Koppenstraße

Beiträge zum Thema Koppenstraße

Bauen

Einladung zur Planwerkstatt

Friedrichshain. Bei zwei öffentlichen Veranstaltungen wird am 24. und 25. September der Stand der Planungen für das Gebiet Friedrichshain-West vorgestellt sowie mit Bewohnern und Interessierten diskutiert und weiterentwickelt. Der erste Termin betrifft den Bereich Barnimkiez und findet im Familienzentrum „Menschenskinder“, Fürstenwalder Straße 30, statt. Beim zweiten geht es um das Andreasviertel. Ort ist hier der Nachbarschaftstreff „Wir im Kiez“ in der Koppenstraße 60. Beginn ist jeweils um...

  • Friedrichshain
  • 19.09.19
  • 25× gelesen
Leute
Charlotte Steinau feierte ihren 101. Geburtstag.
2 Bilder

Mehr als ein Jahrhundert

Friedrichshain. Am 10. September feierte Charlotte Steinau ihren 101. Geburtstag. Die Jubilarin wurde in Beelitz-Heilstätten geboren, lebt aber seit über 60 Jahren in Friedrichshain – zunächst an der Boxhagener Straße, dann am Frankfurter Tor und mittlerweile mehr als ein Jahrzehnt im Seniorenwohnheim an der Koppenstraße. Charlotte Steinau arbeitete einst beim Rundfunk und betreute dort die Hörerpost. Sie hat zwei Kinder, eine Enkelin und zwei Urenkel, die natürlich ebenfalls...

  • Friedrichshain
  • 10.09.19
  • 88× gelesen
  •  1
Soziales

Nachdenken über das Älterwerden

Friedrichshain. "Wir Alte – sind unsichtbar!?" Unter diesem Motto steht ein komödiantisch-nachdenklicher Nachmittag des Cafés Kontakt am Mittwoch, 18. September. Er findet von 15 bis 17 Uhr im Nachbarschaftstreff "Wir im Kiez", Koppenstraße 62, statt. Wie verläuft das Altern und wie reagieren Betroffene darauf? Ein weites Feld zwischen kaschieren und diesen natürlichen Kreislauf selbstbewusst annehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird aber um Anmeldung gebeten, Telefon: 0173 283 95 60 oder...

  • Friedrichshain
  • 07.09.19
  • 32× gelesen
Leute
Johanna Hoffmann (1930-2019)

"Unvergessliche Sonnenaufgänge"
Johanna Hoffmann war Europas erste Kranführerin

Eine Leserin informierte die Berliner Woche über den Tod von Johanna Hoffmann. Mehr über sie und ihr Leben wäre im RuDi-Nachbarschaftszentrum zu erfahren, teilte sie ebenfalls mit. Johanna Hoffmann war eine Pionierin. "Sie war in den 1950er Jahren die erste weibliche Kranführerin in Europa", sagt RuDi-Leiterin Petra Liebenthal. Einer ihrer ersten Einsatzorte: das Neubauprojekt Stalinallee. "Mein Tätigkeitsfeld war der Block G-Nord in der Frankfurter Allee zwischen Petersburger- und...

  • Friedrichshain
  • 19.07.19
  • 180× gelesen
Blaulicht

Nach Unfall gestorben

Friedrichshain. Bei einem Verkehrsunfall am 27. Juni auf der Karl-Marx-Allee ist eine 78-jährige Frau tödlich verletzt worden. Nach Polizeiangaben hatte die Fußgängerin etwa 100 Meter hinter der Kreuzung Koppenstraße die Fahrbahn überquert. Dabei wurde sie von einem Auto erfasst, das stadtauswärts unterwegs war. Der Fahrer soll vor dem Zusammenstoß noch gehupt haben, was den Unfall aber nicht verhinderte. Sein Auto wurde zwecks Erstellen eines Gutachtens zunächst sichergestellt. tf

  • Friedrichshain
  • 01.07.19
  • 41× gelesen
Wirtschaft
Marktbetrieb zum Maibeginn am Ostbahnhof.

Flohmarkt trotz Baustelle
Riesentrödel findet am Ostbahnhof statt

Den Traditionsflohmarkt am 1. Mai im und nördlich des Ostbahnhofs wird es auch in diesem Jahr geben. Allerdings auf teilweise anderen Flächen als in der Vergangenheit. Denn wegen der Baustelle am ehemaligen Kaufhof-Gebäude fallen dort viele Standplätze weg. Ersatz dafür fand sich auf den Parkplätzen von Netto und Hellweg auf der gegenüber liegenden Seite der Straße der Pariser Kommune. Rund 300 Anbieter präsentieren dort ihre Waren. Ebenso viele sind es entlang der Erich-Steinfurth-, der...

  • Friedrichshain
  • 21.04.19
  • 154× gelesen
Leute

Straße für Inge Meysel diskutiert

Friedrichshain. Der Antrag auf Benennung einer bisher namenlosen Verbindung zwischen Koppenstraße und Straße der Pariser Kommune nach der Schauspielerin Inge Meysel (1910-2004) hat am 28. November die erste Hürde genommen. Die BVV überwies den von den Grünen eingebrachten Vorstoß zur Weiterberatung in den Kulturausschuss. Von dort wird er wahrscheinlich auch noch in die Gedenktafelkommission wandern. Außerdem soll es ein Beteiligungsverfahren mit benachbarten Anwohnern und Gewerbetreibenden...

