Kevin Hönicke

Beiträge zum Thema Kevin Hönicke

Bauen
Sie stehen seit 1994 leer: Die Gebäude der ehemaligen Vertragsarbeitersiedlung auf den Grundstücken an der Gehrenseestraße, Wartenberger Straße, Hauptstraße und Wollenberger Straße.
6 Bilder

Plattenbauruinen sollen neuen Wohnungen weichen
Ehemalige Vertragsarbeitersiedlung wird urbanes Quartier der kurzen Wege

Die ehemalige Vertragsarbeitersiedlung an der Gehrenseestraße ist eine der größten Baubrachen der Stadt. „Sie stresst viele Leute, die jeden Tag vorbeikommen“, weiß Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke (SPD). Seit 1994 stehen die neun in den 80er-Jahren errichteten Plattenbauen leer. "Wenn irgendwo im Norden des Bezirks Nachverdichtungen oder Dachaufstockungen angekündigt werden, sagen die Leute immer: Baut doch erst einmal dort", so der Stadtrat. Im Laufe der Jahre gab es immer wieder...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 15.10.21
  • 646× gelesen
Wirtschaft
Am 2. Gipfel, zu dem Kevin Hönicke (3. von rechts) und Burhan Cetinkaya (2. von rechts) vom Büro für Wirtschaftsförderung einluden, nahmen Vertreter der unterschiedlichen Center sowie auch Karsten Dietrich (5. von links), der Vorsitzende des Wirtschaftskreises Hohenschönhausen-Lichtenberg teil.

Mehr in den Kiez hinein wirken
Willenserklärung beim zweiten Center-Gipfel unterzeichnet

Die Unterzeichnung einer Willenserklärung, die als strategische Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung der Lichtenberger Center in Kooperation mit dem Bezirk dienen wird, ist das Ergebnis des zweiten Lichtenberger Center-Gipfels. Dazu lud Wirtschaftsstadtrat Kevin Hönicke (SPD) gemeinsam mit dem Büro für Wirtschaftsförderung in das Stadtteilzentrum Kiezspinne ein. Im April fand der erste Center-Gipfel im Bezirk statt. Daran nahmen Vertreter von elf der zwölf Einkaufscenter im Bezirk teil...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 08.10.21
  • 55× gelesen
Bauen

Innenhof wird nicht bebaut
Keine Nachverdichtung an der Gotlindestraße / Einigung zur Atzpodienstraße

Um Bauvorhaben im Nibelungenviertel wurde seit Anfang des Jahres gestritten. Die Howoge plante an der Atzpodienstraße und der Gotlindestraße Wohnungsneubau. Während sich die Wogen der Auseinandersetzung mit den Anwohnern an der Atzpodienstraße offenbar geglättet haben, kann an der Gotlindestraße 67 nicht gebaut werden. Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke (SPD) teilte in der BVV mit, dass er den Bauantrag negativ beschieden habe. Der Antrag hatte ursprünglich zwei Häuser vorgesehen. Eines...

  • Lichtenberg
  • 16.09.21
  • 261× gelesen
Politik
Am 26. September wird auch die Bezirksverordnetenversammlung gewählt. Diese entscheidet dann über die Stadträte und darüber, wer als Bürgermeisterin oder Bürgermeister ins Rathaus einzieht.

Für die Wahlen ist alles vorbereitet
Um den Einzug in die BVV bewerben sich 13 Parteien

Am 26. September wird gewählt. Diesmal erwartet die Lichtenberger gleich ein ganzer Packen an Wahlscheinen. Neben den Mitgliedern des nächsten Bundestags werden auch die Mitglieder des Abgeordnetenhauses gewählt. Für die Lokalpolitik am wichtigsten ist indes die Wahl der neuen Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Diese wird sich auch in der kommenden Legislaturperiode aus 55 Verordneten zusammensetzen. In ihrer konstituierenden Sitzung wählt die BVV dann das neue Bezirksamt. Das besteht in der...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 14.09.21
  • 76× gelesen
Bauen
Für die Bebauung der Fläche an der Barther Straße, so wie sie bisher geplant ist, gibt es vom Bezirk keine Genehmigung.

