Jubiläum

Beiträge zum Thema Jubiläum

Soziales

„Laib und Seele“ sagt Danke

Berlin. Vor 15 Jahren, am 2. Januar 2005, eröffneten die ersten drei Ausgabestellen von „Laib und Seele“ in der Hauptstadt. Mittlerweile engagieren sich 1600 Ehrenamtliche in 45 Ausgabestellen und unterstützen rund 50 000 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. „Laib und Seele“ ist eine gemeinsame Aktion der Berliner Tafel, der Kirchen und des rbb. Im Rahmen des Jubiläums würdigten die Partner die Ehrenamtlichen und die Aktion am 5. Januar mit einem Festgottesdienst in der Marienkirche und einem...

  • Steglitz
  • 07.01.20
  • 80× gelesen
Soziales

Friedrich Schumann gilt als erster Serienmörder der Neuzeit
100 Jahre Groß-Berlin: Der Schrecken aus Spandau

Acht Tage dauert der Prozess 1920 vor dem Schwurgericht des Landgerichtes 3 in Berlin-Moabit: vom 5. bis 13. Juli. Angeklagt ist der Serienmörder Friedrich Schumann aus Spandau. Friedrich Schumann gilt als erster Serienmörder der Neuzeit. Von 1909 bis 1919 soll der Spandauer mindestens sechs Morde begangen und elf Mordversuche unternommen haben. Nicht alle seiner Taten sind ihm nachweisbar. Die Menschen nennen ihn damals den „Massenmörder vom Falkenhagener See". Mal ein Unfall, mal ein...

  • Bezirk Spandau
  • 31.12.19
  • 248× gelesen
  •  1
Politik

100 Jahre Groß-Berlin - wo alles begann
Stadtführung am 3. Januar 2020 in die Niederkirchnerstraße und ins Abgeordnetenhaus

Zu meinem 180. monatlichen Stadtspaziergang lade ich Sie an die Niederkirchnerstraße und in den Preußischen Landtag, Sitz des Berliner Abgeordnetenhauses ein, wo vor 100 Jahren die Gemeinde Groß-Berlin beschlossen wurde. Mit dem 9. November 1918 kamen die Zeiten ins Rollen. Im Abgeordnetenhaus tagte drei Tage darauf der gewählte „Vollzugsrat des Arbeiter- und Soldatenrates Groß-Berlin“. Im Dezember beschloss hier der „Allgemeine Kongreß der Arbeiter- und Soldatenräte“ nach kontroversen...

  • Charlottenburg
  • 28.12.19
  • 185× gelesen
Blaulicht

100 Jahre Groß-Berlin
Attentat auf Finanzminister

Moabit. Vor dem Kriminalgericht an der Turmstraße wird am 26. Januar 1920 Reichsfinanzminister Matthias Erzberger bei einem Attentat verwundet. Oltwig von Hirschfeld, ein ehemaliger Fähnrich, feuert zwei Schüsse auf den Zentrumspolitiker ab. Eine Kugel trifft Erzberger leicht an der Schulter, die zweite prall an einem Metallgegenstand in seiner Tasche ab. Der Attentäter wird später zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt. Matthias Erzberger wird anderthalb Jahre später im Urlaub im Schwarzwald...

  • Moabit
  • 27.12.19
  • 95× gelesen
Politik

100 Jahre Groß-Berlin
Martinickenfelde geht an Charlottenburg

Die Bildung von Groß-Berlin“ bringt für Moabit „Grenzkorrekturen“ mit sich. Folgt man der Erzählung von Bernd Hildebrandt von Heimatverein und Geschichtswerkstatt Tiergarten, dann ist die historische Flur Martini(c)-kenfelde für Moabit identitätsstiftend. Ein Blick zurück: Benannt ist das Gebiet westlich der Berlichingenstraße bis zum Charlottenburger Verbindungskanal und zwischen Spree und Westhafen nach dem französischen Gärtner Jaques Martin (1666-1741). Er ist Zaunsetzer im Kleinen...

