Konflikte

Beiträge zum Thema Konflikte

Soziales

Schnelle und passgenaue Hilfe
Das MaLi-Team ist in den Kiezen unterwegs, berät, unterstützt und schlichtet

Schnelle Hilfe bei Konflikten und in belastenden Alltagssituationen verspricht das „Flexible Beratungsteam MaLi“. Es hat im September seine Arbeit aufgenommen und ist – wie der Name andeutet – in Marienfelde und Lichtenrade unterwegs. Für das Projekt haben sich zwei Partner zusammengetan: Der Verein Tannenhof und die gemeinnützige Gesellschaft Ambulante Hilfen und Betreuung (AHB Berlin Leipzig). Beide arbeiten bereits im Süden des Bezirks und sind mit den Kiezen vertraut. Gefördert wird das...

  • Marienfelde
  • 31.10.20
  • 60× gelesen
Soziales
Nadja und Tim Löhr haben zusammen etwas ganz Besonderes gefunden und coachen nun andere auf ihrem Weg dorthin.

Gute Minuten sammeln – gemeinsam und allein
Nadja und Tim Löhr zeigen Paaren das Glücklichsein – jetzt geben sie online allen Impulse

Nadja Löhr ist Geschäftsführerin einer Agentur, ihr Mann Tim Regisseur. Die beiden sind ein glückliches Paar und begleiten mit Seminaren und Vorträgen andere dabei, das auch zu werden. Im September haben sie den Internationalen Speaker-Slam gewonnen. Da erfreuliche Erfahrungen in der Pandemie alle gebrauchen können, geben die Löhrs auf minutensammeln.de Impulse, wie man ohne Feiern und Reisen Freuden im Alltag findet. Josephine Macfoy hat das Paar zu seinem Rezept für gute Beziehungen, Berliner...

  • Prenzlauer Berg
  • 25.10.20
  • 400× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Dr. phil. Dirk Klapperich

Praxis MELARES
Hast Du schon Dein Burnout genommen?

Zugegeben: ein schlechter Scherz, über den Betroffene kaum lachen können. Ein Burnout ist vielmehr ein ernstzunehmendes Krankheitsbild, das nun in die neueste Version des internationalen medizinischen Diagnosehandbuchs (ICD 11) aufgenommen wurde. Beim Burnout sind Körper und Psyche gleichermaßen betroffen: Erschöpfungzustände und depressive Phasen zeigen sich im Verlauf der Krankheit. Anfänglich können die Betroffenen die Symptome noch „wegdrücken“, doch die Burnout-Spirale dreht sich...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 20.10.20
  • 379× gelesen
Soziales
Vera Pries und Steve Jetschmann sind Streitschlichter im Jugendzentrum Betonia.

Mediationsprojekt gestartet
Im Jugendzentrum Betonia wollen Streitschlichter Konflikte friedlich beilegen

Mitten in der Corona-Krise startet das Jugendzentrum Betonia ein Mediationsprojekt. Es dreht sich um die friedliche Beilegung von Konflikten unter Jugendlichen, mit den Nachbarn und in Familien. Die Idee zum Mediationsprojekt ergab sich aus Beobachtungen und Erfahrungen der Mitarbeiter des Jugendzentrums. Danach hat die Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen deutlich zugenommen. Im Betonia gibt es immer mal wieder Streit zwischen den jugendlichen Besuchern, mitunter auch zwischen den...

  • Marzahn
  • 12.05.20
  • 145× gelesen
Soziales

Beratung für Schwangere weiterhin möglich

Alt-Hohenschönhausen. Schwangerschaft, Geburt und Familie sind Lebensabschnitte, die zu erleben und zu gestalten eine anspruchsvolle und nicht immer einfache Aufgabe darstellen. Die Beratungsstelle des Kieztreff Lebensnetz in der Wartenberger Straße 24 hat das Anliegen, Ratsuchenden Informationen zu vermitteln sowie im Bedarfsfall Hilfen und Unterstützung zur Lösung möglicher Konflikte anzubieten. Aufgrund der derzeitigen Situation bitten die Mitarbeiter, die Beratungsstelle nur gesund...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 31.03.20
  • 46× gelesen
Politik

Schülerpreis der Bürgerstiftung

Berlin. Die Bürgerstiftung Berlin unterstützt bereits seit 20 Jahren Berliner Schulen. Mit dem neuen Schülerpreis "Buddies for Peace" will sie den Nachwuchs zum gewaltfreien und lösungsorientierten Umgang mit Konflikten ermutigen und überzeugende Ansätze würdigen. Ausgezeichnet werden Aktivitäten von und mit Schülern, die sich mit ihrer konfliktträchtigen Lebenswelt auseinandersetzen. Dies kann unter anderem in Form von Theaterprojekten, Streitschlichterinitiativen, Aktivitäten gegen...

