Alles zum Thema Linksextremisten

Beiträge zum Thema Linksextremisten

Blaulicht
Lange Zeit konnte sich die Rigaer94 auf ein gewisses Wohlwollen, auch im Kiez, stützen. Die Drohungen und Einschüchterungen gegen Amts- und Privatpersonen, gehen, nach Einschätzung von Szenekennern, inzwischen aber auch manchen Sympathisanten zu weit.

Selbst ernannte Richter
Einschüchterungsversuche aus der Rigaer Straße

Am 28. August marschierten zwischen zehn und 15 Personen in das Dienstgebäude der Justizverwaltung in Schöneberg, einige davon anscheinend noch minderjährig. Sie verteilten Flugblätter und wurden im Büro eines Referatsleiters vorstellig. Der ist zuständig für die Situation Inhaftierter in den Berliner Gefängnissen. Die Ereignisse markierten einen weiteren Höhepunkt im Konflikt um die Rigaer Straße. Denn die Eindringlinge bezeichneten sich als "Soligruppe für Isa und Nero", was vor allem den...

  • Friedrichshain
  • 07.09.18
  • 529× gelesen
Politik
"Menschenrechte und eine demokratische Kultur" unterstützen 180 soziale Träger.

Vielfalt versus Leitkultur
180 Berliner Träger kritisieren Anfragen der AfD

180 soziale Träger haben eine Erklärung unterschrieben, in der sie sich kritisch mit Anfragen der AfD zu Initiativen auseinandersetzen. Was will die Partei eigentlich damit bezwecken, fragen sie sich. Im Mai stellte der AfD-Abgeordnete Marc Vallendar in einer kleinen Anfrage dem Senat Fragen zum Pestalozzi-Fröbel-Haus. Die Stiftung hatte den Organisatoren der Demonstration „Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn“ mit Räumen für Vorbereitungstreffen geholfen. Unter den an der...

  • Mitte
  • 05.09.18
  • 2.377× gelesen
Politik

Leerstandhaus besetzt

Friedenau. Über Pfingsten haben aus der linksextremistischen Szene Aktivisten mit dem Namen #Besetzen Häuser besetzt. Während 56 von ihnen in Neukölln aktiv wurden, drangen von der Gruppe fünf maskierte Männer durch ein Fenster in das Leerstandshaus an Odenwald- und Stubenrauchstraße ein. Sie brachten an zwei Balkonen Transparente an. Zur Pfingstbesetzung meint Ingrid Schipper von der Nachbarschaftsinitiative Friedenau: „Wir sollten ihnen dankbar sein.“ Die Initiative setzt sich für eine...

  • Friedenau
  • 22.05.18
  • 55× gelesen
Blaulicht
Der rund 100 Jahre alte Bau der Agfa-Filmfabrik wird zum Gründerzentrum umgebaut.

Unbekannte schleuderten Steine gegen Gründerzentrum

Alt-Treptow. Am 8. November hat es einen Anschlag gegen das im Bau befindliche Gründerzentrum „Factory Berlin“ gegeben. Bisher Unbekannte haben den Backsteinbau der früheren Agfa-Filmfabrik an der Jordanstraße mit Steinen und Brandsätzen attackiert. Zeugen hatten gegen 2 Uhr beobachtet, wie eine achtköpfige Gruppe von Vermummten Steine und Brandflaschen schleuderten, dabei gingen Scheiben zu Bruch. Die Brandsätze erloschen von selbst. Außerdem sollen zwei der Maskierten einen Mitarbeiter...

  • Alt-Treptow
  • 09.11.17
  • 162× gelesen
Politik

„Bürgerdialog“ verhindert: Vor einer AfD-Veranstaltung zum Straßenstrich wurden Scheiben eingeworfen

Schöneberg. Heißes Thema im verregneten Sommer: der Straßenstrich rund um die Kurfürstenstraße. Zuletzt hatte Mittes Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) mit seiner Forderung nach einem flächendeckenden Verbot der Prostitution in aller Öffentlichkeit provoziert. Nun haben Linksextremisten einen „Bürgerdialog“ der AfD zu diesem Thema verhindert. Sie warfen sämtliche Fensterscheiben des Veranstaltungsorts ein. Sie hätten mit den Anwohnern rund um den Kurfürstenkiez über die Situation der...