  • Moabit
  • 27.12.19
  • 96× gelesen
Kultur
Auf ein eigenes Rathaus musste der Bezirk Tiergarten 17 Jahre lang warten. Doch da war die Verwaltung seit vier Jahren nicht mehr demokratisch.
3 Bilder

100 Jahre Groß-Berlin
Tiergarten muss improvisieren und Dienststellen in Privatwohnungen einrichten

1920 entsteht Groß-Berlin. Tiergarten und Moabit sind schon Berliner Stadtteile. Nun werden sie zum „II. Verwaltungsbezirk Tiergarten“ zusammengefasst. Das neue Verwaltungsgebilde entsteht aus den früheren Stadtbezirken 31-49, 283-292C und 293A-304 von Alt-Berlin, also aus den Ortsteilen Tiergarten, Moabit, Untere Friedrichsvorstadt und Schöneberger Vorstadt. Seinen Namen erhält es nach dem Großen Tiergarten. Der als Wohnbezirk klassifizierte Bezirk Tiergarten mit seinen wichtigsten...

  • Moabit
  • 27.12.19
  • 203× gelesen
Politik
Blick über die Stadt vom Alexanderplatz 1930, aufgenommen von Hans Hartz.

Metropole über Nacht
100 Jahre Groß-Berlin: Ein weltweit einmaliger Vorgang

Obwohl Berlin 1871 Hauptstadt des Deutschen Reiches wurde, spielte die Stadt im europäischen Konzert eher eine untergeordnete Rolle. Bei der Einwohnerzahl lagen London und Paris, sogar Wien vor dem Spreeathen. Auch die Fläche war überschaubar und würde heute nicht mal den S-Bahnring füllen. Vor 100 Jahren sollte sich dies jedoch grundlegend ändern: Berlin wurde durch das Groß-Berlin-Gesetz zur Metropole. Doch der Weg dahin war steinig. Dabei entwickelte sich die Region nach der...

  • Mitte
  • 27.12.19
  • 1.222× gelesen
  •  1
  •  1
Soziales

125 Jahre Bahnhofsmission

Moabit. Vor 125 Jahren rief der evangelische Pfarrer Johannes Burckhardt (1853-1914) am heutigen Ostbahnhof die Bahnhofsmission ins Leben. Es war die erste evangelische Bahnhofsmission in Deutschland. Bürgerfrauen aus katholischen, evangelischen und jüdischen Gemeinden hatten kurz vor der vorletzten Jahrhundertwende damit begonnen, jungen Frauen aus ländlichen Gebieten auf Arbeitssuche in Berlin zu helfen und vor sexueller und Arbeitsausbeutung zu beschützen. Heute gibt es bundesweit über 100...

  • Moabit
  • 20.12.19
  • 38× gelesen
Wirtschaft

Wichtig für den ganzen Bezirk
Lob von Politik und Wirtschaft für das Unternehmensnetzwerk Moabit

Mit mehr als 100 geladenen Gästen hat das Unternehmensnetzwerk Moabit in der „Classic Remise“ zehnjähriges Bestehen gefeiert. Motto: "Zehn Jahre sind okay – die nächsten zehn Jahre packen wir als Herausforderung an". Mittes Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) betonte im Grußwort, wie wichtig zivilgesellschaftliche Netzwerke für das Zusammenleben im Bezirk seien. Er dankte dem Netzwerk für sein „Einmischen” mit Projekten und Veranstaltungen, insbesondere dem „Moabiter Energietag”. Seit...

  • Moabit
  • 27.11.19
  • 93× gelesen
Soziales

Jubiläum des Kältebusses

Moabit. Vor 25 Jahren ging der Kältebus der Berliner Stadtmission auf seine erste Tour, um Obdachlose vor dem Erfrieren zu retten. Dieses Jubiläum feiert die Mission mit einem Tag der offenen Tür am 1. Dezember, von 11 bis 16 Uhr, an ihrem Hauptsitz in der Lehrter Straße 68. Besucher können dort in den Kältebus einsteigen, die Notübernachtung für wohnungslose Menschen, die Clearingstelle für Nichtkrankenversicherte sowie die Ambulanz und ihre Einrichtungen für die medizinische Versorgung...