  • Mitte
  • 19.03.20
  • 38× gelesen
BildungAnzeige

Softskills für Arbeit und Freizeit
Kommunikationslösungen bei Konflikten in Projekten

Kommunikationslösungen bei Konflikten Konflikte lösen ist gerade dann immer ein Thema, wenn Menschen gemeinsam ein Ziel erreichen wollen oder müssen. Projekte sind heute ein gutes Beispiel dafür – gerade für den Arbeitskontext. Das hat sich auch schon in meinen Vhs-Kurs Projekte organisieren gezeigt. Deshalb wird dieser Beitrag zu meinem nächsten Vhs-Kurs Konflikte lösen auch ein kleiner Rückblick auf den Kurs zum Projektmanagement. Projekte als Ort für Konflikte am...

  • Neukölln
  • 18.02.20
  • 46× gelesen
  • 1
Bauen
Eigentlich ein wahres Kleinod von Kulturstätte, gerät die Sanierung der Gustav-Blöß-Freilichtbühne im Volkspark Jungfernheide nun zum Politikum.

Baustadtrat Oliver Schruoffeneger: "Ich lasse mich nicht vorführen!"
Um die Reaktivierung der Gustav-Böß-Freilichtbühne entbrennt ein Streit

Der SPD-Wahlkreisabgeordnete Christian Hochgrebe hat die frohe Kunde überbracht: Das Land Berlin macht vier Millionen Euro für die Reanimation der Freilichtbühne im Volkspark Jungfernheide locker. Alles im Lot? Nein. Hinter den Kulissen brodelt es gewaltig. Im aktuellen Doppelhaushalt des Senats sind 1,5 Millionen Euro für das laufende Jahr und 2,5 Millionen Euro für das kommende verankert – als Investition. Das hat der Hauptausschuss beschlossen. Christian Hochgrebe, der sich nach eigenen...

  • Charlottenburg-Nord
  • 24.01.20
  • 563× gelesen
Bauen
Bewohner der Paul-Koenig-Straße vor Hausnummer 13, wo der Abriss des seitlichen Flachbaus schon begonnen hat.
6 Bilder

Abriss trotz Erhaltungssatzung
Alt-Hohenschönhausener in offenbar aussichtslosem Kampf

Zu den Architekten der kleinen Siedlung nördlich des Malchower Wegs zählt Bruno Taut. Bis zur Jahrtausendwende stand das Ensemble unter Denkmalschutz, seitdem soll eine sogenannte Erhaltungsverordnung das Erscheinungsbild vor drastischen Veränderungen bewahren. Dennoch wird dort gerade ein intaktes Haus abgerissen. Regina Gehling wurde 1946 in der Kleinhaussiedlung geboren, schon in den 1930er-Jahren hatten sich die Eltern dort niedergelassen. Zwischenzeitlich in der Welt unterwegs, zog es...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 18.01.20
  • 1.744× gelesen
  • 1
Bildung
Eltern und Kinder wollen, dass ihr Hort in den Händen des Kleinen Fratz bleibt.
3 Bilder

Erzieher sollen nur noch Deutsch reden
Schulleiterin erteilt Hortbetreiber ungewöhnliche Auflagen – Keine Fremdsprache mehr erlaubt

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsern Kleinen Fratz klaut“, riefen Kinder und Erwachsene am 21. Oktober vor der Zürich-Grundschule an der Wederstraße 49. Grund der Empörung: Die Schulleiterin hatte dem Hortbetreiber nach fast zehn Jahren Arbeit mit Kündigung gedroht. Gleichzeitig hatte sie den Erzieherinnen und Erziehern die Auflage gemacht, sich künftig nur noch auf Deutsch mit Eltern, Kindern und untereinander zu unterhalten. „Das ist ein enormer Druck für die Kollegen“, sagt...