  • Friedrichshain
  • 30.11.18
  • 14× gelesen
Leute

Jetzt auch Inge Meysel
Straße soll nach Schauspielerin benannt werden

Nach Inge Meysel (1910-2004) soll eine bisher namenlose Verbindung zwischen der Koppenstraße und der Straße der Pariser Kommune beziehungsweise dem Franz-Mehring-Platz benannt werden. Diesen Antrag bringt die Fraktion der Grünen am 17. Oktober in die Bezirksverordnetenversammlung ( BVV) ein. Sie verweist dabei gleichzeitig auf den lokalen Bezug ihrer favorisierten Namensgeberin. Denn die später bekannte Schauspielerin verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit und Jugend in Friedrichshain. Ab...

  • Friedrichshain
  • 13.10.18
  • 113× gelesen
Leute

Dienstältester Markthändler

Friedrichshain. Horst Pawlak (64) ist seit 1990 mit seinem Obst- und Gemüsestand auf Friedrichshainer Wochenmärkten vertreten. So lange wie wahrscheinlich kein anderer Anbieter. Er ist regelmäßig am Boxhagener Platz, war zuletzt am Kosmos und an der Koppenstraße und jetzt auch am neuen Standort an der Karl-Marx-Allee 93, der seit 24. April diese beiden Märkte ersetzt. Der Umzug wäre eine gute Entscheidung gewesen, sagt Pawlak.

  • Friedrichshain
  • 26.04.18
  • 119× gelesen
Verkehr

Bessere Beleuchtung

Friedrichshain. Die Lichtverhältnisse rund um die ehemalige Galeria Kaufhof am Ostbahnhof müssen besser werden. Das fordert ein Antrag der SPD-Bezirksverordneten Sevim Aydin, dem auch Die Linke, die CDU und die Partei beigetreten sind. Nicht zuletzt durch den Wegfall der Kaufhausbeleuchtung sei es jetzt am Hermann-Stöhr-Platz und in diesem Bereich der Koppenstraße sehr dunkel, meint Sevim Aydin. Das beeinträchtige insbesondere die Mobilität von Senioren. Das Bezirksamt soll sich deshalb bei den...

  • Friedrichshain
  • 17.11.17
  • 46× gelesen
Bauen
Jörg Meißner von den Wasserbetrieben erklärt die Sanierung ds Brunnens. Nächstes Jahr soll er wieder sprudeln.
5 Bilder

Die Wiedergeburt eines Brunnens: Stillgelegte Anlage wird reaktiviert

Friedrichshain. Einst war dort eine Vorzeigefontäne. Aber seit mehr als zehn Jahren ist der Brunnen vor den Häusern an der Karl-Marx-Allee 70 außer Betrieb. Das soll sich jetzt ändern. Im kommenden Frühjahr wird die inzwischen eher an eine Ruine erinnernde Anlage wieder instand gesetzt. Das kündigte Hilmar Schädel, Leiter des Grünflächenamtes, bei einer Bürgerinformation vor Ort am 10. November an. Auch der Grünbereich auf dieser Seite der Allee zwischen Andreas- und Koppenstraße soll...

  • Friedrichshain
  • 14.11.17
  • 1.014× gelesen
Politik
Auf dem Gelände des Rathaus Kreuzberg gibt es noch einen größeren Bereich unbebauter Fläche.

Standort in Kreuzberg soll möglicherweise vergrößert werden

Friedrichshain-Kreuzberg. Es war eine kleine Anmerkung des Linken-Bezirksverordneten Lothar Jösting-Schüßler, die in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 14. Juni aufhorchen ließ. Im Bezirksamt würden Pläne für einen Anbau des Rathauses Kreuzberg kursieren, machte er kund. Das sollte dann auch öffentlich behandelt werden. Denn sie hätten vielleicht Auswirkungen auf die geplante Entwicklung des benachbarten Dragonerareals. Aussagen, die Bürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis 90/Grüne)...

  • Kreuzberg
  • 22.06.17
  • 179× gelesen
Blaulicht

Doch kein Totschlag

Friedrichshain. Als Ursache für den tödlichen Fenstersturz eines Mannes am Abend des 26. Februar an der Koppenstraße liegt nach den jüngsten Erkenntnissen der 7. Mordkommission anscheinend doch kein Fremdverschulden vor. Zunächst war wegen des Verdachts auf Totschlag ermittelt worden. Sowohl die Obduktion des Leichnams, als auch die Spuren hätten darauf aber keine Hinweise ergeben, teilte die Polizei zwei Tage später mit. Fünf zunächst als Tatverdächtige festgenommenen Männer wurden wieder auf...

