Anzeige

Alles zum Thema Invalidenfriedhof

Beiträge zum Thema Invalidenfriedhof

Kultur

Eine Führung über den Friedhof

Niederschönhausen. Zu einer Führung „250 Jahre Stadtgeschichte und bedeutende Grabmalkunst zwischen Prunk und Zerstörung“ ist der Titel eines Spaziergangs, zu dem der Freundeskreis der Chronik Pankow einlädt. Eckart Schulz wird am 11. Juni mit Teilnehmern über den Invalidenfriedhof spazieren. Treffpunkt ist im 10 Uhr vor der Scharnhorststraße 33. Zu erreichen ist der Treffpunkt am besten mit der Straßenbahnlinie M10, Haltestelle Invalidenfriedhof. BW

  • Niederschönhausen
  • 05.06.17
  • 10× gelesen
Bauen

300 000 Euro für Ufersanierung am Dom: Haushaltsausschuss gibt Gelder frei

Mitte. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat 20 Millionen Euro für national bedeutsame Kulturinvestitionen freigegeben. In Berlin erhalten fünf Denkmäler Unterstützung. Für die Sanierung des Ufers am Berliner Dom werden insgesamt 300 000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm VI bereitgestellt. So sollen unter anderem auch die Balustraden saniert werden. Ebenfalls 300 000 Euro bekommt die Martin-Luther-Kirche in Neukölln. Die Dorfkirche in Gatow erhält 26 000 Euro aus dem...

  • Mitte
  • 24.06.16
  • 23× gelesen
Bauen

Uferpromenade wird asphaltiert

Mitte. Die Uferpromenade zwischen Sandkrugbrücke und Invalidenfriedhof wird noch in diesem Jahr asphaltiert. Wie Baustadtrat Carsten Spallek (CDU) mitteilte, werden derzeit die Bauarbeiten ausgeschrieben. Die Strecke am Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal hinter Wirtschaftsministerium und Invalidenfriedhof ist Teil des Radfernwegs Berlin-Kopenhagen. Die Bezirksverordnetenversammlung hatte bereits im Dezember 2014 beschlossen, die Promenade zu asphaltieren. Bisher ist der Weg mit einem...

  • Mitte
  • 04.03.16
  • 52× gelesen
Anzeige
Bauen
Auf dem Grabfeld Eins an der Scharnhorststraße entstehen Wohnungen und Büros.

Bund baut auf dem Invalidenfriedhof, Bezirk wollte eine Grünfläche

Mitte. Auf dem sogenannten Grabfeld Eins des Invalidenfriedhofs in der Scharnhorststraße zwischen den Häusern 29 und 30 werden Wohnungen Büros für Bundesministerien gebaut. Der Bezirk wollte es eigentlich als Grünfläche gestalten.Auf dem 3500 Quadratmeter großen Grundstück befand sich ein Sammelgrab für 1866 im Deutschen Krieg gefallene 49 preußische, 32 österreichische und drei sächsische Soldaten. Außerdem ist bekannt, dass auf dem Grabfeld zwölf namentlich bekannte Opfer aus dem Ersten und...

  • Mitte
  • 17.04.15
  • 644× gelesen
  • 1