Kündigung

Beiträge zum Thema Kündigung

Umwelt
Die verbliebenen Kleingärtner am Wolfsburger Weg wollen ihre Parzellen nicht verlassen.
3 Bilder

Zoff rund um "Morgengrauen"
Bezirksverband pocht auf Ersatzflächen für die gekündigten Kleingärtner

Auf der Fläche der ehemaligen Kleingartenkolonie "Morgengrauen" in der Eisenacher Straße 53 ist der Bau einer neuen Sekundarschule geplant. Mit der Fertigstellung wird 2026 gerechnet. Nach wie vor für Ärger sorgt, dass die 63 Parzellenpächter schon Ende November vergangenen Jahres ihre Grundstücke räumen mussten und keine Ersatzflächen in Sicht sind. Bei der jüngsten Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung fragte eine Einwohnerin, warum die Kleingärtner so früh das Gelände verlassen mussten....

  • Mariendorf
  • 23.09.21
  • 57× gelesen
Soziales

Alkohol- und Medikamentenberatungsstelle sucht Räume

Tempelhof-Schöneberg. Die Alkohol- und Medikamentenberatungsstelle des Vereins FrauSuchtZukunft, Motzstraße 9, ist zum 20. September vom Vermieter gekündigt worden. Bei der Suche nach einen neuem Standort bittet das Bezirksamt um Mithilfe. Gebraucht werden fünf Räume mit insgesamt 160 bis 200 Quadratmetern Fläche. Sie sollten barrierefrei zugänglich sein und zu Fuß von einer U- oder S-Bahnstation aus erreicht werden können. Der Verein arbeitet seit 19 Jahren eng mit dem Gesundheitsamt zusammen...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 12.05.21
  • 8× gelesen
Wirtschaft

Aldi zieht nun doch aus

Kreuzberg. Trotz Anwohnerprotesten schließt die Aldi-Filiale in der Markthalle Neun nun doch. Die Betreiber der Markthalle haben dem Discounter gekündigt. Ende April zieht Aldi aus, teilt die Markthalle auf ihrer Website mit. Stattdessen soll dort eine Filiale der Drogeriekette dm einziehen. Aldi und Anwohner im Wrangelkiez hatten wie berichtet seit zwei Jahren mit dem Bezirk und der Markthalle Neun um den Erhalt der Aldi-Filiale gerungen. Zuletzt hatte Aldi noch bekräftigt, bleiben zu wollen....

  • Kreuzberg
  • 28.04.21
  • 34× gelesen
Soziales

Für eine sinnvolle Vergabepraxis
Vergabepolitik von Geflüchteteneinrichtungen gefährdet Existenzen

Die AWO Berlin-Mitte wird aufgrund der Vergabepolitik des Senats zwei langjährig und erfolgreich geführte Einrichtungen für Geflüchtete in Spandau verlieren. Der Kreisverband hatte sich um die Fortführung seiner beiden Einrichtungen beworben, unterlag jedoch gegenüber zwei anderen Trägern aufgrund des Preises. Manfred Nowak, AWO-Vorstandsvorsitzender: „Wir sind enttäuscht und sehr verärgert über diese Vergabepolitik. Es kann nicht sein, dass hier nur nach dem günstigsten Angebot ausgewählt...

  • Mitte
  • 01.04.21
  • 71× gelesen
Politik

Rot-Rot-Grün reagiert verärgert
Neuköllner CDU-Fraktion beantragt wegen Kündigung einer Gastronomin BVV-Sondersitzung

Am 18. März fand eine Bezirksverordnetenversammlung (BVV) außerhalb der Reihe statt. Beantragt hatte sie die CDU-Fraktion. Sie wollte über die Kündigung der Restaurant-Mieterin im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt sprechen. SPD, Bündnisgrüne und Linke betrachten das Ganze als wahltaktisches Manöver. „Die CDU verlässt den demokratischen Konsens“, heißt es in einer Erklärung der Rot-Rot-Grünen. Bisher seien sich die Fraktionen einig gewesen, die politische Arbeit möglichst effizient zu organisieren....

