Alles zum Thema Krankenhaus

Beiträge zum Thema Krankenhaus

Soziales
Engelbert Diegmann und sein Verein verteilen auch Mini-Kicker an Kinderkrankenhäuser und Kinder- und Jugendpsychiatrien.
2 Bilder

Verein „So viel Freude“ spendet deutschlandweit an Kinderstationen
Kickertische für kranke Kinder

Der Rahnsdorfer Verein „So viel Freude“ versorgt deutschlandweit Kinderstationen in Krankenhäusern mit Kickertischen. Seit der Gründung im Herbst 2017 konnten weit mehr als 100 Tische aufgebaut werden. Eines der beliebtesten Spielzeuge in die Kinderkrankenhäuser zu bringen, war die Motivation von Engelbert Diegmann, als er 2017 die Idee mit den Kickertischen hatte. „Das kann jeder und es erfordert wenig Energie“, begründet er. Kinder, die aufgrund schwerer Krankheiten oder Verbrennungen...

  • Rahnsdorf
  • 23.11.18
  • 35× gelesen
Verkehr
Das Humboldt-Klinikum ist gut genutzt, aber schlecht angebunden.

Schlechte Anbindung
Runder Tisch für Humboldt-Klinikum

Am Humboldt-Klinikum steigt die Zahl der Patienten und Beschäftigten seit Jahren. Die Infrastruktur hinkt diesem Trend hinterher. Jetzt soll es einen Runden Tisch zur Verkehrssituation dort geben. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Marco Käber, hat den Vorschlag gemacht, bei einem Runden Tisch gemeinsam mit Vertretern des Klinikums, der BVG, des Senats und Tiefbauexperten die problematische Verkehrssituation am Humboldt-Klinikum anzugehen. Dies traf in der Bezirksverordnetenversammlung auf...

  • Borsigwalde
  • 16.10.18
  • 116× gelesen
Leute
Auf dem Youtube-Kanal „Brian Sando“ können Menschen den Weg des krebskranken Filmstudenten verfolgen.

"Die Zeit für gute Dinge nutzen"
Brian Sandowski dokumentiert seine Krebserkrankung in Youtube-Videos

Brian Sandowski ist ein starker Mensch. Mit 28 Jahren kämpft er bereits zum zweiten Mal darum, dass ein bösartiger Tumor in seinem Körper sich auflöst. Was ihn stützt, sind Familie, Freunde und die Community um seinen Youtube-Kanal, die den Krankheitsverlauf online bebildert. „Bei der ersten Krebstherapie wurde mir gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit zu sterben 90 Prozent beträgt. Auch hätte ich danach behindert sein können“, sagt Sandowski. Mehr als vier Jahre gaben ihm die Ärzte damals...

  • Reinickendorf
  • 12.10.18
  • 82× gelesen
Politik

Arbeitsplatz Krankenhaus
Im Gespräch mit Staatssekretär Boris Velter (Senatsverwaltung Gesundheit, Pflege und Gleichstellung)

Am 17. Oktober 2018 lädt die SPD Französisch Buchholz alle interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich zum Gespräch ins Amtshaus Buchholz ein. Als Gesprächspartner steht Ihnen Boris Velter (Senatsverwaltung Gesundheit, Pflege und Gleichstellung) gerne zur Verfügung. Folgende Fragen stehen zur Diskussion: Die ab 01.01.2019 geltenden Personaluntergrenzen für bestimmte pflegeintensive Bereiche in Krankenhäusern sollen für Entlastung und bessere Qualität bei der Betreuung von Patienten...

  • Französisch Buchholz
  • 11.10.18
  • 103× gelesen
Soziales

Notaufnahmen überfüllt
Bagatellfälle sollen künftig Gebühren zahlen

Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern sind überlastet. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hält deshalb Gebühren für denkbar. Kennen Sie die Telefonnummer 116117, die bundesweit gültige Notfallhotline? Man kann sie anrufen, wenn man Beschwerden hat und nicht weiß, wo man einen passenden Arzt findet. Und man bekommt eine Einschätzung, ob man ein Fall für die Notaufnahme ist oder nicht. Die Hotline der KBV gibt es schon seit sechs Jahren, aber nur wenige kennen und nutzen sie. Das...

