Kunstprojekt

Beiträge zum Thema Kunstprojekt

Kultur
In Susanne Boschs Kunstprojekt geht es um das Zusammenleben von Menschen und Tieren im Ostseeviertel.
2 Bilder

Kunstprojekt auf dem Brunnenplatz
Wie Mensch und Tier im Kiez leben

„FiFis Platte. Die ganze Welt zuhause“ heißt die Kunstaktion, die bis zum 30. Oktober im Bereich des Brunnenplatzes am Prerower Platz stattfindet. Sie ist ein Ergebnis eines Wettbewerbs des Programms „Kunst im Stadtraum“. Der wurde vom Beratungsausschuss Kunst bei der Senatsverwaltung für Kultur und Europa initiiert. Er wählte vier interaktive Kunstprojekte aus, die seit Mai auf dem Brunnenplatz präsentiert wurden. Bisher waren hier die Projekte „Zukunftsmusical“ von Michaela Nasoetion,...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 17.09.21
  • 33× gelesen
Kultur

Fest für Menschen und ihre Hunde

Neu-Hohenschönhausen. Die Künstlerin Susanne Bosch überrascht Ortsteilbewohner und deren vierbeinige Begleiter Ende September/Anfang Oktober mit dem Kunstprojekt „FiFis Platte – Die ganze Welt zu Hause“. Dabei nimmt sie das Zusammenleben von Mensch und Tier im Ostseeviertel unter die Lupe. Zum Auftakt veranstaltet sie am 24. September ein „Wau Wow*Hunde Fest“, zu dem alle Bewohnern mit ihren Hunden willkommen sind, um sich kennenzulernen und auszutauschen. Denn im Ostseeviertel leben nicht nur...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 14.09.21
  • 11× gelesen
Soziales

Jahresausstellung der Villa Global

Lichtenberg. „Ich lebte dort, jetzt lebe ich hier“ lautet der Titel der Jahresausstellung des Atelier Global, die bis zum 8. Februar im Nachbarschaftshaus Orangerie in der Schulze-Boysen-Straße 38 zu sehen ist. Das Atelier Global ist eine ehrenamtliche Initiative, im Rahmen derer Flüchtlinge gemeinsam mit Ehrenamtlichen und Berliner Künstlern kreativ sind. Das Atelier besteht aus einem Kunstbereich für Kinder und Jugendliche und einem Nähprojekt für Frauen. Seit 2016 wird es vom Bezirksamt...

  • Lichtenberg
  • 01.01.20
  • 50× gelesen
Kultur

„Was wäre wenn...?“ im Bürgerschloss Hohenschönhausen

Alt-Hohenschönhausen. Die letzte Station der Ausstellung „Was wäre wenn …?“ von Matthias Roloff ist vom 29. November bis 26. Januar 2020 das Bürgerschloss Hohenschönhausen in der Hauptstraße 44. Die Schau zeigt Fotografien aus dem Kiez, auf denen die Gebäude derart übermalt sind, dass nur die Bäume übrig blieben – mit verblüffender Wirkung. Das Projekt des Künstlers wurde aus dem Bezirkskulturfonds gefördert. Es führte Hohenschönhausener Institutionen zusammen und lud Interessierte ein, sich...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 21.11.19
  • 80× gelesen
Kultur
Der Bildende Künstler aus Alt-Hohenschönhausen Mathias Roloff fragt mit einem Kunstprojekt "Was wäre, wenn?" und zeigt dazu eine Ausstellung.
3 Bilder

Wie sähe die Stadt ohne Häuser aus?
Kunstprojekt von und mit Mathias Roloff stellt den Baum als Kulturgut in den Fokus

Was wäre, wenn? Wer hat sich diese Frage – egal in welchem Zusammenhang – noch nie gestellt? Mathias Roloff ist Bildender Künstler aus Alt-Hohenschönhausen und hat das Gedankenspiel zu einem Kunstprojekt gemacht. Alles dreht sich um unsere wichtigsten Stadtpflanzen: die Bäume. Sein Atelier in den Studios ID liegt direkt gegenüber der Gedenkstätte Hohenschönhausen. Dort, im Kiez rund um die Genslerstraße, ist Mathias Roloff auch aufgewachsen und kennt, wie man sagen könnte, jeden Baum. Die Idee...

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 07.07.19
  • 308× gelesen
Kultur
Etwas ist anders an diesem Knallerbsenstrauch im Prinzenviertel.

Ausstellung im Stadthaus
Knallerbsenstrauch im Kunstprojekt

Künstlerin Angelika Wischermann stellt derzeit im Stadthaus Lichtenberg in der Türrschmidtstraße Ergebnisse einer Projektarbeit aus. Entstanden sind sie im Rahmen ihres Gastaufenthalts in den Lichtenberg Studios im Februar. Während der Recherchen für ihr Projekt in Lichtenberg stieß die Künstlerin auf das Prinzenviertel in Karlshorst. Das Wohngebiet, in den 1920er-Jahren erbaut, weckte Kindheitserinnerungen. Deshalb wählte die Künstlerin den Kiez für ihre "Intervention". Sie beschäftigte sich...

  • Rummelsburg
  • 15.05.19
  • 155× gelesen
Kultur

Vergangenheit und Jetzt im Klang
Kunstperformance in der Pfarrkirche

Wie zeigt sich die Vergangenheit im Jetzt? Dem geht die Kunstperformance „fern – nah“ nach, die am Freitag, 10. Mai, um 19 Uhr in der Alten Pfarrkirche am Loeperplatz zu erleben ist. Credo der Macher vom Kunstkollektiv WAH: Vergangenes bleibt als Echo, Nachhall, Spur – als Erinnerung und Imagination. Raum speichert die Zeit, Klang fächert sie auf. Mit akustischen und elektroakustischen Klängen bringen Jagna Anderson, Dodi Helschinger und Anja Weber (WAH) Zeit- und Raumschichten zum Schwingen. ...

