Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf

Beiträge zum Thema Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf

Sonstiges

Schüler verlegen Stolperstein

Lichterfelde. Am Freitag, 9. Oktober, haben Schüler des Willi-Graf-Gymnasiums vor dem Haus der Vionvillestraße 15 einen Stolperstein verlegt. Mit diesem Stein soll an den ehemaligen Schüler der Schule, Hans Neustätter, erinnert werden, der hier mit seiner Familie bis 1939 wohnte. Neustätter wurde 1942 in Auschwitz ermordet. Die Stolpersteinverlegung wurde von der Arbeitsgemeinschaft „Schule ohne Rassismus“ am Willi-Graf-Gymnasium unter Leitung von Rahel Gersch in Zusammenarbeit mit dem...

  • Steglitz
  • 10.10.20
  • 58× gelesen
Soziales
Der Paradiesgarten rund um die Kirche am Stölpchensee.
2 Bilder

Steglitz-Zehlendorf: 30-Minuten-Gottesdienste im Kirchenkreis
Mit Abstand und ohne Abendmahl

In den Gemeinden des evangelischen Kirchenkreises Teltow-Zehlendorf sind wieder Gottesdienste möglich. Sie dauern 30 Minuten und es gelten die üblichen Hygiene-Regeln. Dazu gehören das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, ein Abstand auf den Sitzbänken von zwei Metern und die Empfehlung, nicht gemeinsam zu singen. Ein Abendmahl wird es vorerst nicht geben, und die Kollekte wird am Ausgang gesammelt. Mehr als 50 Personen sind nicht zugelassen. Die zehn Gemeinden im Altbezirk öffnen zu...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 13.06.20
  • 53× gelesen
Soziales
Der Paradiesgarten rund um die Kirche am Stölpchensee ist frei zugänglich.
2 Bilder

Mit Abstand und ohne Abendmahl
30-Minuten-Gottesdienste im Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf

In den Gemeinden des evangelischen Kirchenkreises Teltow-Zehlendorf sind wieder Gottesdienste möglich. Sie dauern 30 Minuten und es gelten die üblichen Hygiene-Regeln. Dazu gehören das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, ein Abstand auf den Sitzbänken von zwei Metern und die Empfehlung, nicht gemeinsam zu singen. Ein Abendmahl wird es vorerst nicht geben und die Kollekte wird am Ausgang gesammelt. Mehr als 50 Personen sind nicht zugelassen. Die zehn Gemeinden im Altbezirk Zehlendorf öffnen zu...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 27.05.20
  • 91× gelesen
Soziales

Kindergottesdienst im Wohnzimmer

Zehlendorf. Wegen der Corona-Krise gibt es keine öffentlichen Gottesdienste und auch keine Gottesdienste für Kinder. Aber Ulrich Hansmeier vom evangelischen Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf bietet eine Alternative: „Kindergottesdienste zu feiern, geht auch mit der Familie im heimischen Wohnzimmer.“ Auf https://www.teltow-zehlendorf.de/aktuelles.html sind kurze Clips aus den Gemeinden des Kirchenkreises mit Liedern und Gebeten zu finden. Weitere Infos gibt es per E-Mail an:...

  • Zehlendorf
  • 24.04.20
  • 109× gelesen
Soziales
Die Ausstellung im Haus am Waldsee an der Argentinischen Allee in Zehlendorf kann nicht besichtigt werden. Ein Spaziergang im Skulpturenpark ist aber möglich.

Bis zum 19. April bleiben öffentliche Einrichtungen geschlossen
Corona bringt das öffentliche Leben zum Erliegen

Wegen der Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus ist das öffentliche Leben in Steglitz-Zehlendorf fast komplett zum Erliegen gekommen. Hier eine Übersicht über wichtige Einrichtungen, die bis zum 19. April geschlossen sind. Neben Schulen, Kitas und allen Sportanlagen sind von der Maßnahme alle bezirklichen Einrichtungen für Kultur und Weiterbildung betroffen. Dazu gehören die Volkshochschule an der Onkel-Tom-Straße, die Gottfried-Benn-Bibliothek am Nentershäuser Platz, die...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 20.03.20
  • 514× gelesen
Soziales
Die Titelseite des Kalenders Schlachtenseer Kiezgeschichten. Auf der Rückseite der zwölf Monatsblätter sind die Geschichten zu lesen.
3 Bilder

