Anzeige

Alles zum Thema Laternen

Beiträge zum Thema Laternen

Kultur

St. Martin reitet durch Spandau: Zahlreiche Umzüge der Kirchengemeinden

Spandau. Sankt Martin ist am kommenden Wochenende an vielen Stellen in der Zitadellenstadt unterwegs. In Gatow startet der Martinstag am Freitag, 10. November, um 16 Uhr an der Dorfkirche Alt-Gatow 32. Es gibt ein Theaterstück von Schülern der ersten beiden Klassen, sowie um 16.30 Uhr den Laternenumzug und ein Lagerfeuer. Ebenfalls am Freitag macht sich Sankt Martin hoch zu Ross um 16.30 Uhr vom Gemeindehaus der Melanchthon-Gemeinde, Pichelsdorfer Straße 79, auf den Weg durch die...

  • Falkenhagener Feld
  • 03.11.17
  • 170× gelesen
Bauen
Jeremy (11) boult mit Mikk Schunke und Elmas Wieczorek auf der neuen Bahn um die Wette.
5 Bilder

Auszeit mit Boulen: Die Jägerstraße hat eine neue Passage

Wilhelmstadt. Die Passage zwischen Jägerstraße und Adamstraße ist fertig gebaut. Entstanden ist ein öffentlicher Platz mit Bäumen, Laternen und einer Boulebahn. Unerwartet lang war die Bauzeit. Ganze sechs Jahre vergingen von der ersten Projektstudie bis zur letzten Baumpflanzung. Dem Wow-Effekt tat das jedoch keinen Abbruch. Die sogenannte „Durchwegung“ hat Aufenthaltscharakter und lädt im quirligen Kiez zur entspannten Auszeit ein. Gemeint ist die fußläufige Passage, die jetzt zwischen...

  • Wilhelmstadt
  • 22.09.17
  • 178× gelesen
Bauen

Mehr Licht für Fußwege: ADO tauscht Laternenköpfe aus

Staaken. Die Hochhaussiedlung Heerstraße Nord soll mehr Licht bekommen. In einigen Straßen will das dortige Wohnungsunternehmen ADO die Laternenköpfe austauschen. Zu dunkel, zu gefährlich: Die Bewohner des Seniorenwohnhauses an der Maulbeerallee 23 beklagen die mangelnde Beleuchtung der Gehwege schon länger. Das soll sich jetzt ändern. Das Wohnungsunternehmen ADO Immobilien Management GmbH hat angekündigt, die Beleuchtung zu erneuern. Das hat der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz (SPD) auf...

  • Staaken
  • 15.09.17
  • 50× gelesen
Anzeige
Bauen
Architektur trifft Kunst: Der Leuchter "Lesser" erstrahlt jeden Abend an der Kantstraße, Ecke Breitscheidplatz.

Riesenleuchter für das Upper West

Charlottenburg. 16 Meter hoch und vier Tonnen schwer – beim Kunstwerk „Lesser“ vor dem neuen Hochhaus Upper West handelt es sich um mutmaßlich die größte Gaslaterne der Welt. Der hochglanzpolierte Leuchter von Olaf Nicolai vervollständigt das neue Gebäudeensemble am Breitscheidplatz und wird fortan jeden Abend bei Sonnenuntergang an der Kantstraße erstrahlen. Man wolle mit der Verbindung von Architektur und Kunst für Mieter und Passanten einen besonderen Anblick schaffen, erklärte Alexander...

  • Charlottenburg
  • 29.05.17
  • 313× gelesen
Verkehr
Die provisorische Beleuchtung an der Frankfurter Allee, dahinter die historischen Kandelaber.
2 Bilder

Warten auf die richtige Lampe: Laterne an der Frankfurter Allee ist noch nicht ausgebessert

Friedrichshain. Am 20. Juli 2016 hat es an der Frankfurter Allee, nahe der Kreuzung Proskauer Straße einen schweren Unfall gegeben. Ein LKW war dort mit einem Roller zusammengestoßen. Dabei trat Benzin aus und entzündete sich. Der Laster brannte durch die Flammen völlig aus. Das Feuer verursachte eine riesige Rauchwolke, die weit über Friedrichshain hinaus zu sehen war. Schwer beschädigt wurde durch sie auch einer der historischen Kandelaber entlang der Frankfurter Allee. Es gab zwar sehr...

