11.19
  • 1.044× gelesen
Kultur

Täuschende Blicke

Neukölln. Im Kindl-Zentrum für zeitgenössische Kunst ist noch bis zum 10. Mai 2020 die Fotoinstallation „Panorama“ mit acht raumhohen Fotobahnen von Bettina Pousttchi ausgestellt. Mit diesen Fotografien bewegt sich die Künstlerin erneut in den Dimensionen von Architektur. Sie zeigen Blicke durch die riesigen Fensterfronten des Kesselhauses, in leicht verschobener Perspektive. Das Zentrum befindet sich Am Sudhaus 3. Geöffnet ist mittwochs bis sonntags von 12 bis 18 Uhr. Mehr Infos:...

  • Neukölln
  • 08.10.19
  • 40× gelesen
Politik
Die Galerie im Saalbau verschränkt ihre Ausstellungen mit der Stadtumgebung.

Raumwandeln
In der Galerie im Saalbau eine erweiterte Realität erkunden

Die Galerie im Saalbau zeigt bis zum 4. August die Ausstellung „raumwandeln“. Sie geht folgender Frage nach: Wenn architektonische Formen und Baukörper eine feste Vorstellung der Umgebung suggerieren und die optische Wahrnehmung durch die vorgegebene Ordnung lenken – welche Veränderungen können unser Sichtspektrum erweitern? Zu sehen sind künstlerische Antworten von Ursula Döbereiner, Christine Gedeon, Harriet Groß, Max Sudhues und Sinta Werner. Ausgehend von den architektonischen...

  • Neukölln
  • 12.06.19
  • 125× gelesen
Kultur
Die Installation "Dematerialization is coming, 2015" von Künstler Anton Steenbock wird auf dem Parkdach der Passage in der Karl-Marx-Straße 131-133 zu sehen sein.
  2 Bilder

Kiez wird wieder zum Experimentierfeld
20 Jahre 48 Stunden Neukölln

Zum 20. Jubiläum von „48 Stunden Neukölln“ blicken die rund 1200 Künstler weit voraus in die Zukunft: "Future III" – wie werden wir gelebt haben? Ihre kreative Zeitreise können Besucher vom 14. bis 16. Juni auf Neuköllner Plätzen und Brücken, in lokalen Galerien, Ateliers und Projekträumen miterleben. Insgesamt laden 230 Festivalorte von Freitag bis Sonntag mit Installationen, Diskussionsrunden, Aktionskunst, Ausstellungen oder Performance ein. Das zeigt, wie stark „48 Stunden Neukölln“ nach...

  • Neukölln
  • 08.06.19
  • 457× gelesen
Kultur

Goldene Felder im Gefängnis

Moabit. Kunst kann Menschen verändern, ist Sabine Schumny überzeugt. Die beim Amtsgericht Tiergarten tätige Richterin hat vor zehn Jahren die Just.Art.Gerichtsgalerie in Berlin gegründet. Sie bringt Kunst an außergewöhnliche Orte wie die der Justiz. Eine ungewöhnliche Kunstaktion findet derzeit im Kriminalgericht und in der angeschlossenen Justizvollzugsanstalt Moabit statt. Der Berliner Künstler Winfried Muthesius hat dort an vielen unvermuteten Stellen kleine „golden fields“, Vierecke aus...

  • Moabit
  • 05.06.19
  • 119× gelesen
Kultur
Die Plexiglasscheiben verweisen auf die Pfingsterzählung.

Kunst in der Kirche

Kreuzberg. In der katholischen St. Bonifatius-Kirche, Yorckstraße 88c, wird bis zum 21. Juni die Installation "Lux²" ausgestellt. Das Werk wurde von den Künstlern Rupert König und Marius Stelzer erschaffen. Es besteht aus mehr als 2000 Plexiglasquadraten. Sie stehen symbolisch für die Flammenzungen der Pfingsterzählung und die Vielfältigkeit des Menschen. Mittwochs und donnerstags von 15 bis 18 Uhr sowie freitags zwischen 15 und 20 Uhr kann "Lux²" besichtigt werden. Ebenso am Pfingstwochenende,...

  • Kreuzberg
  • 03.06.19
  • 147× gelesen
Kultur
Wie empfinden Jugendliche aus Neukölln ihr Umfeld? Die Ausstellung „Transformation IX“ zeigt individuelle Perspektiven auf dem Campus Rütli.

48 Stunden Neukölln
In Erfahrungswelten eintauchen – Neuköllner Jugendliche erarbeiteten mit Designern Installation

Njomza entschied sich im Design-Workshop für einen Wischlappen, ein Graffiti-Bild und Feuerzeuge, denn für sie ist Neukölln bunt und dreckig zugleich. "Das Feuerzeug steht für mich für das Feuer in Neukölln, denn es ist für mich der Mittelpunkt Berlins", sagt sie. Gemeinsam mit 14 anderen Jugendlichen aus dem Kiez hat Njomza die neue Ausstellung "Transformation IX" gestaltet. Mit der Temporären Galerie organisiert die Pädagogische Werkstatt seit 2013 Begegnungen zwischen Kindern und...