  • Schöneberg
  • 23.08.17
  • 171× gelesen
Blaulicht
Durch Brandstiftung wurden Signalkabel in der Nähe des S-Bahnhofs Treptower Park zerstört. Der Verkehr war stark eingeschränkt.

Südosten ohne S-Bahn-Anschluss: Kabel am Bahnhof Treptower Park brannten

Alt-Treptow. Fast zwei Tage war der Südosten Berlins (fast) ohne S-Bahn. Durch einen Brand am Bahnhof Treptower Park waren die Ringbahn und die Strecken nach Königs-Wusterhausen, Schönefeld und Grünau blockiert. Am 19. Juni hatten Mitarbeiter der S-Bahn gegen 3.30 Uhr aus einem Kabelschacht in der Nähe des S-Bahnhofs Treptower Park Rauch aufsteigen sehen und die Feuerwehr alarmiert. Die konnte das Feuer schnell löschen, aber wichtige Signal- und Sicherungskabel waren zerstört. Zwischen...

  • Alt-Treptow
  • 21.06.17
  • 190× gelesen
  •  1
Politik

Für Veranstaltung zur "Geschichtsverdrehung" bleiben Türen zu

Lichtenberg. Den Mauerbau feiern, das wollte die "RotFuchs"-Regionalgruppe Lichtenberg und der Verein "Unentdecktes Land" in dem kommunalen Nachbarschaftshaus in der Sewanstraße 43. Der Hausbetreiber lenkte ein. Die Teilung Berlins wollten die beiden Organisationen ganz im Sinne gestriger Gesinnung am 5. August im Nachbarschaftshaus KultSchule begehen. Denn nur wenige Tage später, am 13. August, jährt sich der Mauerbau. Und so luden die Ausrichter der Veranstaltung zum 55. Jahrestag der...

  • Friedrichsfelde
  • 04.08.16
  • 257× gelesen
  •  1
Blaulicht
Brandstiftung am Auto des Ambulanten Pflegedienstes

"Mutig und kompromisslos wurde das Auto des Pflegedienstes angegriffen und vernichtet"

Steglitz. Schon lange werden nicht nur die Autos der "Oberschicht" angezündet. Wie dieser Fall zeigt, brennen auch Wagen von Menschen, die diese brauchen um anderen zu helfen In der Nacht zu Sonntag wurden in der Rudolf-Lück-Straße fünf Autos angezündet. Einer davon ein Kleinwagen, der durch Aufschriften deutlich erkennbar, einem Ambulanten Pflegedienst gehört. Doch das dieses Auto gebraucht wird, um denen zu helfen, die dringend Hilfe benötigen, darüber machten sich die Täter...

  • Steglitz
  • 14.07.16
  • 282× gelesen
Blaulicht

Anschlag & Sachbeschädigung an Jobcenter - Live-Video-Link im Artikel

Wedding. Die Polizei fahndet intensiv nach den Tätern des Anschlag und Landfriedensbruch am Jobcenter Wedding. Da es ein Video und Fotos gibt, ist die Chance recht groß. Zwei Anschläge innerhalb von zwei Tagen Auf das Jobcenter Berlin-Wedding gab es gleich zwei Anschläge innerhalb kürzester Zeit. Während beim ersten Anschlag zwei Täter zugange waren, waren es beim zweiten Anschlag schon 100. Die beiden als Zebra und Giraffe verkleideten Täter besprühten und bewarfen das Jobcenter mit...

