Anzeige

Alles zum Thema Karin Hiller-Ewers

Beiträge zum Thema Karin Hiller-Ewers

Soziales
Der 2015 verstorbene Sozialstadtrat Andreas Höhne wurde in seinen Integrationsbemühungen auch von dem Schauspieler Benno Fürmann unterstützt. (links) Feste auf dem ehemaligen Klinikgelände sorgten für die Begegnung von Alteingesessenen und Neuankömmlingen. (rechts)
2 Bilder

Helfen und Wohnen nicht trennen: Kritik an AfD-Antrag zu Klinikgelände

Die Forderung der AfD, auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik keine temporären Unterkünfte für Geflüchtete zu errichten, stößt bei anderen Parteien auf Empörung. Zurzeit geht ein Antrag der AfD durch die Ausschüsse der Bezirksverordneten, nach dem sich das Bezirksamt dafür einsetzen solle, auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik keine Containerdörfer oder anderweitig temporäre Unterkünfte zu bauen. Dafür solle „ordentlich geplanter und bezahlbarer...

  • Wittenau
  • 28.04.18
  • 123× gelesen
Politik
Noch am 20. Mai 2015 eröffnete Andreas Höhne (links) mit dem Schauspieler Benno Fürmann eine Lichtergalerie nahe der Flüchtlingsunterkünfte auf dem Gelände der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik.

Erinnerung an Andreas Höhne: Integrationspreis nach Stadtrat benannt

Reinickendorf. Der Integrationspreis des Bezirks heißt jetzt nach dem 2015 verstorbenen Sozialstadtrat Andreas Höhne (SPD). Eine Gruppe von rund 60 Reinickendorfern hatte die Bezirksverordneten angeregt, mit der Namensnennung den über die Parteigrenzen hinweg anerkannten Kommunalpolitiker zu ehren. Die Umbennung wurde dann auch einstimmig am 12. Juli von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beschlossen. Ursprünglich wurde der Integrationspreis im Jahr 2010 von der damaligen...

  • Wittenau
  • 30.07.17
  • 101× gelesen
Soziales

Sporthallen werden freigezogen: Flüchtlinge wechseln in Gemeinschaftsunterkunft

Reinickendorf. Mit der Eröffnung der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge an der Bernauer Straße 138a werden vermutlich bis Ende des Monats die noch mit Flüchtlingen belegten Sporthallen freigezogen. Dies teilte Sozialstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) auf der Bezirksverordnetenversammlung am 8. März auf eine Anfrage der SPD-Verordneten Karin Hiller-Ewers mit. An der Bernauer Straße hat, wie berichtet, die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewobag eine sogenannte Modulare Unterkunft für mehr...

  • Tegel
  • 14.03.17
  • 216× gelesen
Anzeige
Wirtschaft

Alle wollen weitermachen: Noch 29 Spielhallen im Bezirk

Reinickendorf. Im Bezirk gibt es zurzeit 29 Spielhallen. Wie viele davon in diesem Jahr schließen werden, ist noch ungewiss. In einer Großen Anfrage hatte sich die AfD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung vom 11. Januar nach dem Sachstand erkundigt. Laut dem Stadtrat für Ordnungsangelegenheiten, Sebastian Maack (AfD), haben alle 29 Betreiber Anträge auf künftige gewerbliche Genehmigung gestellt. Nach dem Berliner Spielhallengesetz sind alle bisherigen Genehmigungen erloschen, der...

  • Reinickendorf
  • 19.01.17
  • 113× gelesen
Kultur
Gemeindemitglied Abdul Rehman Chatei legt bei der Pflanzung Hand an.
3 Bilder

Verwurzelt in Reinickendorf: Ahmadiyya Muslim Gemeinde pflanzt Baum

Reinickendorf. Die Ahmadiyya Muslim Gemeinde hat am 12. Dezember eine Linde an der Ecke Emmentaler Straße und Baseler Straße gepflanzt. Die Baum-Pflanzung gehört zum bundesweiten Projekt der Ahmadiyya Muslim Gemeinde, 4000 Bäume in 400 Städten zu pflanzen. In Berlin ist es der siebte Baum, den die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Senat von Berlin pflanzt. Die Aktion der Muslime mit dem Untertitel „eine Geste des Friedens und der Freundschaft“ ist in Berlin mit der Senatskampagne „Stadtbäume...

