Anzeige

Alles zum Thema Landesdenkmalamt Berlin

Beiträge zum Thema Landesdenkmalamt Berlin

Bauen
Ein Bestandsgebäude auf dem Gelände der Bockbrauerei, das erhalten bleiben soll.

Das letzte Wort hat der Denkmalschutz
Zukunft und Vergangenheit der Bockbrauerei

Einmal mehr hat sich Ende Mai der Stadtplanungsausschuss mit den Neubauvorhaben auf dem Gelände der ehemaligen Bockbrauerei an der Fidicinstraße beschäftigt. Mehrheitlich beschlossen wurde dabei eine Vorlage des Bezirksamtes, die vorsieht, das Areal zu einem "urbanen Gebiet" zu erklären. Das bedeutet: Die inzwischen von einer Mehrheit gewünschte Mischung zwischen Wohnen und Gewerbe wird festgeschrieben. Dabei handelt es sich um einen Kompromiss, der erst nach langwieriger Annäherung erzielt...

  • Kreuzberg
  • 04.06.18
  • 233× gelesen
Bauen

Schutzstatus für Siedlerlaube: Denkmalamt hat entschieden

Das Landesdenkmalamt Berlin hat die Siedlerlaube des Ehepaars Wettwer am Elkartweg in seine Denkmalliste aufgenommen. Ein knappes Jahr hatte das Landesdenkmalamt geprüft. Jetzt haben es Erich und Ulrike Wettwer Schwarz auf Weiß. Ihre Wochenendlaube nebst Gartenzaun und Siedlergarten am Elkartweg 10 wurde als Baudenkmal eingestuft und steht damit unter Denkmalschutz. Konkret heißt das für das Ehepaar, ihr Kleinwohnhaus kann nicht ohne Weiteres abgerissen werden. Jede bauliche Veränderung...

  • Hakenfelde
  • 02.05.18
  • 116× gelesen
Politik
Das Café Rehberge ist gerettet. Das Landesdenkmalamt lehnt den geplanten Abriss des früheren Umkleidegebäues ab.
4 Bilder

Parkcafé Rehberge bleibt: Landeskonservator untersagt geplanten Abriss

Der 1929 nach Plänen von Berlins Gartenbaudirektor Erwin Barth eröffnete Volkspark Rehberge mit seinen Sport- und Erholungsangeboten gilt als Musterbeispiel der Moderne. Die für das Grünflächenamt zuständige Stadträtin Sabine Weißler (Grüne) wollte das seit mehr als drei Jahren leerstehende Parkcafé Rehberge abreißen lassen. Doch das Gebäue steht als Teil des Gartendenkmals unter Denkmalschutz. Im Latte Macchiato rühren, an einem Stück Torte knabbern und die weite Aussicht auf die...

  • Wedding
  • 31.03.18
  • 430× gelesen
Anzeige
Bauen
Das sanierte Gebäude der ehemaligen Reithalle in der Neufertstraße.

Ehemalige Reithalle soll unter Denkmalschutz

Die Expertengruppe des Denkmalbeirats der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat empfohlen, die ehemalige Reithalle in der Neufertstraße als Baudenkmal unter Schutz zu stellen. Das Grundstück war an einen Investor verkauft worden, der bei der Baubehörde einen Abriss des Gebäudes beantragt hatte. Der Stadtentwicklungsausschuss folgte einstimmig dem Vorschlag. Nun muss das Landesdenkmalamt entscheiden Erst 2013 saniert Die ehemalige Reithalle wurde 1896/97 für das...

  • Charlottenburg
  • 19.03.18
  • 237× gelesen
Bauen
Blick vom alten Stadthaus: Das Nikolaiviertel wurde jetzt unter Denkmalschutz gestellt.

Senat stellt Nikolaiviertel unter Denkmalschutz

Das Landesdenkmalamt hat nach jahrelangen Forderungen das Nikolaiviertel in die Berliner Denkmalliste aufgenommen. Das Wohn- und Geschäftsviertel rund um die mittelalterliche Nikolaikirche gilt als Vorzeigeprojekt der DDR. Die Keimzelle Berlins wurde zwischen 1983 und 1987 zur 750-Jahr-Feier nach Plänen der Architekten Günter Stahn, Rolf Ricken, Heinz Mehlan und anderen auf altem Stadtgrundriss rekonstruiert. Das Projekt gilt als „das prominenteste Beispiel einer veränderten Baupolitik der...

  • Mitte
  • 18.01.18
  • 243× gelesen
Kultur
Lennépark mit Schwennicke-Villa, Hauptstr. 61, Vorgarten mit Pergola und Diana Skulptur, um 1910.  Quelle: Ortschronik von Französisch Buchholz
6 Bilder

Nachträgliches Spotlight: das prall gefüllte Programm zum Tag des Offenen Denkmals 2017 „Macht und Pracht"

„Macht und Pracht“, turbulente Themen eingeschlossen: Französisch Buchholz| Podewils Palais | Die „Wippe“ In meinem Vortrag in der Ortschronik von Französisch Buchholz erinnerte ich an den Lennépark mit Elfenteich und die topografischen Beschreibungen des Elsbruch sowie an das ehemalige „Schlösschen“ von Französisch Buchholz. Zwischen der heutigen Park- und Gravensteinstraße befand sich im 18 Jahrhundert das Grundstück der Familie de Lamprecht. Es ging durch Heirat mit dem Grafen von...

