Jubiläum

Beiträge zum Thema Jubiläum

Politik
SED-Gegner dringen in Haus 18 der Stasizentrale ein.
5 Bilder

Demonstration vom 15. Januar 1990 jährt sich
Bürger stürmen die Stasizentrale

Mitte Januar 1990 haben die Berliner im Osten der Stadt die Nase voll. Trotz friedlicher Revolution sind die Strukturen der Staatssicherheit noch nicht aufgelöst, werden Akten vernichtet. Am 15. Januar 1990 schreiten ein paar tausend Ostberliner nach einem Aufruf des Neuen Forums zur Tat und stürmen die Stasizentrale in der Normannenstraße. Ich war mit der Kamera dabei. Die Vorgeschichte: Kurz nach Weihnachten 1989 hatten Unbekannte das sowjetische Ehrenmal im Treptower Park mit Losungen...

  • Lichtenberg
  • 10.01.20
  • 133× gelesen
  •  2
Soziales

„Laib und Seele“ sagt Danke

Berlin. Vor 15 Jahren, am 2. Januar 2005, eröffneten die ersten drei Ausgabestellen von „Laib und Seele“ in der Hauptstadt. Mittlerweile engagieren sich 1600 Ehrenamtliche in 45 Ausgabestellen und unterstützen rund 50 000 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. „Laib und Seele“ ist eine gemeinsame Aktion der Berliner Tafel, der Kirchen und des rbb. Im Rahmen des Jubiläums würdigten die Partner die Ehrenamtlichen und die Aktion am 5. Januar mit einem Festgottesdienst in der Marienkirche und einem...

  • Steglitz
  • 07.01.20
  • 67× gelesen
Wirtschaft
Karl-Heinz Behrens (rechts) mit Tochter Marcia und Schwiegersohn Christoph Behrens in ihrem Familienunternehmen.

Fapack ist seit 150 Jahren fest in Familienhand
Selbst die Kanzlerin ist Kundin

Eines der ältesten Berliner Familienunternehmen hat seinen Sitz an der Ederstraße 18: Kürzlich wurde bei Fapack der 150. Geburtstag gefeiert. Die 35 Mitarbeiter fertigen hier Verpackungen jeder Art – von der Versandkiste aus stabiler Pappe über Archivkartons bis zur edlen Geschenkebox. Karl-Heinz Behrens ist der Urenkel des Firmengründers Ernst Ließ. Er übernahm 1997 die Leitung, seine Tochter Marcia wird dafür sorgen, dass auch in fünfter Generation alles glatt läuft. Zu den mehr als 600...

  • Neukölln
  • 04.01.20
  • 105× gelesen
Politik

100 Jahre Groß-Berlin - wo alles begann
Stadtführung am 3. Januar 2020 in die Niederkirchnerstraße und ins Abgeordnetenhaus

Zu meinem 180. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie an die Niederkirchnerstraße und in den Preußischen Landtag, Sitz des Berliner Abgeordnetenhauses ein, wo vor 100 Jahren die Gemeinde Groß-Berlin beschlossen wurde. Mit dem 9. November 1918 kamen die Zeiten ins Rollen. Im Abgeordnetenhaus tagte drei Tage darauf der gewählte „Vollzugsrat des Arbeiter- und Soldatenrates Groß-Berlin“. Im Dezember beschloss hier der „Allgemeine Kongreß der Arbeiter- und Soldatenräte“ nach kontroversen...

  • Charlottenburg
  • 28.12.19
  • 156× gelesen
Leute
Schauspieler Matthias Lier.