  • Moabit
  • 27.11.19
  • 89× gelesen
Kultur
35 Jahre neues Haus, 100 Jahre Bühnengeschichte – der Friedrichstadt-Palast Berlin feiert.
2 Bilder

Chance der Woche
100 Jahre Bühnengeschichte: Friedrichstadt-Palast Berlin feiert Jubiläumsjahr

Am 27. April 1984 öffnete der neu gebaute Friedrichstadt-Palast an der heutigen Friedrichstraße 107 seine Türen. Doch die Bühnengeschichte des 35-jährigen Neubaus reicht zurück bis ins Jahr 1919. Mit zahlreichen Veranstaltungen wie einer kostenlosen Vorstellung als Dank an die Berliner feiert der Palast das Jubiläumsjahr. Mit der Eröffnung von Max Reinhardts Großem Schauspielhaus am 29. November 1919 – umbenannt in Theater des Volkes unter den Nationalsozialisten, seit 1947...

  • Charlottenburg
  • 29.10.19
  • 1.613× gelesen
  •  1
Kultur

Requiem und Vortrag

Moabit. Mit der Einweihung einer kleinen Kapelle begann am 4. August 1869 die Rückkehr der Dominikaner nach der Reformation. Seit dem Sommer feiert das Dominikanerkloster Sankt Paulus, Oldenburger Straße 46, dieses Jubiläum. Zum Abschluss der Feierlichkeiten erklingt am 8. November, dem Gedenktag „Allerseelen des Dominikanerordens“, um 19 Uhr ein Requiem für die seit 1869 verstorbenen Patres des Klosters. Um 20 Uhr wird Pater Michael im Rahmen einer Buchpräsentation einen Vortrag halten:...

  • Moabit
  • 20.10.19
  • 60× gelesen
Wirtschaft

Zur Stärkung der Berliner Wirtschaft
Unternehmensnetzwerk Moabit feiert zehnjähriges Bestehen

Am 24. November 2009 wurde das Unternehmensnetzwerk Moabit gegründet. Zehn Jahre sind seither vergangen. Auf einem Jubiläumsfest will die Organisation Rückschau halten und nach vorne blicken. Die Gründungsväter und -mütter des Unternehmensnetzwerks hatten sich damals die Aufgabe gestellt, Unternehmen und Einrichtungen in den Moabiter Industrie- und Gewerbegebieten besser zu vernetzen, mit dem Ziel, den Standort nach außen gegenüber politischen Entscheidungsträgern, Verwaltung und Behörden zu...

  • Moabit
  • 17.10.19
  • 53× gelesen
Kultur
Damals hieß die Reihe noch "RIAS stellt vor". Das erste Konzert am 3. November 1959 mit dem Radio-Symphonie-Orchester dirigierte der damals 26-jährige "Debütant" Christoph Stepp. Der 2014 verstorbene Stepp gehörte zu den wichtigsten deutschen Nachkriegsdirigenten.

Elf Ehemalige kehren zurück
Karten für das Jubiläumskonzert von „Debüt im Deutschlandfunk Kultur“ gewinnen

60 Jahre alt wird Anfang November eine der bekanntesten Konzertreihen Deutschlands. Anlässlich des Jubiläums geben sich noch einmal elf ehemalige „Debütanten“ – heute allesamt renommierte Musiker – ein Stelldichein in der Philharmonie. Mitten im Kalten Krieg kamen Musikredakteure vom RIAS (Rundfunk im amerikanischen Sektor) auf die Idee, junge, aber bereits international erfolgreiche Solisten, Ensembles und Dirigenten nach Berlin einzuladen. Das erste Konzert in der Reihe "RIAS stellt vor"...

