Alles zum Thema Installation

Beiträge zum Thema Installation

Kultur

Wenn Wörter leuchten

Tiergarten. Der preisgekrönte Lichtkünstler Philipp Geist illuminiert im Rahmen des Berliner Festivals of Light bis 11. November die Ausstellungsräume des französischen Pharmakonzerns Sanofi im Sony Center am Potsdamer Platz, Potsdamer Straße 8. Eingearbeitet in die Lichtinstallation wurden Begriffe zu den Themen „Zeit“, „Mitte“, „Berlin“, „Potsdamer Platz“. Die Ausstellung „inBetween“ ist täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. KEN

  • Tiergarten
  • 20.10.18
  • 35× gelesen
KulturAnzeige
6 Bilder

TIMELINE
Tänzer*innen zwischen 17 und 80 Jahren begegnen sich auf der Bühne

Die Tanzproduktion "timeline" feiert am 31. August 2018 Premiere in der TanzTangente Berlin. Gemeinsam mit 6 professionellen Tänzer*innen zwischen 17 bis 80 Jahren hat sich die Berliner Choreografin Nadja Raszewski der Frage gestellt: "Wer bin ich, wo gehe ich hin und wie viel Zeit bleibt mir dafür?" Die Antworten darauf und das Erleben von Zeit sind so vielfältig wie die Persönlichkeiten, die hier aufeinandertreffen. Ihre Erfahrungen als Tänzerinnen, ihre Perspektiven auf Tanzgeschichte, ihre...

  • Steglitz
  • 30.08.18
  • 96× gelesen
Kultur
Die Galerie im Saalbau präsentiert überwiegend Neuköllner Kunstschaffende.
3 Bilder

Hinhören, zur Ruhe kommen
Eine Klanginstallation folgt dem Sound der Stadt

Vögelgezwitscher an einem Sommertag im Park, eine S-Bahn, die kreischend um die Kurve biegt, Baustellen, Beine, die raschelnd eine Wiese durchstreifen, Grillen, ein bellender Hund, eine luftige Fahrradfahrt durch den Kiez: Bei der Klanginstallation "structures" von Robert Stokowy in der Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141, ertasten Besucher die Stadt mit ihren Ohren. In drei Räumen sind Lautsprecher installiert, über die verfremdet Geräusche der Metropole wiedergegeben werden....

  • Neukölln
  • 11.07.18
  • 39× gelesen
Soziales
Die überdimensionale Krebszelle im Hauptbahnhof.

Überdimensionale Krebszelle schrumpft

Moabit. Zum Deutschen Krebskongress in Berlin ließ das Pharmaunternehmen Bristol-Myers Squibb im Hauptbahnhof eine überdimensionale Krebszelle schrumpfen. Jeder konnte sich daran beteiligen und damit seine Solidarität mit Krebspatienten zum Ausdruck bringen: Indem er einen Knopf an der drei Meter hohen Installation aus 20 Kilogramm Silikon, 4000 Liter Flüssigkeit und einem Kompressor betätigte. Verbunden war diese Aktion mit einer Spende an die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit...

  • Moabit
  • 23.02.18
  • 250× gelesen
Kultur

Vom Fisch zum Vogel

Wedding. In der Galerie Wedding, Müllerstraße 146-147, läuft noch bis zum 4. November die Ausstellung "Pleasures of Association, and Poissons, such as Love”. Darin ist eine spiralförmige Installation eines Stammbaumes zusehen, die die Entwicklung des Wirbeltieres vom Fisch zum Vogel über einen Zeitraum von 200 Millionen Jahren zeigt. Geöffnet ist die Galerie dienstags bis samstags von 12 bis 19 Uhr bei freiem Eintritt. PH

  • Wedding
  • 26.10.17
  • 14× gelesen
Kultur
Künstler Stefan Roloff trägt seine Motive auf die Mauer auf.
3 Bilder

Open-Air-Kunst entlang der Westside Gallery: “Beyond the Wall” zeigt Bilder von der Grenze

Friedrichshain. Stefan Roloff (63) ist ein deutsch-amerikanischer Künstler. 1984 filmte er von der Westseite aus das DDR-Grenzregime an verschiedenen Orten wie der Oberbaumbrücke, der Bernauer Straße und dem Potsdamer Platz. Seine Aufnahmen sind Teil einer Kunstinstallation. „Beyond the Wall“ kombiniert dabei Videostandbilder mit Zeitzeugenporträts. Diese bestehen aus den Silhouetten der Porträtierten und verschiedenen Interview-Zitaten. Zu den Zeitzeugen zählen unter anderem die...