  • Bezirk Neukölln
  • 20.03.21
  • 93× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Ein Teil des Gewerbekomplexes in der Großsiedlung Waldsassener Straße, 4200 Wohnungen gibt es hier.
3 Bilder

Viel attraktiver wird es nicht
Linker Politiker stellt Anfrage zum Nahversorgungzentrum an der Waldsassener Straße

In welchen Zustand ist das Nahversorgungszentrum an der Ecke Waldsassener Straße und Tirschenreuther Ring? Das wollte kürzlich der Linke-Abgeordnete Harald Gindra wissen und stellte eine parlamentarische Anfrage. Die Beantwortung übernahm Wenke Christoph, Staatssekretärin bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Die beiden Gebäudekomplexe, Eigentum der Wohnungsgesellschaft Degewo, umfassten zusammen knapp 1500 Quadratmeter Fläche, teilte sie mit. Hier angesiedelt seien ein Blumengeschäft,...

  • Marienfelde
  • 15.03.21
  • 174× gelesen
Bauen
Fast ein Jahr ruhten die Bauarbeiten auf dem Grundstück, auf dem die Sporthalle entstehen soll. Die Natur ergriff bereits Besitz von der Baustelle.
2 Bilder

Ablauf immer wieder gestört
Mit neuen Partnern soll es beim Bau der Sporthalle an der Neuen Schönholzer Straße voran gehen

Ein bisschen erinnert sie schon an den BER: die geplante Sporthalle an der Neuen Schönholzer Straße, unmittelbar neben der Reinhold-Burger-Oberschule. Das Fundament scheint fertig zu sein. Aber inzwischen wuchert Wildwuchs hinter dem Bauzaun. Bis Anfang des Jahres war dort längere Zeit kein Bauarbeiter zu sehen. Dabei ist der Bau der Sporthalle für die umliegenden Schulen bereits seit mehr als zehn Jahren im Gespräch. Zunächst dauerte es seine Zeit, bis der Senat die Finanzierung zusagte. Fast...

  • Pankow
  • 28.01.21
  • 245× gelesen
Soziales

Bettina König und Rechtsanwältin Oxana Rimmer beraten zum Arbeitsrecht

Reinickendorf. Die SPD-Abgeordnete Bettina König bietet am 13. November eine telefonische Sprechstunde zum Thema Arbeitsrecht an. In der Zeit von 18 bis 19 Uhr werden vier Termine zu je 15 Minuten vergeben. Rechtsanwältin Oxana Rimmer beantwortet dann etwa Fragen zu Kündigung, Abmahnung oder Krankengeld. Die Anmeldung erfolgt unter 40 72 43 36 oder info@bettina-koenig.de. Sie muss bis 11. November, 12 Uhr, vorliegen. asc

  • Reinickendorf
  • 27.10.20
  • 19× gelesen
Soziales

Rechtsanwältin Oxana Rimmer gibt unverbindlich Tipps zum Arbeitsrecht

Reinickendorf. Am Freitag, 16. Oktober, veranstaltet die Abgeordnete Bettina König (SPD) eine telefonische Abendsprechstunde zum Thema Arbeitsrecht. Rechtsanwältin Oxana Rimmer beantwortet dann unverbindlich Fragen zu Kündigung, Abmahnung oder Krankengeld. Es werden vier Termine (zu je 15 Minuten) zwischen 18 und 19 Uhr vergeben. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 40 72 43 36 oder info@bettina-koenig.de erforderlich. asc

  • Reinickendorf
  • 06.10.20
  • 34× gelesen
Soziales
Machen ihre Arbeit leidenschaftlich gern: Hebamme Vanessa Böhm (links) und Kollegin Felicia Uhlig. Beide sind 27 Jahre alt.
4 Bilder

"Es läuft auf eine Verdrängung hinaus"
Geburtshaus "Maja" droht nach 28 Jahren das Aus

Das „Maja“ am Arnimplatz ist eines der ältesten Geburtshäuser Deutschlands. Jetzt droht ihm nach 28 Jahren das Aus. Mehr als 4700 Babys sind im „Maja“ am Arnimplatz zur Welt gekommen. Sieben freiberufliche Hebammen helfen den Frauen bei der Geburt – in entspannter Wohlfühlatmosphäre, ohne Stress, bei gedimmtem Licht, mit gemütlichen Betten und warmen Farben. Doch nun droht dem Geburtshaus das Aus. Ein Immobilieninvestor aus München hat das Mietshaus an der Ecke Paul-Robeson- und Schönfließer...