  • Tiergarten
  • 15.10.19
  • 614× gelesen
Soziales
Das Team des Quartiersmanagements Moabit-West: Projektleiterin Beatrice Siegert und ihre Kolleginnen Zeinab Hammoud und Aisha Ahmed.
5 Bilder

Ein Spaziergang zum Jubiläum
Quartiersmanagement Moabit-West wird 20 Jahre alt

Seit zwanzig Jahren ist im Moabiter Westen ein Quartiersmanagement (QM) tätig. Beatrice Siegert, Projektleiterin des QM Moabit-West, und ihr Team luden aus diesem Anlass zu einem Spaziergang durch den Kiez ein. Was das Quartiersmanagement gemeinsam mit zahlreichen Akteuren im Quartier und mit Fördermitteln des Programms Soziale Stadt in den beiden zurückliegenden Dekaden geschaffen hat, lässt sich am anschaulichsten an baulichen Maßnahmen ablesen. So waren das Nachbarschaftszentrum...

  • Moabit
  • 19.09.19
  • 153× gelesen
Soziales

Arbeit, aber kein Zuhause
40 Jahre Zentrale Beratungsstelle für Menschen in Wohnungsnot

Die Zentrale Beratungsstelle für Menschen in Wohnungsnot mit Sitz in der Levetzowstraße 12a feiert ihr 40-jähriges Bestehen. Angefangen hat alles mit einem „Obdachlosenplan“, den das Westberliner Abgeordnetenhaus 1974 vorlegte. Damals sollen nach Erkenntnissen des Senats 3800 Obdachlose im Westteil der Stadt gelebt haben. Brennpunkt war der Bahnhof Zoo. Gegen die Obdachlosigkeit sollten „Maßnahmen zur Vermeidung und Reduzierung der Obdachlosigkeit“ ergriffen werden. Heute gibt es nur...

  • Moabit
  • 12.09.19
  • 109× gelesen
Politik

Neue Broschüre "100 Jahre Frauenwahlrecht"

Berlin. Mit der neu erschienenen Publikation „100 Jahre Frauenwahlrecht“ erinnert das Abgeordnetenhaus an die ersten gleichberechtigten Wahlen in Deutschland vor 100 Jahren. Die Broschüre gibt einen Einblick in die historischen Entwicklungen und diskutiert die aktuelle Situation. Ein Kapitel beleuchtet Biografien und Erlebnisse der ersten Parlamentarierinnen der Verfassungsgebenden Preußischen Landesversammlung und des Preußischen Landtags von 1919 bis 1933. Die Publikation umfasst 56 Seiten...

  • Charlottenburg
  • 24.07.19
  • 143× gelesen
  •  1
Kultur

100 Jahre Groß-Berlin und kein Wandel
Wie tickt Ihr Kiez?

Berlin ist eine wandelbare Stadt. Einige Dinge haben sich aber auch hier möglicherweise nicht verändert. In unserer Ausgabe „100 Jahre Groß-Berlin“ wollen wir dieser Frage nachgehen. Im Oktober 1920 wuchs die Stadt Berlin um ein Vielfaches ihrer Fläche, nachdem ihr viele Dörfer, Gemeinden und Städte zugeschlagen wurden. War „Klein-Berlin“ bereits durch große Unterschiede geprägt, wurden diese durch die neuen Gebiete noch größer. Denn es kamen schicke Villenviertel im Südwesten, von...

  • Spandau
  • 09.07.19
  • 325× gelesen
Wirtschaft

„Willkommen Zuhaus“

Moabit. Das kommunale Berliner Wohnungsunternehmen Gewobag feiert in diesen Tagen sein 100-jähriges Bestehen. Unter anderem mit dem Popsong „Willkommen Zuhaus“ von Nicolas Rebscher von der Band „Endlich August“. Das Auftragswerk wurde mit 25 Sängerinnen und Sängern, Gewobag-Mitarbeitern und -Mietern, aufgenommen und steht zusammen mit dem offiziellen Musikvideo auf allen Download- und Streamingportalen zur Verfügung. KEN

  • Moabit
  • 30.05.19
  • 39× gelesen
Leute
Seit 40 Jahren im Kiez: Buchhändler Klaus-Peter Rimpel.
2 Bilder

"Jeder Tag ist neu und interessant"
Klaus-Peter Rimpel feiert das 40-jährige Bestehen seiner Dorotheenstädtischen Buchhandlung

Was den Buchhandel angeht, sei Moabit-Ost Ende der siebziger Jahre eine Wüstenei gewesen, erinnert sich Klaus-Peter Rimpel. In diesem Jahr feiern der Buchhändler sein 40. Geschäftsjubiläum. 1979 eröffnete Klaus-Peter Rimpel in der Turmstraße 5 seine Dorotheenstädtische Buchhandlung. Da war der Mann von der „Waterkant“ schon ein alter Hase in dem Metier. 1967 war der gebürtige Sylter, Jahrgang 1949, nach Westberlin gekommen, um dem Wehrdienst zu entgehen und um eine Buchhändlerlehre in...

