Kriegsende

Beiträge zum Thema Kriegsende

Kultur

Ein Toast auf den Frieden
Museum erinnert an das Ende des Zweiten Weltkriegs

Unter dem Motto „Toast auf den Frieden“ lädt das Deutsch-Russische Museum, Zwieseler Straße 4, am 2. September zu einer besonderen Veranstaltung ein. Das traditionelle Museumsfest am 8. Mai, dem 75. Jahrestag der Befreiung, musste wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Nun soll dieses Fest mit einer Open-Air-Veranstaltung im Museumsgarten nachgeholt werden. „Mit unserem Toast auf den Frieden möchten wir an das Kriegsende erinnern und auf den Frieden anstoßen“, teilt das Museumsteam mit. Der...

  • Karlshorst
  • 22.08.20
  • 131× gelesen
Kultur

Gedenkkonzert und interaktive App
Digitale Angebote des Museums Nikolaikirche zu 75 Jahren Kriegsende

Da das Gedenkkonzert am 8. Mai in der Berliner Nikolaikirche nicht öffentlich stattfinden konnte, wird es zum Gedenken an den Tag der Befreiung online als ungekürzter Video-Mitschnitt zur Verfügung gestellt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Nikolaikirche durch Fliegerbomben nahezu vollständig zerstört, bis 1984 blieb sie eine Ruine. Um daran zu erinnern, erklingen Werke zwischen damals, heute und morgen, für Solo-Sopran und Orgel, von Komponisten aus den Ländern der Alliierten. Zu den...

  • Mitte
  • 14.05.20
  • 73× gelesen
Bildung

Erinnerung an Kriegsende vor der Auferstehungskirche

Friedrichshain. Am Freitag, 8. Mai, wird vor der Auferstehungskirche in der Friedenstraße an das Ende des zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren gedacht. Die mehrstündige Erinnerungsfeier beginnt um 12 Uhr mit dem Läuten der Glocken. Danach folgt eine kurze Andacht. Im Anschluss werden Menschen „Worte des Friedens“ lesen. Zu jeder vollen Stunde gibt es ein Bibelwort. Ende ist um 18 Uhr, erneut mit Glockenläuten, dem Segen und gemeinsamem Liedgesang. Selbstverständlich gelten während der gesamten...

  • Friedrichshain
  • 05.05.20
  • 76× gelesen
Bildung
Kapitulationssaal – historischer Ort der Kapitulation der Wehrmachtsführung vor den Alliierten am 8. Mai 1945.
3 Bilder

Von Casablanca nach Karlshorst
Digitale Sonderausstellung im Deutsch-Russischen Museum

Ursprünglich hätte die Eröffnung der Sonderausstellung "Von Casablanca nach Karlshorst" zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren unter Beteiligung der Botschaften der Länder der ehemaligen Alliierten eröffnet werden sollen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Feierlichkeiten abgesagt werden. Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa. An jenem Tag unterzeichnete das Oberkommando der deutschen Wehrmacht vor den Vertretern der vier Alliierten die...

  • Karlshorst
  • 05.05.20
  • 238× gelesen
  • 1
  • 1
Politik
Kaum noch vorhanden: das nördliche Kreuzberg, hier die Gegend um die Ritterstraße nach Kriegsende.
3 Bilder

Als Berlin nur noch ein Trümmerfeld war
Erinnerung an das Kriegsende vor 75 Jahren

Am 2. Mai 1945 kapitulierte Berlin. Sechs Tage später war der Zweite Weltkrieg zu Ende. Nach fünf Jahren, acht Monaten und rund 55 Millionen Toten. Daran sollte eigentlich aus Anlass der 75. Wiederkehr mit zahlreichen Veranstaltungen erinnert werden. Auch dadurch, dass der 8. Mai in diesem Jahr ausnahmsweise zum Feiertag erklärt wurde. Wegen Corona findet das Gedenken jetzt fast ausschließlich online statt. Es sollte bei allen aktuellen Problemen, nicht ganz vergessen werden. Dem...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 03.05.20
  • 433× gelesen
Politik

75 Jahre nach der Befreiung
Lichtenberger Bezirksamt ruft zum individuellen Gedenken auf

Die ganz großen Feierlichkeiten können wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden - daher ruft das Bezirksamt Lichtenberg anlässlich des Jahrestags zum individuellen Gedenken auf: Am 8. Mai vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg. „Wir feiern die Befreiung und gedenken gleichzeitig der Opfer des mörderischen Nazi-Regimes“, sagt Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke). „Wir erinnern an diesem Tag an diejenigen, die ihr Leben im Kampf für die Befreiung vom Faschismus ließen.“ Der...