100 Jahre Groß-Berlin
Warmherzig, aber widersprüchlich

Mein Fleckchen Berlin ist Neukölln, besser gesagt Nordneukölln, das alte Rixdorf. Wenn ich einen Spaziergang beschreibe, dann würde ich in meinem Lieblingspark Körnerpark anfangen, wo die Leute auf dem Rasen sitzen und davor ein Schild thront: „Rasenfläche nicht betreten“. Ich würde meine Lufthansadecke einpacken und dann zu meinem Bäcker gehen, den ich immer für einen Urberliner gehalten habe („Eine Schrippe mit Käse und Tomaten?“) bis er mal einen Kunden auf Türkisch begrüßte. Merhaba! Ich...

  • Neukölln
  • 28.12.19
  • 187× gelesen
Politik
Blick über die Stadt vom Alexanderplatz 1930, aufgenommen von Hans Hartz.

Metropole über Nacht
100 Jahre Groß-Berlin: Ein weltweit einmaliger Vorgang

Obwohl Berlin 1871 Hauptstadt des Deutschen Reiches wurde, spielte die Stadt im europäischen Konzert eher eine untergeordnete Rolle. Bei der Einwohnerzahl lagen London und Paris, sogar Wien vor dem Spreeathen. Auch die Fläche war überschaubar und würde heute nicht mal den S-Bahnring füllen. Vor 100 Jahren sollte sich dies jedoch grundlegend ändern: Berlin wurde durch das Groß-Berlin-Gesetz zur Metropole. Doch der Weg dahin war steinig. Dabei entwickelte sich die Region nach der...

  • Mitte
  • 27.12.19
  • 1.064× gelesen
  •  1
  •  1
Soziales

Grundbesitzer feiern Geburtstag

Buckow. Der Grundbesitzer Verein Buckow-Ost hat am 7. Dezember am Tränkeweg 41 seinen 100. Geburtstag gefeiert. Standen in den Anfängen noch gegenseitige Unterstützung beim Hausbau und der Gartengestaltung bis hin zur gemeinsamen Hühnerfutterbestellung im Mittelpunkt, so bietet der Verein heute soziale Beratungs– und Hilfsangebote für seine Mitglieder an. Bürgermeister Martin Hikel (SPD) gratulierte zum runden Jubiläum. sus

  • Buckow
  • 07.12.19
  • 17× gelesen
Kultur
35 Jahre neues Haus, 100 Jahre Bühnengeschichte – der Friedrichstadt-Palast Berlin feiert.
2 Bilder

Chance der Woche
100 Jahre Bühnengeschichte: Friedrichstadt-Palast Berlin feiert Jubiläumsjahr

Am 27. April 1984 öffnete der neu gebaute Friedrichstadt-Palast an der heutigen Friedrichstraße 107 seine Türen. Doch die Bühnengeschichte des 35-jährigen Neubaus reicht zurück bis ins Jahr 1919. Mit zahlreichen Veranstaltungen wie einer kostenlosen Vorstellung als Dank an die Berliner feiert der Palast das Jubiläumsjahr. Mit der Eröffnung von Max Reinhardts Großem Schauspielhaus am 29. November 1919 – umbenannt in Theater des Volkes unter den Nationalsozialisten, seit 1947...

  • Charlottenburg
  • 29.10.19
  • 1.566× gelesen
  •  1
Bildung

Schule der Demokratie
Schau zu 100 Jahren Volksbildung

Das Jahr 1919 war eine Zeit des Umbruchs: Der Kaiser hatte abgedankt, die Weimarer Republik verfolgte neue sozialpolitische Ziele. Davon zeugt auch die Gründung der Volkshochschulen. Am Mittwoch, 30. Oktober, um 16 Uhr wird im Rathaus Neukölln die Ausstellung „Schule der Demokratie“ eröffnet. Die Grundidee vor 100 Jahren lautete: Auch Menschen, die keine höhere Schule besucht haben, sollen einen Zugang zur (Weiter-)Bildung haben. Der erste demokratische Staat in Deutschland wollte seine...

  • Neukölln
  • 23.10.19
  • 44× gelesen
Politik
Seit zehn Jahren ist Falko Liecke Chef der Abteilung Gesundheit, wenig später übernahm er auch das Jugendressort.

