Anzeige

Alles zum Thema Leseförderung

Beiträge zum Thema Leseförderung

Bildung
Über 2.000 Kinder feierten am 8. und 9. Juni den "7. Rotary-Kindertag" im Berliner Zoo - Eröffnung mit Heiner Klös, Helmut Rohde, Bernt Exner, den Maskottchen Biene Maja, Jolinchen, Herthinho und vielen Kindern (Foto: Rotary-Kindertag, Christian Lietzmann)
6 Bilder

Vorlesen, bewegen, gesund essen
2.000 Kinder erlebten den 7. Rotary-Kindertag im Berliner Zoo

BERLIN (09.06.2018) - Aus speziellen Lesbüchern vorlesen, neue Bewegungen ausprobieren, gesund essen und Tiere aus aller Welt bestaunen: Zum 7. Mal hat die gemeinsame Initiative der Rotary-Clubs in und um Berlin erfolgreich den Rotary-Kindertag veranstaltet. Über 2.000 Kinder aus 33 Rotary-Partnerschulen sowie Sportvereinen, Jugendtreffs, Kinderheimen und sozialen Einrichtungen waren dazu am 8. und 9. Juni in den Berliner Zoo eingeladen. Zoo-Kurator und Rotary-Mitglied Heiner Klös sagte zur...

  • Mitte
  • 09.06.18
  • 116× gelesen
Bildung
Am 8. und 9. Juni laden Berliner Rotary Clubs zum 7. Rotary-Kindertag über 2.000 Kinder in den Zoo ein - bei zahlreichen Aktionen wird das Lesen gefördert, für mehr Bewegung gesorgt und die gesunde Ernährung schmackhaft gemacht. (Foto: Rotary-Kindertag)

Besser lesen, mehr Bewegung, selber kochen:
Berliner Rotary Clubs laden am 8. und 9. Juni zum 7. Rotary-Kindertag 2.000 Kinder in den Zoo ein

BERLIN (04.06.2018) - Aktuellen Studien zufolge können viele Kinder im Grundschulalter kaum richtig lesen, sind durch stundenlanges Sitzen und wenig Bewegung übergewichtig und ernähren sich falsch. Berliner Rotary Clubs widmen sich seit Jahren mit ihren Aktionsprogrammen „4L – Lesen lernen, Leben lernen“ und „gesundekids“ an Berliner Schulen dem Thema, um Leseschwächen entgegenzuwirken und Folgeerkrankungen von Übergewicht mit richtiger Ernährung und mehr Bewegung zu verhindern. Im Rahmen...

  • Mitte
  • 04.06.18
  • 115× gelesen
Bildung

Bücherspende für den Bezirk

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Freundeskreis der Stadtbibliothek spendet wie schon in den vergangenen Jahren auch in diesem Jahr alle 15 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominierten Buchtitel der Heinrich-Schulz-Bibliothek an der Otto-Suhr-Allee. maz

  • Charlottenburg
  • 12.04.18
  • 22× gelesen
Anzeige
Soziales

Neue Angebote für Familien: Bezirk gibt aktualisierte Broschüre heraus

Spandau. Werdende Eltern und junge Familien finden in der Broschüre „Angebote für werdende Mütter und Väter, Familien mit Säuglingen und kleinen Kindern in Spandau“ wieder alle wichtigen Angebote und Adressen im Bezirk. Das Bezirksamt hat die Broschüre aus dem Haus von Gesundheitsstadtrat Frank Bewig (CDU) bis 2018 aktualisiert und jetzt herausgegeben. Dort stellen sich die Familienzentren, Kirchengemeinden, Sportvereine und freien Träger sowie das Gesundheits- und das Jugendamt Spandau mit...