  • Lichtenberg
  • 03.05.19
  • 57× gelesen
Kultur
14 Bilder

Lesung: Dagmar Yu-Dembski liest aus ihrem Buch „Chinaprinzessin“
Finissage und Lesung - chinesische Kunst "VERZAUBERTES LAND" Wang Lan

Finissage und Lesung - chinesische Kunst "VERZAUBERTES LAND" Wang Lan Berlin Lesung:  Dagmar Yu-Dembski liest aus ihrem Buch „Chinaprinzessin“ zur Finissage unserer Ausstellung „Verzaubertes Land“ von Wang Lan. Die Autorin stammt aus einer deutsch-chinesische Familie. Als ihr Vater im Dezember 1976 vor seinem Restaurant einen Herzschlag erlitt, schrieb ein bekanntes Boulevardblatt Berlins Chinesenkönig tot auf dem Kurfürstendamm. „Das hatte Gründe, und nun begann ich nach den Wurzeln der einen...

  • Karlshorst
  • 12.09.18
  • 274× gelesen
Soziales
Beim Nachbarschafts- und Kiezfest in der Jugendkunstschule gestalteten Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam dutzende Mosaike. Sie sollen zusammengefügt ein großes Wandbild ergeben.
7 Bilder

Gemeinsam kreativ sein: Jugendkunstschule: Menschen mit und ohne Behinderung gestalten ein Mosaikbild

Dass sich das Wort „Inklusion“ mit Spaß und Kreativität verträgt, zeigt ein Projekt von Trägern der Behindertenhilfe, dem Bezirksamt und der Jugendkunstschule in der Demminer Straße 4. Dort haben Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam ein Mosaik-Wandbild geschaffen. Es soll schon bald das Theater an der Parkaue schmücken. Bunte Steinchen türmen sich Schachteln und Dosen. Hell- und dunkelblau, rot, grün, gelb, orange: Etliche Stunden haben Gregor Kalin und seine Künstlerkollegen gebraucht,...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 09.05.18
  • 396× gelesen
Kultur

Freie Kunst im öffentlichen Raum: Aktuelle Schau im studio Hochhaus

Neu-Hohenschönhausen. Wer die aktuelle Ausstellung bislang nicht gesehen hat, muss sich sputen: Freie Kunst von Thorsten Goldberg und Martin Kaltwasser zeigt noch bis zum 1. November das studio im Hochhaus. Thorsten Goldberg und Martin Kaltwasser arbeiten fast immer im öffentlichen Raum oder realisieren Projekte im Rahmen von Kunst am Bau. Beide richten sich dann an unterschiedlichen Orten ihre Arbeitsumgebungen ein. Improvisierte Baubühnen, Aufzeichnungen, Aufgabenlisten und Rechnungen geben...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 21.10.17
  • 94× gelesen
Kultur
Wasim Ghrioui ist einer der ersten, der am neuen Residenzprojekt "Hier und Jetzt" für Künstler im Exil in den BLO-Ateliers teilnimmt.
8 Bilder

BLO-Ateliers im Kaskelkiez starten ein Residenzprojekt für Künstler im Exil

Rummelsburg. Friedrichshain, Prenzlauer Berg, vielleicht Weißensee? Gefragt, wo die größte Künstlergemeinschaft im Osten Berlins angesiedelt ist, würden wohl die wenigsten mit „Lichtenberg“ antworten. Stimmt aber. Die BLO-Ateliers im Kaskelkiez sind Hort für rund 100 Kreative. Neu ist dort das Residenzprojekt für Künstler im Exil „Hier und Jetzt“. Zwei Monate sind eigentlich eine viel zu kurze Zeit – Wasim Ghrioui freut sich trotzdem über diese Chance. "Ich bekomme hier ja nicht nur einen Platz...

  • Rummelsburg
  • 02.06.17
  • 399× gelesen
Kultur

Gemeinsam für die Demokratie stricken

Lichtenberg. Für das Projekt "Fahnen der Demokratie" laden die Textil-Künstlerinnen Susann Bartsch und Silke Bauer zum Mitmachen ein. Die Teilnehmer nähen gemeinsam mit den Flüchtlingen aus der Notunterkunft in der Ruschestraße 104 an den "Fahnen der Demokratie", die dann die leeren Fahnenstangen vor dem ehemaligen Stasi-Gelände schmücken sollen. Die Fahnen sollen dabei als ein textiler Ausdruck für Demokratie begriffen werden. Die Mitmach-Aktion findet am 28. und am 29. Mai zwischen 14 und 18...

  • Lichtenberg
  • 22.05.16
  • 29× gelesen
Bildung
Michelle aus der Klasse 4a lauscht einem Hörbeispiel.
2 Bilder

Acht Muttersprachen in einer Klasse: Fennpfuhler Schüler fertigen Toninstallation

Fennpfuhl. Die Kinder vom Wilhelmsberg in der Sandinostraße 8 lüften in einer Ausstellung in der Anton-Saefkow-Bibliothek ihre Sprachgeheimnisse: Sie zeigen die Vielfalt an ihrer Schule. "Wenn meine Freundin Emilie russisch spricht, spricht sie ein bisschen höher als auf Deutsch", beobachtet die neunjährige Huong. Emilie findet wiederum, dass das Vietnamesische ziemlich "weich" klingt. Jedenfalls, wenn sie ihre Freundin Huong sprechen hört. Emilie und Huong sind Schülerinnen der Klasse 4a der...

  • Fennpfuhl
  • 11.06.15
  • 292× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.