Kontaktbereichsbeamte

Beiträge zum Thema Kontaktbereichsbeamte

Blaulicht

Den neuen KoB kennenlernen

Karow. Seit einigen Wochen ist Rainer Wiethöfer im Rahmen des Konzepts „KoB 100“ der Berliner Polizei als Kontaktbereichsbeamter im Polizeiabschnitt 14 tätig. Wer ihn kennenlernen möchte, hat dazu am Donnerstag, 26. August, ab 18 Uhr im Garten des Stadtteilzentrums „Der Turm“ in der Busonistraße 136 die Möglichkeit. Dort bietet er eine Sprechstunde für Karow an, bei der Bürgerinnen und Bürger mit ihm in Kontakt treten können. Nähere Informationen gibt es im Stadtteilzentrum unter der...

  • Karow
  • 10.08.21
  • 18× gelesen
Blaulicht

Sprechstunde mit dem neuen KoB

Karow. Im Rahmen des Konzepts „KoB 100“ der Berliner Polizei ist seit einigen Wochen Rainer Wiethöfer als Kontaktbereichsbeamter im Polizeiabschnitt 14 tätig. Wer ihn kennenlernen möchte, hat dazu am 29. Juli ab 18 Uhr im Garten des Stadtteilzentrums „Der Turm“ an der Busonistraße 136 die Möglichkeit. Dort bietet er seine erste Sprechstunde in Karow an. Nähere Informationen gibt es im Stadtteilzentrum unter der Rufnummer 94 38 00 97. BW

  • Karow
  • 22.07.21
  • 30× gelesen
Blaulicht

Zu Fuß im Norden unterwegs
Beamte des Kontaktbereichsdienstes 100 erhöhen die Präsenz der Polizei

Sie ist seit vielen Jahren Kritikpunkt Pankower Bezirkspolitiker: die mangelnde Polizeipräsenz in den nördlichen Ortsteilen des Bezirks. Jetzt gibt es Unterstützung durch KoB 100. Zuständig für Ortsteile wie Buch oder Karow ist der Polizeiabschnitt 14. Dieser hat seinen Sitz an der Berliner Allee in Weißensee. Aber ehe nach einem Notruf ein Einsatzfahrzeug der Polizei aus Weißensee in einem der nördlichen Ortsteile eintrifft, dauert es seine Zeit. Deshalb beschloss die...

  • Bezirk Pankow
  • 22.05.21
  • 86× gelesen
Blaulicht

Mehr Polizeipräsenz im Kiez
In einigen Wohngebieten sind jetzt Kontaktbereichsbeamte zu Fuß unterwegs

Die Berliner Polizei verstärkt in einigen Ortsteilen ihre kiezorientierte Präsenz. Immer wieder haben sich Bürger an den Innensenator, die Polizeipräsidenten oder ihre Polizeiabschnitte mit einer entsprechenden Bitte gewandt. Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsidentin Barbara Slowik ließen eine entsprechende Konzeption erarbeiten. Diese trägt den Titel „Kontaktbereichsdienst 100“ (KoB 100). Ziel ist es, nicht nur in innerstädtischen Brennpunkten die Präsenz zu erhöhen, sondern...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 18.05.21
  • 121× gelesen
Soziales

Kontaktbereichsbeamte im Kiez unterwegs

Lichtenrade. Im Polizeiabschnitt 47 werden ab sofort häufiger Kontaktbereichsbeamte zu Fuß unterwegs sein. Das teilen Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsidentin Barbara Slowig mit. Kontaktbereichsbeamte gibt es zwar schon seit 1975, doch in den vergangenen Jahren mussten sie oft andere Aufgaben erledigen und waren recht selten auf der Straße präsent. Das soll sich dank eines neuen Konzepts des Senats ändern, das nun ein Jahr lang erprobt wird. Der Auftakt wurde Ende 2020 im Süden...

  • Lichtenrade
  • 12.05.21
  • 22× gelesen
Blaulicht
Im Dezember 2020 stellten Innensenator Andreas Geisel (SPD) und die Berliner Polizeipräsidentin Barbara Slowik das Projekt "KoB 100" in der Spandauer Altstadt vor.

Neun zusätzliche KoBs
In Spandau zeigen weitere Polizisten Präsenz auf der Straße

Im Dezember 2020 haben Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsidentin Barbara Slowik in der Altstadt das Projekt "KoB 100" vorgestellt. Es markierte die Rückkehr des sogenannten Kontaktbereichsbeamten auf die Straße. Los ging es damals mit 42 KoBs, die sich auf vier Berliner Polizeiabschnitte verteilten. Zwölf von ihnen bekam der Spandauer Abschnitt 21. Er ist zuständig für die Alt- und die Neustadt. Am 3. Mai startete die zweite Phase mit weiteren 45 Beamten. Von denen gehen neun in...

