Katastrophenschutz

Beiträge zum Thema Katastrophenschutz

Blaulicht

Die Rückkehr der Sirenen
Berlin prüft Einsatz klassischer Warnmittel im Katastrophenfall

Ich glaube, es war immer mittwochmittags, wenn bei uns im brandenburgischen Dorf die Sirene eine Minute heulte. Ich kann mich an den Dauerton aus meiner Kindheit noch erinnern. Der Alarm war ein regelmäßiger Funktionstest, ob das Ding im Kriegsfall warnen kann. Bei Feuer wurden mit Sirenen die Feuerwehrleute alarmiert. Handys gab’s keine und nicht jeder hatte Telefon. In Deutschland wurden die vom Bund betriebenen kosten- und wartungsintensiven Sirenen in den 90er-Jahren abgebaut. In Berlin und...

  • Mitte
  • 26.07.21
  • 201× gelesen
Umwelt
Nicht einmal jede dritte Straßenpumpe an Neuköllns Straßen funktioniert.

Großteil der Pumpen defekt
Berliner Wasserbetriebe entwickeln Konzept und schlagen Neuköllner Pilotvorhaben vor

Einige sind ganz schlicht gehalten, andere wahre Prachtstücke in Grün. Doch viele Wasserpumpen an den Straßen sind defekt. In Neukölln sieht es besonders schlimm aus. Deshalb wollen die Wasserbetriebe dort ein Pilotprojekt starten. Im Bezirk funktionieren laut Stefan Tidow, Staatssekretär bei der Umweltsenatorin, nur 75 der 217 der Notbrunnen. Notbrunnen heißen die, weil sie dem Katastrophenschutz dienen. 173 Neuköllner Pumpen befinden sich in Landeshand, für den Rest ist der Bund...

  • Bezirk Neukölln
  • 09.07.21
  • 69× gelesen
Wirtschaft
Analoge Anlieferung eines Digitalpakets.

Digitalpaket für THW
Siemens Caring Hands spendet 668 Tablets

Die Spende hat einen Gesamtwert von rund 566 000 Euro. Ihr Zweck: Noch effektiver, schneller und zielgerichteter helfen zu können. Nutznießer ist das Technische Hilfswerk (THW). Spender die "Siemens Caring Hands", ein vom Unternehmen 2001 gegründeter Verein, der vor allem bei Katastrophenfällen unterstützend tätig wird. Die konkrete Gabe: Ein Digitalpaket, bestehend aus 668 Tablets, eines für jeden der 668 Ortsverbände des Technischen Hilfswerks. Alle zusätzlich ausgestattet mit cloud-basierten...

  • Siemensstadt
  • 02.04.21
  • 80× gelesen
Umwelt

Die ersten Brunnen sind repariert
Notwasserversorgung für den Katastrophenfall reicht nicht aus

Sie werden im öffentlichen Straßenland kaum wahrgenommen, haben aber eine wichtige Funktion: die Straßenbrunnen zur Notwasserversorgung. An den Rändern von Pankower Straßen sind die grünen Schwengelpumpen zu finden. In den vergangenen heißen Sommern wurden sie von etlichen Anwohnern genutzt, um an ihnen Wasser für durstige Straßenbäume in Gießkannen und Eimer zu befördern. Doch ihr eigentlicher Sinn besteht darin, im Katastrophenfall die Wasserversorgung aufrecht zu erhalten. Die Pupen sind...

  • Bezirk Pankow
  • 03.12.20
  • 43× gelesen
Blaulicht
So sah der Live-Test des Warnsystems Ende August auf einer Werbefläche der Firma Wall an der Straße Unter den Linden aus.

Sirenen bleiben stumm
Erster bundesweiter Warntag am 10. September

Am 10. September gibt es in allen Städten und Gemeinden um 11 Uhr erstmals seit der Wiedervereinigung bundesweit einen Probealarm für alle Warnmittel wie Sirenen, Lautsprecherwagen oder Warn-Apps. Zukünftig heulen in ganz Deutschland jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September die Sirenen. Die Behörden wollen damit „die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen erhöhen und damit deren Selbstschutzfertigkeiten stärken“, heißt es in der Erklärung des Bundesamtes...