Über Portalpraxen und Babylotsen
Neuköllner CDU-Stadtrat Falko Liecke blickt auf zehn Jahre Bezirkspolitik und Erfolge zurück

Es klingt erstaunlich, ist aber wahr. Mit zehn Jahren Dienstzeit ist Falko Liecke (CDU) länger im Amt als alle anderen vier Bezirksamtsmitglieder zusammen. Gelegenheit für den 46-jährigen Stadtrat, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Nachdem der studierte Verwaltungswirt ein Jahrzehnt lang als „Freizeitpolitiker“ in der Bezirksverordnetenversammlung gearbeitet hatte, löste er 2009 Stadträtin Stefanie Vogelsang ab und übernahm das Ressort Bürgerdienste und Gesundheit. Zwei Jahre später gab es...

  • Neukölln
  • 22.10.19
  • 169× gelesen
Kultur
Damals hieß die Reihe noch "RIAS stellt vor". Das erste Konzert am 3. November 1959 mit dem Radio-Symphonie-Orchester dirigierte der damals 26-jährige "Debütant" Christoph Stepp. Der 2014 verstorbene Stepp gehörte zu den wichtigsten deutschen Nachkriegsdirigenten.

Elf Ehemalige kehren zurück
Karten für das Jubiläumskonzert von „Debüt im Deutschlandfunk Kultur“ gewinnen

60 Jahre alt wird Anfang November eine der bekanntesten Konzertreihen Deutschlands. Anlässlich des Jubiläums geben sich noch einmal elf ehemalige „Debütanten“ – heute allesamt renommierte Musiker – ein Stelldichein in der Philharmonie. Mitten im Kalten Krieg kamen Musikredakteure vom RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) auf die Idee, junge, aber bereits international erfolgreiche Solisten, Ensembles und Dirigenten nach Berlin einzuladen. Das erste Konzert in der Reihe "RIAS stellt vor"...

  • Tiergarten
  • 15.10.19
  • 605× gelesen
Wirtschaft

Seit 125 Jahren Kutschen Schöne

Neukölln. Der Kutschereibetrieb Gustav Schöne, Richardplatz 18, wird 125 Jahre alt. Am 12. September gratulierte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) persönlich zum Jubiläum. Begonnen hat das Ganze als ein Ein-Mann-zwei-Pferde-Unternehmen, das die Rixdorfer Ärzte zu ihren Patienten brachte. Heute ist daraus ein moderner Bestattungsfuhrbetrieb mit zehn Mitarbeitern geworden. Weiterer Schwerpunkt ist der Erhalt der historischen Kutschen, die gleichzeitig ein touristisches Highlight in Rixdorf und...

  • Neukölln
  • 19.09.19
  • 106× gelesen
Bildung

Schule feiert 30. Geburtstag

Neukölln. Die Regenbogen-Grundschule, Morusstraße 32, hat am 6. September ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert. Sie ist eine Staatliche Europaschule mit deutsch-französischem Zweig. Gemeinsam lernen dort Kinder, deren Familien aus über 30 Nationen kommen. Die Schule wurde als erste kunstbetonte Grundschule Berlins gegründet. Es gibt Ateliers und Werkstätten, bei vielen Projekten wird mit Künstlern zusammengearbeitet. Die Schule erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, nicht nur für...

  • Neukölln
  • 17.09.19
  • 42× gelesen
Wirtschaft
Kennt jeder Neuköllner: Die halbrunden Lampen im U-Bahnhof Hermannplatz.
2 Bilder

100 Jahre Hahn-Licht
Buckower Familienunternehmen feiert Jubiläum

Ein Berliner Familienunternehmen hat am 6. September seinen Geburtstag an der Warmensteinacher Straße 56 gefeiert. „Hahn-Licht“ blickt auf eine 100-jährige Historie zurück. Zunächst waren die Leuchten gasbetrieben, später elektrisch, heutzutage sind sie mit LED-Technik ausgestattet. Hatte sich die Firma im Laufe der Zeit auf dekorative und historische Exemplare spezialisiert, gilt auch für die nunmehr vierte Generation als oberstes Gebot: Die Beleuchtung soll immer zum Stadtbild passen....