  • Reinickendorf
  • 20.12.16
  • 203× gelesen
Soziales

Rückenwind fürs Mehrgenerationenhaus: Projekt bekommt Fördergeld vom Bund

Reinickendorf. Das Mehrgenerationenhaus in der Auguste-Viktoria-Allee ist ins Programm „Menschen stärken Menschen“ des Bundesfamilienministeriums aufgenommen worden. Die Einrichtung bekommt nun Fördermittel für Integrationsprojekte. Mit dem Programm „Menschen stärken Menschen“ fördert das Familienministerium insbesondere Initiativen, die sich für Flüchtlinge engagieren. Landesweit bekommen Träger finanzielle Hilfe, damit sie Ehrenamtliche mit geflüchteten Kindern, Jugendlichen oder ganzen...

  • Reinickendorf
  • 23.07.16
  • 14× gelesen
Anzeige
Politik

Bürger für den Kiez bewegen: SPD fordert mehr Beteiligung

Reinickendorf. Noch ist das Quartiersmanagement im Gebiet Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee nicht aktiv, da gibt es schon Streit in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), ob die Kommunalpolitik nicht schon früher hätte eingreifen müssen. In wenigen Sätzen erklärt Baustadtrat Martin Lambert (CDU) die Drucksache 0703 in den Unterlagen für die BVV am 11. November als erledigt. Die war auf Antrag der SPD am 8. Oktober 2014 von den Bezirksverordneten beschlossen worden. Gefordert wurde darin...

  • Reinickendorf
  • 17.11.15
  • 88× gelesen
Soziales
Corinna Pilgermann, der Reinickendorfer Bürgerdeputierte Dirk König, Nicole Borkenhagen und Karin Hiller-Ewers begleiteten 50 Kinder und Jugendliche aus Reinickendorfer Flüchtlingsheimen auf die Bowlingbahn in den Hallen am Borsigturm.

Spaß beim Bowling: Verordnete organisieren Ferienaktion für Flüchtlingskinder

Tegel. Die meisten von ihnen kannten das Spiel gar nicht, und doch hatten sie den Dreh schnell raus: 50 Kinder und Jugendliche aus Reinickendorfer Flüchtlingsheimen waren am 21. Oktober zu einem Bowling-Vormittag in die Hallen am Borsigturm eingeladen. Ohne Handy läuft fast gar nichts. Dank virtuellem Wörterbuch verständigen sich die Flüchtlinge mit ihren Betreuern und untereinander. Sie suchen oder halten Kontakt zu ihren Familien – und immer wieder muss Wikipedia helfen. Zum Beispiel, wenn...

  • Tegel
  • 29.10.15
  • 361× gelesen
Soziales
Angela Garling (l.) und Karin Hiller-Ewers (r.) kamen mit den Rollberge-Schülern in die Bahnhofsmission Zoologischer Garten.

Thema Obdachlosigkeit im Unterricht: Schüler helfen ganz praktisch

Waidmannslust. Die Klasse B3 der Grundschule in den Rollbergen befasst sich in diesem Schuljahr mit dem Thema Obdachlosigkeit. Das verbanden die Schüler der vierten und fünften Jahrgangsstufe mit praktischer Hilfe in der Bahnhofsmission.Am 26. März wird der Frühstücksraum der Bahnhofsmission, Jebensstraße 5, zum Klassenzimmer. Allerdings gibt Lehrerin Angela Garling schnell ab an Claudia Haubrich, die eigentlich für die Mobile Einzelfallhilfe bedürftigen Menschen hilft, aber auch gern erklärt,...

  • Waidmannslust
  • 31.03.15
  • 666× gelesen