  • Lichtenberg
  • 02.05.20
  • 97× gelesen
Bildung

Großes Onlineangebot zu "75 Jahre Kriegsende"
Sich digital erinnern

Am 8. Mai jähren sich das Ende des Zweiten Weltkrieges und die Befreiung Europas vom Nationalsozialismus zum 75. Mal. Kulturprojekte Berlin hat digitale Angebote zusammengestellt, die der Erinnerung und Auseinandersetzung mit diesem wichtigen historischen Ereignis dienen soll. Die digitalen Angebote können auf der Internetseite von Kulturprojekte Berlin unter https://bwurl.de/14zo vom 2. Mai bis zum 2. September angesehen werden. Unter anderem lädt dort die virtuelle Ausstellung „Nach...

  • 22.04.20
  • 223× gelesen
Kultur
Das Deutsch-Russische Museum bereitet aktuell eine Ausstellung zum Jahrestag der bedingungslosen Kapitulation vor.
2 Bilder

Ehemalige Gegner erinnern sich zusammen
Vorbereitungen im Deutsch-Russischen Museum auf den 75. Jahrestag der Kapitulation

Im Deutsch-Russischen Museum steht das Jahr 2020 ganz im Zeichen des 75. Jahrestags des Kriegsendes in Europa. Dort, am historischen Ort der Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation im Mai 1945, wird zur Erinnerung an das welthistorische Ereignis am 28. April die Sonderausstellung „Von Casablanca nach Karlshorst“ eröffnen. Im heutigen Museumsgebäude in der Zwieseler Straße 4 in Karlshorst kapitulierte am 8. Mai 1945 die deutsche Wehrmacht gegenüber den anwesenden Alliierten...

  • Karlshorst
  • 14.02.20
  • 195× gelesen
  • 2
Bauen
Berliner Straße 66 und 65

Das Landhausquartier in Wilmersdorf
Die Geschichte der Berliner Straße 65-66 im April/Mai 1945

Der folgende Text ist ein Auszug aus den 24seitigen maschinengeschriebenen Aufzeichnungen des Rechtsanwalts Dr. Gerhard Frentzel, der zum Kriegsende im Haus Berliner Straße 65 wohnte – also in einem der Häuser, die nach dem Willen ihrer heutigen Eigentümer durch Balkone modernisiert werden sollen. Dr. Frentzel verfaßte das Manuskript im Moment des Geschehens. Dieser Ausschnitt aus seinem Bericht konzentriert sich auf die Kriegsauswirkungen auf das Haus. 20.-24. April 1945: Seit Tagen...

  • Wilmersdorf
  • 06.02.20
  • 327× gelesen
Politik

Gedenken oder erholen? Die Linke denkt über zusätzlichen Feiertag in Berlin nach

Am 8. Mai jähren sich zum 73. Mal das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Befreiung Europas vom Nationalsozialismus.  Es wird Kranzniederlegungen und Gedenkveranstaltungen geben. Ansonsten ist das ein ganz normaler Arbeitstag. In zwei Jahren soll das in Berlin anders sein. Am 75. Jahrestag will der rot-rot-grüne Senat den 8. Mai zum einmaligen Feiertag machen. Vor allem bei der Linkspartei wird darüber nachgedacht, das auch nach 2020 beizubehalten. Die Begründung dafür ist aber eher...

  • Friedrichshain
  • 24.04.18
  • 1.289× gelesen
  • 6
Politik

Gedenken an das Kriegsende

Friedrichshain-Kreuzberg. Am 8. Mai jährt sich zum 72. Mal das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Befreiung vom Nationalsozialismus. Erinnert wird daran zunächst um 10 Uhr bei der traditionellen Feier vor dem polnischen Denkmal im Volkspark Friedrichshain. Um 16.30 Uhr wird vor dem Dienstgebäude Petersburger Straße 86-90 außerdem des ersten sowjetischen Stadtkommandanten Nikolai E. Bersarin gedacht. tf

  • Friedrichshain
  • 28.04.17
  • 22× gelesen
Politik

Neue Broschüre zum Kriegsende

Berlin. Die neue Broschüre des Abgeordnetenhauses „Kriegsende in Berlin. 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges“ dokumentiert die Gedenkveranstaltung des Abgeordnetenhauses und des Senats am 2. Mai 2015 zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in Berlin am 2. Mai 1945. Zusätzlich sind vier im Rahmen der Gedenkveranstaltung vorgetragene Zeitzeugenberichte abgedruckt. Die Broschüre ist kostenfrei zu bestellen beim Abgeordnetenhaus von Berlin, Referat Öffentlichkeitsarbeit,...