Berührend, lustig und erstaunlich
Nachbarschaftsprojekt gibt Kalender mit Erzählungen älterer Mitbürger heraus

Schlachtenseer Kiezgeschichten sind in einem Kalender nachzulesen, den das Projekt „GiG – Getragen in Gemeinschaft. Hochbetagt am Rande der Stadt“ jetzt herausgegeben hat. Ältere Mitbürger erzählen aus ihrem Leben – Berührendes, Lustiges und Erstaunliches. „Es wäre schade, wenn die Erinnerungen der alten Menschen einfach in Vergessenheit gerieten“, sagt Lucas Piechotta. Der Sozialpädagoge leitet das Projekt „Kiezgeschichten“, das im evangelischen Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf angesiedelt ist....

  • Zehlendorf
  • 25.11.18
  • 188× gelesen
Bildung

Widerstand gegen Vorhaben
Kirche plant Grundschul-Neubau

Der Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf plant eine evangelische Grundschule an der Ludwigsfelder Straße 30. Sie soll zweizügig sein und 300 Kindern Platz bieten – unabhängig von ihrer sozialen, kulturellen oder religiösen Herkunft. Die verlässliche Halbtagsgrundschule will unter anderem ein theaterpädogisches Konzept anbieten. Auch der verantwortungsvolle Umgang mit den digitalen Medien und der Natur soll den Schülern vermittelt werden. „Wir möchten den Kindern über den Rahmenlehrplan hinaus...

  • Zehlendorf
  • 16.11.18
  • 158× gelesen
Politik
Bürger sind dazu aufgerufen, die Stolpersteine im Bezirk ihren goldenen Glanz zurückzugeben.

Zeichen setzen gegen Rechts
Kirchenkreise rufen zum Putzen der Stolpersteine auf

Die Evangelischen Kirchenkreise Steglitz und Teltow-Zehlendorf rufen alle Bürger dazu auf, die Stolpersteine im Bezirk zu putzen und ihnen ihren goldenen Glanz zurückzugeben. Anlass ist der 80. Jahrestag der Pogromnacht am 9. November. In den Novemberpogromen gegen jüdische Mitbürger und Einrichtungen am 9. November 1938 trat die Gewalt der Nationalsozialisten offen zutage. Allein an diesem einen Tag wurden rund 400 Menschen ermordet oder in den Selbstmord getrieben, tausende Synagogen,...

  • Steglitz
  • 21.10.18
  • 95× gelesen
Soziales
GiG-Projektleiterin Nicole Herlitz und ihr Mitarbeiter Lucas Piechotta freuen sich über den guten Start der Brieffreundschaften zwischen Alt und Jung.

Alt und Jung: ziemlich beste Brieffreunde
Senioren erzählen wahre Kurzgeschichten aus dem Leben

Alte Menschen unterstützen, sie aus ihrer Einsamkeit holen, in Kontakt mit Kindern und Jugendlichen bringen ist das Ziel des Projekts „GiG - Getragen in Gemeinschaft. Hochbetagt am Rande der Stadt.“ Gegründet Ende 2016 vom evangelischen Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf und umgesetzt in den Gemeinden Schlachtensee und Nikolassee, ist es durch verschiedene Aktionen bereits gelungen, kleine Netzwerke zwischen Alt und Jung zu knüpfen. Erfolgreich läuft die Taschengeldbörse, bei der Jugendliche für...

  • Zehlendorf
  • 05.08.18
  • 778× gelesen
Bildung
Das ehemalige Pfarrhaus Martin Niemöllers.
3 Bilder

Ein moderner Lern- und Erinnerungsort
Martin-Niemöller-Haus wurde nach der Sanierung wiedereröffnet

Nach rund zwei Jahren Sanierungsarbeiten ist das Martin-Niemöller-Haus in der Pacelliallee 61 neu eröffnet worden. Die evangelische Kirchengemeinde Berlin-Dahlem hat es umfassend und denkmalgerecht saniert. Gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf und dem Friedenszentrum hat die Kirchengemeinde es zu einem modernen Lern- und Erinnerungsort weiterentwickelt. Auf einer Presskonferenz wurde darüber informiert, was diesen Ort in Zukunft ausmacht. Das Martin-Niemöller-Haus sei...

