Jubiläum

Beiträge zum Thema Jubiläum

Soziales
Asta Hasse mit ihrem Sohn Manfred.

Herzliche Glückwünsche an Asta Hasse
111. Geburtstag in Lichtenberg

Am 25. November wird Asta Hasse, Lichtenbergs älteste Bewohnerin, 111 Jahre alt. Sie lebt im Seniorenheim der Volkssolidarität. Frau Hasse wuchs als eines von zehn Kindern in Pommern, im Örtchen Saaben (heute: Szabow), auf. Als Kind erlebte sie noch Zeiten, als es kein Strom zu Hause gab. In den 1930er-Jahren lernte sie ihren Mann kennen und zog mit ihm nach Berlin, in die Kastanienallee in Prenzlauer Berg. Weil das junge Paar dort ausgebombt wurde, ging es zunächst zurück nach Pommern. Dort...

  • Fennpfuhl
  • 25.11.20
  • 346× gelesen
  • 1
Soziales
30-jähriges Jubiläum mit dem Jahresmotto: Frieden leben - Demokratie gestalten

„Eine bundesrepublikanische Erfolgsgeschichte“
Die Berliner SozDia Stiftung begeht am 4. Oktober ihr 30-jähriges Bestehen

Als eine „bundesrepublikanische Erfolgsgeschichte“ hat Diakoniepräsident Ulrich Lilie die Arbeit der SozDia Stiftung Berlin - Gemeinsam Leben Gestalten gewürdigt. Deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter trügen seit nunmehr 30 Jahren zur Verbesserung der Lebenschancen und Lebensverhältnisse von mehreren tausend Menschen bei. Sie wirkten zugleich nachhaltig und vielfältig in einzelne Stadtteile hinein, schreibt Lilie in einem Grußwort für die Festschrift zum Stiftungsjubiläum. Vor 30 Jahren, am 4....

  • Lichtenberg
  • 02.10.20
  • 71× gelesen
Wirtschaft
Seit 1990 hat sich nicht nur Berlin, sondern auch die Berliner Woche stetig entwickelt. 30 Lokalausgaben, inklusive Spandauer Volksblatt, informieren die Leser von Buch bis Wannsee und von Frohnau bis Müggelheim.

Auch ein Kind der Deutschen Einheit
Seit 30 Jahren arbeiten im Berliner Wochenblatt Verlag Menschen aus Ost und West zusammen

Am 3. Oktober 1990 endete mit der Wiedervereinigung die vier Jahrzehnte andauernde Teilung Deutschlands. Und Berlin wurde wieder eine Stadt. So ist das 30-jährige Einheitsjubiläum natürlich auch für den Berliner Wochenblatt Verlag ein Grund zum Feiern. Die Friedliche Revolution in der DDR und der Mauerfall im November 1989 haben das geteilte Deutschland wieder zusammengebracht. In Potsdam finden noch bis 4. Oktober die zentralen Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit statt....

  • Mitte
  • 28.09.20
  • 207× gelesen
  • 1
Kultur
In der Dorfkate Falkenberg wird es spätestens im kommenden Jahr eine Ausstellung über die 650-jährige Geschichte geben.

Großes Jubiläum
650 Jahre Falkenberg – Geschichte voller Wandel

Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde die Siedlung im Mittelalter, als Gründungsdatum gilt der 26. Juni 1370. Also feiert Falkenberg in diesen Tagen den 650. Geburtstag – coronabedingt aber nur ganz leise. Angelegt wurde Falkenberg als Straßendorf weit vor den Toren Berlins, heute befindet sich der Lichtenberger Ortsteil am nordöstlichen Stadtrand. Zu den bekanntesten Personen, die man mit Falkenberg verbinden kann, zählt Marie Elisabeth von Humboldt, geborene Colomb. Die Mutter der berühmten...

