Kosten

Beiträge zum Thema Kosten

Verkehr
Wegen der Corona-Pandemie wird Tegel schon jetzt deutlich weniger angeflogen (hier ein Blick auf das noch pausierende Alliierten-Museum direkt am Flughafengelände).
2 Bilder

Erste Politiker fordern angesichts stark sinkender Passagierzahlen Tegel-Schließung
Schnelleres Ende wegen Coronavirus?

Die Corona-Krise könnte das vorzeitige Ende des Flughafens Tegel bedeuten. In den vergangenen Monaten sah es so aus, als werde der sogenannte Konsensbeschluss aus dem Jahr 1996 zu den Berliner Flughäfen noch in diesem Jahr Realität: Der Großflughafen BER in Schönefeld wird eröffnet, spätestens ein halbes Jahr später geht Tegel vom Netz. Der Vorsitzende der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg, Engelbert Lütke Daldrup, hatte immer wieder betont, dass der Flugbetrieb des BER am 31....

  • Tegel
  • 25.03.20
  • 273× gelesen
Verkehr
Ohne das Halteverbot gegenüber der Hauseinfahrt könnte der Mülllaster an der Ragazzer Straße nicht zu den Abfalltonnen einbiegen.
3 Bilder

Rücksichtsloses Parken könnte die Abfallpreise erhöhen
Ordnungsamt macht der BSR den Weg frei

Das Ordnungsamt kontrolliert in den kommenden Wochen regelmäßig Straßen in Hermsdorf, Reinickendorf und Tegel auf Falschparker, die Fahrzeuge der Berliner Stadtreinigung (BSR) behindern. Für einige Anwohner des Huttwiler Weges beginnt der Morgen des 21. Januar mit einem Klingeln des Ordnungsamtes. Dessen freundliche Mitarbeiter weisen darauf hin, dass ihre Autos schnell umgeparkt werden müssten, weil sie sonst abgeschleppt werden. Tatsächlich ist die Parksituation vor Ort so, dass die...

  • Reinickendorf
  • 24.01.20
  • 382× gelesen
Bauen

100 Jahre Groß-Berlin
Kostenexplosion beim Rathaus

Spandau. Der Bevölkerungszuwachs im 19. Jahrhundert führte die bestehende Verwaltung in Spandau an ihre Grenzen. Es wurden mehr Behördenmitarbeiter gebraucht. 1880 arbeiteten nur 55 Mitarbeiter bei der Stadt, 1920 waren es bereits 1164. Die neuen Mitarbeiter brauchten natürlich Platz. Zudem sollten sie möglichst nicht über die Havelstadt verstreut sein, wie es bisher der Fall war. Bis dahin saßen Mitarbeiter der Verwaltungen an zwölf Standorten. Nach Zwischenlösungen wurde um 1905 endlich...

  • Bezirk Spandau
  • 29.12.19
  • 71× gelesen
Wirtschaft

Ab Januar gilt die Belegpflicht bei jedem Einkauf
Eine Schrippe, ein Bon?

"Brauchen Sie den Bon?" Diese Frage an der Ladenkasse soll künftig nicht mehr gestellt, vielmehr überall den Kunden der Beleg ausgehändigt werden. So geplant ist das in der neuen Kassensicherungsverordnung der Bundesregierung. Ihr Hauptziel ist das Vermeiden von Steuerbetrug, auch durch ein technisches Update der Kassen. Die Belegpflicht für jeden Einkauf ist ebenfalls Teil des Pakets. Gerade dagegen wehrt sich der Handelsverband Deutschland (HDE). Das Mehr an Bons würde pro Jahr eine...

  • 09.12.19
  • 1.063× gelesen
  •  3
Verkehr
Dieser Falschparker wurde bei einem Schwerpunkteinsatz am Heinrichplatz erwischt.