  • Buckow
  • 06.09.19
  • 198× gelesen
Wirtschaft

Kaffee-Extrakt aus der Cafeastraße

Britz. Anfang September hat die DEK Deutsche Extrakt Kaffee GmbH an der Cafeastraße gefeiert. Seit genau 50 Jahren werden hier Kaffee-Extrakte produziert, die in mehr als 60 Ländern getrunken werden – rund 30 Millionen Tassen täglich. sus

  • Britz
  • 05.09.19
  • 23× gelesen
Kultur
Mit 31 Stockwerken ist das Ideal-Wohnhaus das höchte Gebäude der Gropiusstaddt.

Spurensuche, Ausstellung, Mitmachaktionen, Experimente
Die Gropiusstadt feiert 100 Jahre Bauhaus

Vor genau 100 Jahren gründete Architekt Walter Gropius in Weimar das Bauhaus, eine neuartige Schule, die Kunst und Handwerk zusammenführte. Ein willkommener Anlass für die Gropiusstadt, eine Jubiläumswoche zu veranstalten und nach Spuren ihres berühmten Namensgebers zu suchen. Zur Geschichte: Nach Vorüberlegungen, die bereits Mitte der 1950er-Jahre begannen, wurde Walter Gropius im Jahr 1962 mit der Planung der neuen „Großsiedlung Britz-Buckow-Rudow“ beauftragt. Doch seine Ideen wurden vom...

  • Gropiusstadt
  • 26.08.19
  • 319× gelesen
Kultur
An diesem Haus ist noch gut zu erkennen, dass es aus zwei Hälften besteht.
2 Bilder

Ein Stück Rudower Geschichte
Die Siedlung Am Waldrand wurde Ende der Dreißigerjahre gebaut – und feiert nun Jubiläum

Ganz im Südwesten Rudows, direkt an der Grenze zu Groß-Ziethen, liegt die Siedlung Am Waldrand. Am 17. August wird ihr 85. Geburtstag gefeiert. Eine gute Gelegenheit, um einen Blick zurück zu werfen. Die ersten der 120 Doppelhaushälften konnten 1934 bezogen werden. Errichtet wurden sie in Regie der Stadt Berlin und der „Gemeinnützigen Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Groß-Berlin von 1930“. Zweck war es, vor allem Großfamilien mit wenig Geld zu einem Heim mit Garten zu verhelfen, in dem sie die...

  • Rudow
  • 10.08.19
  • 272× gelesen
Politik

Demokratische Jugendarbeit
70 Jahre Landesjugendring

Am 3. September wird der Landesjugendring 70 Jahre alt. Seit 1949 vertritt der Zusammenschluss der Jugendverbände in Berlin die Interessen junger Menschen. Er setzt sich etwa dafür ein, dass Kinder und Jugendliche mehr mitbestimmen können. Zum Beispiel ist der Landesjugendring am bundesweiten Projekt "U18" beteiligt, einer Wahlveranstaltung für Minderjährige, die alternativ zu den offiziellen Wahlen stattfindet, an denen Jugendliche nicht teilnehmen können. Sein Jubiläum feiert der...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.08.19
  • 83× gelesen
Politik

Neue Broschüre "100 Jahre Frauenwahlrecht"

Berlin. Mit der neu erschienenen Publikation „100 Jahre Frauenwahlrecht“ erinnert das Abgeordnetenhaus an die ersten gleichberechtigten Wahlen in Deutschland vor 100 Jahren. Die Broschüre gibt einen Einblick in die historischen Entwicklungen und diskutiert die aktuelle Situation. Ein Kapitel beleuchtet Biografien und Erlebnisse der ersten Parlamentarierinnen der Verfassungsgebenden Preußischen Landesversammlung und des Preußischen Landtags von 1919 bis 1933. Die Publikation umfasst 56 Seiten...