  • Friedrichshain
  • 13.01.17
  • 61× gelesen
Soziales
Silke Klessmann (rechts) vom QM-Team spazierte mit einer Gruppe von Anwohnern der Auguste-Viktoria-Allee durch den Kiez, gemeinsam hielten sie Dreckecken fest.
2 Bilder

Gegen Dreckecken: Projekt für sauberen Kiez in der Auguste-Viktoria-Allee gestartet

Reinickendorf.„Sauberkeit und Sicherheit“ ist ein Thema, das den Menschen im Auguste-Viktoria-Kiez besonders unter den Nägeln brennt. Mit Hilfe des Quartiersmanagements haben zwei Anwohner daher das Projekt „Gemeinsam für einen sauberen Kiez“ an den Start gebracht. Los ging’s mit einer Bestandsaufnahme: Zu fünf Streifgängen im 78 Hektar großen QM-Gebiet hatten die Projektleiter Holger Scheibig und Ulrich Droske im November geladen, insgesamt 35 Anwohner spazierten mit und sammelten ihre...

  • Reinickendorf
  • 03.01.17
  • 66× gelesen
Anzeige
Politik
Kein unnützes Leuchten: Nur wenn Passanten im Dunkeln weilen, strahlen die Laternen mit voller Kraft.

Bundesplatz-Lampen denken mit

Wilmersdorf. Kräftiges Licht, wenn ein Passant naht. Wenn niemand herantappt, nur dezenter Schein. So arbeiten die neuen Laternen auf dem Parkplatz unter der Bahnbrücke am Bundesplatz. Dabei handelt es sich um eine Neubeschaffung, wie es sie noch an keinem anderen Ort Berlins zu sehen gibt. 30.000 Euro ließ sich die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung das Anschaffen der Technik kosten. Und nochmals 30.000 Euro verschlang die Verlegung von Kabeln. Dafür knausern die Leuchten mit Strom – wenn...

  • Wilmersdorf
  • 17.09.16
  • 13× gelesen
Bauen

Kaputte Laternen reparieren

Kladow. Den schlechten Zustand der Wegebeleuchtung in Teilen der Straße Alt-Kladow und im Rohrsängersteig bemängelt die CDU-Faktion der Spandauer Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Etliche Lampen seien fehlgesteuert, manche funktionsuntüchtig, andere beschädigt. Per Konsens beauftragten die Verordneten das Bezirksamt daher, dafür zu sorgen, dass die Leuchten im historischen Ortskern instand gesetzt werden – spätestens bis zum 750-jährigen Jubiläum von Kladow im kommenden Jahr. bm

  • Kladow
  • 20.05.16
  • 12× gelesen
Verkehr

Beleuchtung reicht nicht aus

Waidmannslust. „Mehr Licht für den Marie-Schlei-Platz“ wünscht sich die SPD-Fraktion der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung. „Es ist abends wirklich duster am Platz“, begründete Ulf Wilhelm (SPD) den Antrag, der jetzt im Bauausschuss diskutiert wurde. „Das vorhandene Licht reicht nicht annähernd, die Anwohner fühlen sich unwohl.“ Das könne sich ändern, wenn der Marie-Schlei-Platz an der Einmündung zum Moorweg eine zusätzliche Laterne bekomme. CDU und Bündnisfraktion hatten keine...

  • Waidmannslust
  • 25.04.16
  • 8× gelesen
Bauen
Swen Schulz wartet auf Licht. Laut Vattenfall werden einzelne Leuchten in der Westerwaldstraße wiederholt von Pkw beschädigt.

Beschwerden über defekte Leuchten

Spandau. Immer wieder beschweren sich Spandauer über defekte Laternen. Sie brennen entweder gar nicht oder pausenlos. Wie in der Imchenallee oder in der Westerwaldstraße. Defekte Laternen sind in Spandau keine Seltenheit. Vielerorts leuchten sie nur spärlich oder brennen den ganzen Tag über. Wiederholt kommen Beschwerden aus der Westerwaldstraße im Falkenhagener Feld und aus der Imchenallee in Kladow. Auch der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz (SPD) wurde von dortigen Anwohnern mehrfach auf...

  • Spandau
  • 01.04.16
  • 128× gelesen
  • 1
Politik
Noch stehen im Park etliche Leuchten. Aber wenn diese defekt sind, werden sie nicht mehr repariert.
3 Bilder

Auslaufmodell Parkbeleuchtung: Defekte Laternen werden nicht mehr repariert

Weißensee. Die Tage werden kürzer. Wer am frühen Abend unterwegs ist, bekommt das deutlich zu spüren. Wenn dann die Beleuchtung von Straßen und Parks nicht funktioniert, ist das ärgerlich. Dass auch im Park am Weißen See die Laternen bei Dunkelheit nicht angehen, das ärgert Anwohner jedes Jahr aufs Neue. So wandte sich kürzlich ein Leser mit dem Hinweis an die Redaktion der Berliner Woche, dass im Park auch in diesem Jahr keine Beleuchtung angeht. Wenn er am frühen Abend mit seinem Hund durch...

