Jörn Oltmann

Beiträge zum Thema Jörn Oltmann

Bauen

Mieter besser geschützt
Käufer unterschreibt Abwendungsvereinbarung

Für die Winterfeldstraße 50 hat der private Käufer jetzt eine Abwendungserklärung unterschrieben. Damit können 17 Mietwohnungen 20 Jahre lang nicht zu Wohneigentum werden. Auch Luxussanierungen sind dort jetzt erschwert. Das teilte Baustadtrat Jörn Oltmann (Bündnis 90/Grüne) mit. Der Unterschrift waren Verhandlungen mit dem Bezirksamt vorausgegangen. Ohne diese sogenannte Abwendungserklärung hätte der Bezirk in dem Milieuschutzgebiet von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht. Denn: „Seit 2018...

  • Schöneberg
  • 02.03.21
  • 30× gelesen
Bauen
Die EUREF AG will im 78 Meter hohen Gasometer ein Bürohaus hochziehen. Neu sind die Pläne nicht.
3 Bilder

Bauherr stellt Pläne vor
Innenausbau vom Gasometer beginnt

Seit einigen Wochen wird die „Jauch-Kuppel“ demontiert. Der Innenausbau des Gasometers auf dem EUREF-Campus läuft auf Hochtouren. Was der Eigentümer vorhat, wo das Bezirksamt mitgeht und was die Anwohner dazu sagen, war Thema einer öffentlichen Videokonferenz. Größter Kritikpunkt: Gebaut werden soll 14 Meter höher als ursprünglich geplant. Talkmaster Günther Jauch ließ dort seine Gäste schwitzen. Zuletzt war sie Veranstaltungslocation. Nun heißt es: tschüss, Glaskuppel. Seit Mitte Januar wird...

  • Schöneberg
  • 19.02.21
  • 468× gelesen
Bauen

Videokonferenz zum Gasometer

Schöneberg. Wie weiter mit dem Gasometer? In einer öffentlichen Videokonferenz informiert das Bezirksamt am 16. Februar zum Planungsstand "Innerer Ausbau des Gasometers". Baustadtrat Jörn Oltmann (Grüne) und Reinhard Müller vom Bauherrn des EUREF-Campus erläutern den aktuellen Stand des Bebauungsplans und die Forderungen des Denkmalschutzes. Der Bauherr stellt den Bauablaufplan und die geplanten Maßnahmen zur Sanierung des Gasometers vor. Zuhörer können Fragen stellen und mitdiskutieren. Die...

  • Schöneberg
  • 04.02.21
  • 42× gelesen
Bauen

Elf Wohnungen geschützt

Schöneberg. Die Mieter der Stübbenstraße 5 sind vor Verdrängung durch energetische Luxussanierungen oder Umwandlung in Wohneigentum besser geschützt. Nach Verhandlungen mit dem Bezirksamt hat der Käufer der Immobilie eine Abwendungserklärung abgegeben. Das teilte Baustadtrat Jörn Oltmann (Bündnis 90/Grüne) jetzt mit. Außerdem verzichte der Käufer für 20 Jahre auf die Umwandlung der elf Wohnungen in Eigentum. Laut Stadtrat übt der Bezirk seit 2018 konsequent das Vorkaufsrecht in den inzwischen...

  • Schöneberg
  • 02.02.21
  • 40× gelesen
Wirtschaft

Gewerbemix bewahren
Prüfpraxis auch im Akazienkiez

Schöneberg. Seit gut acht Jahren prüft das Stadtplanungsamt bei jedem neuen Antrag auf Nutzungsänderung im Kiez rund um den Winterfeldtplatz, ob der ortstypische Mix aus Wohnen, Einzelhandel, Gastronomie oder Dienstleistung gewahrt bleibt. Diese Praxis will das Bezirksamt nun auf die Akazienstraße und Belziger Straße ausweiten. Damit sollen der spekulative Leerstand und die Verdrängung kleinerer Geschäfte verhindert werden. „Da wir diese Entwicklung nun auch im Akazienkiez beobachten, werden...