  • Friedrichshain
  • 11.08.17
  • 112× gelesen
  •  1
Kultur

Gewächshaus-Ausstellung und Kunstinstallation

Hellersdorf. Im Ausstellungszentrum Pyramide ist derzeit die Ausstellung „Gewächshaus“ zu sehen. Die Schau ist auch eine Kunstinstallation, da sie sich bis 1. September stetig verändert. Zu sehen sind künstlerisch gestaltete Grünpflanzen aus Papier und anderen Materialien. Sie werden bis Ende August durch weitere Gegenstände ergänzt und in das „Gewächshaus“ integriert. Kunstherapeut Oliver Teuscher und Musiktherapeut Peter Renklim vom Haus Erntekranz der Tiele-Winckler-Haus GmbH hatten die...

  • Hellersdorf
  • 10.07.17
  • 55× gelesen
Kultur

Fotografie und Video

Schöneberg. Die Künstlerin Susanne Wehr beschäftigt sich mit dem alltäglichen Gebrauch von Fotografie. Sie untersucht, wie das Verhältnis zwischen Fotografie und Wirklichkeit ist. Die Kommunale Galerie im Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6-7, zeigt bis 24. Mai Wehrs Arbeit „Seven Seas & Landmarks. Prolog. Fotografie und Video“. Zentrum der Ausstellung ist eine Rauminstallation aus Video und Fotografien. Geöffnet ist dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Am...

  • Schöneberg
  • 09.04.17
  • 13× gelesen
Kultur
Scheibchenweise: Dagmar Weissingers Objekt "Findling, geschnitten" wirkt so, als habe sie einen Gesteinsbrocken mit Glasscheiben zerteilt.
3 Bilder

Deutsch-koreanisches Duett: Frauenmuseum stellt in der Kommunalen Galerie aus

Wilmersdorf. „Scheinbar offensichtlich“ nennt sich die neue Doppelschau zweier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Es geht um Schiefer, Balance und Gewohnheiten des Sehens. Erst recht um die Stellung der Frau im Kunstgeschäft. Yuni Kim und Dagmar Weissinger betraten die Welt der Kunst auf verschiedenen Kontinenten. Sie kamen nun zusammen als Vertreterinnen zweier Generationen. Zwei Frauen, zwei Stile, eine Schau. „Scheinbar offensichtlich“ ist eine Ausstellung, die davon erzählt,...

  • Wilmersdorf
  • 16.03.17
  • 58× gelesen
Kultur

Kunstaktion in der Paul-Gerhard-Kirche: Günther Uecker verhüllt Altarbild

Prenzlauer Berg. Eine besondere Kunstaktion von Günther Uecker ist die Fastenzeit über in der Paul-Gerhard-Kirche, Wisbyer Straße 7, zu sehen. Günther Uecker ist mit seinen Nagelbildern und Prägedrucken einer der bekanntesten deutschen Künstler der Gegenwart. Anlässlich der Fastenzeit verhüllt er im Auftrage der evangelischen Gemeinde Prenzlauer Berg-Nord das große Altarbild des auferstandenen Christus. Dieses stammt aus dem Jahre 1910 und wurde von Gerhard Noack geschaffen. Seit 2011 lässt...

  • Prenzlauer Berg
  • 05.03.17
  • 45× gelesen
Kultur
Kulturamtsleiterin Ute Müller-Tischler in der Klosterruine, die zukünftig intensiver für Ausstellungen, Veranstaltungen und Projekte genutzt werden soll.
6 Bilder

Experten erarbeiten Nutzungskonzept für Franziskaner-Klosterkirche

Mitte. Die Ruine der Klosterkirche in der Klosterstraße soll „Denkmalschule auf Zeit“ werden. Das ist die zentrale Empfehlung aus dem Workshopverfahren zur zukünftigen Nutzung des Franziskanerklosters, das das Kulturamt durchgeführt hat. Sie gehört als eines der letzten erhaltenen Zeugnisse der Gründungsgeschichte Berlins zu den wichtigsten Baudenkmälern der Stadt. Doch die markante Ruine der um 1250 gebauten Klosterkirche liegt seit Jahren im Dornröschenschlaf oder wie es Kulturamtsleiterin...

  • Mitte
  • 18.08.16
  • 344× gelesen
Soziales
Plastik reduzieren. Darum geht es auch bei der Klimakooperation mit der Partnerstadt San Rafael del Sur.