  • Moabit
  • 12.05.19
  • 356× gelesen
  •  1
Bauen
Auf einer Jubiläums-Pressekonferenz mit Bausenatorin Katrin Lompscher (Mitte) am Unternehmenssitz in Moabit konnte das Führungsduo der Gewobag, Markus Terboven und  Snezana Michaelis, eine erfreuliche Bilanz ziehen.
2 Bilder

Gute Stimmung zum Hundertsten
Kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewobag feiert Jubiläum

Es herrscht freudige Stimmung am Sitz der Gewobag an der Straße Alt Moabit 101A. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft, eine der größten der insgesamt sechs Berliner Wohnungsbauunternehmen, feiert ihr hundertjähriges Bestehen. Am 14. Mai 1919, „in einer Zeit großer gesellschaftlicher Umwälzungen“, wie Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) festhält, wurde der Gesellschaftsvertrag zur Gründung der „Heimstätten AG (Heimag) Groß-Berlin“, wie die Gewobag bis 1931 hieß, unterzeichnet. Kurz...

  • Moabit
  • 09.05.19
  • 338× gelesen
Blaulicht

Hilfe für Opfer von Gewalt

Moabit. Die Berliner Gewaltschutzambulanz im Institut für Rechtsmedizin der Charité in der Birkenstraße 62 besteht seit fünf Jahren. Für Opfer häuslicher oder sexueller Gewalt bietet die Ambulanz eine kostenlose rechtsmedizinische Untersuchung und Dokumentation ihrer Verletzungen an. 2016 wurde das Angebot um einen mobilen Dienst erweitert. Zu erreichen ist die Gewaltschutzambulanz unter ¿450 57 02 70. KEN

  • Moabit
  • 18.03.19
  • 35× gelesen
Kultur
Zwölf Jahre hat Bernd Hildebrandt an diesem Buch gearbeitet.
3 Bilder

Kenntnisreich und unterhaltsam
Pünktlich zum Stadtteiljubiläum stellt Bernd Hildebrandt neues Buch „300 Jahre Moabit“ vor

Pünktlich zur Präsentation sind die ersten druckfrischen 38 Exemplare angeliefert worden. Pünktlich zum Jubiläum des Berliner Ortsteils hat Bernd Hildebrandt in der Dorotheenstädtischen Buchhandlung das Ergebnis jahrelanger Forschungsarbeit, sein Buch „300 Jahre Moabit“, vorgestellt. „Heute ist ein freudiger Tag für den Verein und für den Stadtteil“, sagt Anita Mächler, die Vorsitzende von Heimatverein und Geschichtswerkstatt Tiergarten zur Begrüßung der rund 100 Gäste in der Buchhandlung...

  • Moabit
  • 22.11.18
  • 191× gelesen
Bildung

Der unbekannte Kontinent
Das Afrika-Haus feiert als Ort der Begegnung und politischen Bildung 25 Geburtstag

2018 feiert das Afrika-Haus sein 25. Jubiläum. Herz und Seele des Orts für kulturellen Austausch und politische Bildung ist Oumar Diallo. Der gebürtige Guineer, der in Frankreich Soziologie studierte und seinem Bruder Anfang der 90er-Jahre nach Berlin folgte, gründete am 6. November 1993 den gemeinnützigen Verein Farafina, in der Malinke-Sprache "Afrika", und das Afrika-Haus. Zunächst war die Bochumer Straße 25 Restaurant und Begegnungsstätte für Afrikaner in Berlin. Bald stellte Oumar...

  • Moabit
  • 19.11.18
  • 135× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.