Ledvance

Beiträge zum Thema Ledvance

Politik

Das Licht geht erst mal nicht aus : Ledvance produziert bis 2020 / 80 Mitarbeiter müssen gehen

Nach der frohen Kunde über die Rettung des Dynamowerks ist jetzt auch für das Ledvance-Werk (Osram) eine Lösung in Sicht. Einen Wermutstropfen gibt es aber.  Über Monate hatten Beschäftigte und Betriebsrat diskutiert, Mahnwachen organisiert, verhandelt, eigene Wirtschaftskonzepte entwickelt und letztlich die Geschäftsführung davon überzeugt, den Standort von Ledvance in Siemensstadt doch nicht zu schließen. Die Berliner Lampenfabrik soll mit rund 120 Mitarbeitern erst mal weiterbestehen....

  • Siemensstadt
  • 16.05.18
  • 694× gelesen
Wirtschaft
IG-Metaller trommeln für ihre Arbeitsplätze.
6 Bilder

Weiter Angst um Arbeitsplätze: Hoffnung auf Zukunftstechnologie

Zumindest der Rhythmus stimmte, als Klaus Abel, erster Bevollmächtigter der IG Metall, die Siemens- und Ledvance-Arbeiter aufforderte, im Kampf um ihre Arbeitsplätze nicht nachzulassen. Die Forderungen der IG Metall unterstrichen Arbeiter aus den Siemensstädter Fabriken mit lautem Trommeln: Die Pläne zur Arbeitsplatzvernichtung müssen vom Tisch. Wenn es schlecht läuft für die Beschäftigten in Siemensstadt, dann könnten bei Siemens bis zu 900 Arbeitsplätze und bei Ledvance 220 verschwinden. Die...

  • Siemensstadt
  • 05.03.18
  • 481× gelesen
Wirtschaft

Warnstreik mit Sternmarsch: Metaller legten Arbeit nieder

Mitarbeiter von Siemens und Ledvance haben für einen Tag ihre Arbeit niedergelegt. Zu dem Warnstreik am 9. Januar hatte die IG Metall aufgerufen. Erhalt der Arbeitsplätze, sechs Prozent mehr Lohn und moderne Arbeitszeitmodelle: Dafür sind am 9. Januar rund 1800 Metaller aus zwölf Berliner Betrieben in Spandau auf die Straße gegangen. Darunter waren auch zahlreiche Mitarbeiter aus dem Dynamowerk sowie dem Ledvance-Werk (Osram) in Siemensstadt. Wie berichtet will Siemens im Dynamowerk Spandau die...

  • Siemensstadt
  • 10.01.18
  • 197× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.