  • 07.08.18
  • 245× gelesen
Blaulicht

Vermisste Frau ist wieder gefunden

Weißensee. Die vermisste 52-jährige Frau aus dem St. Joseph-Krankenhaus ist wieder da. Polizisten des Abschnitts 13 entdeckten die Frau bereits am Freitag, 27. Juli, in Französisch Buchholz und brachten sie in ein Krankenhaus. Die Frau war am 19. Juli verschwunden und brauchte dringend medizinische Hilfe. KT

  • Weißensee
  • 01.08.18
  • 93× gelesen
Soziales

Blutkonserven sind jetzt knapp

Adlershof. Wegen der Sommerferien sind derzeit die Blutkonserven knapp. Besonders Spender der Blutgruppe 0- werden dringend gebraucht. Ein DRK-Team wartet am 7. August von 11.30 bis 16.30 Uhr in den Räumen der Wista Management GmbH, Rudower Chaussee 29, auf Spender. Die müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein, Erstspender dürfen den 65. Geburtstag noch nicht hinter sich haben. Bitte Ausweis oder Reisepass mitbringen. Weitere Termine unter www.blutspende-nordost.de oder 0800 119 49 11....

  • Adlershof
  • 25.07.18
  • 50× gelesen
Soziales

Krankenakte auf dem Smartphone

Lichtenberg. Die Krankenkasse AOK hat ein bundesweites Projekt zur digitalen Vernetzung im Gesundheitswesen gestartet, das jetzt auch in der Geburtsklinik des Sana Krankenhauses an der Fanninger Straße Anwendung findet. Frauen, die dort entbinden, können künftig per Smartphone medizinische Dokumente mit ihrer Klinik austauschen und abrufen. Mehr Infos gibt es unter https://nordost.aok.de. bm

  • Lichtenberg
  • 08.07.18
  • 69× gelesen
Soziales
30 Blutkonserven haben Thomas Kaczmarek (links) das Leben gerettet. Sebastian Heymann spendet seit über 20 Jahren. Das Thema liegt beiden am Herzen.

Weltblutspendertag
hne lut geht g r nichts: Mit der Kampagne #missingtype will das DRK neue Spender gewinnen

 m 14. Juni 2 18 jährt sich der Intern ti n le Welt lutspendert g zum 15. M l. Der wurde 2  4 v n der WH und  nderen  rg nis ti nen ins Le en gerufen und ist  ls D nkeschön  n  lle  lutspenderinnen und  lutspendern ged cht. Sie sehen richtig – hier fehlen die Buchstaben „A“, „B“ und „O“. Es handelt es sich jedoch nicht um Rechtschreibfehler, sondern um einen kleinen Denkanstoß. Die Berliner Woche beteiligt sich anlässlich des Weltblutspendertages am 14. Juni an der weltweiten Aktion...

  • Wedding
  • 12.06.18
  • 389× gelesen
  •  1
Soziales

Berichte der Fürsprecher

Lichtenberg. Die Jahresberichte für 2017 der vier Lichtenberger Patientenfürsprecher sind veröffentlicht und ab sofort im Internet einsehbar auf asurl.de/13vo. Die Patientenfürsprecher werden für die Dauer der laufenden Legislaturperiode von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) für jedes Krankenhaus im Bezirk gewählt. Sie setzen sich für die Interessen der Patienten in den Kliniken ein und unterliegen der Schweigepflicht. In Lichtenberg sind vier Fürsprecher tätig: Zwei im Sana Klinikum...

  • Lichtenberg
  • 22.05.18
  • 95× gelesen
Blaulicht
Martin Hikel (2.v.l.) freut sich über die Einsatzbereitschaft und das Engagement des Teams.

Dickes Lob für couragiertes Trio: Ordnungsamtsmitarbeiter fassen Messerstecher

Für ihr mutiges und umsichtiges Eingreifen hat Bürgermeister Martin Hikel (SPD) sich bei drei Mitarbeitern des Ordnungsamtes bedankt. Sie waren am 16. April im Wutzky Center einer niedergestochenen Frau zu Hilfe geeilt, außerdem hielten sie den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die drei möchten ihren Namen nicht in der Zeitung lesen, nennen wir sie Heidi Lehmann, Bernd Schulze und Frank Sichter. Heidi Lehmann, normalerweise im Innendienst, hatte an diesem Tag die Aufgabe, einen Laden...

  • Gropiusstadt
  • 10.05.18
  • 286× gelesen
Soziales
Amtsärztin Dr. Nicoletta Wischnewski überreichte das Siegel an den Chefarzt des Instituts für Hygiene, Priv.-Doz. Dr. Dr. med. Frank Kipp.
2 Bilder

Erstmals MRE-Siegel in Berlin vergeben

Als erster Klinikverbund in der Hauptstadt wurden die DRK Kliniken Berlin für ihre qualitätssichernden Maßnahmen im Kampf gegen multiresistente Erreger (MRE) gewürdigt. Amtsärztin Dr. Nicoletta Wischnewski überreichte am 14. März das Siegel an den Chefarzt des Instituts für Hygiene, Priv.-Doz. Dr. Dr. med. Frank Kipp. „Über den außergewöhnlichen Einsatz der DRK Kliniken Berlin bei der Prävention und Bekämpfung von MRE freuen wir uns besonders“, betonte sie. „Es ist eine große...