  • Prenzlauer Berg
  • 28.08.20
  • 1.962× gelesen
Politik

Rechtsanwältin Oxana Rimmer gibt Antworten auf Fragen zum Arbeitsrecht

Reinickendorf. Am Freitag, 11. September, veranstaltet die SPD-Abgeordnete Bettina König eine telefonische Abend-Sprechstunde zum Thema Arbeitsrecht. Rechtsanwältin Oxana Rimmer beantwortet dann Fragen beispielsweise zu Kündigung, Abmahnung oder Krankengeld. Zwischen 18 und 19 Uhr können vier Termine zu je 15 Minuten gebucht werden. Die Anmeldung erfolgt unter 40 72 43 36 oder per Email an info@bettina-koenig.de. asc

  • Reinickendorf
  • 25.08.20
  • 9× gelesen
Bauen
Protest vor der BVV-Sitzung: Eltern wollen das Taka-Tuka-Land für ihre Kinder retten.
3 Bilder

Kita Am Maselakepark muss schließen
Taka-Tuka-Land mit 75 Kindern steht vor dem Aus

Die Kita „Taka-Tuka-Land“ Am Maselakepark 6 steht vor dem Aus. Der Investor für das neue Carossa-Quartier hat ihr zum Jahresende gekündigt – will aber 102 neue Kitaplätze schaffen. Seit 31 Jahren gibt es die Kita „Taka-Tuka-Land“ am Maselakepark. Über 75 Kinder werden dort seit einer gefühlten Ewigkeit betreut. Nun muss die Kita ersatzlos weichen, was vor allem die Eltern verzweifeln lässt. Die müssen sich eine neue Betreuung für ihre Kinder suchen, Kitaplätze aber sind rar in Spandau. Mit...

  • Hakenfelde
  • 18.06.20
  • 2.017× gelesen
  • 2
  • 1
Kultur

Kunstgießerei räumt Standort

Weißensee. Eine Weißenseer Institution verlässt den Ortsteil. Nachdem der Vermieter die Betriebsräume zum 30. Juni gekündigt hat, muss die Kunstgießerei Flierl die Werkstatt in der Friesickestraße 17 räumen. Das Team hat aber Glück im Unglück. Bernd Helmich, Metallrestaurator und Kunstschmied, baut in unmittelbarer Nachbarschaft seiner Werkstatt in Adlershof eine neue Werkhalle auf, in die die Gießerei Flierl einziehen kann. Die Halle werde nach ihren Wünschen eingerichtet, informieren die...

  • Weißensee
  • 15.06.20
  • 435× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Ein Café ohne Konsumzwang: Das "k-fetisch" gibt es jetzt seit genau acht Jahren.
2 Bilder

Kampagne für ein Café
k-fetisch droht die Kündigung

Unter dem Motto „Für eine Zukunft mit k-fetisch“ fordert eine Anwohnerinitiative den Erhalt des Cafés an der Ecke Weser- und Wildenbruchstraße. Denn nicht nur die Corona-Krise macht dem Betreiberkollektiv zu schaffen, sondern das Bangen um den Mietvertrag. Am 24. April hätte der achte Geburtstag des Cafés groß gefeiert werden sollen, die Party musste aus bekannten Gründen ausfallen. Doch ein noch größeres Problem stellt der Eigentümerwechsel dar: Im vergangenen Jahr hat die Akelius GmbH das...