Kein bezirklicher Abschleppdienst
Zu hohe Kosten für Fahrzeuge und Personal

Der Bezirk solle den Aufbau eines eigenen Abschleppdienstes prüfen, verlangten die Grünen bereits 2018 in einem Antrag. Die Prüfung ist inzwischen erfolgt. Dabei wird von diesem Anliegen abgeraten. Bei ihrer Sitzung am 25. September nahm die BVV diese Vorlage zur Kenntnis. Abgelehnt wird der Abschleppdienst nicht zuletzt wegen der hohen Anschaffungskosten. Für einen 13-Tonner-Abschleppwagen müssten 152 000 Euro bezahlt werden, bei einem 18-Tonner, der auch verkehrswidrig geparkte Kleinbusse...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 26.09.19
  • 145× gelesen
Politik

Behördendeutsch bleibt Standard

Marzahn-Hellersdorf. Übersetzungen von Texten des Bezirksamtes im Internet und in Druckveröffentlichungen in eine leichter verständliche Sprache wird es vorerst nicht weiter geben. Laut einem Bericht des Bezirksamtes an die Bezirksverordnetenversammlung sind die damit verbundenen Kosten zu hoch, denn dafür müssten die Dienste von geschulten Übersetzern in Anspruch genommen werden. Erste Versuche für die Internetseiten amtliche Texte in eine leichter verständliche Sprache zu übertragen, seien...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 15.07.19
  • 68× gelesen
  •  1
Verkehr

Teure Begegnungszone

Kreuzberg. Für die Kosten der Testphase zur Begegnungszone Bergmannstraße wurde zunächst eine Summe von 884 000 Euro angegeben. Inzwischen hat sich dieser Betrag auf mehr als 1,1 Millionen Euro erhöht. Die ursprünglichen Anfragen hätten sich ausschließlich auf die bauliche Umsetzung bezogen, beantwortete Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) ein entsprechendes Aufklärungsersuchen des FDP-Bezirksverordneten Michael Heihsel. Nach den Planungskosten sei dabei nicht gefragt worden. Die...

  • Kreuzberg
  • 02.07.19
  • 114× gelesen
  •  1
Soziales

Mieterhöhung? Prüfen lassen!
Lichtenberger Bezirksamt rät nach Senatsbeschluss zu Beratungsangebot

Der Berliner Senat hat Eckpunkte für einen Mietendeckel beschlossen. Geplant ist, dass die Mieten fünf Jahre lang nicht angehoben werden dürfen. Wem kürzlich noch eine Erhöhung ins Haus geflattert ist, der sollte sich rasch beraten lassen – empfiehlt das Bezirksamt. Die Vorlage kam von der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Die Linke): Am 18. Juni hat der Senat die wichtigsten Punkte für ein Berliner Mietengesetz beschlossen. Das sind unter anderem ein Mietenstopp...

  • Lichtenberg
  • 27.06.19
  • 601× gelesen
  •  2
  •  1
Politik

Bauchschmerzen bei den Kosten
Livestream aus der Bezirksverordnetenversammlung wird nicht ganz billig

Der Livestream aus dem Bezirksparlament ist seit einem Jahr beschlossene Sache. Inzwischen hat das Bezirksamt auch die passende Firma gefunden. Bei den Kosten aber hat so manch einer Bauchschmerzen. Die Liveübertragung beschäftigt die Bezirksverordneten schon länger. Inzwischen ist ein passender Dienstleister gefunden, der eine Kamera sowie Audio- und Videodateien im Nachgang jeder BVV-Sitzung zur Verfügung stellt. Die fest installierte Kamera filmt während der Sitzungen ausschließlich die...

  • Spandau
  • 03.05.19
  • 129× gelesen
Umwelt

Was kostet eine Teich-Reinigung?