  • Mitte
  • 08.09.20
  • 4.103× gelesen
  • 1
Umwelt

Positive Pumpenbilanz

Tempelhof-Schöneberg. Sie sind grün und manchmal echte Prachtstücke: Tempelhof-Schöneberg hat mit 257 Exemplaren die meisten Straßenpumpen der ganzen Stadt. Das geht aus einer Antwort auf die Anfrage des Grünen-Abgeordneten Georg Kössler hervor. Auch in Sachen Funktionstüchtigkeit sieht es recht gut aus: 51 der Wasserspender sind defekt, also etwa jeder fünfte. Zum Vergleich: Im Nachbarbezirk Neukölln verhält es sich genau umgekehrt: Hier ist nur jede fünfte Pumpe in Ordnung. Verantwortlich für...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 02.08.20
  • 24× gelesen
Leute
Für das Foto schlug Torsten Kurz den Balkon des Köpenicker Rathauses vor, wo der 1. FC Union 2019 den Aufstieg in die Bundesliga feierte. Er ist selbst Union-Fan.

Batterien und Vorräte im Keller
Torsten Kurz ist Katastrophenschutzbeauftragter in Treptow-Köpenick

„Seit 1945 hat es keine Katastrophe in Berlin gegeben“, sagt Torsten Kurz gleich zu Beginn. Dafür müsste die Senatsinnenverwaltung den Katastrophenalarm auslösen. Er kann sich aber nicht daran erinnern, dass dies jemals vorgekommen ist. Dennoch hat jeder Bezirk eine eigene Katastrophenschutzbehörde und einen eigenen Katastrophenschutzbeauftragten. „Weil die Stadt einfach so groß und jeder Bezirk eine eigene Verwaltungseinheit ist“, erklärt Torsten Kurz. Er hat diese Funktion 2013 in...

  • Köpenick
  • 25.07.20
  • 413× gelesen
Politik
Bürgermeister Oliver Igel stellte bei der Einweihung fest, dass der Katastrophen-Leuchtturm tadellos funktioniert. So sieht es im Inneren aus.
5 Bilder

Ab jetzt immer online
Ein Katastrophen-Leuchtturm sichert Treptow-Köpenick gegen Stromausfälle ab

Am 19. Februar 2019 ereignete sich einer der größten Stromausfälle Berlins in den vergangenen Jahrzehnten. Als eine Baufirma am frühen Nachmittag bei Arbeiten an der Salvador-Allende-Brücke mehrere Kabelstränge durchbohrte, gingen in rund 30 000 Haushalten in Köpenick, Müggelheim, Grünau, Bohnsdorf, Schmöckwitz und Teilen Lichtenbergs für 31 Stunden die Lichter aus. Telefone, Internet, Heizungen, nichts ging mehr. Um für einen solchen Ausnahmezustand zukünftig gerüstet zu sein, hat der Bezirk...

  • Adlershof
  • 01.07.20
  • 319× gelesen
Tipps und Service
Mit ausgewählten Apps ist Smartphone-Besitzern schnelle Hilfe sicher.
9 Bilder

CORONAVIRUS
Hilfreiche Programme für den Notfall: Diese Smartphone-Apps sollte jetzt jeder haben

So ein Smartphone ist ohnehin schon wie ein Schweizer Taschenmesser und es sollte in keiner Hosentasche fehlen. Als ständiger Begleiter kann es in Gefahrensituationen auch als Informationszentrale dienen und sogar zum Lebensretter werden. Ein paar hilfreiche Apps möchten wir hier vorstellen. Die folgenden Apps funktionieren auf allen Geräten in Abhängigkeit eines aktuellen Betriebssystems problemlos und sind kostenlos für Android und/oder iPhone in den Stores verfügbar: NINA – die...

  • Mitte
  • 20.03.20
  • 940× gelesen
  • 1
Umwelt
Sie stehen oft unscheinbar am Straßenrand: Pumpen, die der Wasserversorgung im Katastrophenfall dienen.
3 Bilder

Lebenswichtig im Katastrophenfall
Der Bezirk Pankow soll schleunigst die Notwasserbrunnen reparieren

Von den 136 Straßenbrunnen im Bezirk, die eine Notwasserversorgung der Bevölkerung im Katastrophenfall sicherstellen sollen, sind derzeit 31 defekt. Deshalb beschloss die BVV auf Antrag der SPD-Fraktion, dass diese Brunnen unverzüglich instand zu setzen sind. Der Katastrophenschutz gehört zum Einmaleins der Verwaltung, sollte man meinen. Aber der SPD-Verordnete Gregor Kijora musste sich eines Besseren belehren lassen, nachdem ihn das Bezirksamt auf seine Nachfrage hin über eine mangelnde...