  • Westend
  • 19.03.18
  • 159× gelesen
Blaulicht

Diebestrio geschnappt

Friedrichshain. Bundespolizisten nahmen am 1. März im Ostbahnhof eine Frau und zwei Männer fest. Sie sollen zuvor mehrere Getränke aus dem Kühlautomaten eines Geschäfts gestohlen haben. Eine Zeugin beobachtete den Diebstahl und die anschließende Flucht. Bahnmitarbeiter entdeckten die Verdächtigen kurz darauf und wollten sie bis zur Übergabe an die Bundespolizei festhalten. Dabei schlug die Frau einer Bahnbeamtin mit der Faust ins Gesicht. Die renitente mutmaßliche Diebin leistete auch danach...

  • Friedrichshain
  • 06.03.18
  • 10× gelesen
Blaulicht

Kind von Auto erfasst

Friedrichshain. Ein neunjähriger Junge ist am 17. Februar auf der Grünberger Straße von einem Auto angefahren worden. Das Kind war anscheinend gegen 18.30 Uhr hinter einem wartenden Kleintransporter auf die Straße und direkt vor das Fahrzeug gelaufen. Es musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. tf

  • Friedrichshain
  • 20.02.18
  • 8× gelesen
Blaulicht

Fußgängerin von Lkw erfasst

Charlottenburg. Eine 42-jährige Fußgängerin ist am Morgen des 1. Februar beim Überqueren der Sophie-Charlotten-Straße von einem Lkw erfasst und verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der 60-jährige Brummi-Fahrer auf der Knobelsdorffstraße in Fahrtrichtung Schloßstraße unterwegs. Beim Abbiegen übersah er die Frau, die bei grün die Straßenseite wechseln wollte. Das Unfallopfer wurde mit einem Armbruch zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. maz

  • Charlottenburg
  • 05.02.18
  • 24× gelesen
Soziales
Das Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge hat rund 1500 Mitarbeiter - allen hat das Bezirksamt die Ehrenurkunde gewidmet.
2 Bilder

Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge vom Bezirk ausgezeichnet

Das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) hat jetzt die Ehrenurkunde des Bezirks Lichtenberg bekommen. Die Auszeichnung verlieh Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) im Namen des gesamten Bezirksamtes. Zum ersten Mal haben damit die Mitarbeiter eines Unternehmens die höchste Auszeichnung des Bezirks bekommen. Michael Grunst überreichte die Ehrenurkunde während des Neujahrsempfangs im Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge. „Ich bedanke mich für die...

  • Lichtenberg
  • 03.02.18
  • 456× gelesen
Soziales
In Notfällen im Einsatz: Matthias Maurer, Leitender Oberarzt der Rettungsstelle des Vivantes-Klinikums, Dr. Gerd Plock, stellvertretender ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes bei der Berliner Feuerwehr, Dr. Lydia Hottenbacher, Chefärztin der Notaufnahme im St.-Joseph-Krankenhaus.

Notärzte bekommen Verstärkung von Kollegen aus Tempelhof

Ab sofort haben die Mediziner des Neuköllner Vivantes-Klinikums Verstärkung: Kollegen aus dem Tempelhofer St.-Joseph-Krankenhaus sind jetzt mit von der Partie, wenn der Notarztwagen der Feuerwache an der Johannisthaler Chaussee 222 ausrückt. Dank dieser Unterstützung kann das Notarzteinsatzfahrzeug - wie es ganz korrekt heißt - nun rund um die Uhr unterwegs sein. Zuvor war das nur tagsüber möglich. An Bord sind immer ein Notarzt und ein Rettungssanitäter der Feuerwehr. Sie versorgen in...

  • Buckow
  • 21.01.18
  • 429× gelesen
Soziales
In Tansania unterstützte Mona Tamannai eine Kinderstation bei der Behandlung von Mangelernährung und Malaria.

