Alles zum Thema Inszenierung

Beiträge zum Thema Inszenierung

Kultur

Mitmachen bei Theaterspiel

Marzahn. Das Stadttheater Lichtenberg sucht für seine neue Inszenierung „Armer Ritter“ weitere Mitspieler. Für die Aufführung des gleichnamigen Märchens von Peter Hacks werden noch Kinder und Jugendliche im Alter ab zwölf Jahren gebraucht. Die Proben laufen bereits, Premiere soll im Frühjahr sein. Das Laienspieltheater wurde 1993 in Lichtenberg gegründet, zog aber 2006 nach Marzahn um und behielt seinen ursprünglichen Namen. Proben- und Spielstätte ist ein ehemaliger Kinder- und Jugendklub an...

  • Marzahn
  • 25.10.18
  • 23× gelesen
Kultur

Kulturangebote für junge Leute

Falkenhagener Feld. Die Jugendtheaterwerkstatt Spandau, Gelsenkircher Straße 20, hat neue Angebote. Bis zum 22. März können junge Menschen im Alter von 13 bis 20 Jahren jeweils donnerstags von 16.15 bis 18 Uhr die Vorbereitung einer Band musikalisch erproben. Immer mittwochs treffen sich Jugendliche von 17 bis 19.30 Uhr zur Vorbereitung einer Aufführung. Die Angebote sind kostenlos. Weitere Informationen unter 37 58 76 23. CS

  • Falkenhagener Feld
  • 05.03.18
  • 9× gelesen
Kultur
Tim Riedel und Joseph Konrad in dem Hauptmann-Stück "Vor Sonnenaufgang"
2 Bilder

Zwei auf einen Streich: Theater an der Parkaue lädt zum Hauptmann-Abend

Als Kinder- und Jugendbühne ist das Theater an der Parkaue stadtbekannt – doch auch Erwachsene kommen im Haus an der Möllendorffstraße auf ihre Kosten. Gleich zwei Stücke präsentiert ein Hauptmann-Abend am 20. Januar. In diesen Wochen standen und stehen an der Parkaue noch einmal Gerhart Hauptmanns Werke „Die Ratten“ - inszeniert von Katrin Hentschel - und „Vor Sonnenaufgang“ in der Regie von Intendant Kay Wuschek auf dem Programm, bevor das Vorstellungsgespann mit einem Hauptmann-Abend vom...

  • Lichtenberg
  • 12.01.18
  • 88× gelesen
Kultur
In „Rastplatz Marzahn“ bringen die Schauspielgruppe der Ernst-Haeckel-Schule und die Theatercompagnie „Spreeagenten“ dem Zuschauer die Leiden der Menschen im Zwangslager Marzahn auf beeindruckende Weise nahe.

In „Rastplatz Marzahn“ geben Oberschüler den verfolgten Sinti und Roma im Bezirk ihre Stimme

Hellersdorf. Mit dem Stück „Rastplatz Marzahn“ leisten Schüler der Ernst-Haeckel-Schule einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte des Bezirks. Sie setzen sich dabei mit dem Schicksal der Sinti und Roma auseinander, die von den Nazis aber 1936 nahe des Parkfriedhofs Marzahn interniert wurden. Es ist eine schwierige und beklemmende Geschichte. Eine Schwierigkeit daran ist, dass es nur noch wenige Zeitzeugen gab, die von der Zeit berichten konnten. Einer der wenigen war Otto...

  • Hellersdorf
  • 25.10.17
  • 276× gelesen
Kultur
"Bereichert euch" heißt das Motto der Thikwa-Jubiläumswochen. Auch wenn dieses Bild etwas anderes vermittelt, ist dieses Motto vor allem ideell gemeint.
3 Bilder

Inklusion, als es das Wort noch gar nicht gab: Theater Thikwa feiert 25. Geburtstag

Kreuzberg. Das Thikwa in der Fidcinstraße 40 ist ein Theater, das in der vielfältigen Berliner Bühnenlandschaft besonders ist. Zum Ensemble gehören Menschen mit und ohne Behinderung. Und das seit 25 Jahren. 1991 gab es die erste Premiere – zu einer Zeit, als das Wort Inklusion noch gar nicht existierte. Das Jubilum wird ab 31. August groß gefeiert. Bis zum Jahresende stehen unter dem Motto "Bereichert euch" sechs Geburtstagsinszenierungen auf dem Programm. Sie alle versprechen jede Menge...

  • Kreuzberg
  • 22.08.16
  • 136× gelesen
Kultur
Zwei mörderische Schwestern und viel weiteres interessantes Personal gibt es in "Arsen und Spitzenhäubchen".
2 Bilder

Spitzenhäubchen ohne Arsen: Erfolgreiches Theater in Waldorfschule

Märkisches Viertel. Gut besucht waren die mit Generalprobe vier Vorstellungen von „Arsen und Spitzenhäubchen“ in der Waldorfschule Märkisches Viertel, Treuenbrietzener Straße 28, Anfang März. Hier üben Schüler regelmäßig alles, was mit einer Theaterinszenierung zu tun hat. Der Holunderwein hat wieder mal Gutes angerichtet. Einsame ältere Herren müssen nicht weiter an mangelnder Gesellschaft leiden, denn die ältlichen Schwestern Brewster versorgen sie reichlich damit. Auch ihrem künftigem...