  • Charlottenburg
  • 24.07.19
  • 138× gelesen
  •  1
Kultur

100 Jahre Groß-Berlin und kein Wandel
Wie tickt Ihr Kiez?

Berlin ist eine wandelbare Stadt. Einige Dinge haben sich aber auch hier möglicherweise nicht verändert. In unserer Ausgabe „100 Jahre Groß-Berlin“ wollen wir dieser Frage nachgehen. Im Oktober 1920 wuchs die Stadt Berlin um ein Vielfaches ihrer Fläche, nachdem ihr viele Dörfer, Gemeinden und Städte zugeschlagen wurden. War „Klein-Berlin“ bereits durch große Unterschiede geprägt, wurden diese durch die neuen Gebiete noch größer. Denn es kamen schicke Villenviertel im Südwesten, von...

  • Spandau
  • 09.07.19
  • 315× gelesen
Kultur

Laubenpieper feiern Jubiläum

Britz. Mit einem Fest und einem Feuerwerk hat der Verein der Dauerkleingärten „Am Buschkrug“ am 29. Juni seinen 90. Geburtstag gefeiert. Auch Bürgermeister Martin Hikel (SPD) kam an der Buschkrugallee 175 vorbei und gratulierte. sus

  • Britz
  • 04.07.19
  • 30× gelesen
Bildung

Eine Grundschule feiert Geburtstag

Rudow. Die Grundschule im Rudower Frauenviertel, Lieselotte-Berger-Straße 65, hat am 10. Mai ihren 20. Geburtstag gefeiert. Benannt wurde sie nach Rose Oehmichen, die gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Töchtern 1948 die Augsburger Puppenkiste gegründet hatte. Weitere lesenswerte Infos über die Schule stehen unter http://www.rose-oehmichen-schule-berlin.de. sus

  • Rudow
  • 09.05.19
  • 50× gelesen
Sport
Das Sportbad im Jahr 1960. Das Foto wurde mit Blick gen Johannisthaler Chaussee aufgenommen.
2 Bilder

Als die Kanäle plötzlich tabu waren
Vor 60 Jahren eröffnete das Sportbad Britz / Feuer vernichtete viele Erinnerungen

In diesen Tagen feiert das Sportbad Britz am Kleiberweg 3 seinen 60. Geburtstag. Genutzt wird das Bad von der Neuköllner Schwimm-Gemeinschaft, mit rund 4400 Mitgliedern der größte Verein seiner Art in ganz Berlin. Er kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Begonnen hat alles im Jahr 1898, als sich die Schwimm-Union Rixdorf gründete. Wie auch viele andere Berliner Sportler trainierten sie noch in Flüssen und Kanälen. Veranstaltungen wie der Schwimmwettkampf „Quer durch Berlin“, der in...

  • Britz
  • 05.05.19
  • 273× gelesen
Kultur

Lesen in Neukölln
30 Jahre Helene Nathan: Bibliothek feiert Namensgebung

Anfang 1989 wurde die Hauptbibliothek des Bezirks nach Helene Nathan benannt. Dieses Jubiläum wird am Freitag, 15. März, ab 17 Uhr, gefeiert. Vor 30 Jahren hatte die Bücherei ihren Sitz noch an der Erlanger Straße, doch er musste den heutigen Neukölln Arcaden weichen. Im Gegenzug konnte sie im Jahr 2000 die beiden oberen Etagen des Neubaus an der Karl-Marx-Straße 66 beziehen. Was steht am 15. März auf dem Programm? Politikwissenschaftlerin Claudia Gélieu liest die Passage „Die...

  • Neukölln
  • 08.03.19
  • 177× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.