  • Schöneberg
  • 10.01.21
  • 60× gelesen
Politik
Renate Künast ist seit vielen Jahren Bundestagsabgeordnete.
2 Bilder

Grüne stellen Kandidaten auf
Renate Künast und Jörn Oltmann treten bei Wahlen 2021 für den Bezirk an

Die Tempelhof-Schöneberger Grünen haben ihre ersten Kandidaten für das Superwahljahr 2021 bestimmt. Jörn Oltmann wurde für das Bürgermeisteramt nominiert. Renate Künast will das Direktmandat für den Bundestag gewinnen. Ziel von Jörn Oltmann ist es, die Nachfolge von Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) anzutreten. Aussichtslos ist das nicht: Bei der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung 2016 lagen die Grünen mit 21,9 Prozent nur knapp drei Prozentpunkte hinter der SPD. Seitdem leitet...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 10.12.20
  • 176× gelesen
Politik

Häuser verkauft – Mieter in Sorge
Heimstaden soll Abwendungsvereinbarung unterzeichnen

Der skandinavische Immobilienkonzern Heimstaden hat in Berlin 130 Häuser gekauft, in Tempelhof-Schöneberg sind es 16. Elf liegen in Milieuschutzgebieten, wo besondere Auflagen gelten. Bislang hatte Heimstaden sich geweigert, eine Abwendungsvereinbarung zu unterzeichnen, scheint aber einzulenken. Jeder dritte Einwohner des Bezirks lebt in einem der acht Milieuschutzgebiete, die große Teile der Ortsteile Schöneberg und Tempelhof umfassen. Weil hier die Gefahr der Verdrängung besonders groß ist,...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 20.11.20
  • 106× gelesen
Soziales

Zur Zukunft des alten Pumpwerks

Lichtenrade. Im ehemaligen Pumpwerk an der John-Locke-Straße könnte mittelfristig soziale Infrastruktur geschaffen werden, denkbar sei auch eine Werkstatt eines sozialen Trägers, wie es sich die Bezirksverordneten wünschen. Das teilt Baustadtrat Jörn Oltmann (Grüne) mit. Die Abteilung Stadtentwicklung und Bauen wolle gemeinsam mit der Abteilung Soziales ein entsprechendes Konzept erarbeiten. Die Hinweise der Bezirksverordneten würden dabei berücksichtigt. sus

  • Lichtenrade
  • 05.11.20
  • 22× gelesen
Soziales

Sprechstunde zu Mieten über Video

Tempelhof-Schöneberg. Der Stadtrat für Stadtentwicklung und Bauen, Jörn Oltmann (Grüne), lädt gemeinsam mit den Trägern der bezirklichen Mieterberatung AG SPAS und gesoplan gGmbH zur digitalen Sprechstunde in Form einer Videokonferenz über GoToMeeting ein. Sie findet am 17. November von 19 bis 21 Uhr statt. Neben dem Stadtrat werden Rechtsanwälte sowie die Beratungsteams für Fragen rund um das Thema "Mietendeckel" sowie allgemeine zivilrechtliche und soziale Mieterfragen zur Verfügung stehen....

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 23.10.20
  • 50× gelesen
Bauen
Blick auf den Tempelhofer Platz mit Rathaus, Rathauserweiterung und dem neuen Kultur- und Bildungsbaustein.
3 Bilder

Gut fürs Stadtklima und ein Ort für alle
Siegerentwurf zur Neuen Mitte Tempelhof steht fest

Aus Freiraumfragmenten einen großen, zusammenhängenden Park schaffen – das ist eine zentrale Idee des Siegerentwurfs zum Werkstattverfahren Neue Mitte Tempelhof. Die Planung von Teleinternetcafe Architektur und Urbanismus, gemeinsam mit Treibhaus Landschaftsarchitektur erarbeitet, überzeugte das Beratungsgremium. Insgesamt standen vier Entwürfe zur Wahl. „Grüne Mitte Tempelhof“ haben die Architekten ihren Vorschlag genannt. Danach sollen die Ränder des Alten Parks zu einer „Küstenlinie“ in Form...