  • Wedding
  • 02.07.16
  • 141× gelesen
Blaulicht

Steine gegen SPD-Büro

Gesundbrunnen. Das Wahlkreisbüro des Weddinger SPD-Abgeordneten und Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland, in der Bellermannstraße ist am 24. Februar erneut von Unbekannten angegriffen worden. Wie die Polizei meldet, wurde die Scheibe mit Pflastersteinen zerdeppert. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Das Büro war erst Mitte Januar Ziel eines Anschlags. Militante aus der linksautonomen Szene hatten sich dazu bekannt. Die Aktion in der Nacht vom 18. zum 19. Januar, bei der alle...

  • Gesundbrunnen
  • 25.02.16
  • 5× gelesen
Blaulicht

Polizei fahndet nach Chaoten

Tiergarten. Die Polizei fahndet weiter fieberhaft nach den rund 20 bis 40 Maskierten auf Fahrrädern, die in der Nacht vom 5. auf den 6. Februar in der Flottwellstraße vier geparkte Autos angezündet, 24 weitere Fahrzeuge demoliert sowie Scheiben von Geschäften und Wohnhäusern eingeschlagen haben. Zunächst hatte sich ein „Kommando Noske und Ebert” zu dem Anschlag bekannt. Später war auf der linken Internetplattform Indymedia ein weiteres Bekennerschreiben aufgetaucht, das als Tatmotiv...

  • Tiergarten
  • 19.02.16
  • 39× gelesen
Politik
Bürgermeisterin Monika Herrmann, hier bei ihrem emotionalen Auftritt auf der Görli-Veranstaltung, sieht bei Auseinandersetzungen in ganz Berlin eine zunehmende Aggressivität.

Wird Krawall zum Dauerzustand? Im Bezirk herrscht Ratlosigkeit nach der Görli-Randale

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Ereignisse bei der Einwohnerversammlung zum Görlitzer Park am 19. Februar beschäftigte auch die BVV sechs Tage später. Ohne dass jemand ein Patentrezept gegen solche Exzesse vorlegen konnte.Rund 30 Krawallmacher hatten durch permanente Verbalattacken für ein vorzeitiges Ende der Veranstaltung gesorgt. Besonders im Visier war dabei Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU), der erst kurz vor dem Abbruch für wenige Momente zu Wort kam. Wie sich ähnliche Exzesse in...

  • Friedrichshain
  • 26.02.15
  • 525× gelesen
Soziales
Ein Stein hat das Fenster des Abgeordnetenbüros beschädigt.

Linksextremisten warfen Steine und Farbbeutel

Baumschulenweg. Katrin Vogel steht mit einer Mischung aus Ärger und Wut vor ihrem Büro an der Kiefholzstraße. In der Nacht zum 15. September wurde das Kiezbüro des CDU-Abgeordnetenhausmitglieds von linksextremen Tätern attackiert.Fenster, CDU-Schild und selbst die Grünpflanzen vor der Tür sind mit blauer Farbe beschmiert. Auf dem Gehweg liegen ein zerplatzter Farbbeutel und mehrere kleine Pflastersteine. Die Steine haben ein Loch in die Schaufensterscheibe gerissen und selbst den Türrahmen...

  • Baumschulenweg
  • 18.09.14
  • 61× gelesen
Politik
Kurt Wansner bei der Büroeröffnung vor seinem Namensschild. Es wurde nur wenig später von Unbekannten abgerissen.

Linksextremisten attackieren Bürgerbüro von Kurt Wansner

Friedrichshain. Am 21. März hat der CDU-Abgeordnete Kurt Wansner sein neues Bürgerbüro in der Gubener Straße eingeweiht. Schon am Wochenende darauf gab es dort ungebetenen Besuch.Unbekannte rissen das Aluminiumschild am Eingang gewaltsam von der Fassade. Die Täter kommen höchstwahrscheinlich aus dem linksextremen Spektrum. Dort gilt der Unionspolitker wegen seiner harten Linie beim Flüchtlingscamp auf dem Oranienplatz und der besetzten Schule in der Ohlauer Straße als Feindbild. Schon im...

  • Friedrichshain
  • 27.03.14
  • 102× gelesen