Alles zum Thema Lesen und Leseförderung

Beiträge zum Thema Lesen und Leseförderung

Soziales

Mitmachen ist einfach
Erste Bundesweite Woche der Sprache und des Lesens 2019

Engagierte gesucht Die deutschlandweite Aktionswoche, kurz Sprachwoche genannt, findet vom 18. bis 26.5.2019 statt und lädt alle Einzelpersonen, Vereine, Institutionen ein, sich mit eigenen Veranstaltungen zu beteiligen. Für den Raum Berlin inklusive Umland sucht die zuständige Koordinatorin Tanja Dickert engagierte Einzelpersonen und Organisationen, die sich für das Thema Sprache begeistern und in der Aktionswoche selbstständig Veranstaltungen organisieren wollen. Jede...

  • Neukölln
  • 12.06.18
  • 413× gelesen
Bildung
Lerncafé-Projektleiterin Anne Nadif, GIZ-Geschäftsführerin Britta Marschke und der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz, Schirmherr der Alpha-Stiftung
4 Bilder

Besser lesen, besser leben: Neues Projekt gegen funktionalen Analphabetismus

Spandau. Die Havelstadt ist um ein integratives Bildungsangebot reicher: In der Mönchstraße 7 eröffnete jetzt das Lerncafé Spandau – ein Ort, der allen offen steht, die Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben. Rund 7,5 Millionen Deutsche gelten laut einer Studie der Universität Hamburg als funktionale Analphabeten. Mehr als 300.000 Berliner sind vielleicht noch in der Lage, einzelne Wörter oder Sätze zu lesen und zu schreiben – nicht aber zusammenhängende Texte. Und in Spandau können 20.000...

  • Spandau
  • 26.06.16
  • 350× gelesen
Kultur
Um das Interesse am Lesen zu wecken, spielt Sybille Freudenberg oft das „Buchdeckel-Quiz“. Die Kinder müssen dabei über den Einband und den Klassentext das Wesentliche einer Geschichte erfassen.
3 Bilder

Das „Bunte Haus“ in Hellersdorf will die Lust am Lesen wecken

Marzahn-Hellersdorf. Es gibt viele lokale Initiativen zur Leseförderung. Das Lesenetzwerk Marzahn-Hellersdorf verknüpft diese Initiativen im Bezirk. Besonders dicht ist das Lesenetzwerk in den Plattenbaugebieten geknüpft, wo Leseförderung am nötigsten ist. Hier ist der Anteil der Eltern, die keine Bücher besitzen und nicht lesen, besonders groß. Entsprechend groß ist der Anteil der Kinder, die in der Schule Schwierigkeiten schon beim Verstehen von Texten haben. Das „Bunte Haus“ des Vereins...

  • Hellersdorf
  • 26.05.16
  • 120× gelesen
Bildung
Die "Retorika"-Verlagsleiterin Victoria Viererbe steuerte russischsprachige Bücher zum Leseclub bei.
3 Bilder

Bärenstarke Zeit für Bücher im neuen Leseclub der KultSchule

Friedrichsfelde. Gemeinsam mit der Stiftung Lesen hat der Verein Lyra den ersten Leseclub in der KultSchule eröffnet. Damit können Kinder aus der Umgebung jetzt schmökern und in die Welt der Geschichten eintauchen. Die Berliner Woche war im Rahmen der Aktion "Das geht uns alle an" bei der Eröffnung und ist auf bärenstarke Bücher gestoßen. Nicht zufällig schaut eine aus Pappmaché gebaute Bärenfamilie den Kindern beim Lesen über die Schultern. Denn Bären bevölkern auch gerne mal russische...

  • Friedrichsfelde
  • 25.05.16
  • 49× gelesen
Kultur
Margot Sharma, hier mit ihrem Mann Pramod, der ebenfalls ein begeisterter Leser ist, bei der Eröffnung der Ausstellung „Die Magie des Lesens“, zu der sie fünf eigene Bücher mitsamt persönlicher Geschichte beisteuerte.

Die Magie des Lesens im Museum Neukölln

Britz. Lesen ist ein kostbares Gut, dass es zu bewahren gilt. Nicht zuletzt, weil das geschriebene Wort den Menschen bildet. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ Akteure und Organisationen vor, die das Lesen in den Mittelpunkt ihrer Aktionen rücken, wie das Museum Neukölln mit seiner neuen Wechselausstellung . Bücher haben für jeden Menschen eine ganz eigene Bedeutung. Manche haben wir gekauft, manche geschenkt bekommen, manche wurden uns vererbt oder...

  • Britz
  • 25.05.16
  • 104× gelesen
Bildung
Anne Rüster und Cornelia Wasternack blättern in einem der aktuellen Lieblingsbücher der Kinder: „Die große Wörterfabrik“ von Agnès de Lestrade.

Bibliothek am Wasserturm fördert bei Kindern und Jugendlichen die Kernkompetenz Lesen

Pankow. So viele Kinder wie in Pankow leben in keinem anderen Bezirk. Zu den wichtigsten Kompetenzen, die Kinder auf ihren Lebensweg mitbekommen, gehört das Lesen. Für die Leseförderung setzen sich als Unterstützer der Schulen besonders die Bibliotheken ein. Eine der engagiertesten ist dabei die Bibliothek Wasserturm. Sie befindet sich inmitten eines der kinderreichsten Gebiete des Bezirks. Der Kollwitzplatz ist in der Nähe, und das Winsviertel beginnt auf der anderen Straßenseite....

  • Prenzlauer Berg
  • 25.05.16
  • 217× gelesen
Bildung
Der 52-jährige Lorenz hat bei Marsilia Podlech richtig lesen und schreiben gelernt.