  • Falkenberg
  • 19.06.20
  • 165× gelesen
Wirtschaft

Am Sonntag, 21. Juni 2020, shoppen gehen

Berlin. Anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Fête de la Musique findet am Sonntag, 21. Juni, wieder ein verkaufsoffener Sonntag statt. Viele Einkaufscenter, Geschäftsstraße und einzelne Gewerbetreibende nutzen den Tag, um für ihre Kunden da zu sein. Begleitet wird das sonntägliche Shoppingvergnügen oft von Musik, wie es seit 25 Jahren in Berlin Tradition ist. my

  • Charlottenburg
  • 17.06.20
  • 62× gelesen
Kultur
Szenenbild aus einer Kinderoper-Aufführung. Das Lichtenberger Nachwuchsprojekt feiert den zehnten Geburtstag.

Projekt wird zehn und feiert im Herbst
Kinderoper in Lichtenberg

Vor genau zehn Jahren ging die Kinderoper Lichtenberg an den Start - damals als Gemeinschaftsprojekt des Bezirks, der Caritas und der Staatsoper Unter den Linden. Seitdem haben mehr als 500 kleine Leute nicht nur die Welt der klassischen Musik kennengelernt, sondern auch für ausverkaufte Vorstellungen gesorgt. Das Bezirksamt hatte anlässlich des runden Jubiläums im Mai einen großen Festakt für die kleinen Musiker geplant. Doch wie so vieles ist auch die Premiere von „Fatto Matto Amadé“ der...

  • Lichtenberg
  • 30.05.20
  • 156× gelesen
Kultur
Der Seepark im Prinzenviertel heißt nicht von ungefähr so: Tatsächlich gab es dort mal einen bei Spaziergängern beliebten Teich - sogar mit Mittelinsel.
5 Bilder

Prinzen, preußische Reiter und ein verschwundener See
Karlshorst feiert 125. Geburtstag – ein Blick zurück

Der beschauliche und beliebte Ortsteil Karlshorst feiert 2020 seinen 125. Geburtstag – mit großem Bahnhof und einer Festwoche. So war‘s zumindest geplant. Dann kam Corona und machte alle Vorbereitungen zunichte. Der Bürgerverein Karlshorst hofft nun, die Party im nächsten Mai unter dem Motto „125 + 1 Jahre Karlshorst“ nachholen zu können. Und wir werfen anlässlich des Jubiläums einen Blick in die „Gründerzeit“. Die Geburtsstunde liegt fast auf den Tag genau ein ganzes plus ein Viertel...

  • Karlshorst
  • 16.05.20
  • 1.162× gelesen
  • 2
  • 1
Politik

Podcast zu Berlin im Jahr 1990

Berlin. Mit einem Podcast erinnert der Berliner Aufarbeitungsbeauftragte (BAB) anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Deutschen Einheit an das Jahr 1990 in Berlin. Unter dem Titel „1990. Berlin im Wandel“ widmet sich der „BABcast“ nicht nur der großen Politik, sondern vor allem dem Alltag und den persönlichen Erfahrungen der Berliner. Hierzu diskutieren die Moderatoren alle drei Wochen mit Experten und Zeitzeugen. Themen sind unter anderem die Auflösung der Staatssicherheit, die ersten...

  • Mitte
  • 13.05.20
  • 160× gelesen
Kultur

Karlshorster Jubiläum um ein Jahr verschoben

Karlshorst. Auch die von langer Hand geplante Festwoche zum 125. Geburtstag von Karlshorst ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen, sämtliche vorgesehenen Veranstaltungen vom 22. bis 29. Mai wurden abgesagt. Der Bürgerverein Karlshorst hofft nun, die Feierlichkeiten im kommenden Jahr nachholen zu können – unter dem Motto „125 + 1 Jahre Karlshorst“. Mehr Informationen und einen Spendenaufruf dazu gibt es auf der Website des Vereins unter http://karlshorst-buergerverein.de. bm

  • Karlshorst
  • 10.05.20
  • 166× gelesen
WirtschaftAnzeige
Mit der Eröffnung des ersten Standortes im bayrischen Kleinostheim begann die Erfolgsgeschichte von SCONTO SB Der Möbelmarkt GmbH in Deutschland.