  • Spandau
  • 18.08.17
  • 61× gelesen
Bildung
Erst vor der Greenscreen, später in der App: Zweitklässler der Ernst-Adolf-Eschke-Schule gebärden unter Regie von Medienpädagogin Anne Rinn einen Comic.
3 Bilder

Ernst-Adolf-Eschke-Schule hat die "Schulbibliothek des Jahres"

Westend. Lesen gehörlose Kinder genau so wie hörende Kinder? Nein: „Für Gehörlose ist Deutsch eine Fremdsprache, das wird gerne vergessen. Sie haben wahnsinnige Mühe, Bücher zu lesen“, erläutert Medienpädagogin Anne Rinn. Deshalb geht die Ernst-Adolf-Eschke-Schule in der Waldschulallee 29 neue Wege – und wurde jetzt dafür belohnt. Die drei „Raupen“ aus der 2. Klasse der Ernst-Adolf-Eschke-Schule stehen vor der Greenscreen und gebärden unter Anleitung von Anne Rinn und mit viel Vergnügen einen...

  • Westend
  • 21.07.17
  • 324× gelesen
Leute
Leonard Glenz (12) tritt am 17. Mai für den Bezirk als bester Vorleser an.
2 Bilder

Sein Hobby sind die Bücher: Leonard Glenz will Berlins bester Vorleser werden

Friedrichshagen. Bei zwei Vorausscheiden im März und Anfang April konnte sich Leonard Glenz (12) gegen 23 Konkurrenten beim Vorlesewettbewerb durchsetzen. Nun wird der Schüler der Friedrichshagener Grundschule den Bezirk beim Landesausscheid vertreten. Der Zwölfjährige greift ins Bücherregal. "Die unglaubliche Reise ins Universum“ von Luey und Stephen Hawking wählt er für den Fototermin aus. Er hätte auch zu „Die Schatzinsel“, „Robinson Crusoe“ oder einem anderen Klassiker greifen können. Denn...

  • Köpenick
  • 06.05.17
  • 154× gelesen
Anzeige
Bildung
Stefan Grzesikowski konnte zum „Tag des Buches“ den YouTuber und Autor Firas Alshater begrüßen.
3 Bilder

Lust auf Sprache: Aktionstag rund um das Buch in der Heinz-Brandt-Schule

Weißensee. Die Heinz-Brandt-Sekundarschule organisierte kürzlich einen „Tag des Buches“. Die Schüler sollten damit noch mehr für Literatur, das Lesen und den bewussten Umgang mit Sprache begeistert werden. Zu diesem Zweck hatte sich die Schule mehrere Autoren, Herausgeber, Illustratoren und andere Fachleute eingeladen. Als besonderen Gast konnten die Schüler in ihrer Aula Firas Alshater begrüßen. Dieser schrieb das Buch „Ich komm auf Deutschland zu“. Alshater ist ein Berliner mit Hipster-Bart...

  • Weißensee
  • 05.05.17
  • 60× gelesen
Wirtschaft

Lesebücher für Grundschulen

Gesundbrunnen. Die Berliner Rotary Clubs verschenken 3000 Lesebücher und Pausenkisten an verschiedene Grundschulen. Vom 24. bis 28. April veranstalten die Clubs in und um Berlin eine Aktionswoche in vielen Grundschulen zu ihren Förderprojekten und verschenken spezielle Lernhilfen. Am 26. April um 10.30 Uhr übergibt der Präsident des Rotary Club Berlin-Pankow, Thomas Finkbeiner, in der Aula der Wilhelm-Hauff-Grundschule in der Gotenburger Straße 8 insgesamt 50 Lesebücher an die Mädchen und...

  • Gesundbrunnen
  • 23.04.17
  • 17× gelesen
Bildung

Das Lesen und die Bewegung fördern: Berliner Rotary Clubs verschenken 3.000 Lesebücher und Pausenkisten an Berliner Grundschulen

BERLIN (20.04.2017) – Deutschlandweit machen sich Rotary Clubs die Förderung des Lesens, das Rechnenlernen, gesunde Ernährung und mehr Bewegung in der Schule zur Aufgabe und unterstützen damit vor allem Kinder in so genannten Brennpunktschulen. Vom 24. bis 28. April veranstalten Rotary Clubs in und um Berlin eine Aktionswoche in vielen Berliner Grundschulen zu ihren Förder-Projekten und verschenken spezielle Lernhilfen: Am Mittwoch, den 26. April, findet um 10:30 Uhr in der Aula der...