  • Märkisches Viertel
  • 21.03.16
  • 249× gelesen
Soziales

Gefängnistheater im Stadion

Lichtenberg. Zu deutschlandweiter Bekanntheit hat es das seit zehn Jahren bestehende Berliner Theaterprojekt "aufBruch" gebracht: Im Projekt wirken Inhaftierte, Freigänger und ehemalige Inhaftierte aus den Justizvollzugsanstalten der Stadt mit. Mit seinem Außenensemble gastiert das "aufBruch"-Theater ab dem 24. Juni auch in Lichtenberg: Für ihre Freiluftinszenierung des Stückes "Odysseus, Verbrecher" nach Christoph Ransmayr will die Theatertruppe die Ruine der ehemaligen olympischen Sportanlage...

  • Lichtenberg
  • 28.05.15
  • 93× gelesen
Kultur
Ronny Parthaune (l.) mit dem Ensemble. Foto: Christian Schindler
2 Bilder

Waldorfschule inszenierte "Das Fräulein von Scuderi"

Märkisches Viertel. Regelmäßig wird in der Waldorfschule Märkisches Viertel mit Unterstützung von Profis Theater gespielt. In der ersten Maihälfte wurde das Schulgelände an der Treuenbrietzener Straße 28 zum Schauplatz der Kriminalnovelle "Das Fräulein von Scuderi".Auch wenn es zu Beginn noch nicht dunkel ist, spüren die Besucher, dass es düster wird: Schwarz gekleidete Gestalten weisen den Weg zu einem von kleinen Hügeln und Bäumen umrahmten Platz, in dessen Mitte Holzpaletten eine Bühne...

  • Märkisches Viertel
  • 20.05.15
  • 428× gelesen
Kultur

Figurentheater für Kinder

Zehlendorf. Das Theater im Globus lädt am Donnerstag, 21. Mai, ins Mehrgenerationenhaus Phoenix, Teltower Damm 228, ein. Zu sehen sind Figurentheater-Inszenierungen für Kinder ab vier Jahren und Erwachsene. Beginn ist um 10.30 Uhr. Der Eintritt kostet 5 und 3,50 Euro. Informationen gibt es unter 84 50 92 47. Ulrike Martin / uma

  • Lichterfelde
  • 18.05.15
  • 43× gelesen
Kultur

Gretchens Fragen

Schöneberg. Verraten und zurückgelassen versucht Gretchen, die Geschehnisse mit Faust zu rekonstruieren. Wer war dieser Mann, der ihr Schicksal besiegelte? Wer trägt Schuld an ihrem Leid? Wie sieht überhaupt Fausts Seele aus? Und welchen Plan haben der Teufel und Gott? Die Theatergruppe "Departure" präsentiert am 22. Mai 19 Uhr im "Kulturcentrum Weiße Rose", Martin-Luther-Straße 77, ihre aktuelle Inszenierung "Laboratorium Faust = Gretchen", frei nach Goethes Drama "Faust I", eine...

  • Schöneberg
  • 18.05.15
  • 35× gelesen
Kultur

Tote Seelen - sehr lebendig

Falkenhagener Feld. Turbulent geht es zu in der neuen Inszenierung "Tote Seelen" nach Nikolai Gogol der Jugendtheaterwerkstatt Spandau, Gelsenkircher Straße 20. Premiere ist am 23. August um 19 Uhr. Karten kosten zwölf Euro, ermäßigt sechs Euro. Vorbestellung unter 37 58 76 23. Christian Schindler / CS

  • Falkenhagener Feld
  • 19.08.14
  • 9× gelesen
Kultur
Nils Förster präsentiert als nächstes das Stück auf der Brotfabrikbühne "Sterne am Morgenhimmel". In diesem werden auch Mauern durchbrochen.

Brotfabrikbühne macht nur zehn Tage für Reparaturen dicht

Weißensee. "Sterne am Morgenhimmel" heißt ein Stück von Alexander Galin, das das Berliner Drama Theater in einer neuen Inszenierung auf der Bühne der Brotfabrik zeigt.Der weltbekannte russische Theaterschauspieler und Regisseur Igor Ivanov studierte das Stück mit einem Ensemble internationaler Schauspieler ein. 1982 geschrieben, wurde das Stück zu einem Bühnen-Bestseller. Noch heute gehört es zum Schulprogramm an Theaterschulen in den USA. Das Stück versetzt die Zuschauer zurück in das Jahr...

  • Weißensee
  • 28.06.14
  • 84× gelesen
Kultur
Anette Daugardt und Uwe Neumann als Geschäftsfrau Eddy und dessen Ehemann Al im "Totentanz" von August Strindberg.

Strindbergs Drama "Totentanz" in einer modernen Version

Steglitz. Der "Totentanz" von August Strindberg ist das Urbild aller Ehedramen. In einer neuen Inszenierung im Stadtbad Steglitz, Bergstraße 90, werden jedoch die Perspektiven gewechselt.Offizier Edgar lebt mit seiner Frau Alice seit fast 25 Jahren in einem Festungsturm auf einer einsamen Insel. In völliger Isolation. Aus der einstigen Liebe ist mittlerweile abgrundtiefer Hass geworden, sie bekämpfen sich, wo sie nur können. Was geschieht, wenn man die Machtverhältnisse umdreht, zeigen...

  • Steglitz
  • 05.05.14
  • 115× gelesen