Eine echte Erfolgsgeschichte
30 Jahre SCONTO SB Der Möbelmarkt GmbH

Die Erfolgsgeschichte der SCONTO SB Der Möbelmarkt GmbH begann im Juni 1990 mit der Eröffnung des ersten Standortes im bayrischen Kleinostheim. Es folgten weitere sieben Standorte in Ostdeutschland. Mit der Eröffnung weiterer Discount-Möbelmärkte 1997 in Weiterstadt und 1999 in Lübeck wurde auch die Expansion in den alten Bundesländern fortgeführt. Bis zum Jahr 2000 entstanden so elf SCONTO-Standorte in Deutschland. In den Jahren 2004 bis 2006 eröffnete der Discount-Möbelmarkt jährlich drei...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 04.03.20
  • 1.111× gelesen
Soziales
Bettina Grotewohl und Uta Jankowsky sind beide fast von Anfang an dabei.
4 Bilder

Harmonisches Miteinander im Kiez
Bürgerinitiative schafft seit 30 Jahren Austausch zwischen den Kulturen

Die „Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen“ besteht seit nunmehr dreißig Jahren. Als sich Bettina Grotewohl am 3. März 1990 zum ersten Mal mit etwa 40 weiteren Mitstreitern in der Anne-Frank-Bibliothek in Alt-Hohenschönhausen traf, ahnte sie noch nicht, dass das der Beginn einer langen Vereinsgeschichte werden würde. Damals gab es im Stadtteil große Vertragsarbeiterwohnheime, in denen Menschen aus Vietnam und Mosambik lebten. Zur Wendezeit war deren Bleibeperspektive ungewiss. Das...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 29.02.20
  • 188× gelesen
Politik

Eine Idee, ein Eis
Youtube-Aufruf zum Jubiläum des Ortsteils Karlshorst

Zum Jubiläum des Lichtenberger Stadtteils Karlshorst gibt es neben einer großen Feier auch die Möglichkeit, eigene Ideen für Karlshorst beim Bezirksamt einzubringen. „Machen Sie mit“, ruft Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) im Youtube-Video seine Lichtenberger Mitbürger auf. Gesucht werden 125 Ideen für den Stadtteil Karlshorst anlässlich dessen 125. Jubiläums. Eigentlich sind es nur noch 124 Ideen – Michael Grunst selbst hatte schon die erste. Er will im Lichtenberger Süden 125 neue...

  • Karlshorst
  • 23.02.20
  • 87× gelesen
Leute
Immer noch glücklich zusammen:   Waltraud und Gerhard Winterfeld.

Seit über 70 Jahren verliebt

Hohenschönhausen. Waltraud und Gerhard Winterfeld aus Hohenschönhausen feiern am 11. März ihren 70. Hochzeitstag. Nachdem sie sich ganz klassisch beim Tanzen kennengelernt hatten, wurde 1950 in Wittenberge geheiratet. Vor 24 Jahren zogen sie nach Berlin, um in der Nähe ihres Sohnes zu leben. An Hohenschönhausen gefallen ihnen besonders die Sauberkeit und dass ärztliche Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten fußläufig erreichbar sind. Zum Jubiläum sind eine große Feier und ein Familienurlaub...

  • Lichtenberg
  • 23.02.20
  • 57× gelesen
Kultur

20 Jahre Kirche Wartenberg

Wartenberg. Mit einem Festgottesdienst feiert die Wartenberger Gemeinde am Sonntag, 26. Januar, um 14 Uhr das 20. Kirchweihjubiläum des Gotteshauses in der Falkenberger Chaussee 93. Die Festpredigt hält Pfarrerin Renate Kersten, es erklingt das „Gloria in excelsis Deo“ von Antonio Vivaldi mit Sopranistin Bernadette Gawel und Altistin Dörthe Haring. Vincent Kiefer leitet das Orchester und die Ökumenische Kantorei CantaViva. bm

  • Wartenberg
  • 22.01.20
  • 27× gelesen
Verkehr
Der U-Bahnhof Friedrichsfelde wird in diesem Jahr 90 Jahre alt, aktuell wird eine Bahnsteigseite erneuert und es gibt deshalb einige Einschränkungen.
4 Bilder

Schönheitskur zum 90. Geburtstag
Wieder Bauarbeiten am U-Bahnhof

Den 90. Geburtstag feiert der U-Bahnhof Friedrichsfelde in diesem Jahr – und bekommt zum Jubiläum eine Renovierung geschenkt. Nachdem vor knapp zwei Jahren schon eine Seite des Bahnsteigs erneuert wurde, geht es jetzt gegenüber weiter. Für die Fahrgäste der U5 bringt das in den nächsten Wochen einige Einschränkungen mit sich. Denn die Bahnsteigseite in Richtung Hönow bleibt wegen der Bauarbeiten gesperrt. Dort lassen die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) die Bahnsteigkante auf einen Meter Breite...