  • Pankow
  • 10.02.20
  • 117× gelesen
Soziales
Kevin Marten und Philipp Mattner gehören zum ersten Drohnen-Trupp des THW-Ortsverbandes Steglitz-Zehlendorf.
4 Bilder

Lebensretter erhalten Unterstützung aus der Luft
Der THW-Ortsverband Steglitz-Zehlendorf setzt jetzt auch eine Drohne ein

Drohnen werden immer mehr als technische Helfer aus der Luft eingesetzt. Auch der THW Ortsverband Steglitz-Zehlendorf hat seit dem 1. Februar eine Drohne. Insgesamt wurden 30 Drohnen von der Stiftung THW in Lankwitz übergeben. Dank dieser Spende konnte die Ausbildung der bundesweit 30 THW-Trupps für unbemannte Luftfahrtsysteme starten. Auch am Standort des Ortsverbandes Steglitz-Zehlendorf in der Gallwitzallee gibt es einen „Drohnen-Trupp“. Er besteht aus vier Personen, die während einer...

  • Lankwitz
  • 09.02.20
  • 671× gelesen
Politik
Ziemlich süß – und akut bedroht: die Bürstenschwanz-Felskängurus.

Australiens Tieren helfen
Luftbrücke für Kängurus – Freunde der Hauptstadtzoos rufen zum Spenden auf

Die Freunde der Hauptstadtzoos rufen eindringlich zum Spenden für Australiens Kängurus auf. Deren Lebensräume sind zu einem großen Teil verbrannt. Um die Tiere, die sich vor den Flammen retten konnten, mit dem Nötigsten zu versorgen, werden tausende Kilo Gemüse benötigt. Die Freunde der Hauptstadtzoos unterstützen die australische Initiative „Friends of the Brush-Tailed Rock-Wallaby“, welche die Tiere etwa mit Abwürfen aus der Luft verpflegt. Jeder Euro hilft. „Mit Australien werden vor allem...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 02.02.20
  • 235× gelesen
Umwelt
Insgesamt gibt es in Pankow 136 Notwasserbrunnen unterschiedlicher Bauart. Dieser historisch anmutende steht auf dem Arnswalder Platz.

Im Katastrophenfall fehlen Brunnen
Nach Einwohnerzahl sind doppelt so viele nötig, wie vorhanden

Der Bezirk ist, was die Trinkwasserversorgung im Katastrophenfall betrifft, zurzeit nicht gut aufgestellt. Dieses Fazit muss der Verordnete Gregor Kijora (SPD) nach einer Antwort des Bezirksamts auf seine Anfrage ziehen. Damit im Katastrophenfall die Trinkwasserversorgung sichergestellt werden kann, befinden sich auf öffentlichen Flächen Straßenbrunnen. Über Pumpen kann dort eine Notwasserversorgung gesichert werden. In Pankow gibt es 136 solcher Brunnen. Wie das Bezirksamt mitteilt, sind davon...

  • Pankow
  • 13.11.19
  • 104× gelesen
Verkehr

S 3 Bahnhof Karlshorst: Antwort der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Offener Brief "Die Regionalbahn wurde allen genommen, bitte jetzt wenigstens den S-Bahnhof Karlshorst wieder allen Fahrgästen zurückgeben"

Hier ist die Antwort der Abteilung 4 Verkehr der zuständigen Senatsverwaltung auf den am 20.05.2019 in der Berliner Woche veröffentlichen offenen Brief: https://www.berliner-woche.de/lichtenberg/c-verkehr/die-regionalbahn-wurde-allen-genommen-bitte-jetzt-wenigstens-den-s-bahnhof-karlshorst-wieder-allen-fahrgaesten-zurueckgeben_a214993 Folgende Informationen über die Baumaßnahmen der S3 Bahnhof Karlshost wurden gegeben, Zitat: "Der aktuelle Zeitplan sieht derzeit vor, dass der Ersatzneubau der...