  • Dahlem
  • 26.06.18
  • 376× gelesen
Soziales

Kirchenkreis bittet um Hilfe für den Knabenchor Wolgograd

Zehlendorf. Seit mehr als 30 Jahren besteht eine Partnerschaft zwischen dem Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf und dem Bezirk Mitte der Stadt Wolgograd. Fast genau so lange ist der Knabenchor Wolgograd regelmäßig zu Gast im Kirchenkreis. Jetzt ist der Chor in finanziellen Nöten. Die Stadt hat die öffentliche Unterstützung eingestellt. Die Eltern der 70 Knaben m Alter von sieben bis zwölf Jahren müssen 30 Euro pro Monat zahlen. Die Familien von 14 Jungen sind dazu nicht in der Lage. Um zu helfen,...

  • Zehlendorf
  • 22.04.17
  • 23× gelesen
Soziales

Stolpersteine im Bachstelzenweg verlegt

Dahlem. Am Sonnabend, 5. März, hat der Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf fünf neue Stolpersteine im Bachstelzenweg 16 verlegt. Dort wohnten Eva, Ruth, Erna und Curt Jakob Eisner. Der Familie konnte 1936 nach Holland fliehen.uma

  • Dahlem
  • 14.03.16
  • 30× gelesen
Soziales

Kirchenkreis wählte seine Ehrenamtsengel

Zehlendorf. Zwei Projekte der Flüchtlingshilfe und die Aktion „Warmes Essen“ in der Paulusgemeinde Zehlendorf sind die Preisträger des „Ehrenamtsengels 2015“. Der Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf hatte im Oktober zur öffentlichen Abstimmung aufgerufen. Über 14 Projekte stellten sich der Wahl. Den stärksten Zuspruch gab es für „Auch ohne Krankenschein“, ein Projekt der evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Dahlem. Seit 2014 organisieren Ärzte und Helfer aus dem Gemeindeumfeld eine ehrenamtliche...

  • Zehlendorf
  • 12.11.15
  • 49× gelesen
Soziales

Abstimmen über Ehrenamtsengel

Zehlendorf. Der Evangelische Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf lässt über den Ehrenamtsengel 2015 abstimmen. Vorgeschlagen sind 14 Projekte: unter anderem die „Aktion Warmes Essen“ der Paulus-Gemeinde, das Gemeindenetz Nikolassee „Nachbarn besuchen Nachbarn“ oder die Zeitzeugen-Initiative „Krieg ist schrecklich, mein Kind!“. Die Abstimmung läuft bis zum 31. Oktober unter http://www.beratung-kann-helfen.de/ehrenamtsengel. Der Kirchenkreis vergibt den Preis zum zweiten Mal. Er ist dotiert mit 500,...

  • Zehlendorf
  • 08.10.15
  • 63× gelesen
Bildung
Die Schüler schmückten die Stolpersteine mit weißen Rosen.
3 Bilder

Schüler spendeten Stolpersteine für die Spanische Allee

Nikolassee. In der Spanischen Allee gibt es neue Stolpersteine. Dass sie verlegt werden konnten ist der Klasse 6b des Werner-von-Siemens-Gymnasiums zu verdanken. „Die Idee kam während eines Wandertags im vorigen November auf“, erinnert sich Lehrerin Sandra Thomalla. „Ein Mädchen, Mieke, erzählte, dass sie schon oft Stolpersteine gesehen und mit ihren Eltern darüber gesprochen hat. „Dann fragte sie, ob wir nicht auch eine Aktion machen könnten.“ Die Klasse war einstimmig dafür. Thomalla nahm...

  • Nikolassee
  • 06.07.15
  • 478× gelesen
Kultur

Fünf neue Stolpersteine

Zehlendorf. Am Freitag, 26. Juni, werden ab 10 Uhr Stolpersteine an der Spanischen Allee 8 und 10 verlegt. Sie sollen an fünf Bewohner erinnern, die in Häusern lebten, die auf dem heutigen Gelände des Evangelischen Krankenhauses Hubertus standen. Die Bewohner wurden nach Theresienstadt und Auschwitz deportiert und dort ermordet. Schüler des Werner-von-Siemens-Gymnasiums haben zum Thema recherchiert und für die Stolpersteine gesammelt. Unterstützt wird das Projekt von der Paul Gerhardt Diakonie...

  • Zehlendorf
  • 18.06.15
  • 252× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.