Der Arbeitskreis Orientierungs- und Bildungshilfe hilft funktionalen Analphabeten

Kreuzberg. Wer nicht richtig lesen kann, hat es meist sehr schwer im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. „Jetzt schaffe ich es, auch einmal ein Buch zu lesen.“ Der 52-jährige Lorenz ist stolz auf seine Leistung. Seit drei Jahren besucht er die Kurse beim Arbeitskreis Orientierungs- und Bildungshilfe. Lorenz gehörte bis vor drei Jahren zu den rund...

  • Kreuzberg
  • 24.05.16
  • 157× gelesen
Bildung
Bibliothekarin Karola Gadacz erklärt Schülern der Leo-Lionni-Grundschule die einzelnen Bereiche in der Schiller-Bibliothek.

Leselust im Büchertempel: Schiller-Bibliothek wirbt mit Führungen für ihre Angebote

Wedding. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechte Chancen im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. Die Schiller-Bibliothek neben dem Rathaus Wedding ist nicht nur eine Bücherei, sondern ein Lernort mit attraktiven Angeboten. Vor allem für Kinder und Jugendliche gibt es in dem vor einem Jahr eröffneten Bücherpalast mit der Jugendmedienetage ein...

  • Wedding
  • 23.05.16
  • 176× gelesen
Bildung
Dann und wann kommt bei Michael Dressel auch Teddybär "Chef" zum Einsatz.

Das Vorleseprojekt in Kurt-Tucholsky-Bibliothek legt Grundstein für Bildungschancen

Moabit. Etwa sieben Kinder sitzen zusammen mit Michael Dressel auf einem Teppich in einer gemütlichen Ecke der Kurt-Tucholsky-Bibliothek. Die kleine Gruppe aus einer benachbarten Kita hängt wie gebannt an seinen Lippen. Der Bibliothekswissenschaftler erzählt vom Riesen Rick, der auf dem Nachhauseweg seine neu gekauften Kleider nach und nach an Tiere verschenkt, bis er am Ende selbst nichts mehr hat. Dressel erzählt, fragt nach, gestikuliert, setzt Requisiten ein. Es ist Vorlesestunde und es...

  • Moabit
  • 23.05.16
  • 204× gelesen
Bildung
Körber-Vorstand Thomas Paulsen, Shereef Alexander Salzmann, Thorsten Koch, Jason Witte und Bildungsstaatssekretär Mark Rackles.

Lesen führt zum Schreiben: Suttner-Schüler studierten akribisch Akten und Literatur

Reinickendorf. Leseförderung bedeutet nicht nur, Kinder für Bücher zu begeistern. Sie besteht auch darin, diese Begeisterung so zu verstetigen, dass der eine oder andere Leser selbst Lesenswertes für andere produziert. Wie die Schüler des Europäischen Gymnasiums Bertha von Suttner, Shereef Alexander Salzmann und Jason Witte. Die Arbeit hat ausgedruckt 44 Seiten, dazu kommt ein Anhang mit fünf Blättern, unter anderem Literatur- und Quellenverweise. Das Werk mit dem Titel „Bleiben Sie in diesem...

  • Borsigwalde
  • 22.05.16
  • 171× gelesen
Bildung
Schon bei den Kleinsten wie Milan (4) und Anton (5) wird mit einem umfangreichen Angebot an Bilderbüchern das Interesse am Lesen geweckt.
2 Bilder

Leseförderung hat einen festen Platz in Steglitz-Zehlendorf

Steglitz-Zehlendorf. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechte Chancen im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. Das Interesse an Büchern und am Lesen wird am frühesten in der Familie geweckt. Doch nicht alle Eltern fördern diese Fertigkeit. Um aber bei jedem Kind die Freude am Lesen zu wecken, gibt es zahlreiche Angebote der Leseförderung im Bezirk....

  • Steglitz
  • 20.05.16
  • 151× gelesen
Bildung
Neuerdings werden alle Bücher der Lichtenrader Nahariya-Schulbücherei von Regina Muschalle (links) und Heike Nickel-Berg per Computer erfasst.

Seit 20 Jahren wird die Bibliothek an der Nahariya-Grundschule ehrenamtlich geführt

Lichtenrade. Menschen, die nicht richtig lesen können, können auch nicht richtig schreiben und haben es schwerer im täglichen Leben. Im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ stellen wir Akteure und Organisationen vor, die das ändern wollen. Zum Beispiel die Schulbücherei an der Nahariya-Grundschule. Bis Mitte der 1990er-Jahre gab es eine reguläre Zweigstelle der Stadtbibliothek unter dem Dach der Lichtenrader Grundschule in der Nahariyastraße 13. 1996 ist sie dem Rotstift zum Opfer...

  • Lichtenrade
  • 20.05.16
  • 113× gelesen
Bildung
Ohne Lesen geht es nicht: Sanja, Lilli, Diana und Hans vom Lily-Braun-Gymnasium in ihrer neuen Schulbibliothek.
2 Bilder

Die Bibliothek ist die Gymnastikhalle für den Geist: Beim Lesen ist Spandau gut vernetzt

Spandau. „Eine Kindheit ohne Bücher wäre keine Kindheit“. Dieser Satz stammt von Astrid Lindgren und wird in Spandau ernst genommen. Hier steht die Leseförderung in Schulen an erster Stelle. Der Gedichtband, das Geschichtsbuch, die Lernsoftware und Formelsammlung stehen gleich ganz vorn bei den Neuerwerbungen. Von wegen alt und verstaubt – die Schulbibliothek am Lily-Braun-Gymnasium macht einen aufgeräumten, modernen Eindruck. Kein Wunder, denn sie wurde gerade erst eröffnet. Sachbücher,...

  • Haselhorst
  • 20.05.16
  • 282× gelesen