Bauantrag negativ beschieden
Keine Punkthäuser im Innenhof an der Barther Straße

Für das geplante Bauvorhaben der Howoge an der Barther Straße 17- 19 gibt es vom Bezirksamt keine Genehmigung. Sie wurde von seiner Abteilung versagt, erfuhr die Berliner Woche exklusiv von Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke (SPD). Die Wohnungsbaugesellschaft Howoge plant im Blockinnenbereich an der Barther Straße drei Punkthäuser. Diese sollen jeweils acht Geschosse haben. In jedem der Gebäude sollen 60 Wohnungen, entstehen. Auch eine Kita sowie eine Gemeinschaftseinrichtung für den Kiez...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 12.09.21
  • 926× gelesen
Bauen

Milieuschutz für Fanningerstraße
Angestammte Wohnbevölkerung soll vor Verdrängung geschützt werden

Das Gebiet rund um die Fanningerstraße ist jetzt Milieuschutzgebiet. Diesen Beschluss fasste das Bezirksamt, nachdem das von Fachleuten nach vertiefenden Untersuchungen empfohlen worden war. Auf Initiative von Anwohnern und Linksfraktion beschloss die BVV im September 2019, dass das Bezirksamt das Gebiet Frankfurter Allee Nord dahingehend untersuchen lassen soll, ob es nötig ist, hier eine Erhaltungssatzung zu erlassen. Damit würde dieser Bereich zum Milieuschutzgebiet werden. Ziel einer...

  • Lichtenberg
  • 10.09.21
  • 64× gelesen
Wirtschaft

Shopping allein reicht nicht mehr
Aus Einkaufszenten könnten bald Kiezcenter werden

Noch in diesem Monat soll der Entwurf eines Gründungsdokuments für ein Center-Bündnis im Bezirk vorliegen. Dann möchte das Bezirksamt Vertreter aller Lichtenberger Shoppingcenter erneut einladen und das bezirkliche Bündnis gründen. Das teilt Wirtschaftsstadtrat Kevin Hönicke (SPD) auf Anfrage des Verordneten Dirk Liebe (SPD) in der BVV mit. Die Gründung ist das Ergebnis einer Anregung aus dem 1. Center-Gipfel im April. Im Bezirk gibt es zwölf Einkaufscenter. Die meisten entstanden in den Jahren...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 09.09.21
  • 66× gelesen
Wirtschaft
Bürgermeister Michael Grunst (links), Wirtschaftsstadtrat Kevin Hönicke (Vierter von links) und der Vorsitzende des WKHL, Karsten Dietrich (Vierter von rechts) verliehen die Preise.

Engagierte Unternehmen geehrt
Bezirk würdigt StadtFarm und SozDia Stiftung

Das Bezirksamt hat in zwei Kategorien die Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2021 ausgezeichnet. Außerdem erhielten zwei weitere Unternehmen Sonderpreise. In der Kategorie „Innovation und kreative Lösungsansätze. Anpassung an die Herausforderungen der Pandemie“ wurde die StadtFarm der TopFarmers GmbH im Sitz im Landschaftspark Herzberge ausgezeichnet. Als Preisträgerin in der Kategorie „Soziale Verantwortung und Arbeitnehmer:innenfreundlichkeit“ ist die SozDia Stiftung Berlin gewürdigt...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 03.09.21
  • 36× gelesen
Soziales
Gunar Klapp hofft auf viele Bewerbungen, vor allem von Jung-Senioren, die in den kommenden fünf Jahren Seniorenpolitik mitgestalten möchten.

Interessen der Älteren vertreten
Für die Wahl der nächsten Seniorenvertretung jetzt bewerben

Die Seniorenvertretung des Bezirks wird zwar erst im Frühjahr turnusmäßig neu gewählt. Doch bereits bis zum 12. Oktober müssen sich die Kandidaten beworben haben. Bewerben können sich Interessierte mit Hauptwohnsitz in Berlin, die das 60. Lebensjahr vollendet haben bei Eva-Maria Schüler an Eva-Maria.Schueler@lichtenberg.berlin.de. Die Postadresse lautet: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Amt für Soziales, Fachbereich II, Alt-Friedrichsfelde 60, 13051 Berlin. Fragen zu den Voraussetzungen und...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 03.09.21
  • 5× gelesen
Wirtschaft
Sabine Holfeld von der Wirtschaftsförderung Lichtenberg hatte die Idee für eine neue Tourismuskampagne.
5 Bilder

Sightseeing an der U5
Vier Bezirke starten gemeinsame Tourismuskampagne

Die U-Bahnlinie 5 macht vom Hauptbahnhof bis nach Hönow an 26 Stationen Halt. Dass sie nun zur Sightseeing-Linie wird, ist eine Idee der Lichtenberger Wirtschaftsförderung. Dort fiel vor allem Sabine Holfeld im Zusammenhang der Verlängerung der U5 zum Hauptbahnhof auf, dass es entlang der Linie, auch abseits von üblichen Touristenpfaden, sehr viele zu entdecken gibt. Weil sie durch die Bezirke Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf führt, wurde ein...