Rudow. Der Dorfteich an der Straße Alt-Rudow ist vermüllt, verschlammt und viele Ratten haben dort Nester gebaut. Die Bezirksverordneten haben nun das Bezirksamt damit beauftragt zu prüfen, wie teuer eine Reinigung wäre und darum gebeten, sie gegebenenfalls in die Investitionsplanung aufnimmt. sus

  • Rudow
  • 24.01.19
  • 14× gelesen
Bauen

Endabrechnung für Besetzung

Kreuzberg. Die im Januar 2018 beendete Besetzung der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule hat insgesamt 5 260 397 Euro gekostet. Diese Zahl nannte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) auf entsprechende Fragen des CDU-Fraktionsvorsitzenden Timur Husein. Seither sind weitere 65 000 Euro Kosten dazu gekommen. Die hätten sich aber im Rahmen der auch an anderer Stelle üblichen Aufwendungen, etwa für Instandhaltung, bewegt. In dem Gebäude ist weiterhin geplant, ein internationalen...

  • Kreuzberg
  • 18.12.18
  • 28× gelesen
Bauen
Der Freibeuter ankert in verseuchtem Gewässer.

Gefahr für die Gesundheit
Freibeuter-Besetzung in der Rummelsburger Bucht birgt viele Risiken

Felix Just gehört zur BVV-Fraktion der Spaßpartei "die Partei". Was er aber jetzt vortrage, wäre überhaupt nicht witzig, sondern sehr ernst gemeint, erklärte er bei der Sitzung am 28. November. Sein Thema: das besetzte ehemalige Jugendfreizeitschiff "Freibeuter" in der Rummelsburger Bucht. Viele der dortigen Okkupanten und ihrer Gäste wären sich anscheinend der Gefahren nicht bewusst, die von dieser Piraterie ausgingen, hat Ex-Piratenpartei-Mitglied Just bei Vor-Ort-Besuchen festgestellt....

  • Friedrichshain
  • 29.11.18
  • 679× gelesen
  •  1
SonstigesAnzeige

Wohnungsauflösung Kosten
Wohnung auflösen: gut geplant, ist gut gespart!

Umzug ins Seniorenheim, in eine andere Stadt oder Zusammenziehen mit dem Lebenspartner – es gibt viele Gründe, eine Wohnung aufzulösen. Dass bei einer Wohnungsauflösung Kosten anfallen, ist leider beinahe unvermeidbar. Schön ist, wenn zahlreichende Helfer aus der Familie oder dem Freundeskreis da sind, die mit anpacken bei den notwendigen Handwerkerarbeiten und Transporten. Ein Fahrzeug in der passenden Größe lässt sich vielleicht auch noch irgendwo auftreiben. Wenn es aber schnell gehen muss...

  • Neukölln
  • 23.11.18
  • 38× gelesen
Soziales
David Jahn und Mieke Senftleben hätten gerne schon in diesem Sommer gegrillt – nicht unbedingt vor dem Rathaus, aber vielleicht im Kienhorstpark.

Vorwurf des Hochrechnens von Kosten durch das Bezirksamt
FDP macht Druck fürs Grillen im Bezirk

Die Reinickendorfer werden auch weiterhin nicht öffentliche Grillflächen nutzen können, obwohl dies die Bezirksverordneten Anfang des Jahres beschlossen haben. Nachdem in den vergangene Legislaturperioden die SPD damit gescheitert war, Menschen ohne eigenen Garten das Grillen auf öffentlichen Flächen zu ermöglichen, unternahm die FDP einen neuen Versuch, unterstützt von der CDU. Auch die anderen Parteien gaben zu Beginn des Jahres grünes Licht. Konkret schwebte den Liberalen ein...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 30.09.18
  • 60× gelesen
Umwelt
Trotz Kennzeichen und Zulassung wurde der Halter des Schrott-Taxis in Hakenfelde offenbar nicht gefunden.

Fast 200 Wracks im Vorjahr registriert
Schrottwagen sorgen für Ärger

Sie sind ein Ärgernis auf Spandaus Straßen. Schrottreife Autos werden am Straßenrand entsorgt oder blockieren Parkplätze. Das wurmt die Anwohner, vor allem dann, wenn die Wracks über Wochen oder Monate nicht abgeschleppt werden. 195 Schrottautos wurden 2017 in Spandau gemeldet. In ganz Berlin waren es 2994 Fahrzeuge, die laut dem Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO) kein gültiges Kennzeichen hatten oder als Abfallfahrzeuge eingestuft wurden. Spitzenreiter war...

