Kristian Ronneburg

Beiträge zum Thema Kristian Ronneburg

Wirtschaft

Förderung von Zukunftstechnologien
Der Senat beteiligt sich mit 25 Millionen Euro am Gas- und Dampf-Heizkraftwerk Marzahn

Der Senat weitet die lnnovationsförderung und Stärkung des Wirtschaftsstandorts Berlin aus. Mit 120 Millionen Euro sollen innovative Projekte fortgeführt und neue gestartet werden. Allein 25 Millionen Euro fließen nach Marzahn. Das Geld des Landes Berlin ist als Kofinanzierung der erwarteten Fördermittel des Bundes aus der Nationalen Wasserstoffstrategie gedacht und kommt dem Projekt,,H2@Marzahn – H2-Baustein Dekarbonisierung Fernwärme“ zugute. Dabei arbeiten die Unternehmen Vattenfall und...

  • Marzahn
  • 16.06.21
  • 87× gelesen
Verkehr
Am Marzahner Knoten rauscht täglich pausenlos der Verkehr. Der Zustand der Brücken ist schlecht. Es fehlt außerdem an Rad- und Fußwegen. Der Neubau wird eine riesige Herausforderung.
2 Bilder

Startschuss für Großprojekt rückt näher
Neubau des Marzahner Knotens beginnt im kommenden Jahr

Mit dem Neubau des Verkehrsknotens Marzahn wird bis Ende des Jahrzehnts ein riesiges Bauvorhaben im Bezirk umgesetzt. Anfang 2022 soll mit der Baufeldfreimachung begonnen werden. Das Vorhaben stellt die Planer vor eine große Herausforderung, weil an dieser Stelle Landsberger Allee, Märkische Allee sowie die Fern- und S-Bahn-Gleise der Deutschen Bahn aufeinandertreffen. Der Neubau des Marzahner Knotens südlich des Einkaufzentrums Eastgate soll Ende 2022 starten und Ende 2029 abgeschlossen sein....

  • Marzahn
  • 31.05.21
  • 1.689× gelesen
Politik

Mehr Beschwerden im Corona-Jahr
Bericht des Petitionsausschusses des Abgeordnetenhauses liegt jetzt vor

Obwohl der Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses wegen Corona weniger Sitzungen abhielt, gab es 2020 mehr Eingaben als in den Vorjahren. Das geht aus dem veröffentlichten Abschlussbericht des Petitionsausschusses für 2020 hervor. Mit 1653 Eingaben und 2258 ergänzenden Zuschriften verzeichnete der Petitionsausschuss einen deutlichen Anstieg an Petitionen. Das sind fast 200 Petitionen (13 Prozent) mehr als 2019. Das liegt auch daran, dass immer mehr Menschen den einfachen und schnellen Weg...

  • Mitte
  • 21.05.21
  • 41× gelesen
Verkehr

Senat prüft U-Bahn-Verlängerung
Mega-Verkehrsprojekte werden zum Wahlkampfthema

Die U5 zum Hauptbahnhof war der erste U-Bahnneubau seit Jahrzehnten. Im Superwahljahr kommt aber wieder Schwung in das Thema. Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) hat vier Machbarkeitsstudien für U-Bahnstrecken vorgestellt. Es geht um mögliche Verlängerungen der U6 zum ehemaligen Flughafen Tegel, der U8 ins Märkische Viertel, der U7 ab Rudow zum BER und ab Rathaus Spandau in Richtung Heerstraße sowie der U3 zum S-Bahnhof Mexikoplatz. Günther will die U7-Verlängerungen als Vorzugsvarianten...

  • Mitte
  • 22.02.21
  • 871× gelesen
  • 5
  • 1
Verkehr
Die Marzahner Seilbahn mit Blick auf die Gärten der Welt ist zu einem Wahrzeichen des Bezirks geworden.
2 Bilder

Parteien wollen das Wahrzeichen dauerhaft finanziell absichern
IGA-Seilbahn soll in den ÖPNV integriert werden

Noch bis Ende 2022 ist der Weiterbetrieb der Seilbahn von den Gärten der Welt zum U-Bahnhof Kienberg gesichert. Wie es danach weitergeht, ist jedoch noch immer ungewiss. Die Leitner Seilbahn Berlin GmbH, die die Seilbahn auf eigene Kosten errichtet hat, verpachtet die Anlage an die landeseigene Grün Berlin GmbH zu einem jährlichen Nutzungsentgelt in Höhe von 1,2 Millionen Euro. Darüber konnte im vergangenen Herbst Einigung erzielt werden. Eine langfristige Perspektive hat die Bahn jedoch nicht....