  • Friedrichsfelde
  • 11.01.20
  • 1.342× gelesen
  • 1
  • 1
Politik
SED-Gegner dringen in Haus 18 der Stasizentrale ein.
5 Bilder

Demonstration vom 15. Januar 1990 jährt sich
Bürger stürmen die Stasizentrale

Mitte Januar 1990 haben die Berliner im Osten der Stadt die Nase voll. Trotz friedlicher Revolution sind die Strukturen der Staatssicherheit noch nicht aufgelöst, werden Akten vernichtet. Am 15. Januar 1990 schreiten ein paar tausend Ostberliner nach einem Aufruf des Neuen Forums zur Tat und stürmen die Stasizentrale in der Normannenstraße. Ich war mit der Kamera dabei. Die Vorgeschichte: Kurz nach Weihnachten 1989 hatten Unbekannte das sowjetische Ehrenmal im Treptower Park mit Losungen gegen...

  • Lichtenberg
  • 10.01.20
  • 332× gelesen
  • 2
Soziales

„Laib und Seele“ sagt Danke

Berlin. Vor 15 Jahren, am 2. Januar 2005, eröffneten die ersten drei Ausgabestellen von „Laib und Seele“ in der Hauptstadt. Mittlerweile engagieren sich 1600 Ehrenamtliche in 45 Ausgabestellen und unterstützen rund 50 000 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. „Laib und Seele“ ist eine gemeinsame Aktion der Berliner Tafel, der Kirchen und des rbb. Im Rahmen des Jubiläums würdigten die Partner die Ehrenamtlichen und die Aktion am 5. Januar mit einem Festgottesdienst in der Marienkirche und einem...

  • Steglitz
  • 07.01.20
  • 84× gelesen
Soziales

Volkssolidarität wird 75
Wohlfahrtsverband verlost 75 Karten zum Auftakt seines Jubiläumsjahres

Und jetzt zu uns: Die Volkssolidarität wird 2020 ein Dreivierteljahrhundert alt und möchte das mit Ihnen feiern. Der Berliner Wohlfahrtsverband verlost zum Auftakt seines Jubiläumsjahres 75 Karten für eines seiner beliebten Neujahrskonzerte am 14. Januar um 19 Uhr im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Dirigent Aurélien Bello und das Deutsche Filmorchester Babelsberg begleiten mit dem Schweizer Harfenisten Joel von Lerber musikalisch ins neue Jahr. Die brasilianische Mezzosopranistin Melissa...

  • Lichtenberg
  • 07.01.20
  • 252× gelesen
Politik

100 Jahre Groß-Berlin - wo alles begann
Stadtführung am 3. Januar 2020 in die Niederkirchnerstraße und ins Abgeordnetenhaus

Zu meinem 180. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie an die Niederkirchnerstraße und in den Preußischen Landtag, Sitz des Berliner Abgeordnetenhauses ein, wo vor 100 Jahren die Gemeinde Groß-Berlin beschlossen wurde. Mit dem 9. November 1918 kamen die Zeiten ins Rollen. Im Abgeordnetenhaus tagte drei Tage darauf der gewählte „Vollzugsrat des Arbeiter- und Soldatenrates Groß-Berlin“. Im Dezember beschloss hier der „Allgemeine Kongreß der Arbeiter- und Soldatenräte“ nach kontroversen Reden...

  • Charlottenburg
  • 28.12.19
  • 245× gelesen
Politik
Blick über die Stadt vom Alexanderplatz 1930, aufgenommen von Hans Hartz.