  • Neukölln
  • 01.06.19
  • 116× gelesen
Kultur
Die Künstler Han Seok Hyun und Kim Seung Hwoe.

"Das dritte Land"

Tiergarten. Anlässlich 30 Jahre Mauerfall haben die südkoreanischen Künstler Han Seok Hyun und Kim Seung Hwoe auf dem Matthäikirchplatz am Kulturforum einen Garten angelegt. „Das dritte Land“, so der Name des Künstlergartens, soll in der einst geteilten Stadt Berlin die Utopie eines „paradiesischen Koreas“ symbolisieren. Der Garten ist bis 9. November zu sehen.

  • Tiergarten
  • 24.05.19
  • 281× gelesen
Kultur

Vergangenheit und Jetzt im Klang
Kunstperformance in der Pfarrkirche

Wie zeigt sich die Vergangenheit im Jetzt? Dem geht die Kunstperformance „fern – nah“ nach, die am Freitag, 10. Mai, um 19 Uhr in der Alten Pfarrkirche am Loeperplatz zu erleben ist. Credo der Macher vom Kunstkollektiv WAH: Vergangenes bleibt als Echo, Nachhall, Spur – als Erinnerung und Imagination. Raum speichert die Zeit, Klang fächert sie auf. Mit akustischen und elektroakustischen Klängen bringen Jagna Anderson, Dodi Helschinger und Anja Weber (WAH) Zeit- und Raumschichten zum...

  • Lichtenberg
  • 03.05.19
  • 45× gelesen
Politik

Erinnern für die Zukunft
Lichtinstallation zum Holocaust-Gedenktag

Mit einer Lichtinstallation erinnert der Bezirk am Sonntag, 27. Januar, an jüdische Menschen, die von den von den Nationalsozialisten aus Lichtenberg vertrieben, verschleppt und ermordet wurden. Ort des Gedenkens ist das Museum im Stadthaus in der Türrschmidtstraße 24. „Erinnern für die Zukunft“ heißt die Aktion, die Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) um 18 Uhr eröffnet. Seit dem Jahr 2007 gedenkt das Museum Lichtenberg in dieser Form der Opfer des Nationalsozialismus. Bis zum Morgen...

  • Rummelsburg
  • 22.01.19
  • 44× gelesen
Kultur
Die Künstlerin Martina M. Thies beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Geschichte des Porzellans.

Blaue Muster auf "weißem Gold"
Künstlerin Martina M. Thies zeigt mit Neuköllner Fokus die Geschichte des Porzellans

Die erste Ausstellung im Museum Neukölln in diesem Jahr befasst sich mit der Geschichte des "weißen Goldes". Künstlerin Martina Thies hat sich in die Vergangenheit des Porzellans begeben. Der Ursprung des Porzellans liegt weit entfernt in China. Erst im 18. Jahrhundert gelangte es von dort nach Europa. Auch in Deutschland gab es Versuche, Porzellan herzustellen. Doch so fein wie das Material aus dem fernen Osten ist es nicht geworden. Das begehrte „weiße Gold“ kam mit Schiffen zunächst über...

  • Neukölln
  • 15.01.19
  • 168× gelesen
Kultur

Überall Kunst
Bewerbungsphase für „48 Stunden Neukölln“ läuft

Künstler können sich noch bis zum 3. Februar für das Kunstfestival „48 Stunden Neukölln“ bewerben. Die Veranstaltungen finden in diesem Jahr vom 14. bis 16. Juni statt und stehen unter dem Motto „Futur III“. Künstler haben die Chance, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Auf der Homepage wird der Prozess der Anmeldung, Programmredaktion und Kommunikation erklärt. Die Benutzer können sich im Internet direkt für die Veranstaltungen bewerben. Das Team von „48-Stunden Neukölln“ berät sie dabei...

  • Neukölln
  • 12.01.19
  • 103× gelesen
Kultur

Wenn Wörter leuchten

Tiergarten. Der preisgekrönte Lichtkünstler Philipp Geist illuminiert im Rahmen des Berliner Festivals of Light bis 11. November die Ausstellungsräume des französischen Pharmakonzerns Sanofi im Sony Center am Potsdamer Platz, Potsdamer Straße 8. Eingearbeitet in die Lichtinstallation wurden Begriffe zu den Themen „Zeit“, „Mitte“, „Berlin“, „Potsdamer Platz“. Die Ausstellung „inBetween“ ist täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. KEN

  • Tiergarten
  • 20.10.18
  • 39× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.