  • Lichtenberg
  • 27.08.21
  • 99× gelesen
Soziales
Am Tag nach der Auszeichnung zum Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2021 haben Award und Urkunde bei der SozDia Stiftung Berlin bereits einen Ehrenplatz erhalten. Michael Heinisch-Kirch (Vorstandsvorsitzender) und Nina Kirch (Strategische Leitung) freuen sich über die Preisverleihung in der Kategorie „Soziale Verantwortung und Arbeitnehmer*innenfreundlichkeit“.
3 Bilder

Bezirksamt Lichtenberg würdigt Soziale Verantwortung und Arbeitnehmer*innenfreundlichkeit
SozDia Stiftung Berlin „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2021“

Die SozDia Stiftung Berlin wurde für ihr soziales Engagement als „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2021“ geehrt. Der seit 2012 jährlich durch das Bezirksamt Lichtenberg vergebene Preis würdigt im Bezirk ansässige Unternehmen, die einen wesentlichen Beitrag für die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Lichtenberg leisten und so zum Gemeinwohl beitragen. Gewinnerin in der erstmals vergebenen Kategorie „Soziale Verantwortung und Arbeitnehmer*innenfreundlichkeit“ ist die vor 30 Jahren in...

  • Lichtenberg
  • 27.08.21
  • 93× gelesen
Soziales
Sozialstadtrat Kevin Hönicke freut sich, dass mit dem neuen Handlungskonzept die Eckpfeiler für die Arbeit mit Senioren für die nächsten fünf Jahre formuliert wurden.

Gemeinsam gegen Einsamkeit
Neues Handlungskonzept zur Seniorenarbeit im Bezirk

Das Bezirksamt hat das „4. Handlungskonzept für die Arbeit mit Seniorinnen und Senioren in Lichtenberg“ beschlossen Darin werden die Weichen für die Arbeit bis 2025 gestellt. Das Konzept und die darin verfassten kommunalen Ziele sind eng an die aktuellen Leitlinien der Berliner Seniorenpolitik angelehnt. Es beginnt zunächst mit theoretischen Inhalten, wie dem 8. Altersbericht der Bundesregierung von 2020 und den Ergebnissen der Evaluation der Zufriedenheitsstudie älterer Menschen des Amts für...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 26.08.21
  • 18× gelesen
Wirtschaft
Mit den Bebauungsplänen soll es auch mehr Planungssicherheit und eine geordnetere Entwicklung auf dem Gelände des Dong-Xuan-Centers geben.
2 Bilder

Fünf Bebauungspläne kommen
Bezirksamt will geordnete Entwicklung für Gewerbegebiet an der Herzbergstraße

Im Gewerbegebiet entlang der Herzbergstraße soll es endlich Planungssicherheit und geordnete Verhältnisse geben. Das Bezirksamt fasste für das gesamte Gebiet insgesamt fünf Aufstellungsbeschlüsse für Bebauungspläne. Darin wird festgeschrieben, was an Nutzungen künftig möglich und was nicht gestattet ist. In den zurückliegenden drei Jahrzehnten hat sich eine bunte Mischung von Gewerbe- und Handelsunternehmen in diesem Bereich angesiedelt. Aber auch Künstler mit ihren Ateliers, Galerien und...

  • Lichtenberg
  • 22.08.21
  • 299× gelesen
Politik

Mit dem Stadtrat im Gespräch

Lichtenberg. Kevin Hönicke (SPD), stellvertretender Bürgermeister und Stadtrat für Stadtentwicklung, Soziales, Wirtschaft und Arbeit, veranstaltet am 26. August von 15 bis 17 Uhr eine Sprechstunde auf dem Freiaplatz im Nibelungenviertel. Dort können Bürger mit ihm ins Gespräch kommen sowie Hinweise, Probleme und Vorschläge an ihn herantragen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es wird um die Einhaltung geltender Abstands- und Hygieneregeln gebeten. BW

  • Lichtenberg
  • 18.08.21
  • 15× gelesen
Soziales

Ideen-Box kann befüllt werden
Welche Angeboten wünschen sich Senioren?

