Königs Wusterhausen

Beiträge zum Thema Königs Wusterhausen

Kultur
Denny Heidrich (32) zieht heute in das "Big Brother"-Haus von SAT.1 ein. Privat lebt der Single in Königs Wusterhausen und will einen möglichen Gewinn auch für Berliner krebskranke Kinder, zum Beispiel im "Helios Klinikum Buch", spenden.

SAT.1 Big Brother Interview
Denny über Isolation und BB als Sprungbrett für die TV-Karriere

BERLIN / KÖNIGS WUSTERHAUSEN - Seit vergangenen Mittwoch sind die Kandidaten von "Big Brother" (BB) von SAT.1 streng abgeschottet. Auch Denny Heidrich zieht nachher in den Container. Der Profiboxer gab zuvor noch ein ehrliches Interview - nicht nur über den wahren Grund seiner Teilnahme. Was ist eigentlich das Schlimmste, wenn man wochenlang in einer TV-Show unter Dauerbeobachtung ist? Mit Sicherheit auch, dass man vorher sein Smartphone abgeben muss. Über drei Monate ohne Instagram,...

  • Pankow
  • 10.02.20
  • 2.270× gelesen
Kultur
Denny Heidrich (32) zieht in das Big Brother-Haus. Er lebt in Königs Wusterhausen und engagiert sich für krebskranke Kinder in Berlin oder wie hier auf dem Bild (September 2019) ehrenamtlich für Kinder in Oderberg.

SAT.1 Big Brother 2020
Denny Heidrich, unser Profiboxer mit großem Herz

BERLIN / KÖNIGS WUSTERHAUSEN - Kandidat Denny zieht ab Montag in den Container von "Big Brother" in SAT.1. Dabei werden nicht nur die kranken Kinder vom Helios Krankenhaus in Buch täglich zuschauen. Der 32-Jährige ist mehr als nur ein Bewohner für die Dauerbeobachtung des großen Bruders. Laut SAT.1 gab es für die kommende Staffel von "Big Brother" rund 14.000 Bewerber. 14 von ihnen haben es in die Show geschafft, darunter auch ein Brandenburger. Am Montag zieht Denny von Königs Wusterhausen...

  • Pankow
  • 09.02.20
  • 2.833× gelesen
Ausflugstipps
So sah es im Schaltraum eines 250 KW-Mittelwellensenders in Königs Wusterhausen aus.
5 Bilder

„Auf Welle 2700…“ - Funkerberg in Königs Wusterhausen

„Hallo, hallo, hier ist Königs Wusterhausen auf Welle 2700.“ Mit diesen Worten nahm am 22. Dezember 1920 der Sender auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen seinen Betrieb auf. Es folgte die deutschlandweit erste Live-Übertragung eines Weihnachtskonzertes, gespielt von Beamten der Hauptfunkstelle der deutschen Reichspost. Der Funkerberg gilt seitdem als die Geburtsstätte des öffentlichen Rundfunks in Deutschland. Im denkmalgeschützten Sendehaus Nr. 1 betreibt ein Förderverein von...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.11.17
  • 901× gelesen
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.