  • Bezirk Spandau
  • 20.08.18
  • 120× gelesen
Verkehr
Felix Schönebeck ärgert sich über das Schrottfahrzeug, das schon länger im Tegeler Forst an der Ruppiner Chaussee steht.

Felix Schönebeck bietet Innensenator und Stadträten Gespräch an
Schrottautos schneller abschleppen

Der CDU-Bezirksveordnete Felix Schönebeck hat Vorschläge erarbeitet, wie dem Problem der Schrottautos auf öffentlichem Straßenland schneller begegnet werden kann. Ohne amtliche Kennzeichen abgestellte Fahrzeuge oder aufgegebene Schrottautos, die teilweise monatelang im öffentlichen Raum stehen, sorgen immer wieder für Ärger und Unmut bei den Berlinern. Vielerorts stehen sie am Straßenrand, auf Parkplätzen oder sogar auf Grünflächen oder im Wald. In Berlin gab es nach Angaben des...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 12.08.18
  • 97× gelesen
Bauen
Der Mehringplatz mit dem markanten Rondell. Der weitere Umbau verzögert sich.
3 Bilder

Das Geld reicht nicht
Umbau des Mehringplatzes lässt auf sich warten

Die Umgestaltung des Mehringplatzes ist ein wichtiges Vorhaben auf der Agenda des Bezirks. Aber wann es damit losgehen kann, ist derzeit unklar. Der Grund: Mehrkosten, die nicht zuletzt auf die aktuell gute Baukonjunktur zurückzuführen sind. So erklärte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) die Probleme. Der bisherige Kostenvoranschlag reiche nicht aus. Der Bezirk hatte für den Umbau 3,5 Millionen Euro bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung beantragt. Dieser erschien...

  • Kreuzberg
  • 30.07.18
  • 408× gelesen
Kultur
So kannte man das Blumenfest in den vergangenen Jahren: Neben vielen Ständen gab es auch Karussells.
4 Bilder

Kein Blumenfest in diesem Jahr
Dem Verein für Weißensee sind Kosten zu hoch

Manch einer wird sich schon gewundert haben: Findet denn in diesem Jahr gar kein Weißenseer Blumenfest statt? Nein! Es findet tatsächlich nicht statt. Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) erklärt auf Anfrage, dass dem Bezirksamt kein Antrag auf ein Blumenfest 2018 vorliegt. Seit 2009 wurde das Blumenfest rein ehrenamtlich vom gemeinnützigen Verein für Weißensee organisiert. Dessen Vorsitzender, Dirk Stettner, bestätigt ebenfalls auf Anfrage der Berliner Woche, dass...

  • Weißensee
  • 29.06.18
  • 3.550× gelesen
Bauen
Weil keiner sanieren will, soll der Uferweg aus Sicherheitsgründen für die Öffentlichkeit komplett gesperrt werden.

Öffentlichkeit bleibt draußen: Bund will Ernst-Liesegang-Ufer jetzt doch sperren

Anlieger des Ernst-Liesegang-Ufers haben Post vom Bund bekommen. Der will den Wanderweg an der Havel nun offenbar doch sperren und zwar dauerhaft. Schon im September hatte die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als Eigentümerin angekündigt, das Ernst-Liesegang-Ufer aus Sicherheitsgründen sperren zu wollen. Denn der beliebte Wanderweg an der Havel ist an vielen Stellen nicht mehr verkehrssicher. Das Pflaster ist holprig und bei Starkregen wird der Weg immer wieder überspült. Doch...

  • Kladow
  • 02.01.18
  • 422× gelesen
Bauen
Die neue Alexwache wird derzeit neben dem Toilettenpavillon aufgebaut und soll am 15. Dezember eröffnet werden.
3 Bilder

Neue Alexwache: Warum kostet ein kleiner Modulbau knapp eine Million Euro?

