Alles zum Thema Küchengeräte

Beiträge zum Thema Küchengeräte

Wirtschaft

Neu eröffnet
MACO Küchenfachmarkt

MACO Küchenfachmarkt: Seit 9. Februar bietet das Unternehmen in Neu-Hohenschönhausen Küchen, Einbaugeräte und Zubehör. Egon-Erwin-Kisch-Straße 76, 13059 Berlin, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr, www.maco-berlin.de Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 14.02.19
  • 41× gelesen
WirtschaftAnzeige
Den MACO Spezial Küchenfachmarkt finden Sie in der Egon-Erwin-Kisch-Straße 76 in Neu-Hohenschönhausen.
28 Bilder

Alt bekannt im neuen Gewand
Markenkompetenz und Riesen-Auswahl im neuen MACO Küchenfachmarkt

2.500 Quadratmeter Küchentrends – nach zwei Monaten Umbauzeit eröffnet der neue MACO Spezial Küchenfachmarkt am Sonnabend, 9. Februar, in der Egon-Erwin-Kisch-Straße 76 in Neu-Hohenschönhausen seine Pforten. Neu herausgeputzt, mit über 100 Küchen von klein bis Design, einem Granit-Kompetenzzentrum und einem Einbaugeräte-Center bietet das bekannte Einrichtungshaus nun unzählige kreative Inspirationen für Ihre Küche. Bereits 1994 eröffnete der Oldenburger Kaufmann Rolf Rabe an diesem...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 08.02.19
  • 158× gelesen
Bauen und Wohnen
Wer ein gutes Stück Fleisch liebt, hat andere Bedürfnisse in der Küche als ein Vegetarier.
3 Bilder

Von Veggie bis Fleischliebhaber: Küchen auf Vorlieben abstimmen

Am Kühlschrankinhalt ist es am offensichtlichsten: Der sieht bei Vegetariern oder Veganern einfach anders auch. Aber das sollte in der Küche nicht das Einzige sein, was anders ist. Denn je nach Ernährungstyp gibt es andere Bedürfnisse und Ansprüche an die Küche.  • Vegetarier: Viele Handgriffe sind mit fleischlosem Speiseplan anders. "Sie müssen sehr viel mehr waschen, schneiden und zerkleinern", sagt Küchendesigner Mario Zeppetzauer, der eine Projektküche nur für Vegetarier entwickelt hat....

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 63× gelesen
Bauen und Wohnen

Küchen für den Rücken planen

Für den Rücken hat es Vorteile, wenn die Arbeitsflächen in der Küche nicht überall die gleiche Höhe haben. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche hin. Ergonomisch sinnvoller sei es, verschiedene Arbeitsplätze stufenweise abzusetzen. So sollte der Herd tiefer liegen als die Spüle. Denn während beim Topf aus ergonomischer Sicht der Gefäßrand die Arbeitsebene ist – also da, wo die Hand hinreichen muss –, ist es beim Spülbecken der Boden. Der Rat: Die optimale Arbeitsebene für die...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 32× gelesen
WirtschaftAnzeige
Mario Ruder bietet nicht nur Traumküchen, sondern unterstützt auch den Fußballnachwuchs.
3 Bilder

Ruder-Küchen begleitet Pfingstturnier des JFC Berlin

Seit Jahren unterstützt Mario Ruder - Inhaber von Ruder-Küchen im Lichtenberger Kaskelkiez, im Forum Köpenick sowie in der Spandauer Altstadt - den Fußballnachwuchs. Aus diesem Anlass begleitet er auch das diesjährige Pfingstturnier für Mannschaften der G-, F-, E- und D-Jugend. Am 23. und 24. Mai, von 10 bis 16 Uhr kämpfen 30 Teams aus sechs Bundesländern sowie zwei ukrainische Teams des FC Kiew um Platzierungen und Pokale auf dem Gelände des JFC in der Siegfriedstraße 71 in Lichtenberg....

  • Lichtenberg
  • 13.05.15
  • 134× gelesen
WirtschaftAnzeige
Neu im Sortiment sind farblich angepasste Sitzmöbel.

Bei Küchen Althoff bekommen Sie Ihre Traumküche

Seit Juni letzten Jahres ist "Küchen Althoff" im 1. Obergeschoss des "Factory O-Damms 45" am Oraniendamm 45 die Adresse, wenn es um Ihre Traumküche geht. Als Partner der renommierten Einkaufs- und Handelskooperation "musterhaus küchen" bietet Michael Althoff auf rund 500 Quadratmetern 22 Musterküchen im guten Preis-Leistungsverhältnis und in allen Stilrichtungen an. "Die perfekte Planung erfolgt via 3 D und nach Aufmaß vor Ort", so der geschäftsführende Inhaber. Zur Auswahl stehen unzählige...

  • Waidmannslust
  • 29.01.15
  • 195× gelesen
Bauen und Wohnen

Energielabel für Abzugshauben

Von Kühlschränken und Fernsehern kennt man es bereits: das Energielabel. Seit Beginn des Jahres müssen nun auch neue Dunstabzugshauben das Label tragen. Die beste Klasse wird A sein, G die schlechteste, erklärt die Initiative Hausgeräte+. Verbraucher können so gut vergleichen, wie energieeffizient das Gerät ist. Sie sollten aber auch Angaben zur Lüftungs- und Beleuchtungseffizienz sowie Fettabscheidegrad und Geräuschpegel in Dezibel miteinander vergleichen. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 22.01.15
  • 68× gelesen