Anzeige

Alles zum Thema Koordinierungsstelle

Beiträge zum Thema Koordinierungsstelle

Kultur

Koordinator für Stolpersteine

Schöneberg. Es ist Bewegung in die Besetzung der Koordinierungsstelle für die Stolpersteinverlegung im Bezirk gekommen. Inzwischen wurde eine Vertretungskraft eingestellt. Sie kennt sich in dem Sachgebiet aus und wird bis 31. August arbeiten. In der ersten Märzhälfte sind die Bewerbungsgespräche für die dauerhafte Einstellung eines Koordinators oder einer Koordinatorin gelaufen. Er oder sie wird bis Ende des Sommers eingearbeitet. Tempelhof-Schöneberg ist der einzige Berliner Bezirk mit einer...

  • Schöneberg
  • 14.03.18
  • 10× gelesen
Kultur
Wer mit Stolpersteinen an Opfer des Naziregimes erinnern will, muss auf eine Verlegung bis zu zwei Jahre warten.

Über zwei Jahre bis zur Ausschreibung der Stolperstein-Koordinierungsstelle

25 Monate sind verstrichen, bis die Besetzung der Koordinierungsstelle für die Verlegung von Stolpersteinen im Bezirk ausgeschrieben wurde. Geradezu kafkaesk sei das, urteilen die Bündnisgrünen. Die Gedenkkultur werde „verstolpert“. Bereits im Februar 2015 hatte die Bezirksverordnetenversammlung die Einrichtung der Stelle für die Verlegung der kleinen Bodendenkmäler zu Ehren jüdischer und anderer Opfer des NS-Regimes beschlossen. Es vergingen weitere vier Monate, bis das Amt für...

  • Schöneberg
  • 28.11.17
  • 81× gelesen
Soziales
Zusammenarbeit vereinbart: Helmut Kleebank, Björn Teuteberg, Snezana Prvulovic-Hummel, Wolfgang Pellnitz, Dr. Britta Marschke, Karsten Dierks und Suada Dolovac.

Hilfe für Flüchtlinge koordinieren: Bezirksamt vereinbart Zusammenarbeit

Spandau. Der Bedarf ist ebenso da wie die Bereitschaft – aber wenn es um ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge geht, mangelt es oft noch an der Koordination. Das Spandauer Bezirksamt und fünf gemeinnützige Organisationen haben jetzt vereinbart, das zu ändern. Eine neue Organisationsstruktur in puncto ehrenamtliches Engagement für Flüchtlinge muss her, darüber waren sich das Spandauer Bezirksamt und die sozio-kulturellen Vereine einig. Deshalb schlossen sie Ende Oktober eine...

  • Haselhorst
  • 18.11.15
  • 396× gelesen
Anzeige
Politik

Mehr Personal für Flüchtlinge

Spandau. Der Bezirk bekommt mehr Personal für Flüchlingsfragen. Insgesamt sind es 18,8 Stellen, die das Bezirksamt jetzt neu besetzen kann. Laut Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) wird das zusätzliche Personal im Gesundheitsamt, Sozialamt, Jugendamt und Schulamt eingesetzt. Außerdem wird eine Koordinierungsstelle für das Ehrenamt Asyl eingerichtet. Allen Bezirken zusammen hat die Senatsfinanzverwaltung 120 Vollzeitstellen als Personalsonderbedarf genehmigt. Nach Spandau erhalten Lichtenberg...

  • Spandau
  • 19.10.15
  • 266× gelesen
Soziales

Koordinierungsstelle für Stolpersteine bleibt unbesetzt

Tempelhof-Schöneberg. Die bezirkliche Koordinierungsstelle für die Verlegung von Stolpersteinen bleibt weiter unbesetzt.Auch nach bald sechs Monaten ist es nicht gelungen, die seit dem 31. Dezember vakante Stelle wieder zu besetzen. Nach einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) im Oktober, eine halbe Stelle für die Weiterführung aus dem Haushalt 2015 zu finanzieren, sofern das Bezirksamt keine andere Möglichkeit finde, hatte Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) am 5. November...

  • Schöneberg
  • 01.06.15
  • 173× gelesen
Politik

Koordinierungsstelle für Stolpersteine noch immer nicht wieder besetzt

Friedenau. Die Bezirkspolitik rühmt sich gern ihrer Erinnerungskultur. Die Koordinierungsstelle für Stolpersteinverlegungen ist aber noch immer nicht wiederbesetzt.Dass es mit der Verlegung weitergehen muss, darüber sind sich im Bezirk alle einig. Aber erst spät hat sich die Bezirkspolitik ernsthaft mit der Frage beschäftigt, wie angesichts leerer Kassen die Koordinierungsstelle über das Jahr 2014 hinaus zu finanzieren ist. Bei der Stolpersteininitiative Stierstraße-Friedenau vermutet man, die...

  • Friedenau
  • 22.01.15
  • 73× gelesen
Anzeige
Kultur

Zukunft der Koordinierungsstelle für Stolperstein-Projekt weiter ungewiss

Tempelhof-Schöneberg. In fünf Monaten endet die Finanzierung für die Koordinierungsstelle des Stolperstein-Gedenkprojekts im Bezirk. Für den Fortbestand ist noch keine Lösung gefunden.Wie geht es ab 1. Januar weiter, etwa mit der Warteliste von rund 80 Gedenksteinen, die von Angehörigen angemeldet wurden? "Nur wenige können in diesem Jahr noch verlegt werden", sagt Sigrun Marks von der Friedenauer Stolpersteininitiative Stierstraße. Weitere 60 Steine stehen auf einer Interessentenliste von...

  • Schöneberg
  • 04.08.14
  • 20× gelesen
Sonstiges

Koordinierungsstelle sucht Helfer

Mitte. Im Citybezirk gibt es immer mehr Angehörige oder Nachbarn, die mit Stolpersteinen im Gehweg vor den Häusern an die von den Nazis deportierten und ermordeten Juden erinnern wollen. Weil ehrenamtliche Helfer fehlen, müssen sie bis zu eineinhalb Jahre warten.Über 900 kleine Betonquader hat der Kölner Bildhauer Gunter Demnig seit 1997 in Mitte verlegt. Die Messingtafeln vor den früheren Wohnorten erinnern mit Namen und biografischen Daten an das Schicksal der Bewohner. In ganz Berlin liegen...

  • Mitte
  • 28.05.14
  • 67× gelesen
Sonstiges

EU-Förderung für Koordinierungsstelle läuft zum Jahresende aus

Schöneberg. Mit einer Mahnwache vor dem Rathaus hat die Stolpersteininitiative Stierstraße für den Erhalt der Koordinierungsstelle für Stolpersteine im Archiv Schöneberg protestiert.Die droht in ihrer bisherigen Form wegzufallen. Koordinatorin ist seit 2007 Hannelore Emmerich. "Ein Vollzeit-Job", wie die Kunsthistorikerin und Germanistin sagt. Ihre Tätigkeit finanziert seit Juli 2010 der Europäische Sozialfonds für Deutschland (ESF) im Rahmen des Modellprojekts "Bürgerarbeit". Das Projekt,...

  • Schöneberg
  • 26.05.14
  • 36× gelesen