  • Friedrichshain
  • 01.03.17
  • 22× gelesen
Blaulicht

Verdacht auf Totschlag

Friedrichshain. Am 26. Februar ist gegen 20 Uhr ein 49-jähriger Mann an der Koppenstraße aus dem Fenster einer Wohnung im fünften Stock gestürzt. Er starb noch vor Ort. Zu den Hintergründen hat die 7. Mordkommission Ermittlungen wegen Totschlags aufgenommen, denn in der Wohnung haben sich fünf weitere Männer im Alter zwischen 19 und 48 Jahren aufgehalten. Deshalb wird nicht ausgeschlossen, dass es im Vorfeld des Sturzes zu einem Streit gekommen ist. tf

  • Friedrichshain
  • 28.02.17
  • 13× gelesen
Soziales

Weihnachtsfeiern der Senioren

Friedrichshain-Kreuzberg. Die beiden letzten Weihnachtsfeiern in den Seniorenbegegnungsstätten finden am Donnerstag, 22. Dezember, statt. Im Nachbarschaftstreff der Volkssolidarität, Koppenstraße 62, beginnt die Veranstaltung um 11.30, im Café der Arbeiterwohlfart (AWO), Oranienstraße 69, um 15 Uhr. tf

  • Friedrichshain
  • 18.12.16
  • 14× gelesen
Wirtschaft

Wochenmärkte entfallen

Friedrichshain-Kreuzberg. Wegen Karfreitag, 25. März, entfallen die Wochenmärkte im Bezirk. Der Ökomarkt am Lausitzer Platz wird auf Gründonnerstag, 24. März, vorverlegt. Geöffnet ist wie gehabt von 11 bis 18 Uhr. Der Markt vor dem Kosmos an der Karl-Marx-Allee entfällt ersatzlos. Denn am Donnerstag verkaufen die häufig gleichen Händler regelmäßig nicht weit entfernt an der Koppenstraße. tf

  • Friedrichshain
  • 21.03.16
  • 17× gelesen
Bauen
Eine Gebäudefront parallel zum Straßenland. Carsten Joost plädiert nicht nur hier an der Koppenstraße für eine solche Bebauung.
3 Bilder

Konstruktives vom Oberkritiker: Carsten Joost legte Alternativpläne zur WBM-Bebauung vor

Friedrichshain. Bauvorhaben im Bezirk finden bei Carsten Joost selten Gnade. Mehr noch als seine ebenfalls nicht gerade harmoiesüchtigen Kollegen im Stadtplanungsausschuss hat der Bürgerdeputierte der Piraten an nahezu jedem Entwurf etwas auszusetzen. Dabei kann der Architekt und Ex-Mediaspree versenken Aktivist auch konstruktiv sein. Das bewies er bei der Sitzung am 20. Januar. Er war zuvor von seinen Kollegen aufgefordert worden, Alternativen zur geplanten Bebauung der...

  • Friedrichshain
  • 29.01.16
  • 758× gelesen
Verkehr

Teurer Zebrastreifen: Warum der Bau eines Übergangs fünf Jahre dauerte

Friedrichshain. Vor der Spartacus-Grundschule in der Friedenstraße wurde am 27. November ein Fußgängerübergang eingeweiht. Endlich, denn gefordert wurde er seit fünf Jahren. Ende 2010 wurde die Elternvertretung der Schule zum ersten Mal vorstellig. Sie stieß aber an ein zunächst unüberwindbares Hindernis. Weil es auf der Friedenstraße zwei Fahrspuren in jeder Richtung gab, war die Einrichtung eines Zebrastreifens aus rechtlichen Grünen nicht möglich. Die Alternative, stattdessen eine...

  • Friedrichshain
  • 04.12.15
  • 125× gelesen
Bauen
Neues Haus statt Bäume. Hier an der Krautstraße soll ein Neubau entstehen.
2 Bilder

Geplante Neubauten der WBM sorgen weiter für Kritik und Widerstand

Friedrichshain. Seit die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) vor einem Jahr ihre Neubaupläne für das westliche Friedrichshain öffentlich machte, gibt es Aufregung im Kiez. Auch manches Entgegenkommen sorgte bisher für wenig Beruhigung. Dabei hat die WBM die ursprüngliche Dimension ihrer Bauvorhaben inzwischen merklich eingedampft. Statt einst mehr als 30 soll es jetzt nur noch etwa 20 neue sogenannte Punkthochhäuser geben, wie WBM-Geschäftsführerin Christina Geib Anfang November im...

  • Friedrichshain
  • 20.11.15
  • 809× gelesen
Blaulicht

Vier Verletzte bei Unfall

Friedrichshain. An der Kreuzung Koppen- und Palisadenstraße ist am Nachmittag des 6. September ein Auto mit einem Taxi zusammengestoßen. Der Taxifahrer erlitt bei dem Unfall eine Beinverletzung und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Auch sein Fahrgast sowie die Beifahrerin des PKW mussten ambulant in der Klinik behandelt werden. Die Lenkerin des Wagens klagte über Schmerzen am Oberkörper, die sich aber eher als leichtere Blessuren herausstellten. tf

  • Friedrichshain
  • 09.09.15
  • 58× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.