Anzeige

Alles zum Thema Kommunikation

Beiträge zum Thema Kommunikation

Kultur

Sprache begeistert - Engagierte gesucht
AUFRUF ZUR BUNDESWEITEN WOCHE DER SPRACHE UND DES LESENS 2019

Wenn Sie sich für das Thema Sprache interessieren und stark machen wollen, sind Sie im Namen des Vereins Aufbruch Neukölln e.V. herzlich eingeladen, an der Bundesweiten Woche der Sprache und des Lesens 2019 teilzunehmen. Die Idee: Die Woche der Sprache und des Lesens möchte Menschen in ganz Deutschland begeistern, sich mit dem Thema Sprache in all seinen Facetten auseinanderzusetzen und selbstständig Veranstaltungen zu diesem Thema durchzuführen. Mitmachen ist einfach: Sie haben...

  • Neukölln
  • 12.07.18
  • 35× gelesen
Bildung

Nachts im Museum

Mitte. „Führung hinters Licht“ heißen die intensiven Wanderungen durch das dunkle Kommunikationsmuseum in der Leipziger Straße 16, die die Künstlergruppe hannsjana noch im Januar und Februar anbieten. Der „Künstlerische Audio-Walk“ ist Teil der interdisziplinären Sonderausstellung „Die Nacht. Alles außer Schlaf“, die das Verhalten und die Kommunikation der Menschen in der Nacht beleuchtet. Mit Kopfhörern wandeln die Teilnehmer durch das Dunkel. „Stumme Objekte hallen als Lieder wieder....

  • Mitte
  • 23.12.17
  • 15× gelesen
Bildung

Hilfe bei Sprachproblemen

Neukölln. Im Bezirk wurde ein Büro für leichte Sprache in der Schönstedtstraße 11 eingeweiht. Träger der Einrichtung ist der Kreisverband Südost e.V. der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Viele Menschen - insbesondere mit Lernschwierigkeiten - haben Probleme, Texte zu verstehen. Das Büro Leichte Sprache setzt sich für weniger Barrieren in der schriftsprachlichen und mündlichen Kommunikation ein. So können mehr Menschen besser informiert und erreicht werden. Im Büro in der Schönstedtstraße 11 übersetzen...

  • Neukölln
  • 06.10.17
  • 11× gelesen
Anzeige
Kultur

Unser Leben – hinter Zäunen oder dünnhäutig?

Je materieller unser Dasein gestaltet ist, desto mehr bedarf es der Zäune. Nur zur eigenen Sicherheit? Völlige materielle Gleichheit funktioniert schlicht und einfach nicht, wie der Niedergang jedes “reinen” Kommunismus zeigt. Oder Angst vor zu viel Kommunikation? Kommunikation macht nicht prinzipiell vor Zäunen halt, soll dann aber doch dort nur kontrolliert durchgelassen werden, und zwar in beiden Richtungen. Beide Male scheint es um das rechte Maß zu gehen. Ist das nicht ein Grund, sich zu...

  • Tegel
  • 11.05.17
  • 5× gelesen
Bildung

Kompetent in der Kommunikation

Reinickendorf. Praxisnahes Basiswissen, Tipps und Handwerk vermitteln Workshops zur Kommunikationskompetenz, die jetzt in der Volkshochschule im Angebot sind. Dazu zählt auch ein Stimm- und Sprechtraining. Die Kurse starten am 29. Oktober in der VHS-Lehrstätte am Schäfersee, Stargardstraße 11-13. Mehr Infos zu anderen Seminarangeboten gibt es auf der Website der Volkshochschule unter www.berlin.de/vhs-reinickendorf.de. Das komplette VHS-Programm für Herbst- plus Frühlingssemester 2016/2017 ist...

  • Reinickendorf
  • 18.10.16
  • 5× gelesen
Politik

Training gegen Vorurteile

Charlottenburg-Nord. „Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg!“, „Alle Schwulen haben AIDS“, „Muslime sind doch alle Terroristen“. Um mit solche Vorurteilen umzugehen, brauchen Jugendliche eine Strategie, dachte sich der Jugendclub am Halemweg. Und bei einem Kommunikationstraining für demokratische Streitkultur erfuhren Teilnehmer, wie sie auf solch diskriminierende Ausrufe reagieren sollten. Durchgeführt wurde die Übung von Trainern des Vereins „Gegen Vergessen – für Demokratie“ dank...

