Anzeige

Alles zum Thema Lärmaktionsplan

Beiträge zum Thema Lärmaktionsplan

Politik

Berlin soll leiser werden : Bürgerbeteiligung zum Stadtlärm

Noch bis zum 23. Mai können Berliner sich an der Befragung zum Stadtlärm beteiligen. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz will wissen: Wo ist es zu laut? Welche Gegenmaßnahmen wünschen sich die Bürger dort? Und was macht Ruheorte aus? Die vorausgegangene Befragung 2013 hat in Reinickendorf einiges verändert. Laut der 2002 erlassenen EU-Richtlinie zum Umgebungslärm müssen Städte mit über 100.000 Einwohnern einen Lärmaktionsplan aufstellen. Dieser soll Bürger vor einem...

  • Borsigwalde
  • 11.05.18
  • 97× gelesen
Verkehr
S-Bahnen, Regional- und ICE-Züge, Güterwaggons: Rund um den Bahnhof Lichtenberg sind die Anwohner massivem Schienenlärm ausgesetzt.
3 Bilder

Zu viel Krach von Zügen? Öffentlichkeitsbeteiligung für Lärmaktionsplan läuft

Lichtenberg. Flugzeuge, Hauptverkehrsstraßen, Schienen: In Großstädten sind die Menschen unzähligen Lärmquellen ausgesetzt. Doch Krach macht krank. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) beteiligt daher die Öffentlichkeit an seinem Lärmaktionsplan – bis zum 25. August sind Hinweise betroffener Anwohner ausdrücklich erwünscht. Rund um den Bahnhof Lichtenberg, in Friedrichsfelde, Rummelsburg und in Richtung Norden zwischen Frankfurter Allee und Storkower Straße: Wer dort in der Nähe der Gleisanlagen...

  • Lichtenberg
  • 07.08.17
  • 232× gelesen
Verkehr

Flüsterasphalt gegen Lärm

Tempelhof-Schöneberg. Das Bezirksparlament will den Straßenlärm verringern. Das soll durch entsprechende Baumaßnahmen geschehen, etwa unter Verwendung von Flüsterasphalt. Der Antrag der SPD-Fraktion, der von der Bezirksverordnetenversammlung angenommen wurde, sieht auch den Ausbau beziehungsweise den Neubau von Fahrradspuren vor. Das Bezirksamt soll bis Oktober die besonders belasteten Straßenabschnitte im Bezirk benennen. Der Senat von Berlin hat einen Lärmaktionsplan beschlossen und stellt...

  • Schöneberg
  • 24.07.15
  • 83× gelesen
Anzeige
Politik

Stadtrat kritisiert Lärmaktionsplan 2013-2018 des Berliner Senats

Marzahn-Hellersdorf. Der Senat hat den neuen Lärmaktionsplan für Berlin beschlossen. Dem Bezirk wird er kaum etwas bringen. Darüber sind sich die Bezirkspolitiker einig.Von Verkehrslärm sind vor allem die Anwohner der Hauptverkehrsstraßen wie die B1/B5 in Biesdorf oder Kaulsdorf betroffen. Auch die EU sieht die Belästigung oder sogar Gesundheitsschäden an viel befahrenen Straßen als großes Problem an. Bei einer ständigen Lärmbelastung von über 60 Dezibel drohen bereits Herz- und...

  • Marzahn
  • 19.02.15
  • 238× gelesen
Verkehr

Umweltstadträtin fordert Runden Tisch

Mitte. Umweltstadträtin Sabine Weißler (Bündnis90/Grüne) fordert einen Runden Tisch gegen Schienenlärm. Denn Lärm ist nicht nur lästig, er macht auch krank.Schon ein Dauerschallpegel von 65 Dezibel tagsüber und 55 Dezibel nachts kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber auch Migräne, Angststörungen bis hin zur Depression sind die möglichen Folgen. 15 900 Berliner leiden unter Straßenbahn- und U-Bahn-Lärm, durch 1070 Kilometer Schienenwege der...

  • Mitte
  • 05.02.15
  • 183× gelesen
Politik
Mit seinen Mitstreitern fordert Jens Herrmann Lärmschutz für den BVG-Betriebshof an der Bernkasteler Straße.

Initiative KiezGestalten fordert baldige Veränderungen

Weißensee. Berlin ist dabei, seinen Lärmaktionsplan für die Zeit bis 2018 auf den Weg zu bringen. Ein Schwerpunkt in diesem Plan sollten Maßnahmen zur Lärmreduzierung auf der nördlichen Berliner Allee und am BVG-Straßenbahnbetriebshofs Bernkasteler Straße sein. Das fordert zumindest die Bürgerinitiative KiezGestalten Weißensee.Sie widmet sich seit knapp fünf Jahren der Frage, wie die Lebensqualität in diesem Teil Weißensees verbessert werden kann. Mit Vertretern vom Bezirksamt, Senat und aus...

  • Weißensee
  • 03.04.14
  • 131× gelesen
Anzeige