Nach der Wiedereröffnung der kommunalen Begegnungsstätten für Senioren wandert bis Mitte Oktober eine Wünschebox durch die Einrichtungen. Interessierte können Zettel einwerfen, auf denen sie ihre Ideen und Vorstellungen für neue oder erweiterte Angebote geschrieben haben. Bis zum 27. August steht die Wünschebox in der Begegnungsstätte Hönower Straße 30a in Karlshorst. „Ich freue mich, dass die Menschen in den Begegnungsstätten nun wieder zusammenkommen können“, sagt Sozialstadtrat Kevin Hönicke...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 10.08.21
  • 20× gelesen
Wirtschaft
Zehn Jahres hat es gedauert. Aber nun können sich die Bewohner des Gensinger Kiezes freuen, dass sie endlich wieder ohne weite Wege einkaufen können.

Wirtschaftsförderung des Bezirks schaltete sich ein
Endlich wieder ein Lebensmittelmarkt im Gensinger Kiez

Im Gensinger Kiez gibt es mit Unterstützung des Büros für Wirtschaftsförderung im Bezirksamt nach vielen Jahren endlich wieder einen Lebensmittelmarkt. An der Gensinger Straße 83 hat ein „nahkauf“ eröffnet. Die bisherigen Einkaufsmöglichkeiten im Viertel waren nicht nur für ältere Bewohner zu Fuß schlecht zu erreichen. Auch jüngere ärgerten sich über zu weite Wege. Deshalb gab es wiederholt Anfragen von Anwohnern an das Bezirksamt und in der Bezirksverordnetenversammlung. Das Büro für...

  • Friedrichsfelde
  • 14.07.21
  • 58× gelesen
Bauen
An der Frankfurter Allee 218 baut die Howoge ein 64 Meter hohes Wohnhaus. Auf dem Dach soll es eine Windkraftanlage geben.
8 Bilder

Trotz Pandemie boomt das Baugeschehen
Stadtrat Kevin Hönicke zieht positive Bilanz und kann auf weitere geplante Vorhaben verweisen

„Trotz Pandemie haben wir durchgezogen“, fasst Stadtentwicklungsstadtrat Kevin Hönicke (SPD) die Bilanz der zurückliegenden Monate im Bezug auf das Baugeschehen zusammen. „Weder beim Bau von Kitas und Schulen, noch bei der Genehmigung und beim Bau von Wohnungen ist in Lichtenberg pausiert worden. Das trifft auch auf Bürgerbeteiligungen zu. Da ist viele digital und hybrid gelaufen.“ Während berlinweit die Zahl der neu gebauten Wohnungen zurückging, sind in Lichtenberg auch 2020 zirka 2000 neue...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 11.07.21
  • 339× gelesen
Politik

Überbuchung ist denkbar
Bürgerämter bieten mehr Termine an, als berlinweit anteilig erforderlich wären

Die Lichtenberger Bürgerämtern bieten mehr Termine an, als der Bezirk anteilig an Berlins Bevölkerung zur Verfügung zu stellen hätte. Darauf weist der zuständige Stadtrat Kevin Hönicke (SPD) mit Blick auf die aktuelle Diskussion um den Service hin. „Dass wir in Berlin gemeinsam an der Verbesserung der Angebote für die Berlinerinnen und Berliner auch in den Bürgerämtern arbeiten müssen, ist selbstverständlich und klar“, sagt er. „Aber zuerst gehört den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 11.07.21
  • 27× gelesen
Soziales
Carsten Walther, Michael Grunst, Marktleiterin Melanie Kamenz, Netto-Bezirksleiterin Yvonne Hellmuth, Kevin Hönicke (von links) sowie Mitglieder des Kiezbeirats eröffneten den neuen Markt.
2 Bilder

Hartnäckiger Einsatz lohnte sich
Nahversorger im Kiez hat eröffnet

Es hat lange gedauert und den Kiezbeirat Lebensnetz viel Überzeugungsarbeit gekostet: Aber nun konnte an der Wartenberger Straße 51 endlich ein Nahversorger eröffnen. Damit wird nach langer Zeit eine Lücke in der Nahversorgung im Kiez an der Wartenberger und der Anna-Ebermann-Straße sowie für die benachbarte Kleingartenanlage geschlossen. Bis zum Sommer 2020 stand auf dem Grundstück eine Kaufhalle. Die war 1977 vom Konsum Berlin gebaut worden, stand aber schon lange leer. Die Reaktivierung des...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 10.07.21
  • 104× gelesen
Bauen
Das Mauritiuskirchcenter im Kiez Frankfurter Allee Süd soll umgebaut und erweitert werden.
3 Bilder

Kiezbewohner möchten mitreden
Mauritiuskirchcenter wird wohl ab Ende 2022 umgebaut

Welche Zukunft hat das Mauritiuskirchcenter? Diese Frage beschäftigt die Bewohner des Kiezes Frankfurter Allee Süd seit Monaten. Sie hörten im Herbst, dass Mietverträge nicht verlängert oder gar gekündigt wurden. Das Mauritiuskirchcenter ist ein wichtiger Standort für die Nahversorgung sowie mit Gesundheits- und Sozialangeboten. Im Einzugsbereich leben rund 10 000 Menschen, von denen laut Lichtenberger Gesundheitsbericht 12,3 Prozent älter als 65 Jahre sind. Im Center befinden sich Hausärzte,...