  • Tempelhof
  • 25.09.20
  • 1.606× gelesen
  • 1
Bauen
Ideales Wetter für eine Solaranlage. So sieht es auf dem Dach der Carl-Zeiss-Oberschule aus.
2 Bilder

Der Strom kommt jetzt vom Dach
Moderne Solaranlagen der Stadtwerke versorgen Grundschulen

Im vergangenen Sommer wurde es angekündigt, nun ist die Umsetzung erfolgt. Auf vier Schulen sowie einem Verwaltungsgebäude im Bezirk sind Solaranlagen installiert worden. Eine weitere Schule wird noch mit der Technik ausgerüstet. Dafür verantwortlich sind die Berliner Stadtwerke, die von einem „solaren Rundum-sorglos-Paket“ sprechen. Im Rahmen eines sogenannten Bezirkspakets haben die Stadtwerke die Anlagen errichtet, die auch in Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg...

  • Lichtenrade
  • 11.06.20
  • 199× gelesen
Bauen
Die historische Postagentur droht zu verfallen. Der Eigentümer sieht sie offenbar als Spekulationsobjekt an.

Eigentümer ist nicht erreichbar
Bezirk könnte gegen Verfall der Postagentur Zwangsmaßnahmen durchsetzen

Als Patrick Liesener das erste Mal von der historischen Postagentur hörte, fragte er sich, wo die denn sein soll. Der CDU-Bezirksverordnete wohnt in Lichtenrade und kennt sich gut in der Gegend aus. Den Standort des denkmalgeschützten Bauwerks kannte er trotzdem nicht. Kein Wunder, ist das Gebäude doch völlig zugewachsen. Sehr schade sei das, weil historische Gebäude eine tolle Ausstrahlung hätten. Im vergangenen Jahr hat Liesener deshalb einen Antrag in die BVV eingebracht. Er wünscht sich,...

  • Lichtenrade
  • 25.05.20
  • 2.506× gelesen
  • 1
Bauen

Plan-Erweiterung für Gewerbepark

Mariendorf. Baustadtrat Jörn Oltmann (Grüne) hat darüber informiert, dass der Geltungsbereich des Bebauungsplans 7-80 erweitert wird. Dieser sieht die Erarbeitung eines neuen Konzepts für die Entwicklung des Gewerbeparks Mariendorf vor. Es handelt sich dabei um den südlichen Teil des ehemaligen Gasag-Standorts, das Gaswerk Mariendorf, das von der Lankwitzer Straße im Süden bis zum Teltowkanal im Norden an die „BMDF Gewerbepark Berlin-Mariendorf GmbH & Co. KG“ verkauft wurde. „Es soll ein...

  • Mariendorf
  • 13.05.20
  • 168× gelesen
Soziales

Luxussanierung ausgeschlossen

Schöneberg. Mit der Unterzeichnung einer sogenannten Abwendungserklärung durch den Käufer der Immobilie Hauptstraße 149 und 149A sind die Mieter in 16 Wohnungen vor „energetischen Luxussanierungen und Umwandlung in Wohneigentum geschützt“, so Stadtentwicklungsstadtrat Jörn Oltmann (Grüne). Abwendungserklärungen wie das Vorkaufsrecht der Kommune kommen in Milieuschutzgebieten zum Zuge. „Wir werden auch künftig jeden einzelnen Verkauf eines Wohngebäudes in den Erhaltungsgebieten genau prüfen,...