  • Spandau
  • 11.05.21
  • 133× gelesen
Blaulicht

Bürgernah und präsent
Weitere 45 Kiezpolizisten auf Berliner Straßen unterwegs

Polizeipräsidentin Barbara Slowik und Innensenator Andreas Geisel (SPD) haben am 4. Mai auf dem Leopoldplatz weitere 45 Kiezpolizisten in den Einsatz geschickt. Zu Fuß sollen sie in den Quartieren unterwegs und für die Anwohner wieder feste Ansprechpartner sein. Die Kiezpolizisten gehören zum Pilotprojekt „zur Stärkung der bürgernahen und kiezorientierten Polizeipräsenz“. Mit dem Konzept KoB 100 soll der Kontaktbereichsdienst gestärkt werden. KoB 100 soll für 100 Prozent ansprechbar, bürgernah...

  • Wedding
  • 07.05.21
  • 210× gelesen
Blaulicht

Berlin stärkt die Kiezpolizei
Im Polizeiabschnitt 11 sind jetzt vier Kontaktbereichsbeamte zusätzlich im Einsatz

Ende 2020 startete das Projekt "Kiezorientierte Polizeipräsenz durch Kontaktbereichsbeamte", kurz KoB 100 genannt. Es markierte eine Art Rückkehr zum Streifenbeamten. Los ging es mit zunächst 42 Beamten in vier Polizeiabschnitten in Berlin. Einer davon war der Abschnitt 12, zuständig für den Bereich Frohnau, Hermsdorf, Wittenau, Waidmannslust, Lübars und das Märkische Viertel. Insgesamt zehn KoBs sind seither in dieser Gegend im Einsatz. Anfang Mai kamen vier weitere hinzu. Sie verstärken den...

  • Reinickendorf
  • 07.05.21
  • 166× gelesen
Leute
Steffen Weinhold-Pohl ist einer von vier Kontaktbereichsbeamten Köpenicks. Polizist zu werden, war sein Kindheitswunsch. Eigentlich müsste er bis zum Ruhestand nur noch drei Jahre arbeiten. Doch er überlegt bereits, ein Jahr zu verlängern.

Seelsorger und manchmal auch Lebensretter
Steffen Weinhold-Pohl ist als Kontaktbereichsbeamter täglich im Kiez unterwegs

Die Polizei will wieder präsenter im öffentlichen Raum werden, bürgernah und kiezorientiert. Dafür stellten Innensenator Andreas Geisel und Polizeipräsidentin Dr. Barbara Slowik im Dezember ein Konzept vor: den Kontaktbereichsdienst 100 (KoB 100). Der Probelauf außerhalb des S-Bahnrings läuft bis Anfang April. Geplant ist danach die Ausweitung auf ganz Berlin. Der Polizeiabschnitt 36 (Köpenick) zählt zu den ausgewählten Gebieten. Vier Kontaktbereichsbeamte sind hier im Einsatz. Im Rahmen ihrer...

  • Köpenick
  • 29.03.21
  • 189× gelesen
Blaulicht

Rückkehr der Kobs
Kontaktbereichsbeamte sollen die Polizei wieder sichtbarer auf Straßen machen

Neben dem Einsatz von mobilen Wachen und dem Ausbau der Fahrradstreifen will Innensenator Andreas Geisel (SPD) auch den Kontaktbereichsdienst stärken. Die Kiezpolizisten sollen verstärkt und sichtbar draußen unterwegs und für die Bürger da sein. Die Kontaktbereichsbeamten (Kobs), die es seit 1975 gibt, waren in den vergangenen Jahren wegen „begrenzter Ressourcen gezwungen, mehr und mehr andere Aufgaben, unter anderem im Funkwageneinsatzdienst, zu übernehmen“, heißt es. Bürger haben ihre...

  • Neukölln
  • 22.12.20
  • 377× gelesen
Blaulicht
Senator, Polizeipräsidentin und zwei Kobs auf Tour durch die Altstadt.
2 Bilder

Lange nicht gesehen
Innensenator und Polizeipräsidentin verkündeten in der Spandauer Altstadt die Rückkehr der Kobs

Was Stephan Kettlitz und drei Kollegen jetzt machen, war in Berlin mal klassische Polizeiarbeit. Als sogenannte Kontaktbereichsbeamte (Kobs) sind sie ausschließlich für den Streifendienst abgestellt. Ihr Revier ist die Altstadt, in der Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsidentin Barbara Slowik am 11. Dezember das neue Konzept „Kob 100“ vorstellten. Denn die kieznahen Aktivitäten der Polizei wird es nicht nur in Spandau, sondern auch in weiteren Außenbezirken geben. In der ersten...

  • Spandau
  • 18.12.20
  • 193× gelesen
Soziales

Mehr Polizei auf den Straßen

Neukölln. Im Polizeiabschnitt 48, er umfasst Rudow, Britz, Buckow und die Gropiusstadt, sollen ab sofort häufiger Kontaktbereichsbeamte unterwegs sein. Das teilen Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsidentin Barbara Slowig mit. Kontaktbereichsbeamte gibt es zwar schon seit 1975, doch in den vergangenen Jahren mussten sie oft andere Aufgaben erledigen und waren recht selten auf der Straße präsent. Das soll sich dank eines neuen Konzepts des Senats ändern, das nun ein Jahr lang...

  • Rudow
  • 17.12.20
  • 120× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.