  • Britz
  • 24.10.19
  • 681× gelesen
Soziales
Neben dem hinteren Eingang zum Bahnhof Lichtenberg gibt es seit Ende der Kältehilfesaison ein kleines Obdachlosencamp, um das im Bezirk viel diskutiert wird. Ein Platzmanager soll jetzt vermitteln.
2 Bilder

Ansprechpartner soll Interessengruppen versöhnen
Neuer Platzmanager am Bahnhof Lichtenberg

Ums Obdachlosencamp am Bahnhof Lichtenberg wird im Bezirk seit Monaten diskutiert. Nun hat das Bezirksamt eine Idee in die Tat umgesetzt, von der schon vor der Teilräumung des Camps im Spätsommer die Rede war. Es bezahlt jetzt einen Platzmanager. Die angespannte Situation entschärfen und dafür sorgen, dass alle Beteiligten einigermaßen miteinander klarkommen: Was leicht gesagt ist, dürfte Josef Parzinger in den nächsten Wochen und Monaten einiges an Nervenstärke abverlangen. Der studierte...

  • Lichtenberg
  • 24.10.19
  • 421× gelesen
Kultur
Die Spreewaldschule machte 2018 Schlagzeilen: Gewalt, Drogenhandel, Kriminalität, Obdachlose, Wachschutz.
2 Bilder

Nicht ich habe die Kinder im Stich gelassen, sondern die Politik
Doris Unzeitig, ehemalige Leiterin der Spreewaldschule, rechnet ab

Belästigungen von Schülern und Lehrern durch schulfremde Personen, Drogenhandel, Obdachlose auf dem Schulgelände, Clankriminalität, alltägliche Gewalt, Streit um einen Wachschutz und ein Mittagessen für alle Kinder: 2018 stand die Spreewald-Grundschule im Schöneberger Norden im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Jetzt hat die damalige Schulleiterin Doris Unzeitig ein Buch veröffentlicht. „Eine Lehrerin sieht rot“ ist ein schockierender Tatsachenbericht – und eine Abrechnung mit Verwaltung...

  • Schöneberg
  • 20.10.19
  • 1.311× gelesen
Politik

Bezirksamt sieht keine Notwendigkeit, Kritik der Linksfraktion
Keine Schlichtungsstelle für Konflikte mit dem Jobcenter in Tempelhof-Schöneberg

Die Linke macht sich in Tempelhof-Schöneberg schon lange für eine Ombudsstelle stark, die Streitigkeiten mit dem Jobcenter schlichtet. Dass Sozialstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) kürzlich erklärte, diese werde nicht benötigt, ärgert die Partei. „Eine Ombudsstelle arbeitet unabhängig vom Amt und wird von den Betroffenen nicht mit Repressionen des Jobcenters verbunden“, erläutert Elisabeth Wissel. „Viele Klagen von ALG II-Empfängern und eine Flut von Anträgen, die vom Sozialgericht kaum zu...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 10.10.19
  • 198× gelesen
Umwelt
Vor der BVV-Sitzung am 28. August demonstrierten rund 30 Camper vor dem Rathaus und sammelten Unterschriften.

Statt Hörensagen
Faktencheck zum Campingplatz: Bezirksamt beantwortet Fragen online

Gerüchte? Fake news? Halbwahrheiten? Im Faktencheck beantwortet das Bezirksamt jetzt online alle wichtigen Fragen zum Zeltplatz (Camping) am Breitehorn. Dort läuft der befristete Nutzungsvertrag nächstes Frühjahr aus. Das Bezirksamt hatte ihn wie berichtet nicht verlängert. Seit bekannt ist, dass der Berliner Campingclub (BCC) seine Fläche am Breitehornweg zwischen Wald und Havel nach dieser Saison räumen muss, ist der Unmut unter den Campern groß. Sie haben Unterschriften gesammelt, vor...

  • Spandau
  • 12.09.19
  • 167× gelesen
  • 3
Umwelt
Johannes Schnettker vor der Hütte, die überdachte Sitzmöglichkeiten, einen kleinen abschließbaren Raum und eine Komposttoilette beherbergt.