  • Lichtenberg
  • 25.06.21
  • 498× gelesen
  • 1
Soziales
Das Gebiet um die Fanningerstraße im Kiez Frankfurter Allee Nord soll zum Milieuschutzgebiet werden.
3 Bilder

Mieter sollen besser geschützt sein
Bezirksamt schlägt Erhaltungssatzung für Gebiet um die Fanningerstraße vor

Das Gebiet um die Fanningerstraße soll schnellstmöglich zum Milieuschutzgebiet werden. Dafür sprechen sich Lichtenberger Politiker von SPD und Linken aus. Auf Initiative von Anwohnern und Linksfraktion beschloss die BVV im September 2019, dass der Bezirk das Gebiet Frankfurter Allee Nord dahingehend untersuchen lassen soll, ob es nötig ist, hier eine Erhaltungssatzung zu erlassen. Damit würde es zum Milieuschutzgebiet werden. Ziel einer Erhaltungssatzung ist es, die Wohnbevölkerung besser vor...

  • Lichtenberg
  • 22.06.21
  • 119× gelesen
Politik

Sprechstunde mit dem Stadtrat

Lichtenberg. Stadtrat Kevin Hönicke (SPD) veranstaltet am 25. Juni eine Bürgersprechstunde. Er ist im Bezirksamt für Stadtentwicklung, Soziales, Arbeit und Wirtschaft zuständig. Die Sprechstunde findet von 13.30 bis 15.30 Uhr auf dem Markt am Tierparkcenter statt. Lichtenberger können die Gelegenheit nutzen, um sich mit Kevin Hönicke über ihre Anliegen, Wünsche und Anregungen rund um Themen aus dem Bezirk auszutauschen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Spezifische Anliegen können aber gern...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 19.06.21
  • 11× gelesen
Kultur
Im Schaufenster der Goldschmiede Norbert Selbiger zeigt Astrid Reimann eines ihrer Kunstwerke. Im Laden gibt es noch mehr.
10 Bilder

Der Weitlingkiez ist eine Galerie
Künstler stellen in Schaufenstern Gemälde, Keramik und Fotos aus

In vielen Schaufenstern der Weitlingstraße sind zurzeit Gemälde, Skulpturen und künstlerische Fotografien zu sehen. Sie sind Bestandteile der „Kunstmeile 2021 im Weitlingkiez“. Auch in diesem besonderen Jahr fanden sich trotz Beschränkungen viele Akteure aus dem Kiez zusammen, die dieses Kunstprojekt ermöglichen. Dazu gehören der AWO Margaretentreff, die Stadtteilkoordination Lichtenberg Mitte, Mitglieder des Vereins „Wir im Weitlingkiez“ und natürlich die Gewerbetreibenden. Diese stellen den...

  • Rummelsburg
  • 15.06.21
  • 87× gelesen
Kultur
Am Gedenkstein an der Lehndorffstraße wurde auf „125+1 Jahre Karlshorst“ angestoßen. Links neben dem Stein steht der Vereinsvorsitzende Andreas Köhler, ganz rechts Innensenator Andreas Geisel.
3 Bilder

Vieles wird 2025 zum 130. Geburtstag nachgeholt
Ein Festempfang am Gedenkstein ohne große Feier

Zu einem kleinen Empfang zu "125 Jahre+1 Karlshorst" fanden sich vor wenigen Tagen Mitglieder und Freunde des Bürgervereins Karlshorst am Gründungsgedenkstein an der Wandlitz-, Ecke Lehndorfstraße zusammen. Im vergangenen Jahr sollte das Jubiläum 125 Jahre vom 22. bis 29. Mai mit einer Festwoche gefeiert werden. Fast drei Jahre lang hatten Engagierte das Programm vorbereitet, berichtet Andreas Köhler, der Vorsitzende des Bürgervereins. Die Festwoche musste abgesagt werden. Stattdessen hofften...

  • Karlshorst
  • 02.06.21
  • 154× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.