  • Mitte
  • 20.04.17
  • 95× gelesen
Bildung
Kübra Kücük (Mitte links) und Selina Kiefer (Mitte rechts) lesen im Türkischen Kulturzentrum zweisprachige Geschichten für Kinder.

Vorschulkinder und ihre Eltern erlernen mit Librileo den Umgang mit Büchern

Berlin. Kinder lernen von Kinderbuchhelden und Eltern von Lesepaten: Das ist das Konzept von Librileo. Der Verein veranstaltet Lesestunden für Kinder bis sechs Jahre. Damit soll den Kindern der Spaß am Lesen vermittelt werden. Die Eltern sind immer dabei. Das ist vor allem für jene Eltern hilfreich, die wenig Erfahrung im Umgang mit Büchern haben. Sie können sich bei den Lesepaten abschauen, wie diese lebendig und spannend vorlesen. „Wir lesen etwa in Bürgerzentren, aber auch in einem...

  • Wedding
  • 29.03.17
  • 232× gelesen
Kultur

Jugendbücher neu angeschafft

Wilmersdorf. Es ist seit Jahren gute Tradition: Buchspenden der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf sind inspiriert durch die Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse und machen die ausgezeichneten Werke allen Bürgern zugänglich. Diesmal wurde Klaus Kordon auf der Buchmesse der Sonderpreis 2016 für sein schriftstellerisches Gesamtwerk verliehen. Aus diesem Anlass beschaffte der Freundeskreis der Stadtbibliothek Bücher dieses Autors im Gesamtwert von 150 Euro. Interessenten finden...

  • Charlottenburg
  • 19.11.16
  • 9× gelesen
Soziales

Lesepaten gesucht

Wedding. Die Gottfried-Röhl-Schule in der Ungarnstraße 75 sucht dringend ehrenamtliche Lesepaten, die den Kindern vorlesen oder mit ihnen das Lesen üben. Bisher gibt es vier Lesepaten, die einmal pro Woche nachmittags in die Schule kommen. Wer Lesepate werden möchte, kann sich bei der Gottfried-Röhl-Schule melden:  45 08 11 10. DJ

  • Wedding
  • 15.06.16
  • 34× gelesen
Bildung
Anne Rüster und Cornelia Wasternack blättern in einem der aktuellen Lieblingsbücher der Kinder: „Die große Wörterfabrik“ von Agnès de Lestrade.

Bibliothek am Wasserturm fördert bei Kindern und Jugendlichen die Kernkompetenz Lesen

Pankow. So viele Kinder wie in Pankow leben in keinem anderen Bezirk. Zu den wichtigsten Kompetenzen, die Kinder auf ihren Lebensweg mitbekommen, gehört das Lesen. Für die Leseförderung setzen sich als Unterstützer der Schulen besonders die Bibliotheken ein. Eine der engagiertesten ist dabei die Bibliothek Wasserturm. Sie befindet sich inmitten eines der kinderreichsten Gebiete des Bezirks. Der Kollwitzplatz ist in der Nähe, und das Winsviertel beginnt auf der anderen Straßenseite....

  • Prenzlauer Berg
  • 25.05.16
  • 127× gelesen
Bildung
Mit dem Bilderlexikon in der gelben Leinentasche geht das Lesen los. Sie verstehen viel von Leseförderung: Anke Haas-Mathias, Engelbrecht Boese und Jutta Kaddatz.

Von der „Bücherstube“ zum Bildungsort

Schöneberg. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechte Chancen im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ Akteure vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. „Eine Bibliothek ist längst keine Bücherstube mehr“, ist Bildungsstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) überzeugt. Und in punkto Lesen fördere die Stadtbibliothek schon seit vielen Jahren, sagt Anke Haas-Mathias, Leiterin der Kinderabteilung der Theodor-Heuss-Bibliothek; schon...

  • Schöneberg
  • 24.05.16
  • 76× gelesen
Bildung

Bücherbox vorm Schwimmbad

Mitte. Vor der Schwimmhalle Fischerinsel in der Gertraudenstraße steht seit dem 18. Mai eine „Bücherzelle“. Menschen mit Lernschwierigkeiten des Vereins „die reha“, einem sozialen Unternehmen, das in den Bereichen Behindertenhilfe, psychosoziale Dienste, berufliche Integration und Bildung, tätig ist, haben eine Telefonzelle zur Bücherbox umgebaut. In den angefertigten Bücherregalen stellt der Verein Berliner Büchertisch gut erhaltene Bücher zur Verfügung, die dann kostenlos mitgenommen werden...