  • Mitte
  • 02.01.16
  • 313× gelesen
Bildung

Zum Kriegsende in Wannsee

Wannsee. „Das Kriegsende 1945 in Berlin-Wannsee“ heißt eine Broschüre, die in der evangelischen Kirchengemeinde Wannsee erschienen ist. Professor Dietbert Knöfel hat diese Zeit recherchiert und mit Wannseern Interviews geführt. Außerdem ist er den Lebensdaten der auf dem Gelände der Andreas-Kirche liegenden Kriegstoten nachgegangen. Die Broschüre ist für 5,50 Euro im Gemeindebüro, Schuchardweg 5, erhältlich. Mehr Infos unter  805 16 50. uma

  • Wannsee
  • 15.12.15
  • 60× gelesen
Bildung
Karl-Heinz Bannasch mit dem Tagebuch eines Spandauers, der die Kriegserlebnisse für seinen Sohn aufschrieb. Aufgeschlagen ist die Seite vom 1. Mai, dem Datum der Übergabe der Zitadelle.

Erinnerungen an das Kriegsende 1945: Heimatkundler suchen weiter nach Zeitzeugen

Spandau. Der Aufruf der Heimatkundlichen Vereinigung Spandau zum Thema „Kriegsende in Spandau“ am 17. Juni 2015 war erfolgreich: 20 Zeitzeugen meldeten sich bei den Heimatkundlern. „Die Menschen, die sich bei uns gemeldet haben, kommen aus allen Bereichen“, sagte der Erste Vorsitzende der Heimatkundlichen Vereinigung Spandau, Karl-Heinz Bannasch am 1. Juli auf Nachfrage des Spandauer Volksblatts. Sowohl Soldaten als auch Zivilisten, darunter auch Anwohner der Zitadelle, meldeten sich, die das...

  • Haselhorst
  • 02.07.15
  • 253× gelesen
Politik

Gedenken an Befreiung

Tempelhof-Schöneberg. Der Bezirk wird zum 70. Jahrestag des Kriegsendes und der Befreiung vom Nationalsozialismus eine Gedenkveranstaltung abhalten. Einen entsprechenden Beschluss hat die Bezirksverordnetenversammlung gefasst. Als Ort einer solchen Veranstaltung wurden eines der Rathäuser oder das ehemalige Flughafengebäude in Tempelhof vorgeschlagen. Es sollen Vertreter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und Vertreter der ehemaligen Besatzungsmächte eingeladen werden, gegebenenfalls auch...

  • Schöneberg
  • 01.04.15
  • 62× gelesen
Soziales

Bezirk, Schüler und Verein erinnern an Kriegsende

Haselhorst. Mit mehreren Veranstaltungen haben das Bezirksamt, die Knobelsdorff-Schule für Bautechnik und der Verein Zwangsarbeit am 8. Mai des Endes des Zweiten Weltkriegs vor 69 Jahren gedacht.In Ansprachen erinnerten Bürgermeister Helmut Kleebank und sein Vorvorgänger Sigurd Hauff (beide SPD) an der Gedenktafel für das Siemens-Zwangsarbeiterlager an der Paulstern-/Ecke Gartenfelder Straße an die mehr als 40 000 Menschen aus zahlreichen Ländern, die während des Zweiten Weltkriegs in Spandauer...

  • Haselhorst
  • 12.05.14
  • 60× gelesen
Kultur

Gedenken ans Kriegsende

Karlshorst. In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1945 fand im heutigen Museumsgebäude in der Zwieseler Straße 4 der Zweite Weltkrieg in Europa sein Ende. Das Deutsch-Russische Museum Berlin-Karlshorst erinnert an das historische Datum - mit einem Museumsfest.Ab 10 Uhr gibt es im Stundentakt Führungen durch den historischen Kapitulationssaal und die Dauerausstellung im Museum. Um 13 und 19 Uhr gibt es die Führungen auch in russischer und um 17 und 21 Uhr in englischer Sprache. Ab 12 Uhr ist im...

  • Karlshorst
  • 30.04.14
  • 69× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.