  • Marzahn
  • 24.01.21
  • 501× gelesen
Verkehr
Eine Einzelfahrt mit der Seilbahn kostet vier Euro. Sie ist vor allem eine Touristenattraktion.
2 Bilder

Betrieb vorerst nur bis 2022 gesichert
Der Senat bremst bei der Seilbahn

In nur fünf Minuten Fahrtzeit von den Gärten der Welt über den Kienberg bis zum gleichnamigen U-Bahnhof mit tollem Panorama-Blick über den Bezirk. Diesen Luxus bietet die Seilbahn seit der Internationalen Gartenausstellung 2017. Sie ist mittlerweile ein Wahrzeichen Berlins geworden, ihre Zukunft ist aber gefährdet. Noch immer ist ungewiss, wie lange Berliner und Touristen das in der Hauptstadt einmalige Verkehrsmittel nutzen können. Wie kürzlich bekannt wurde, hat die landeseigene Grün Berlin...

  • Marzahn
  • 28.10.20
  • 426× gelesen
Politik

Parkplätze bei den Landeseigenen

Berlin. Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften vermieten insgesamt 63 296 Pkw-Stellplätze zu Preisen zwischen 36 und 40 Euro pro Monat. Nur die Wohnungsbaugesellschaft Mitte gibt Preise zwischen 15 und 130 Euro an. Das geht aus der Antwort der Staatssekretärin für Wohnen, Wenke Christoph, auf eine Anfrage des Abgeordneten Kristian Ronneburg (Die Linke) hervor. Die Vergabe der Mietparkplätze erfolgt vorrangig an Mieter. In manchen Gebieten wie in Mitte gibt es Wartelisten. Bei der Howoge...

  • Mitte
  • 17.09.20
  • 206× gelesen
Verkehr

Ortsumfahrung Ahrensfelde: Zurück auf Anfang?
Bürgerinitiativen fordern Abbruch des Planungfeststellungsverfahrens

Vertreter von fünf Bürgerinitiativen haben sich Ende August zur Einwohnerversammlung über die Ortsumfahrung Ahrensfelde getroffen. Dabei wurde unter Anwesenheit von Politikern der Bezirks- und Landesebene sowie der Gemeinde Ahrensfelde über die geplante Trassenführung diskutiert. „Die Initiatoren sowie alle Bewohner, die sich während der Versammlung zu Wort meldeten, brachten in allen Redebeiträgen ihre Ablehnung gegenüber der von der Politik bisher favorisierten Trassenführung durch die...

  • Marzahn
  • 11.09.20
  • 623× gelesen
Umwelt
Das Grillen im Monbijoupark, der einzigen erlaubten Fläche in Mitte, ist derzeit wegen Corona verboten.

Zu dreckig, zu laut, zu gefährlich
Offizielle Grillplätze gibt es in Berlin kaum noch

In öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen gibt es gerade mal 16 genehmigte Grillplätze. Die Grünflächenämter tun sich schwer mit Ausnahmegenehmigungen, weil sie den Ärger und die Kosten durch Müllberge und Zerstörungen fürchten. Sommerzeit ist Grillzeit. Was gibt es Schöneres, als mit Freunden in einem Park zu sitzen und ein paar Steaks oder Tofuwürstchen auf den Rost zu werfen. Doch Grillen ist fast überall verboten. Es gibt nur wenige Flächen, auf denen man brutzeln darf – im Bezirk Mitte...

  • Mitte
  • 21.08.20
  • 772× gelesen
Verkehr

Fünf Anträge auf temporäre Spielstraßen

Berlin. In Neukölln, Treptow-Köpenick, Pankow und Mitte gibt es aktuell Anträge auf Einrichtung von temporären Spielstraßen. Das teilt Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (Bündnis 90/Die Grünen) auf Anfrage des Abgeordneten Kristian Ronneburg (Die Linke) mit. Das Bezirksamt Mitte erstellt gerade verbindliche Vereinbarungen und ein Muster für einen Durchführungsvertrag, den die Anwohnerinitiativen unterschreiben müssen. In Friedrichshain-Kreuzberg gibt es aktuell keine Neuanträge für...

  • Mitte
  • 15.08.20
  • 300× gelesen
Verkehr
Eine U-Bahn-Anbindung hat bisher nur Hellersdorf. Die meisten Bahnhöfe, hier Kaulsdorf-Nord, liegen über der Erde.

Vom Hauptbahnhof bis zum Glambecker Ring?
Kreis-SPD bringt U-Bahnlinie entlang der Landsberger Allee ins Gespräch

Die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus spricht sich für eine U-Bahn-Linie vom Hauptbahnhof bis zum Glambecker Ring in Marzahn aus. Die Koalitionspartner von Linkspartei und Bündnisgrünen reagieren mit Skepsis. Nach den Vorstellungen der Kreis-SPD sollte so schnell wie möglich über den Bau der U11 entschieden werden. Sie würde vom Hauptbahnhof unter dem Nordbahnhof, dem Rosenthaler und dem Luxemburg-Platz zunächst bis zur Mollstraße führen. Anschließend soll ein Tunnel unter der Landsberger Allee...