Anwohnergespräch am 30. August
Rixdorfs grüne Insel – Gärtnern und Konflikte klären auf der Streuobstwiese

Es gibt immer noch Menschen, die ganz in der Nähe wohnen und sie trotzdem nicht kennen: die Streuobstwiese zwischen Richardplatz und Donaustraße. Seit 2016 lädt der Verein Karma Kultur dort zum Gärtnern und Austausch ein. Karma Kultur hat gut die Hälfte des gut 2000 Quadratmeter großen Grundstücks vom Bezirk gepachtet. Inzwischen gibt es hier etliche Sitzgelegenheiten, eine Hütte samt Komposttoilette, eine kleine Bühne, ebenerdige Anbauflächen, rund zehn Hochbeete und ein halbes Dutzend...

  • Neukölln
  • 17.08.19
  • 254× gelesen
Bauen
Karin Korte freut sich über den zügigen Baufortschritt am Dammweg. Im Hintergrund ist ein Teil des alten Schulgartens zu sehen.

"Es hätte immer etwas getroffen"
Weinbau kontra Pausenhof – Neuköllner Stadträtin nimmt Stellung

Kürzlich berichtete die Berliner Woche über die Weinbaufläche am Dammweg 216, die einem Schulhof weichen musste. Bertil Wewer (Grüne) hatte dem Bezirksamt vorgeworfen, die Bezirksverordneten nicht umfassend über die Angelegenheit informiert zu haben. Das will Schulstadträtin Karin Korte (SPD) nicht auf sich sitzen lassen. Mehr als vier Jahrzehnte lang wurden am Dammweg etwa 300 Rebstöcke gehegt. Die Ex-Anbaufläche ist Teil eines wesentlich größeren ehemaligen Schulgartens, der vor anderthalb...

  • Neukölln
  • 30.03.19
  • 225× gelesen
Wirtschaft
International verständlich, doch oft klappt es mit der nächtlichen Ruhe im Reuterkiez nicht.

Anwohnerinteressen versus Gaststättenbetrieb
Grundlage für Verbote schaffen: Bestandsaufnahme von Kneipen und Cafés im Reuterkiez

Im Reuterkiez sollen keine weiteren Kneipen und Cafés genehmigt werden – das wünschen sich nicht nur viele Anwohner, sondern auch die Bezirksverordneten. Ende 2017 haben sie das Bezirksamt gebeten, dafür die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Nun informierte Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) über den Stand der Dinge. Erst einmal habe er Verantwortliche anderer Bezirke eingeladen, die über große Erfahrung mit Partymeilen verfügen, nämlich aus Friedrichshain-Kreuzberg,...

  • Neukölln
  • 06.03.19
  • 218× gelesen
Blaulicht

Wegen Tattoo angegriffen

Neukölln. Wegen einer religiösen Tätowierung ist am 15. Februar ein 27-jähriger Mann angegriffen worden. Er war gegen 17.15 Uhr mit einem Begleiter auf der Sonnenallee unterwegs, wo er von zwei Unbekannten auf sein Tattoo angesprochen wurde. Außerdem forderten sie ihn auf, einer Bettlerin Geld zu geben. Als der 27-Jährige das nicht tat, hielt ihn einer der Täter fest und schlug ihn mehrmals ins Gesicht, auch ein Messer wurde gezogen. Der Angegriffene und sein Begleiter retteten sich in ein...

  • Neukölln
  • 22.02.19
  • 106× gelesen
Bildung
Mahdi Saleh (rechts vorn) und Claudia Schiller (2. von rechts) von der Schulsozialarbeit verliehen die Zertifikate.

Zertifikate verteilt am Campus Hannah Höch
Mediation für Schüler

In der Gemeinschaftsschule Campus Hannah Höch, Finsterwalder Straße 52-56, haben die ersten Absolventen der Mediations-Arbeitsgemeinschaft ihre Zertifikate erhalten. Für Francesco ist die persönliche Bilanz eindeutig: „Man muss Mut haben. Es macht aber Spaß.“ Er gehört zu den Schülern, die jetzt offiziell Mediatoren am Campus Hannah Höch sind. Das bedeutet, dass der 14-Jährige ansprechbar ist, wenn Schüler in Konflikte geraten sind, die sie belasten, oder von denen sie eine weitere...