  • Charlottenburg
  • 17.10.16
  • 25× gelesen
Anzeige
Soziales
Seit Oktober 2015 ist Barbara Jungnickel (53) im Kiez zwischen Schleipfuhl und U5 unterwegs – zwei- bis dreimal pro Woche. Hauptberuflich arbeitet die gelernte Krankenschwester als Gemeindepädagogin bei der Ev. Kirchengemeinde Hellersdorf.

"Die Menschen sprechen zu wenig miteinander"

Hellersdorf. Barbara Jungnickel betreibt seit Oktober 2015 das „Café auf Rädern“. Bei Kaffee und Kuchen kommt sie mit vielen Menschen ins Gespräch – zum zweijährigen Bestehen auch mit Berliner-Woche-Reporter Harald Ritter. Frau Jungnickel, den ersten und zweiten Geburtstag Ihres „Cafés auf Rädern“ haben sie am U-Bahnhof Cottbusser Platz gefeiert. Warum ausgerechnet dort? Barbara Jungnickel: Vor dem südlichen Eingang des U-Bahnhofs habe ich in den zurückliegenden beiden Jahren am häufigsten...

  • Hellersdorf
  • 13.10.16
  • 53× gelesen
Kultur
Die Mitglieder der Bürgergruppe Annelie Lippold, Anke Aust, Maria Moese, Helmut Drechsler, Klaus-Dieter Bucher und Gerhard Satke (v.l.n.r.) saßen nach Aufstellung der Sitzbank am Mädewalder Weg Probe.

Bitte Platz nehmen!

Kaulsdorf. Auf Initiative der Bürgerrunde Kaulsdorf steht jetzt eine Sitzbank am Mädewalder Weg/Ecke Münsterberger Weg. Hier trifft die Geschäftsstraße Mädewalder Weg auf den Wilhelmplatz. Die Bank ist ein Geschenk des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) und besteht aus dem neuartigen Baustoff „Dauerholz“, der leichter und witterungsbeständiger ist als alle natürlichen Holzarten. Mehr Infos zur Bürgergruppe Kaulsdorf, der rund 20 Kaulsdorfer angehören, gibt es im Stadtteilzentrum Kaulsdorf,...

  • Kaulsdorf
  • 15.06.16
  • 46× gelesen
Soziales

Kindercafé im Stadtteilzentrum

Kaulsdorf. Der Verein „Mittendrin leben“ hat ein Kindercafé im Stadtteilzentrum Kaulsdorf, Brodauer Straße 27-29, unter dem Namen „Bunte Stube“ eröffnet. Während Mütter und Väter gemütlich eine Tasse Kaffee oder Tee trinken und miteinander plauschen, kann ihr Nachwuchs spielen oder wird von ehrenamtlichen Betreuern beschäftigt. Der offene Treff ist jeden Dienstag und Mittwoch von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Außerdem kann jeweils montags von 10 bis 12 Uhr die Krabbelgruppe besucht werden und gibt es...

  • Kaulsdorf
  • 05.03.16
  • 22× gelesen
Jobs und Karriere

E-Mail-Flut im Büro: Klare Absprachen im Team treffen

Vorgesetzte können gegen den Zeitfresser E-Mail-Flut im Büro vorgehen, indem sie im Team klare Absprachen treffen. Welche Rundmails und Protokolle soll wer bekommen? Wie kann der Austausch innerhalb der Abteilung aussehen? Gibt es hier klare Regeln, verhindert das zumindest, dass jemand unnötigerweise E-Mails bekommt und lesen muss. Darauf weist das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA) in einer Broschüre hin. Projektleiter von psyGA ist der BKK Dachverband, der die...

  • Mitte
  • 04.02.16
  • 43× gelesen
Tipps und Service

Kommunikation in der Beziehung

Der Liebste soll auch mal zwischen den Zeilen lesen – das wünscht sich jede fünfte Frau (21 Prozent). Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact hervor. 25 Prozent der Frauen wünschen sich demzufolge, dass der Mann merkt, wenn sie sauer ist – ohne, dass sie es sagt. Andersherum sehen die Männer genau das als Problem: 31 Prozent gaben an, sich zu wünschen, dass sie das eigentliche Problem klar und deutlich zur Sprache bringt. Insgesamt gab fast die Hälfte...

  • Mitte
  • 26.01.16
  • 34× gelesen
Kultur
Thomas Bratzke zeigt die Entstehung einer Installation des Künstlers KH Jeron: Ein Torso wird bewegt. Aus Linien entsteht dann eine abstrakte Zeichnung.