  • Marzahn
  • 18.05.20
  • 2.565× gelesen
  • 1
Verkehr

Erneuerung der Wuhletalbrücke

Marzahn. Abriss und Neubau der Wuhletalbrücke sollen im Jahr 2022 beginnen können. Dies teilt Verkehrsstaatssekretär Stefan Tidow (B’90/Grüne) auf eine Anfrage des Linke-Abgeordneten Kristian Ronneburg mit. Die Vorplanungen sollen im Herbst dieses Jahres und die Bauplanungen im Herbst 2021 vorliegen. Die Brücke ist seit September vergangenen Jahres wegen Betonschäden voll gesperrt. Ronneburg will sich dafür einsetzen, dass die Mittel für die Brückenerneuerung in den Haushalt 2022 des Landes...

  • Marzahn
  • 22.04.20
  • 167× gelesen
Verkehr
Die alte Fußgängerbrücke im Süden des S-Bahnhofes Marzahn soll 2021 abgerissen und 2022 neu gebaut werden, aber auch nicht barrierefrei.
3 Bilder

Alte Brücke – neue Brücke
Linke fordern bei Neubau auch Barrierefreiheit

Die Verlängerung der Fußgängerbrücke am Eastgate über die S-Bahn ist noch nicht fertig. Aber schon stellen sich neue Fragen nach der Entwicklung der Verkehrsverbindungen am S-Bahnhof Marzahn. Diese Fragen ergeben sich nicht nur aus Forderungen nach mehr Lebensqualität für Rollstuhlfahrer, sondern aus den Planungen für das gesamte Gebiet am S-Bahnhof Marzahn. Dort will die Laborgh Investment GmbH für die Howoge rund 1000 Wohnungen auf einem ehemaligen Knorr-Bremse-Gelände jenseits der...

  • Marzahn
  • 21.07.19
  • 1.063× gelesen
Bauen
Die IGA-Blumenhalle in den Gärten der Welt am Blumberger Damm soll bis Ende September abgebaut werden.

Blumenhalle in den Gärten der Welt verschwindet

An den Gärten der Welt gibt es besonders bei Großereignissen wie dem Kirschblütenfest kaum Parkplätze. Daran wird sich auch kurzfristig nichs ändern. Besserung ist aber in Sicht. Bis 2021 entstehen 700 neue Parkplätze. Für das Vorhaben muss zunächst die Blumenhalle am Blumberger Damm abgerissen werden. Sie steht seit Ende der Internationalen Gartenausstellung (IGA) leer und wird nun bis Ende September von der Grün Berlin GmbH abgebaut. An ihrer Stelle soll bis 2021 eine Multifunktionshalle mit...

  • Marzahn
  • 08.05.18
  • 763× gelesen
  • 1
Verkehr
Im Ortszentrum von Hönow wird aus der vierspurigen L33 in Richtung Berlin und zum Ärger der Autofahrer eine Landstraße.

Lösung für Nadelöhr in Sicht: Anwohner der L33 in Hönow sollen Lärmschutzwand erhalten

von Harald Ritter Die Planungen zum vierspurigen Ausbau der L 33 zwischen der Stadtgrenze und Hönow kommen wieder in Gang. Die Prüfung mehrerer Trassenvarianten ist abgeschlossen. Nach den neuesten Planungen soll die Trasse wie ursprünglich geplant nahe an den Häusern in Hönow vorbeiführen. Neu ist, dass vor den Häusern der Berliner Straße 1-9 in Hönow eine Lärmschutzwand gebaut wird. Im Rahmen der Trassenprüfung haben die Planer herausgefunden, dass die Anwohner von erheblichem Verkehrslärm...

  • Marzahn
  • 21.03.18
  • 1.724× gelesen
Politik

Die Linke will das "Haus der Befreiung" sanieren lassen

Marzahn. Die Landsberger Allee 563 ist vielen als "Haus der Befreiung", anderen seit 1991 als Sitz der Erziehungs- und Familienberatung Marzahn bekannt. Nach einem Dachschaden ist das Haus seit November gesperrt.Das Gebäude ist das erste Haus auf Berliner Stadtgebiet, das in der Nacht vom 21. auf den 22. April 1945 von sowjetischen und polnischen Soldaten erobert wurde. Davon zeugen nachgestaltete Schriftzüge in kyrillischen Buchstaben an der Außenwand. Es wurde zuletzt in den 80er-Jahren...

  • Marzahn
  • 02.01.15
  • 133× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.