  • Märkisches Viertel
  • 28.01.19
  • 263× gelesen
Kultur
Müssen sich zusammenraufen: Hahn Henry (Mirka Wagner) und Bär Ben (Jan Larsen).
2 Bilder

"Imma det laute Jesinge"
Opernsänger feiern Premiere von "Ben und Henry"

Eine ganz besondere Uraufführung fand am 7. November in der Regenbogen-Grundschule, Morusstraße 32, statt: Eine Mini-Oper mit Bär und Hahn. Die beiden Sänger, die die Kinder unterhielten, sind echte Profis. Normalerweise verdienen sie sich ihre Brötchen an der Komischen Oper. Ben ist ein Vollblutberliner, Berliner Bär in dritter Generation, wie er den Mädchen und Jungen stolz nach dem Aufwachen verkündet. Sein Tagesablauf ist gemütlich: Zum Frühstück eine Honigschrippe, danach ein kleines...

  • Neukölln
  • 18.11.18
  • 89× gelesen
Soziales
Ihr Gesicht möchte Gertrud Schrader nicht in der Zeitung sehen. Sie befürchtet Anfeindungen.

Keine Lust auf würdelosen Kleinkrieg
Eine Anwohnerin der Weserstraße über nächtlichen Lärm, Kneipen und ein Tourismuskonzept

Seit Jahren leiden die Bewohner des Reuterkiezes unter dem nächtlichen Kneipenlärm. Eine der Betroffenen, die sich mit Nachbarn zu einer Initiative zusammengeschlossen hat, ist Getrud Schrader. Ein Gespräch. Frau Schrader, wie ist die aktuelle Situation? Kaum auszuhalten. Ich wohne in der Weserstraße. Im Abschnitt zwischen Reuterplatz und Pannierstraße ist jede Ladenfläche von einer Kneipe belegt, und alle stellen Tische raus. Es ist fast jede Nacht sehr laut, bei schönem Wetter bis gegen...

  • Neukölln
  • 28.10.18
  • 1.617× gelesen
  • 1
Umwelt

Umbau erst ab 2021
Die BSR reinigt seit Juni den Blankensteinpark

Der Blankensteinpark gehört zu den am meisten genutzten Parks im Bezirk. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass es dort immer wieder zu Konflikten zwischen den unterschiedlichen Besuchergruppen kommt. Um das Konfliktpotenzial zu entschärfen, fasste die BVV vor einem Jahr einen Beschluss. Das Bezirksamt soll ein Konzept zur weiteren Entwicklung des Blankensteinparks erstellen und umsetzen. Bauliche Veränderungen, so wie sie von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in ihrem Beschluss im...

  • Prenzlauer Berg
  • 01.10.18
  • 23× gelesen
Soziales

Ein neues Konzept gefordert: Der Blankensteinpark ist seiner intensiven Nutzung nicht gewachsen

Prenzlauer Berg. Er ist von seiner Anlage her einer der schönsten Parks im Bezirk: Der Blankensteinpark. Seine Nutzer sind trotzdem unzufrieden. Immer wieder gibt es in diesem Park nämlich Ärger. Weil er der einzige größere Park weit und breit ist, wird er unter anderem als Spielfläche für Kinder, von Hundebesitzern, Sporttreibenden und Picknickern genutzt. Da sind Konflikte vorprogrammiert. Häufig ist der Park vermüllt. Überall findet man Hundehaufen. Ruhesuchende fühlen sich von...

  • Prenzlauer Berg
  • 18.09.17
  • 705× gelesen
Bildung

Senioren als Mediatoren

Berlin. Der Verein „Seniorpartner in School“ bietet für Senioren ab 55 Jahren einen kostenlosen Grundkurs Schulmediation an. Der Kurs dient als Vorbereitung für den Einsatz an Schulen. Dort sollen die Senioren Konflikte zwischen Schülern durch Gespräche schlichten helfen. Die Weiterbildung findet vom 1. Juni bis 28. Juli an insgesamt zwölf Tagen von 9 bis 16 Uhr statt. Interessierte können am Freitag, 15. April, um 10 Uhr in die Seniorpartner in School Geschäftsstelle, Lauterstraße 19, vorbei...

  • Friedenau
  • 11.04.16
  • 74× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.