  • Mitte
  • 24.05.16
  • 41× gelesen
Bildung
Dann und wann kommt bei Michael Dressel auch Teddybär "Chef" zum Einsatz.

Das Vorleseprojekt in Kurt-Tucholsky-Bibliothek legt Grundstein für Bildungschancen

Moabit. Etwa sieben Kinder sitzen zusammen mit Michael Dressel auf einem Teppich in einer gemütlichen Ecke der Kurt-Tucholsky-Bibliothek. Die kleine Gruppe aus einer benachbarten Kita hängt wie gebannt an seinen Lippen. Der Bibliothekswissenschaftler erzählt vom Riesen Rick, der auf dem Nachhauseweg seine neu gekauften Kleider nach und nach an Tiere verschenkt, bis er am Ende selbst nichts mehr hat. Dressel erzählt, fragt nach, gestikuliert, setzt Requisiten ein. Es ist Vorlesestunde und es...

  • Moabit
  • 23.05.16
  • 160× gelesen
Bildung
Papier ist unersetzlich: Wilfried Fest liest oft genug am Bildschirm, schwört aber gerade deshalb auf das klassische Buch.

Schenken, was den Geist stärkt: Wie ein Freundeskreis die Stadtbibliothek jung hält

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechtere Chancen im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion "Das geht uns alle an" Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. Nichts vergrault Leser so sehr wie Regale voller alter Schinken. Aufgrund dieser Einsicht versorgt der Freundeskreis der Stadtbibliothek im Bezirk die sieben Filialen seit 14 Jahren ständig mit frischem Stoff. Der Vorsitzende Dr....

  • Charlottenburg
  • 23.05.16
  • 218× gelesen
Bildung
Bestseller sind in den Bibliotheken besonders nachgefragt. Deshalb können sie auch nur 14 Tage ausgeliehen werden und kosten zwei Euro.

Zwei Besuche pro Einwohner: Eine Übersicht über die Bibliotheken

Friedrichshain-Kreuzberg. Im Bezirk gibt es vier kommunale Bibliotheksstandorte. Adressen: Die größte öffentliche Bücherei in Friedrichshain-Kreuzberg ist die Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda in der Frankfurter Allee 14a. Dazu kommen die Mittelpunktbibliothek, Wilhelm-Liebknecht-/Namik-Kemal-Bibliothek, Adalbertstraße 2, die Else-Ury-Familienbibliothek, Glogauer Straße 13, sowie die Stadtteilbibliothek in der Dudenstraße 18-20. Bis Sommer 2015 existierte außerdem die...

  • Friedrichshain
  • 21.05.16
  • 84× gelesen
Bildung
Schon bei den Kleinsten wie Milan (4) und Anton (5) wird mit einem umfangreichen Angebot an Bilderbüchern das Interesse am Lesen geweckt.
2 Bilder

Leseförderung hat einen festen Platz in Steglitz-Zehlendorf

Steglitz-Zehlendorf. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechte Chancen im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. Das Interesse an Büchern und am Lesen wird am frühesten in der Familie geweckt. Doch nicht alle Eltern fördern diese Fertigkeit. Um aber bei jedem Kind die Freude am Lesen zu wecken, gibt es zahlreiche Angebote der Leseförderung im Bezirk....

  • Steglitz
  • 20.05.16
  • 130× gelesen
Bildung
Andrea Lindow-Bahl

Bestseller und Tip Toi: Welche Bücher angesagt sind

Friedrichshain-Kreuzberg. Andrea Lindow-Bahl ist Leiterin des Kinder- und Jugendbereichs in der Bezirkszentralbibliothek "Pablo Neruda". Berliner-Woche-Reporter Thomas Frey sprach mit ihr über das Leseverhalten und Leseinteresse nicht nur von Heranwachsenden. Wie viele Besucher kamen 2015 in Ihre Bibliothek? Lindow-Bahl: Exakt 263 285. Wie viele davon Kinder oder Jugendliche waren, darüber haben wir keine Zahlen. Sie machten aber einen großen Teil der 7386 Gäste bei unseren Veranstaltungen...