Die neue Polizeiwache mitten auf dem Alexanderplatz, aufgebaut in ein paar Tagen, soll exakt 990 000 Euro kosten. Für soviel Geld bekommt man zwei bis drei Einfamilienhäuser inklusive Grundstück oder eine Luxus-Eigentumswohnung mit allem Schnickschnack in exklusiven Designer-Häusern wie dem Sapphire-Wohnpalast von Stararchitekt Daniel Libeskind an der Chausseestraße. Der neue Polizeicontainer zwischen Alex-Toilette und Weltzeituhr, den Innensenator Andreas Geisel (SPD) am 15. Dezember...

  • Mitte
  • 18.11.17
  • 1.191× gelesen
Verkehr
Im Februar 2013 demonstrierten auch Brandenburger gegen den Flughafen Tegel.
2 Bilder

Brandenburg will Tegel schließen: Erfolg für Flughafen-Gegner

Tegel. Die Landesregierungen von Berlin und Brandenburg haben am 6. November beschlossen, am gemeinsamen Landesentwicklungsplan festzuhalten, der für Berlin nur einen Großflughafen und damit die Schließung von Tegel vorsieht. Insbesondere das Bündnis „Tegel Schließen. Zukunft Öffnen“, in dem sich die Bürgerinitiativen gegen den Flugbetrieb in Tegel zusammen geschlossen haben, begrüßte die Entscheidung. Bündnis-Sprecher Klaus Dietrich: „Vernünftigerweise hat Brandenburg das Ansinnen der...

  • Tegel
  • 13.11.17
  • 742× gelesen
  •  1
Politik

Vorläufige Rechnung

Kreuzberg. Die Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule hat zwischen Januar 2013 und Juli 2017 insgesamt 4,768 Millionen Euro gekostet. Das geht aus der Antwort auf eine mündliche Anfrage des Bezirksverordneten Michael Heihsel (FDP) hervor. Der Betrag beinhaltet bisher die direkten und bekannten Ausgaben im Zusammenhang mit der Besetzung. Etwa für den Wachschutz, Strom oder Heizung. Inwieweit es darüber hinaus auch noch Schäden in den okkupierten Räumen gegeben hat, könne erst festgestellt...

  • Kreuzberg
  • 25.10.17
  • 38× gelesen
  •  1
Bauen
Äste auf dem Gehweg in der Langen Straße.
3 Bilder

Langes Aufräumen und hohe Kosten: Fragen und Antworten zum Orkan "Xavier"

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Nachwirkungen des Orkans "Xavier" waren noch Tage nach seinem Wüten am 5. Oktober im Bezirk zu sehen. Das Sturmtief hat zahlreiche Schäden hinterlassen. Sie zu beseitigen, wird ebenso noch eine Weile dauern, wie ein exaktes Auflisten der Kosten, die das Unwetter verursacht hat. Und es gibt weitere Fragen. Wie viele Bäume wurden im Bezirk Opfer des Orkans? Erste Schätzungen gingen von rund 200 aus. Inzwischen wird die Zahl mit "einigen Hundert" angegeben....

  • Friedrichshain
  • 12.10.17
  • 118× gelesen
Bauen
Wegen des desolaten Pflasters wollte die BImA das Ernst-Liesegang-Ufer eigentlich sanieren.
2 Bilder

Ernst-Liesegang-Ufer bleibt offen: Eigentümer sind Sanierungskosten zu hoch

Kladow. Das Ernst-Liesegang-Ufer an der Havel wird doch nicht gesperrt. Dem Eigentümer ist die Sanierung zu teuer. Das Ernst-Liesegang-Ufer ist einer der beliebtesten Wanderwege an der Havel. Wegen „erheblicher Gefährdung“ der Spaziergänger sollte die Uferpromenade im September gesperrt werden. Denn an vielen Stellen ist der Weg nicht mehr verkehrssicher. Besonders deutlich sind die Schäden zwischen dem Restaurant „Seeblick“ und der Wasserrettungsstation. Dort ist der Uferweg genauso...

  • Kladow
  • 26.09.17
  • 287× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.