Wie funktioniert Kunst?

Marzahn. Die Galerie M geht neue Wege, um Besucher an moderne Kunst heranzuführen. Besuchergruppen lernen in kostenlosen Workshops, die Sprache der Künstler zu verstehen. Galerien zeigen heute meist nicht nur einfach Bilder, sondern Objekte unterschiedlichster Art bis hin zu komplizierten Installationen. Die Produkte moderner Künstler zu verstehen, fällt vielen Besuchern daher schwer. Die Galerie M bietet deshalb unter dem Titel „Labor M“ neue Zugangswege zur zeitgenössischen Kunst. In...

  • Marzahn
  • 21.01.16
  • 63× gelesen
Senioren

Blickkontakt halten

In Gesprächen mit einem Demenz-Patienten sollte man Blickkontakt halten. Das erleichtert die Kommunikation. Außerdem sollte man in kurzen Sätzen sprechen und einfache, geschlossene Fragen stellen. Etwa: "Möchtest du trinken?" Das empfiehlt der Deutsche Bundesverband für Logopädie. Eine Geste kann das Gesagte noch verständlicher machen. Wenn jemand in der Familie an Demenz erkrankt, bringt das Missverständnisse mit sich. Denn auch das Sprachverständnis ist durch die Krankheit eingeschränkt....

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 30× gelesen
Jobs und Karriere

Adressierung von E-Mails

Unklar ist häufig, in welcher Reihenfolge Adressaten genannt werden müssen, wenn sich eine E-Mail an mehrere Personen richtet. Dabei gilt der Grundsatz: Hierarchie vor Geschlecht. Wer zum Beispiel eine E-Mail an einen männlichen Vorgesetzten und an eine Kollegin schreibt, würde in diesem Fall in der Anrede der E-Mail nicht mit der Dame beginnen, sondern mit dem Chef. Ist ein Kunde unter den Adressaten, ist er der Ranghöchste und muss zuerst genannt werden. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 22.09.15
  • 81× gelesen
Jobs und Karriere
Drückeberger im Team sind ein Problem: In der Gruppe kann man sich prima hinter den anderen verstecken. Jemand anderes wird die Arbeit schon machen.

Gemeinsam zum Ziel: Was bei Teamarbeit häufig schief geht

Vom Handwerker bis zum Manager: Es gibt kaum einen Beruf, in dem es ohne Teamarbeit geht. Mit anderen zusammenzuarbeiten, bringt viele Vorteile. Im besten Fall ergänzen sich Mitarbeiter in ihren Stärken. Doch die Arbeit in der Gruppe bringt auch ein paar typische Probleme mit sich. Ein Überblick:• Die Konformitäts-Falle: Gibt es keine klare Aufgabenverteilung, gerät die Teamarbeit schnell zur Konformitätspresse, sagt Prof. Dietrich von der Oelsnitz. Er ist Leiter des Instituts für...

  • Mitte
  • 22.09.15
  • 62× gelesen
Tipps und Service

Unterhaltung via Funk: Streaming kann an Formaten scheitern

Zum Streamen von Musik oder Filmen im heimischen WLAN gibt es Standards wie DLNA. Das bedeutet Digital Living Network Alliance. Doch es kann vorkommen, dass Geräte trotz einer Zertifizierung für DLAN nicht zusammenarbeiten. Das liegt dann an einzelnen Formaten, die Rechner, Anlagen, Handys, Konsolen, Tablets oder Netzwerkfestplatten nicht beherrschen, erklärt die Zeitschrift "Computerbild". Das Problem: Der DLNA-Standard schreibt lediglich die Formate JPEG für Bilder, LPCM für Audio, und MPEG2...

  • Mitte
  • 22.09.15
  • 38× gelesen
Tipps und Service
Raus aus der Schmollecke: Richtig streiten will gelernt sein.

Was beim Streiten nicht geht: Laut werden und Pauschalvorwürfe

Bei manchen dauert es lange, bei anderen reicht der falsche Joghurt für ein Wortgefecht. Fakt ist: Alle Paare streiten. An sich nichts Negatives, wenn nur keiner der Partner unter die Gürtellinie geht. Paare bräuchten eine konstruktive Streitkultur, sagt der Paarberater Ferdinand Krieg aus Berlin. Der Grundsatz sollte lauten: Wir können über alles reden. "Viele haben das nie gelernt." Auf keinen Fall sollte es beim Streiten ums Gewinnen gehen. Paartherapeut David Wilchfort veranschaulicht...