Kampagne vor der Kantine: Bürgermeister gegen Plastikteller

Kreuzberg. Eine besondere Installation gibt es derzeit vor der Kantine des Rathaus Kreuzberg in der Yorckstraße. Dort hängen mehr als 400 Plastikteller. So viele werden ungefähr in einem Monat im Rathauscasino benötigt. Eine Größenordnung, die vermindert werden müsse, finden Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne) und ihr Amtskollege Noel Cerda aus der Partnerstadt San Rafael del Sur in Nicaragua. Gemeinsam rufen sie im Begleittext auf den reduzierten Verbrauch von Plastik auf....

  • Kreuzberg
  • 13.07.16
  • 29× gelesen
Kultur

Erkundung von Sexualität

Neukölln. Bis zum 24. Juli verwandeln vier finnische Künstler die Ausstellungsräume des Kunstvereins Neukölln in das „House of Delights“. Bei der Ausstellung mit Installation, musikalischen Auftritten und Performances inszenieren die bildende Künstlerin Niina Lehtonen Braun, die Szenografin Milla Martikainen, die Musikerin Aino Juutilainen und der Performer Sami Vehmersuo einen mehrstimmigen Raum aus Objekten, Bildern, Klängen und Handlungen und laden die Besucher zur gemeinsamen Erkundung von...

  • Neukölln
  • 28.06.16
  • 11× gelesen
Verkehr

Zwölf neue Fahrradbügel

Moabit. An der Wilhelmshavener Straße sollte es nach einem BVV-Beschluss vom Januar am U-Bahnhof Turmstraße mehr Fahrradbügel geben. Die Straßenverkehrsbehörde hat das mit dem Argument abgelehnt, es würden dadurch mindestens zwei Parkplätze verloren gehen, was für das dortige Gewerbe „nicht vertretbar“ sei. Das Straßen- und Grünflächenamt von Mitte hat nach Alternativen gesucht und ist fündig geworden. In Kürze werden zwölf weitere Fahrradabstellplätze auf dem Gehweg auf der Seite des Kleinen...

  • Moabit
  • 04.05.16
  • 18× gelesen
Kultur
Mit silberglänzenden Beinchen und Stielaugen: die Kohlenkäfer.

Ausstellung über Kohlenkäfer in Reuterstraße

Neukölln. Eine winzige, aber witzige Ausstellung ist im gad-Kunstraum, Reuterstraße 82, zu sehen. Es geht um den Scarabaeus carbunculus, den Kohlenkäfer. Die Legende vom Kohlenkäfer ist schnell erzählt: Fast unbemerkt erwachten – durch Synthese mit umherliegenden Substanzen – einige Eierkohlen in einem lang verlassenen Haus zum Leben. Es entwickelte sich eine bis dahin unbekannte Insektenart. Die Bewegungen des Kohlenkäfers sind so langsam, dass das menschliche Auge sie nicht wahrnehmen kann....

  • Neukölln
  • 29.03.16
  • 152× gelesen
Kultur

Das Haus der Mutter

Britz. „Das Haus der Mutter“ heißt eine Installation von Dorothea Koch, die das Museum Neukölln vom 23. Januar bis 10. April präsentiert. Damit setzt sich die Hamburger Künstlerin Dorothea Koch künstlerisch mit dem Haus ihrer Mutter in Britz auseinander, die vor vier Jahren starb und deren Haus leer steht. Während der langen Beschäftigung mit dem Haus ist sie ihren Großeltern, ihrem lang verstorbenen Vater und ihrer Mutter neu begegnet und auf eine gewisse Weise auch sich selbst. Das Museum...

  • Britz
  • 20.01.16
  • 43× gelesen
Kultur
Der doppelte Kaufmann: Rüdiger Buchmann und seine Projektion.
5 Bilder

Installation über die Zeit der Tante-Emma-Läden

Dahlem. „Guten Tag Frau Müller, was darf’s denn sein? Wie immer? Ein Brot? Heute auch Waschpulver, gut.“ Im Herrenhaus der Domäne Dahlem steht ein alter Kaufmannsladen, vor den Regalen der dazugehörige Kaufmann. Er heißt Rüdiger Buchmann und plaudert gerne mit seinen Kunden, die er alle mit Namen kennt. Allerdings ist er nicht echt, sondern „nur“ eine Projektion. Die Installation funktioniert mittels einer auf der Theke befestigten Glasscheibe, auf die Buchmann mit einem Beamer lebensgroß...

  • Dahlem
  • 17.12.15
  • 144× gelesen
Kultur

Gartenglück zwischen Hochhäusern

Marzahn. Eine Ausstellung in der Galerie M widmet sich dem Thema Kleingärten. Unter dem Titel „Mein Garten – ein Paradies“ stellt sie die grünen Inseln in einem Häusermeer dar. Das Thema passt auf den Punkt zu Marzahn, das als Großsiedlung am Schreibtisch geplant wurde mit Hochhäusern, in denen Hunderte Menschen leben. Dazwischen gibt es viel Grün und große Rasenflächen. Es fehlen aber Ruhe- und Rückzugsflächen. Das bieten die Kleingärten zwischen den Hochhäusern. Die Ausstellungsmacher...