Metropole über Nacht
100 Jahre Groß-Berlin: Ein weltweit einmaliger Vorgang

Obwohl Berlin 1871 Hauptstadt des Deutschen Reiches wurde, spielte die Stadt im europäischen Konzert eher eine untergeordnete Rolle. Bei der Einwohnerzahl lagen London und Paris, sogar Wien vor dem Spreeathen. Auch die Fläche war überschaubar und würde heute nicht mal den S-Bahnring füllen. Vor 100 Jahren sollte sich dies jedoch grundlegend ändern: Berlin wurde durch das Groß-Berlin-Gesetz zur Metropole. Doch der Weg dahin war steinig. Dabei entwickelte sich die Region nach der Reichsgründung...

  • Mitte
  • 27.12.19
  • 1.829× gelesen
  • 1
  • 2
Kultur
Am Oskar-Ziethen-Krankenhaus wurde 1920 eine Entbindungsstation eingerichtet. Die klinische Geburtshilfe befand sich noch in den Kinderschuhen.
2 Bilder

100 Jahre Groß-Berlin
Im Lichtenberger Oskar-Ziethen-Krankenhaus wurde 1920 eine Entbindungsanstalt eingerichtet

Damit Lichtenberg Anfang des 20. Jahrhunderts das lang ersehnte Stadtrecht bekommen konnte, musste die Gemeinde diverse Auflagen erfüllen. Auch der Bau eines Krankenhauses sollte dazu zählen. Oskar Ziethen, seit 1896 als Lichtenberger Gemeindevorsteher im Amt, setzte sich über Jahre hinweg hartnäckig dafür ein. 1907 kam endlich der Erfolg: Der Kaiser willigte ein, und aus der Gemeinde Lichtenberg wurde eine Stadt. Nun sollten auch konkrete Planungen für ein großes Krankenhaus beginnen....

  • Lichtenberg
  • 27.12.19
  • 701× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Seit sechs Jahren grüßt der Buddy-Bär nun schon die Besucher und Mitarbeiter des Rathauses Lichtenberg in der Möllendorffstraße.

Bunter Petz feiert seinen 6. Geburtstag
Über den Buddy-Bären vorm Lichtenberger Rathaus

Täglich grüßt der bunte Bär die Rathausbesucher und hat sich zum beliebten Fotomotiv gemausert. Aufgestellt Ende Oktober 2013 feierte der Buddy-Bär vor Kurzem seinen sechsten Geburtstag. Er soll den „bärenstarken Wirtschaftsstandort Lichtenberg“ symbolisieren und gleichzeitig die Wertschätzung des Bezirkes für seine Unternehmen zum Ausdruck bringen, erklärte Wirtschaftsstadträtin Birgit Monteiro (SPD) zum Geburtstag des Lichtenberger Buddy-Bärs. Gleichermaßen stehe die Figur als Symbol für die...

  • Lichtenberg
  • 19.11.19
  • 126× gelesen
Kultur

Über die Frauen Fontanes

Neu-Hohenschönhausen. Eine weitere Veranstaltung zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane hat die Anna-Seghers-Bibliothek am Prerower Platz im Angebot. Autor Robert Rauh ist an Originalschauplätze gereist, um dem Schicksal von fünf Frauen nachzuspüren, die in Fontanes Leben und/oder Wirken eine entscheidende Rolle spielten. Auf seiner literarischen Entdeckungsreise förderte er bisher unbekannte Details zutage, die er in seiner Lesung „Fontanes Frauen – fünf Orte, fünf Schicksale, fünf...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 06.11.19
  • 70× gelesen
Kultur
35 Jahre neues Haus, 100 Jahre Bühnengeschichte – der Friedrichstadt-Palast Berlin feiert.
2 Bilder

Chance der Woche
100 Jahre Bühnengeschichte: Friedrichstadt-Palast Berlin feiert Jubiläumsjahr

Am 27. April 1984 öffnete der neu gebaute Friedrichstadt-Palast an der heutigen Friedrichstraße 107 seine Türen. Doch die Bühnengeschichte des 35-jährigen Neubaus reicht zurück bis ins Jahr 1919. Mit zahlreichen Veranstaltungen wie einer kostenlosen Vorstellung als Dank an die Berliner feiert der Palast das Jubiläumsjahr. Mit der Eröffnung von Max Reinhardts Großem Schauspielhaus am 29. November 1919 – umbenannt in Theater des Volkes unter den Nationalsozialisten, seit 1947...

  • Charlottenburg
  • 29.10.19
  • 1.740× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.