  • Neukölln
  • 29.04.20
  • 759× gelesen
Soziales

Beratung in Rechtsfragen

Hellersdorf. Der AWO-Stadtteiltreff Hellersdorf-Nord, Kastanienallee 43, bietet in der Corona-Krise telefonische Beratungen zu ausgewählten Themen an. Es gibt eine Rentenberatung, sofern es um die Einhaltung von Fristen bei Rentenanträgen geht und eine Rechtsberatung zu arbeitsrechtslichen Kündigungen. Um eine Anmeldung unter Telefon 993 90 79 wird gebeten. hari

  • Hellersdorf
  • 21.04.20
  • 25× gelesen
Wirtschaft
Hinweis auf die Kündigung an der Eisdiele.
2 Bilder

Ende für "tanne B"
Eisdiele in der Marheineke-Markthalle wurde gekündigt

Trotz Corona darf Tanja Buchwald Eis verkaufen. Das Geschäft ist wegen der Pandemie zwar massiv zurückgegangen. Aber das ist gerade nicht einmal das größte Problem. Vielmehr ist es das angekündigte Ende für ihren Eissalon "tanne B" in der Marheineke-Markthalle. Zum 31. Mai wurde ihr vom Vermieter, der Berliner Großmarkt GmbH (BGM), gekündigt. Ausgesprochen wurde die Kündigung im November 2019, analog der im Vertrag vorgesehenen halbjährigen Frist. Zuvor habe es die BGM mit einem fristlosen Ende...

  • Kreuzberg
  • 16.04.20
  • 1.234× gelesen
  • 1
Wirtschaft

Bezirksamt soll Ersatzflächen suchen
Bund kündigt Reisemobilhafen am Askanierring

Der Bund hat dem Reisemobilhafen am Askanierring gekündigt. Der Wohnwagenpark liegt auf dem Gewerbeareal der „Alexander Barracks“, das bekanntlich umgestaltet werden soll. Seit über 20 Jahren gehört der Reisemobilhafen zu Spandau. Der gebührenpflichtige Stellplatz für rund 180 Wohnmobile liegt am Askanierring 70. Nun hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) als Eigentümerin des Grundstücks dem Betreiber zum 31. März 2021 gekündigt. Völlig überraschend kommt das allerdings nicht....

  • Spandau
  • 16.03.20
  • 1.066× gelesen
Bauen
Gekündigt: Bis Ende April müssen Michaela Lauterbach und ihr Mann ihr grünes Refugium verlassen.
7 Bilder

Siemens kündigt überraschend letzten Pächtern im „Alter Exer“
Mit grünem Idyll in Siemensstadt ist nun endgültig Schluss

Siemens hat jetzt auch den letzten Pächtern in seiner Kleingartenkolonie „Alter Exer“ gekündigt. Eigentlich sollten rund 40 Parzellen erhalten bleiben. Doch mit der „Siemensstadt 2.0“ ist auf dem Lauben-Land Wohnungsbau geplant. Der Rausschmiss hat die Lauterbachs überrascht. „Man hat uns lange in Sicherheit wiegen lassen“, sagt Michaela Lauterbach. Wasserleitungen wurden repariert, das Tor erneuert und ein Schutzzaun gebaut. Auch die Pacht für 2020 hat das Ehepaar bereits gezahlt. Doch nun...

  • Siemensstadt
  • 18.02.20
  • 1.475× gelesen
Bauen
Hoffen auf echte Hilfe: Walter Lang (links), Thorsten Schwemmler (2. von rechts) und andere Gewerbetreibende im Gespräch mit Daniela Billig (Mitte) und Carola Zarth (links).
2 Bilder

Für Gewerbemieter ist keine Lösung in Sicht
Das große Bangen an der Rhenaniastraße

Die Gewerbetreibenden an der Rhenaniastraße bangen weiter um ihre Existenz. Zwar hat die Gewobag fast alle Mietverträge bis Ende Juni verlängert. Doch dann müssen sie definitiv runter, sonst droht die Zwangsräumung. Der jüngste Besuch von Grünen-Politikern und Vertretern der Handwerkskammer brachte keine Lösung. Die Kündigung hat die 17 Gewerbemieter an der Rhenaniastraße 35 hart getroffen. Tischlereien, Gartenmöbelcenter, Imkereifachhandel, Wohnmobilwerkstatt, Ingenieurbüro, Modellbauer,...