  • Weißensee
  • 22.10.15
  • 375× gelesen
  • 1
Bauen

Trickserei im Amt gefordert

Friedrichshain. Das Bezirksamt soll die Grünfläche an der Ecke Warschauer- und Revaler Straße in eine Verkehrsfläche umwidmen. Das fordert ein Antrag der SPD-Bezirksverordneten Tessa Mollenhauer-Koch, über den jetzt im Ausschuss für Umwelt und Verkehr weiter beraten wird. Um dieses Areal hat es zuletzt im Zusammenhang mit den Gewaltvorfällen rund um das RAW-Gelände Diskussionen gegeben. Das Grünflächenamt wurde beschuldigt, es verhindere dort die Installation weiterer Lampen, was von dort...

  • Friedrichshain
  • 30.09.15
  • 121× gelesen
Soziales
Erleuchtung dank Solarenergie: Jasmin Dulic und Peter Gnielczyk machen sich stark für vier weitere Laternenmasten.
3 Bilder

Gerhart-Hauptmann-Park: BI Fasanenplatz will Solar-Leuchten mit Spenden finanzieren

Wilmersdorf. Wer gibt uns Geld für Laternenmasten der Zukunft? Das fragen sich gerade engagierte Bürger, die nahe des U-Bahnhofs Spichernstraße etwas schaffen wollen, was es in Berlin noch nirgends gibt: eine Grünanlage, ausgestattet mit Lampen, die durch Solarstrom leuchten. Keine Kabel, keine groben Bauarbeiten, keine Stromrechnung. Dafür gleichmäßiges Licht von der Dämmerung bis zum Morgengrauen. Laternen, tagsüber gespeist mit Energie der Sonne. Jasmin Dulic und Peter Gnielczyk sind davon...

  • Wilmersdorf
  • 07.09.15
  • 270× gelesen
Bauen

Es werde Licht in der Unterführung

Schöneberg. Düster ist es in der Unterführung in der Großgörschenstraße. Weswegen die Bezirksverordneten das Bezirksamt im Juni per Beschluss beauftragt hatten, sich bei den zuständigen Stellen für eine bessere Ausleuchtung einzusetzen. Zumindest sollte der Zustand vor Beginn der Bauarbeiten wieder hergestellt werden. Die zuständige Vattenfall Europe Netzservice GmbH „Berlin Licht“ teilte nun mit, dass sie nach Beendigung der Bauarbeiten den früheren Lichtmast wieder aufstellen wird....

  • Schöneberg
  • 17.07.15
  • 71× gelesen
Politik

Parchimer Straße soll Licht erhalten

Hellersdorf. Die Parchimer Straße soll an der Ecke Ludwigsluster Straße eine Straßenbeleuchtung bekommen. Dies hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beschlossen. Das Bezirksamt soll sich dazu mit der Vattenfall Europe Netzservice GmbH in Verbindung setzen. Das Unternehmen ist laut Vertrag mit dem Senat zuständig für die Berliner Straßenbeleuchtung. In der Begründung des von der SPD-Fraktion eingebrachten Antrages heißt es, dass auf dem Gehweg bisher keine Straßenlaternen stehen. Zwischen...

  • Hellersdorf
  • 05.06.15
  • 57× gelesen
Politik
Unzeitgemäßes Relikt oder historisches Vermächtnis? Berliner Gaslaternen haben sogar im Ausland eine Lobby.

"World Monument Fund" fordert Erhalt der Gaslaternen

Charlottenburg. Großes Bündnis für das warme Licht: Einer Podiumsdiskussion der Vereine "Gaslicht Kultur" und "Denk mal an Berlin" mit Hunderten Gästen blieben die politischen Verantwortlichen fern. Dafür ergriffen ausländische Experten Partei zugunsten der bedrohten Laternen.Was die Gasbeleuchtung im Berliner Westen und die Altstadt von Venedig verbindet? Beide Errungenschaften drohen der Menschheit verloren zu gehen. Beide stehen auf der "roten Liste" des "World Monument Fund" mit Sitz in New...

  • Charlottenburg
  • 26.05.15
  • 439× gelesen
  • 1