  • Mitte
  • 08.09.15
  • 129× gelesen
Jobs und Karriere
Besprechungen werden zur echten Geduldsprobe, wenn der Chef nicht zum Ende kommt. Mitarbeiter bieten dann am besten an, eine Agenda einzuführen und ernennen einen Zeitrichter.

Choleriker und Blutsauger: Mit schwierigen Chefs umgehen

Die Arbeit könnte so schön sein! Wäre da nicht der Vorgesetzte. Er ordnet Überstunden an, ist launisch oder bevorzugt Kollegen. Jeder Chef ist auf seine Art speziell. Aber für viele Macken gibt es ein Gegenmittel. So setzen sich Mitarbeiter am besten zur Wehr. • Chef zerredet alles: Laberrhabarberfaselsülz – Besprechungen werden zur echten Geduldsprobe, wenn der Chef nicht zum Ende kommt. Am besten ist es, den Vorgesetzten gemeinsam mit Kollegen darauf anzusprechen, sagt Karrierecoach Ute...

  • Mitte
  • 02.09.15
  • 96× gelesen
Tipps und Service

Nichts überstürzen

Nach den ersten Schultagen fragen Eltern am besten noch keine Ergebnisse bei ihren Kindern ab. Die Schulanfänger sollten nicht mit zu hohen Erwartungen überfrachtet werden, rät der Psychologe Frank Meiners von der DAK in Hamburg. Oft verknüpften die Eltern mit dem Schulstart viele Wünsche. Für die Kinder seien allerdings schon der Gang zur Schule und das lange Stillsitzen echte Herausforderungen. dpa-Magazin / mag

  • Mitte
  • 10.08.15
  • 45× gelesen
Bildung
In leuchtendem Grün präsentiert sich die für 1,7 Millionen Euro gebaute Mensa des Hans-Carossa-Gymnasiums in Kladow.

Am Carossa-Gymnasium muss keiner mehr hungrig lernen

Kladow. Als "Ort der Kommunikation" begrüßte Schulleiterin Maria Meyer am 30. April bei der offiziellen Eröffnung die Mensa des Hans-Carossa-Gymnasiums, Am Landschaftspark Gatow 40. Seit einigen Tagen in Betrieb erweise sich die Mensa "auch als ein von der gesamten Schulgemeinschaft begrüßter Beitrag zur Entschleunigung des Schullebens"."Das Carossa-Gymnasium profitiert mit dieser Mensa von einer Entscheidung, die meine Verwaltung 2011 getroffen hatte", sagte Bildungsstadtrat Gerhard Hanke...

  • Gatow
  • 04.05.15
  • 215× gelesen
Soziales

Gelassen und selbstbewusst

Spandau. Beim Workshop "Gelassen und selbstbewusst" will Kommunikationspsychologin Walli Gleim im Selbsthilfe-Treffpunkt Mauerritze an der Mauerstraße 6 mit den Teilnehmern bei Gesprächen und Rollenspielen üben, Wünsche und Erwartungen ernst zu nehmen und selbstbehauptend zu vertreten, ohne das Gegenüber aus den Augen zu verlieren. Der Kurs läuft am 7. März von 11 bis 16 Uhr und kostet zehn, ermäßigt sechs Euro. Die Anmeldung erfolgt unter 333 50 26. Michael Uhde / Ud

  • Haselhorst
  • 16.02.15
  • 28× gelesen
Jobs und Karriere
Miriam Schäfer macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing bei der Firma Digital-Dialog in Heusenstamm.

Im Callcenter braucht es Kommunikationsprofis

Nörgelnde oder wütende Kunden - Miriam Schäfer hat alles schon am Telefon gehabt. Die 23-Jährige ist im zweiten Ausbildungsjahr zur Kauffrau für Dialogmarketing bei dem Callcenterbetreiber Digital-Dialog mit Sitz im hessischen Heusenstamm.In ihrem Beruf braucht es vor allem eins: gute Nerven. Nicht nur übers Telefon äußern Kunden ihre Anliegen, sondern auch per Brief, Fax, E-Mail, Facebook und Internet-Chat. Immer wieder müsse sie Antwortschreiben formulieren, erzählt Schäfer. Zu ihrem Alltag...

  • Mitte
  • 08.08.14
  • 63× gelesen