  • Karlshorst
  • 05.07.19
  • 891× gelesen
Verkehr
2 Bilder

Offener Brief an die Bahnhofsbauverantwortlichen
Die Regionalbahn wurde allen genommen, bitte jetzt wenigstens den S-Bahnhof Karlshorst wieder allen Fahrgästen zurückgeben

Liebe Verantwortliche der Bahn, der S-Bahn und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie, vorab noch mal vielen Dank für die erfolgreiche Bahnhof - Bauphase 1 und mit Bitte um kurzfristige Vornahme der Bauphase 2. Der große Bau - Erfolg, kann doch zeitnah noch einmal wiederholt werden, bitte genauso genial wie zuvor, wieder mit Zugverkehr ab Karlshorst mindestens im 10 Minuten Takt stadteinwärts. Hintergrundwissen und Ideen dazu sind hier zu finden:...

  • Lichtenberg
  • 20.05.19
  • 368× gelesen
Soziales
Überschwemmungen sind mit die schlimmste Folge des Zyklopen Idai, der im südlichen Afrika wütete. Auch die Lichtenberger Partnergemeinde KaMubukwana ist betroffen.

Solidarität nach Sturm Idai
Lichtenberger Verein hilft im Katastrophengebiet – und braucht Unterstützung

Am 14. März hat Zyklon Idai in Teilen des südlichen Afrikas eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Zu den betroffenen Ländern zählt Mosambik, wo Lichtenberg eine Partnergemeinde hat. Dort engagiert sich der im Bezirk ansässige Verein Solidaritätsdienst International (SODI) seit Jahren. Starke Regenfälle mit Überschwemmungen, Erdrutsche, verwüstete Ortschaften: In den am schwersten von Zyklon Idai betroffenen Ländern Mosambik, Simbabwe und Malawi wurde ein großer Teil der Infrastruktur zerstört....

  • Lichtenberg
  • 04.04.19
  • 111× gelesen
Blaulicht
Am letzten Wochenende im August demonstrieren die Karower Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Platz vor der Feuerwache wieder ihr Können.
3 Bilder

Alte Technik gehört ins Museum
Beim Karower Feuerwehrfest informieren die Kameraden über ihre Arbeit, aber auch über ihre Probleme

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr bereiten gerade mit viel Engagement das große Feuerwehrfest rund um die Wache in Alt-Karow vor. Das Wochenende vom 24. bis 26. August steht wieder ganz im Zeichen der Freiwilligen Feuerwehr. Doch auch bei den Kameraden in Karow liegen Freud und Leid dicht beieinander. Einerseits freuen sie sich auf dieses Dorffest, anderseits ärgern sie sich über die veraltete Technik, mit der sie rund um die Uhr im Einsatz sind. „24 Stunden sind die Kameraden in...

  • Pankow
  • 22.07.18
  • 294× gelesen
Politik

„Wir sind voll einsatzbereit“
Freiwillige Feuerwehren bleiben trotz Brandbrief entspannt

Am 29. Juni sorgte eine Mitteilung von Sascha Guzy, dem Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbands, für Aufsehen. Darin kritisiert er unter anderem den „massiv überalterten Fahrzeugbestand“ und bittet den Senat um Hilfe. Wir fragten aus aktuellem Anlass bei den Freiwilligen Feuerwehren in Marienfelde und Lichtenrade nach. Das Ergebnis: im Berliner Süden ist die Lage derzeit noch entspannt. Nach Auskunft von Sören Marquardt, dem Wehrleiter der FFW Lichtenrade, sind alle dortigen Fahrzeuge „gut und...

  • Marienfelde
  • 10.07.18
  • 166× gelesen
Politik
Bürgermeister Benn (rechts) und BV-Vorsteher van der Meer (Mitte) bedankten sich bei Mitarbeiterinnen des Bezirksamtes. 
2 Bilder

Dank und Anerkennung für Helfer: Während der Unwetter im Dauereinsatz

Der Bezirk sagt den ehrenamtlichen Helfern der Pankower Hilfs- und Katastrophenschutz-Organisationen Danke für ihren Einsatz während und nach Unwettern im Sommer und im Herbst 2017.Im vergangenen Sommer sorgte zunächst Starkregen dafür, dass freiwillige Helfer von Feuerwehr, THW, Rettungsdiensten sowie Mitarbeiter des bezirklichen Katastrophenschutzes tagelang im Einsatz waren, um Schäden zu beseitigen. Im Herbst fegten dann Stürme über den Bezirk hinweg. Vor allem der Sturm Xavier Anfang...