  • Französisch Buchholz
  • 11.09.17
  • 147× gelesen
Anzeige
Bildung
Die Körnerschule wurde 1910 nach Plänen von Hugo Kinzer errichtet.
5 Bilder

Rund 30 Gebäude laden im Bezirk zum Tag des offenen Denkmals ein

Treptow-Köpenick. Möchten Sie das Wasserwerk in Friedrichshagen oder den riesigen Windkanal der ehemaligen Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt in Adlershof von innen bestaunen? Dazu haben Sie am 9. und 10. September Gelegenheit. Dann öffnen sich berlinweit die Türen zahlreicher Baudenkmäler und Erinnerungsstätten, fast alle kostenfrei und eine Anmeldung ist nur in wenigen Fällen nötig. In Treptow-Köpenick gibt es über 30 Angebote. Eine Auswahl: Erstmals dabei ist das ehemalige...

  • Köpenick
  • 31.08.17
  • 591× gelesen
Bauen
Blick entlang der Friedrichsgracht. Der Spreearm wird Biotoplandschaft und Schilfbecken zur natürlichen Reinigung des Flusswassers. Denkmalschützer fordern, dass sich die Jungfernbrücke weiterhin in der Wasseroberfläche spiegeln muss.
5 Bilder

Denkmalschützer bremsen Flussbad-Pläne

Mitte. 100 Jahre, nachdem die letzte Flussbadeanstalt im Mühlengraben geschlossen wurde, soll 2025 der Kupfergraben, heute ungenutzter Spreekanal, als öffentliches Naturschwimmbad eröffnet werden. Doch die Macher vom Projekt Flussbad Berlin haben Probleme mit dem Denkmalschutz. Ende Juni legt der zum Laborschiff umgebaute alte Lastkahn „Hans-Wilhelm“ am Ufer vor dem Auswärtigen Amt an. Zwei Jahre lang soll der schwimmende Testfilter Daten liefern, ob die geplante Ökoreinigung des dreckigen...

  • Mitte
  • 21.05.17
  • 773× gelesen
Bauen
Der Bierpinsel wurde vom Landesdenkmalamt zum Denkmal gekürt.

Denkmalamt stellt Bierpinsel unter Schutz

Steglitz. Der Bierpinsel an der Schloßstraße ist in die Denkmalliste von Berlin aufgenommen worden. Als Grund nennt das Landesdenkmalamt (LDA) als oberste Denkmalschutzbehörde die städtebauliche und künstlerische Bedeutung des Bauwerks. Der 47 Meter hohe Turm sei ein Wahrzeichen von Steglitz geworden, erläutert Christine Wolf, Sprecherin des Landesdenkmalamtes. „Die markante Stadtfigur ist ein in Berlin seltenes Beispiel von Popart“, sagt sie. Die runde Form und die rote Farbe seien eindeutig...

  • Steglitz
  • 10.02.17
  • 110× gelesen
Bauen
Blick auf Haus 4. Das Gebäude ist typengleich mit Haus 17, das derzeit noch eingerüstet ist. In wenigen Tagen soll die Sanierung abgeschlossen sein.

Rechtzeitig zum Semesterbeginn: Sanierung des Studentendorfs geht weiter

Nikolassee. Im Studentendorf Schlachtensee geht die Sanierung voran. Die denkmalgerechte Erneuerung des Hauses 2 ist jetzt abgeschlossen. Anfang November kann auch das Haus 17 bezogen werden. „Die 50 fertiggestellten Wohnplätze in den beiden Häusern werden den Wohnungsmarkt im Südwesten entlasten“, sagt Andreas Barz, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft Studentendorf Schlachtensee. „Sie kommen gerade zur rechten Zeit, denn das Wintersemester beginnt in diesen Tagen.“ Neuigkeiten sind auch...

  • Nikolassee
  • 14.10.16
  • 100× gelesen
Bauen

Grabungen abgeschlossen

Rudow. Die archäologischen Grabungen auf dem geplanten Standort für die Clay-Schule am Neudecker Weg, die der Bezirk begleitete und an der sich Schüler der Clay-Schule beteiligten, sind abgeschlossen. Bei der zweiten Grabung wurden dort drei urgeschichtliche Siedlungsplätze der Bronzezeit, der Eisenzeit und der römischen Kaiserzeit nachgewiesen. Die Fundstücke wurden an das Landesdenkmalamt Berlin übergeben, die diese an das Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zur...

  • Rudow
  • 04.05.16
  • 27× gelesen