  • Friedrichshain
  • 20.05.16
  • 122× gelesen
Bildung
Wenn Tina Dressler aus einem Buch vorträgt, können manche Kinder nicht nahe genug bei der Lesepatin sein.
2 Bilder

Das Teichmonster geht um: Vorleser von Lesewelt vermitteln Kindern Spaß an Literatur

Friedrichshain-Kreuzberg. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechtere Chancen im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion "Das geht uns alle an" Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. Ein gutes Dutzend Kinder sitzt im Halbkreis im Raum. Sobald Tina Dressler mit ihrem Vortrag beginnt, rückt ein Teil ihrer Zuhörer ganz nah an sie heran. Tina Dressler ist seit neun Jahren als Vorleserin für den Verein Lesewelt im...

  • Friedrichshain
  • 20.05.16
  • 92× gelesen
Bildung
Ohne Lesen geht es nicht: Sanja, Lilli, Diana und Hans vom Lily-Braun-Gymnasium in ihrer neuen Schulbibliothek.
2 Bilder

Die Bibliothek ist die Gymnastikhalle für den Geist: Beim Lesen ist Spandau gut vernetzt

Spandau. „Eine Kindheit ohne Bücher wäre keine Kindheit“. Dieser Satz stammt von Astrid Lindgren und wird in Spandau ernst genommen. Hier steht die Leseförderung in Schulen an erster Stelle. Der Gedichtband, das Geschichtsbuch, die Lernsoftware und Formelsammlung stehen gleich ganz vorn bei den Neuerwerbungen. Von wegen alt und verstaubt – die Schulbibliothek am Lily-Braun-Gymnasium macht einen aufgeräumten, modernen Eindruck. Kein Wunder, denn sie wurde gerade erst eröffnet. Sachbücher,...

  • Haselhorst
  • 20.05.16
  • 262× gelesen
Bildung
Geschick war bei der Bücher-Olympiade gefragt. Die Schüler hatten unter anderem Bücher so hoch wie möglich zu stapeln.
5 Bilder

Vom Poetry Slam fasziniert: Ein ganzer Aktionstag rund um das Buch

Weißensee. Mit einem ganz eigenen „Tag des Buches“ begeisterte die Heinz-Brandt-Sekundarschule ihre Schüler für Literatur, das Lesen und den bewussten Umgang mit Sprache. Die Schule hatte sich mehrere Autoren, Herausgeber, Illustratoren und andere Buch-Fachleute eingeladen. Um die Schüler vor allem für den Umgang mit Sprache zu begeistern, wurde diesmal ein Schwerpunkt auf Poetry-Slam-Workshops gelegt Als besonderen Gast konnten die Schüler in ihrer Aula Bas Böttcher begrüßen. Der...

  • Weißensee
  • 03.05.16
  • 133× gelesen
Leute
Jenny Roberts am hinteren Ausgang des Jugendklubs: Auf dieser Fläche soll in diesem Jahr ein Garten entstehen.
4 Bilder

Jenny Roberts sorgt mit dafür, dass auch nach der Schule keine Langeweile aufkommt

Prenzlauer Berg. Jenny Roberts leitet sowohl die Kinderfreizeitstätte in der Esmarchstraße 27 als auch die Jugendeinrichtung in der Pasteurstraße 22. Im vierten Teil der Serie „Unser Kiez – Rund um die Bötzowstraße“ gibt sie einen Einblick in ihre Arbeit. Es riecht immer noch ein bisschen neu in diesem Flachbau in der Pasteurstraße 22. Kein Wunder. Die Jugendfreizeiteinrichtung wurde ja erst im vergangenen Oktober eingeweiht. Trotzdem fühlen sich die Mitarbeiter um Jenny Roberts schon...

  • Prenzlauer Berg
  • 03.02.16
  • 504× gelesen
  • 1
  • 2