  • Pankow
  • 08.03.18
  • 139× gelesen
Leute
Das neue Löschfahrzeug bei einer Übung im Bohnsdorfer Gewerbegebiet.
4 Bilder

Freiwillige Feuerwehr erhält neues Löschfahrzeug

Der ganze Stolz der Freiwilligen Feuerwehr Bohnsdorf steht seit Mitte Februar in der Fahrzeughalle an der Waltersdorfer Straße, Der rote 14-Tonner ist ein sogenanntes Katastrophenschutzfahrzeug LF 20. Damit verfügt die 1911 gegründete Wehr wieder über drei einsatzbereite Fahrzeuge. Und der Neuzugang ist das modernste von ihnen. „Wir haben 1000 Liter Wasser und 100 Liter Schaummittel an Bord. Mit LED-Leuchten werden Technik und Arbeitsgeräte angestrahlt, mit einem hydraulischen Lichtmast auf dem...

  • Bohnsdorf
  • 06.03.18
  • 529× gelesen
Blaulicht
Die Ehrenamtsbeauftragte Katrin Klüber und der Landesbeauftragte Manfred Metzger (rechts) zeichneten Erik Hamer mit dem THW-Ehrenzeichen aus.
4 Bilder

Bei Katastrophen stets zur Stelle: Das Pankower THW feiert sein 25-jähriges Bestehen

Buch. Mit einem Festakt auf dem Künstlerhof Buch beging der Ortsverband Pankow der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) vor wenigen Tagen seinen 25. Geburtstag. Sein Zuhause hat der THW-Ortsverband in der Wiltbergstraße 29g. Dort treffen sich die 87 Helfer donnerstags zu ihren Übungsabenden, und von dort aus rücken sie auch zu ihren Einsätzen aus. „Zuletzt waren wir zum Beispiel beim Sturm Xavier vor wenigen Wochen gefordert“, so die Pankower THW-Pressesprecherin Angela Gärtner. „Da waren...

  • Buch
  • 05.11.17
  • 411× gelesen
Soziales

Dank an Rettungskräfte

Charlottenburg-Wilmersdorf. Haupt- wie ehrenamtliche Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr, Reservisten, dem Technischen Hilfswerk (THW), der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), den Berliner Forsten und dem Katastrophenschutz leisten das ganze Jahr über Enormes. Zeit für Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD), um danke zu sagen – das hat er kürzlich bei einem Empfang getan: „Die Leistungen der öffentlich Bediensteten sowie der von Hilfsorganisationen werden meist als selbstverständlich...

  • Charlottenburg
  • 12.12.16
  • 184× gelesen
  • 1
Politik

Lebensmittel als Reserve: Bundesregierung rät zur Notfallvorsorge

Berlin. Jeder Bürger sollte Lebensmittelvorräte für zehn Tage zu Hause haben. Dazu rät die Bundesregierung. Viele Deutsche halten das für Panikmache. Es soll nur eine Vorsichtsmaßnahme sein und hat angeblich nichts mit der Bedrohung durch den Terrorismus zu tun. Doch nachdem die Bundesregierung die Pläne für ihr neues Zivilschutzkonzept vorgestellt hat, musste sie es stark verteidigen. Es ist die Neuauflage des Notfallplans, den Deutschland für den Katastrophenfall bereithält. Die aktuell...

  • Charlottenburg
  • 20.09.16
  • 380× gelesen
  • 4
Politik

Besuch im Wasserwerk: Thomas de Maizière bei „kritischer Infrastruktur“

Tegel. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat am 24. August im Wasserwerk Tegel das zuvor im Bundeskabinett beschlossene Konzept Zivile Verteidigung vorgestellt. Der Presseauflauf ist enorm. Dreizehn Kameras sind auf das Podium gerichtet, noch mehr schreibende Journalisten verteilen sich auf die Sitzreihen, drum herum tummeln sich die Fotografen. Die meisten sind gern in der Sommerpause aus dem Regierungsviertel an den Tegeler See gekommen, doch das Wasserwerk interessiert die meisten...

  • Tegel
  • 26.08.16
  • 76× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.