  • Schöneberg
  • 07.05.20
  • 84× gelesen
Bauen

Baugenehmigungen verzögern sich
Stadtrat bittet wegen Notbetrieb im Bezirksamt um Verständnis

In den letzten Wochen sind im Büro des Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak (CDU) mehrere E-Mails mit ähnlichem Inhalt eingegangen. Darin beschweren sich Bürger, dass sie im Stadtentwicklungsamt niemanden erreichen. Till Gießmann, Pressereferent des Rechts- und Verbraucherschutzexperten Luczak, hat ein paar dieser Nachrichten an die Berliner Woche weitergeleitet. Sie zeigen, dass sich für einige unschöne Konsequenzen ergeben. „Wir möchten in Lichtenrade auf einem...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 06.05.20
  • 83× gelesen
Politik

Der Stadtrat am Telefon

Schöneberg. Stadtentwicklungsstadtrat Jörn Oltmann (Grüne) hält an seiner monatlichen Bürgersprechstunde fest. „Das Angebot bleibt. Nur das Format ändert sich“, so der Dezernent. Bürger können sich bis auf Weiteres an jedem letzten Donnerstag eines Monats per Telefon an den Stadtrat wenden. Auch individuelle Telefontermine sind möglich; Anmeldung unter stadtbau@ba-ts.berlin.de. „Dies soll in Zeiten des Notbetriebs im Bezirksamt ein Angebot sein, vor allem Notlagen und besondere Fälle direkt zu...

  • Schöneberg
  • 04.04.20
  • 38× gelesen
Soziales

FEIN-Mittel für soziale Projekte

Tempelhof-Schöneberg. Für das Förderprogramm FEIN (Freiwilliges Engagement in Nachbarschaften) hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen dem Bezirk für 2020 insgesamt 74 200 Euro zur Verfügung gestellt. Mit diesem Geld werden außerhalb der Quartiersmanagementgebiete Projekte von gesellschaftlichen Initiativen finanziert, die eine Aufwertung oder Verbesserung der öffentlichen Infrastruktureinrichtungen in der Nachbarschaft zum Ziel haben. Beispiele sind Anschaffungen von Farbe für...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 02.04.20
  • 111× gelesen
Politik

Mit dem Stadtrat telefonieren

Tempelhof-Schöneberg. Auch während der Corona-Pandemie führt der Stadtrat für Bauen und Stadtentwicklung, Jörn Oltmann (Grüne), seine Bürgersprechstunde fort. Diese findet jedoch erst einmal telefonisch statt. „Das Angebot bleibt – nur das Format ändert sich“, heißt es dazu aus dem Bezirksamt. Sprechstunde ist jeweils am letzten Donnerstag eines Monats. Anmelden können Sie sich per Mail an stadtbau@ba-ts.berlin.de. „Dies soll in Zeiten des Notbetriebs im Bezirksamt ein Angebot sein, vor allem...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 31.03.20
  • 34× gelesen
Soziales

35 000 Euro für gute Nachbarschaften
Regionalkasse startet zur Unterstützung Engagierter

Stadtrat Jörn Oltmann (Grüne) hat verkündet, dass erstmalig in diesem Jahr flächendeckend im Bezirk die Regionalkasse für engagierte Menschen zur Verfügung steht. Mit einem Budget von 35 000 Euro sollen von Friedenau bis Lichtenrade kleine Projekte unterstützt werden. Diese sollen der Nachbarschaft zugute kommen und beispielsweise den öffentlichen Raum attraktiver gestalten. Die Regionalkasse übernimmt kleinere Investitionen und Sachkosten. „Möglich wäre zum Beispiel ein Zuschuss zu einem...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 28.03.20
  • 58× gelesen
Bauen
Einige Pächter werden ihre Parzellen in der Kolonie zum Ende des Jahres räumen müssen.
4 Bilder

In der Eisenacher Straße wird gebaut
Teilfläche der Kleingartenkolonie Morgengrauen muss für eine neue Schule weg