Ärzte ohne Grenzen
Die Berlinerin Mona Tamannai hilft, wo gerade Not ist

Gerade kommt sie von einer Schulung in Uganda. Als nächstes steht ein Einsatz in Bangladesch bevor. Die Berliner Ärztin Mona Tamannai hat einen vollen Terminkalender. Trotzdem findet sie Zeit für ein Gespräch mit der Berliner Woche.  Schon als Kind wollte Mona Tamannai Ärztin werden. Woher dieser Wunsch kam, weiß die 38-Jährige nicht mehr. Nur, dass sie damals eine Entscheidung traf, die sie noch heute glücklich macht. Noch im Medizinstudium an der Charité absolvierte sie zwei...

  • Wedding
  • 03.01.18
  • 413× gelesen
Soziales

Rechnungen wurden bezahlt

Friedrichshain-Kreuzberg. Der Bezirk hat nach Angaben von Sozialstadtrat Knut Mildner-Spindler (Linke) inzwischen alle offenen Rechnungen für Assistenzdienste in Krankenhäusern aus den Jahren 2016 und 2017 beglichen. Dabei ging es um die Unterstützung für behinderte Menschen bei einem Klinikaufenthalt. Der Senat sah beim Begleichen dieser Leistungen vor allem die Krankenkassen in der Pflicht. Friedrichshain-Kreuzberg hielt sich an diese Vorgabe und leistete deshalb zeitweise keine Zahlungen....

  • Friedrichshain
  • 20.12.17
  • 12× gelesen
Soziales
Das einstige Obdachlosenheim war seit Jahrzehnten ein Krankenhaus.
3 Bilder

Roter Riese: Erst Obdachlosenasyl, dann Krankenhaus – und was kommt nun?

Die Tage des Krankenhausstandortes in der Fröbelstraße 15 sind gezählt. Noch ist unklar, wie die alten Gemäuer künftig genutzt werden. 130 Jahre währt die Geschichte dieses Gebäudeensembles inzwischen. Es wurde 1887 als städtisches Obdachlosenheim eröffnet. Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts fanden dort Menschen, die kein eigenes Zuhause hatten, für die Nacht ein Dach über dem Kopf. Errichtet wurde die Obdachlosenasyl 1886/1887 nach Plänen des damaligen Stadtbaudirektors Hermann...

  • Prenzlauer Berg
  • 19.12.17
  • 329× gelesen
Blaulicht

Nach Unfall ins Krankenhaus

Kreuzberg. Zwischen zwei geparkten Pkw betrat eine Frau am 10. Dezember kurz nach Mitternacht die Fahrbahn der Prinzenstraße. Dort wurde sie von einem Auto erfasst, das in Richtung Ritterstraße unterwegs war. Das Unfallopfer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. tf

  • Kreuzberg
  • 12.12.17
  • 7× gelesen
Blaulicht

Unfallopfer starb im Krankenhaus

Nach einem Verkehrsunfall am 30. September auf der Oranienburger Straße ist knapp einen Monat später eine 73-jährige Frau in einem Krankenhaus verstorben. Bisherigen Ermittlungen zufolge war eine 39-jährige Autofahrerin an dem besagten Tag gegen 11.35 Uhr auf der Oranienburger Straße in Richtung Waldstraße unterwegs. Kurz vor der Jansenstraße übersah sie offenbar den Wagen, mit dem die 73-Jährige an der roten Ampel wartete. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug der 73-Jährigen...

  • Wittenau
  • 14.11.17
  • 28× gelesen
Blaulicht

Hund tot, Herrchen verletzt

Friedrichshain. Beim Überqueren der Frankfurter Allee wurden am 5. November ein Mann und sein Hund von einem Auto erfasst. Der Fahrer flüchtete zunächst zu Fuß, kam aber kurz darauf wieder zurück. Das Tier starb noch am Unfallort. Sein Halter, der anscheinend alkoholisiert war, musste mit Kopf-, Rumpf- und Beinverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. tf

  • Friedrichshain
  • 08.11.17
  • 27× gelesen
Soziales
Markantes Gebäude am Mariannenplatz: Das Bethanien.
3 Bilder

Ein König und resolute Frauen: Anfänge und Anstandsregeln einer Krankenanstalt

Kreuzberg. Fürsorge lag dem Preußenkönig Friedrich Wilhelm IV. durchaus am Herzen. Allerdings zu den Konditionen des christlichen Glaubens. Das Ergebnis seiner "inneren Mission von oben" war das von Seiner Majestät teilweise mitentworfene Bethanien als Institut zur Ausbildung von Krankenpflegerinnen. Für Frauen, die sich für den Beruf an diesem Ort entschieden, war das eher eine Berufung. Sie wurden Diakonissen und damit Mitglieder einer Art von evangelischem Orden. Sie lebten in...

  • Kreuzberg
  • 28.10.17
  • 129× gelesen