  • Marzahn
  • 03.09.15
  • 63× gelesen
Kultur
Rosemarie Pumb an der Medieninstallation: Sie recherchiert zu den NS-Verbrechen in den Bucher Krankenanstalten.

Installation dokumentiert NS-Verbrechen in den Bucher Kliniken

Buch. Die Beteiligung an den Euthanasie-Verbrechen in der NS-Zeit ist eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte der Krankenanstalten in Berlin-Buch. Diesem Thema widmet sich eine Medieninstallation, die jetzt Kulturstadtrat Torsten Kühne (CDU) in der Stadtteilbibliothek Buch ihrer Bestimmung übergab.Diese interaktive Installation trägt den Titel "Methoden der Indoktrination in den Krankenanstalten im Berlin Buch 1933-1945". Initiiert wurde sie von Bürgern, die sich regelmäßig am Runden...

  • Buch
  • 22.05.15
  • 142× gelesen
Kultur
Eröffnung der Autobahn-Installation "Concrete Evidence: 1m" des Belgiers Lodewijk Heylen.
2 Bilder

Ein Meter Autobahn: Belgischer Künstler zeigt Installation

Schöneberg. Dem Namensgeber des Parks hätte die Installation vielleicht gefallen. Hans Baluschek malte Bilder, die den Verkehr zum Thema hatten: Bahnhofshallen, anfahrende Schnellzüge, Großstadtbahnhöfe. Lodewijk Heylen interessieren Autobahnen.Der junge belgische Künstler hat im Hans-Baluschek-Park unweit der Schöneberger Gartenarbeitsschule und in Hörweite der A 100 ein Stück deutsche Autobahn in die Wiese gesetzt - im Maßstab 1:1, in der Originalbreite von 36 Metern, aber nur einen Meter...

  • Schöneberg
  • 11.05.15
  • 294× gelesen
Verkehr

Bahn baut für BVG am Südkreuz eine induktive Ladestation

Schöneberg. Die Deutsche Bahn baut am Bahnhof Südkreuz eine Ladestation für die künftigen Elektrobusse der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG).Es wird die zweite von insgesamt drei vorgesehenen Ladestationen für die Busse der Linie 204, die ab dem Sommer kabellos geladen werden. Am "Zukunftsbahnhof" Südkreuz hat die DB Energie, der Energiedienstleister der Deutschen Bahn, die Ladestation geplant, baut sie und schließt sie ans Stromnetz an. Im März hat die Installation einer solchen induktiven...

  • Schöneberg
  • 27.04.15
  • 451× gelesen
Kultur
Dennis Bilbrey von der Arbeitsgemeinschaft Friedhofsmuseum an einem der Grabsteine. Hinter ihm die Halde mit den Grabsteinen.

Kunstinstallation auf Altem Friedhof bis 14. September

Prenzlauer Berg. "Unvergessen" heißt eine Kunstinstallation, die im Sommer auf dem Alten Friedhof St. Martin-St. Nikolai zu besichtigen ist. Geschaffen wurde sie von der Künstlerin "diekleinefraubraun", hinter der sich Thordis König verbirgt.Sie spazierte vor einiger Zeit über diesen Friedhof in der Prenzlauer Allee 1. Dieser befindet sich zwischen der Backfabrik und den Hochhäusern an der Straße Am Prenzlauer Berg direkt an der Grenze zum Bezirk Mitte. In diesem turbulenten Kiez ist der...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.07.14
  • 173× gelesen
Kultur
Das Knäuel ist ein ungewöhnlicher Blickfang im neuen Lesesaal der Staatsbibliothek Unter den Linden.

Olaf Metzel erhielt Preis für Installation in Staatsbibliothek

Mitte. "Noch Fragen?" ist der Titel einer Installation, die Olaf Metzel für den Allgemeinen Lesesaal der Staatsbibliothek zu Berlin Unter den Linden 8 geschaffen hat.Der aus Berlin stammende, jetzt in München tätige Bildhauer und Objektkünstler erhielt jetzt für dieses ungewöhnliche Werk den "mfi Preis Kunst am Bau" der Firma management für immobilien AG (Essen). Barbara Schneider-Kempf, die Generaldirektorin der Staatsbibliothek, gratulierte dem Künstler zur Auszeichnung und betonte, er habe...

  • Mitte
  • 12.05.14
  • 162× gelesen