  • Haselhorst
  • 18.02.20
  • 10.887× gelesen
  • 1
Wirtschaft
"Zum Sterben geht man nicht ins Krematorium." Renate und Thorsten Neumann haben kein Geld und keine Kraft mehr, sich einen neuen Laden zu suchen.
3 Bilder

Aus für den Familienbetrieb
Gedächtniskirche beendet Zusammenarbeit mit dem Weltladen

Renate Neumann und ihr Sohn Thorsten sind geschockt: Die Betreiber des Weltladens im Erdgeschoss des Glockenturms der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche müssen ihr Geschäft räumen. Aus „heiterem Himmel“, wie sie sagen. Pfarrer Martin Germer sieht es anders. Seit 45 Jahren führen die Neumanns den Weltladen, seit 42 Jahren am Breitscheidplatz. Fair gehandelte Produkte werden angeboten und mit Partnern aus den Importländern soziale Projekte unterschiedlichster Art durchführt. Nun soll Schluss sein,...

  • Charlottenburg
  • 13.02.20
  • 636× gelesen
  • 1
Wirtschaft

Solidarität mit Bosch-Leuten

Wittenau. Die Bezirksverordneten haben sich in ihrer Sitzung am 11. Dezember solidarisch mit den Beschäftigten von Bosch Automotive Steering erklärt. Wie berichtet, sollen in dem Wittenauer Werk 90 von 530 Arbeitsplätzen wegfallen. Zurzeit laufen Verhandlungen mit dem Betriebsrat, es ist noch offen, ob Kündigungen ausgesprochen werden. Der von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Linken eingebrachten Resolution stimmten auch CDU und AfD zu, die FDP enthielt sich. CS

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.12.19
  • 99× gelesen
Wirtschaft

Haupt Pharma soll dichtmachen

Britz. Das Unternehmen Haupt Pharma Berlin GmbH an der Moosrosenstraße soll nach 80-jähriger Geschichte Ende 2020 schließen. Das hat der Aufsichtsrat der Muttergesellschaft Aenova mitgeteilt. Damit droht für 150 Beschäftigte Arbeitslosigkeit. Anfang Dezember hat die Belegschaft öffentlich gegen die Pläne protestiert. sus

  • Britz
  • 06.12.19
  • 64× gelesen
Politik

Gedenkstätte gewinnt Prozess

Alt-Hohenschönhausen. Das Arbeitsgericht Berlin hat am 13. November die Kündigung des früheren stellvertretenden Direktors der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Helmuth Frauendorfer, bestätigt. Die Kündigungsschutzklage wurde abgewiesen. Das Gericht war der Auffassung, dass die Kündigung von Frauendorfer rechtens und erforderlich war. Die Gedenkstätte zeigte sich „gerade mit Blick auf ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erleichtert.“ Sie könne sich nun wieder mit ungeteilter...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 21.11.19
  • 147× gelesen
Wirtschaft

Geschäft mit Pumpen wird immer schwieriger
Angst um Arbeitsplätze im Bosch-Werk

Im Bosch Automotive Steering Werk, Lange Enden 1, fürchten Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze. Die Industriegewerkschaft Metall (IG Metall) Berlin hatte darauf aufmerksam gemacht, dass in dem Werk mehr als 100 Arbeitsplätze wegfallen könnten. Auf Nachfrage der Berliner Woche sagte eine Unternehmenssprecherin, dass es um 90 Arbeitsplätze gehe. Entsprechende Mitteilungen seien schon im August im Betrieb bekannt gemacht worden. Allerdings werde man zeitnah Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern...

  • Wittenau
  • 20.11.19
  • 1.952× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.