Die Kleingartenkolonie Morgengrauen in der Eisenacher Straße wird verkleinert. Nach Angaben des Bezirksamts wird eine Teilfläche aus drei Flurstücken für den Neubau einer Integrierten Sekundarschule benötigt. Den Pächtern wurde zum 30. November 2020 gekündigt. „Ich bedaure die Kündigung sehr. Als Schulstadtrat muss ich jedoch dem stetig steigenden Bedarf nach Schulplätzen nachkommen“, sagt Oliver Schworck (SPD). Er habe den Vertretern des Bezirksverbands der Kleingärtner Tempelhof und der...

  • Mariendorf
  • 15.02.20
  • 967× gelesen
Politik

Kein Zutritt für Computerviren
Stadtrat Oltmann sieht Bezirk im Bereich IT-Sicherheit gut aufgestellt

Der folgenschwere Virenbefall von Hunderten Computern im Berliner Kammergericht durch die Schadsoftware Emotet hat die Behörden aufgeschreckt. Dass offenbar sensible Daten über Opfer, Täter und Zeugen vom Server geklaut wurden, bereitet der Politik Sorgen. In Tempelhof-Schöneberg wollte die FDP-Fraktion mit einer Großen Anfrage herausfinden, wie gut der Bezirk gegen Cyberattacken gewappnet ist. Stadtrat Jörn Oltmann (Grüne) stand dazu in der BVV Rede und Antwort. „Die IT-Infrastruktur unseres...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.02.20
  • 105× gelesen
Wirtschaft

Ist die Finanzierung gesichert?
Zum Vorkaufsrecht Gleditschstraße will die FDP Akteneinsicht über Diese e.G.

„Es ist auch in Tempelhof-Schöneberg sinnvoll, einmal etwas näher nachzufragen“, meint Dagmar Lipper. Die FDP-Verordnete in der Bezirksverordnetenversammlung hat am 29. Januar Einsichtnahme in sämtliche Unterlagen beantragt, die für die Ausübung des bezirklichen Vorkaufsrechts für die Wohnhäuser in der Gleditschstraße 39-43 angelegt worden sind. Gewiss hätten die jüngsten Ereignisse rund um die Genossenschaft Diese e.G. den Anstoß für ihren Antrag auf Einsichtnahme gegeben, sagt die Verordnete...

  • Schöneberg
  • 06.02.20
  • 217× gelesen
  • 1
Wirtschaft

Quo vadis Gewerbemieten?

Schöneberg. In der Reihe der Schöneberg-Nord-Reihe „Gewerbegespräche“ diskutieren am 6. Februar Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne), Tempelhof-Schönebergs Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), Stadtentwicklungsstadtrat Jörn Oltmann (Grüne), Nicolas Jeissing, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers Commercial Berlin, sowie Constantin Terton, Leiter der Abteilung für Wirtschaftspolitik bei der Handwerkskammer Berlin, über den Anstieg der Gewerbemieten. Berlins Justizsenator wird...

  • Schöneberg
  • 28.01.20
  • 169× gelesen
Bauen

Bezirk plant neues Stadtquartier
In der Attila- und der Röblingstraße sollen Wohnungen und Gewerbe entstehen

Noch befindet sich auf dem Areal an der Attila-, Ecke Röblingstraße ein Baumarkt der Handelskette Hellweg. Dies soll sich jedoch künftig ändern. Der Bezirk verfolgt dort Pläne für ein neues Stadtquartier. Laut Baustadtrat Jörn Oltmann (Grüne) ist „eine umfangreiche städtebauliche Neuordnung vorgesehen“. Ziel sei es, nachhaltig die dringenden Bedarfe der wachsenden Stadt in Bezug auf Wohnen, Gewerbe, Soziales und Grün zu decken. Derzeit würden bereits die Verhandlungen mit einem Investor laufen....

  • Tempelhof
  • 01.01.20
  • 1.387× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.