Literatur

Beiträge zum Thema Literatur

Kultur
2 Bilder

Amüsantes, Provokantes, Pikantes
Lesung der "Hofpoeten"

9. Dezember 2019, 18:00 h Die Zehlendorfer Autorengruppe Die Hofpoeten bieten eine unterhaltsame Zeit mit Geschichten, Poesie und humorvollen Beiträgen aus ihrer diesjährigen Anthologie "Naturidentisches Leben". Weiterhin gibt der Hofpoet Levi Krongold Einblicke in seinen neuen Roman "#Anima. Eine nicht mehr unmögliche Liebe". Veranstaltungsort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 3.OG, 12165 Berlin. Der Eintritt ist frei. https://www.buchplauderer.com/

  • Steglitz
  • 19.11.19
  • 38× gelesen
Kultur
Blicken auf einen konstruktiven Abend zurück: Rolf Kanzen, Rainer Willert, die erste Vorsitzende des Autorenforums, Slavica Klimkowksy, und Kristof Matthies (von links).

Arbeit am eigenen Werk
Auf der Bühne des Autorenforums stellen unentdeckte Talente ihre Texte vor

In den kleinen Salon der Schwartzschen Villa lädt jeden Montag das Autorenforum ein. Hobby- wie Berufsautoren lesen aus ihrem Werk und stellen sich der oftmals scharfen Kritik des Publikums. Moderiert wird der Abend von Mitgliedern des Vereins, der dieses Jahr 35-jähriges Jubiläum feiert. Ein Besuch bei Lesefreudigen. Hart zum Text, sanft zum Autor, so lautet das Motto, unter dem man sich zum Offenen Leseabend zusammenfindet. „Manche finden die Kritik zu hart, aber ich finde alles sinnvoll,...

  • Steglitz
  • 30.07.19
  • 183× gelesen
Kultur
Leseempfehlung "Die Ballerina und der Wolf"

Autorenlesung zum Welt-Lupus-Tag

Anlässlich der Veranstaltung der Deutschen Rheuma Liga zum Welt-Lupus-Tag am 10.05.2016 präsentiert der Berliner pdk Verlag mit einer Lesung der Autorin Ayana Yaris sein themenbezogenes Buch „Die Ballerina und der Wolf“ – eine bewegende, autobiografische Geschichte um Liebe, Leiden und (Über)leben. Die Somalierin Ayana Yaris erzählt in dem Buch von ihrer schweren Erkrankung, die sie als junge Frau nach Deutschland geführt hat. Ihre Eindrücke von der Fremde sowie die Hoffnung auf Heilung und...

  • Steglitz
  • 14.04.16
  • 368× gelesen
Bildung

Literaturkreis trifft sich dienstags

Steglitz. Der Literatur-Kreis im Club Steglitz, Selerweg 18-22 trifft sich dienstags von 15 bis 17.30 Uhr. Die Mitglieder lesen und besprechen Literatur, die sie zuvor gemeinsam ausgesucht haben. Der Club sucht ab sofort neue Mitglieder. Wer mit machen möchte, kommt einfach zu den Treffen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Mehr Infos:  39 50 14 18. KM

  • Steglitz
  • 07.07.15
  • 140× gelesen
Kultur
Dirk Lausch ist in der Markuskirche der Vorleser.

Satirischer Streifzug durch den Alltag mit Dirk Lausch

Steglitz. "Warum denn so ernst...?" ist die Lesung übertitelt, mit der Vorleser Dirk Lausch zu einem satirischen Streifzug durch die abenteuerliche Welt des Alltags einlädt. Der Berliner huldigt bekannten Meistern der bösen Zunge.Zu den Autoren, aus deren Werken Lausch in der Markuskirche am 8. Mai liest, zählen Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Axel Hacke, Horst Evers. Angesichts des historischen Datums der Lesung werden neben den satirischen und heiteren Texten auch Texte auf dem Programm...

  • Lankwitz
  • 04.05.15
  • 217× gelesen
Kultur

Nora Lachmann liest vor

Steglitz. In der neuen Lesungsreihe "Ganz nah dran" stellen Autoren aus dem Bezirk ihre Bücher in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, vor. Am Dienstag, 5. Mai, 18 Uhr, ist Nora Lachmann zu Gast. Die Steglitzer Autorin und Literatur-Übersetzerin liest aus ihrem Roman "Die Quintessenz von Staub". In dem Thriller geht es um die Buchhändlerin Marie, die mit einem Reproduktionsmediziner liiert ist. Als sie in ein Locked-in-Syndrom fällt und in ihrem Körper eingeschlossen ist, muss...

  • Steglitz
  • 27.04.15
  • 61× gelesen
Kultur

Lesen, zuhören und diskutieren

Steglitz. Zum Lesen, Zuhören und Diskutieren lädt das Autorenforum am Montag, 27. April, ab 20 Uhr, in die Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55, ein. Das Autorenforum ist eine der ältesten Lesebühnen Berlins. Autoren können ihre unveröffentlichten Texte vorlesen und sie zur Diskussion stellen. Der Eintritt ist frei. Karla Menge / KM

  • Steglitz
  • 20.04.15
  • 21× gelesen
Kultur

Literaturquiz im Morgenstern

Steglitz. Am Sonnabend, 25. April, 19.30 Uhr, findet das 1. Morgenstern-Literatur-Quiz im Antiquariat und Café Morgenstern, Schützenstraße 54, statt. Die Teilnehmer müssen mit ziemlich kniffligen Fragen zum Thema Literatur rechnen. Ob russische Science Fiction oder finnische Lyrik des ausgehenden 16. Jahrhunderts, Goethes Liebesleben oder Bukowskis Trinkgewohnheiten - vielseitiges Wissen ist gefragt. Teams von zwei bis vier Personen können sich unter E-Mail: lesung@morgenstern-berlin.de...

  • Steglitz
  • 20.04.15
  • 65× gelesen
Kultur

Beate Vera liest aus ihrem Krimi

Steglitz. Sie lebt in Lichterfelde, ist hier groß geworden und schreibt jetzt Krimis, die im Lichterfelder Kiez spielen. Die Krimi-Autorin Beate Vera hat gerade ihren zweiten Roman mit den Protagonisten Martin Glander und Lea Storm veröffentlicht. "Wenn alle Stricke reißen" heißt das Buch und handelt von einer Tochter aus gutem Hause, die entführt worden ist. Ex-Kripo-Beamter Glander macht sich als Privatermittler auf die Suche und ermittelt im bürgerlichen Lichterfelder Milieu. Wer Veras...

  • Steglitz
  • 13.04.15
  • 56× gelesen
Kultur

Literarisch-musikalischer Abend

Steglitz. Die Klaus Mann Initiative Berlin will den Steglitzern den Roman "Symphonie Pathétique" von Klaus Mann auf zweierlei Weise nahebringen. Neben der Lesung sind Ausschnitte aus Tschaikowskys Sinfonie Nr. 6 "Pathétique" zu hören.Klaus Mann schrieb 1935 einen berührenden Roman über das Leben Tschaikowskys. In "Symphonie Pathétique" schildert er vor allem Gefühle, versteckte Wünsche und geheime Sehnsüchte des großen Komponisten, der den Ruhm genoss und gleichzeitig verachtete. Doch wünschte...

  • Steglitz
  • 09.03.15
  • 69× gelesen
  •  1
Kultur

Elisabeth Herrmann stellt ihren neuen Krimi vor

Steglitz. Verschollene Briefe, eine alte Familiengruft und ein grausamer Mord sind die Ausgangspunkte für einen spannenden Krimi, der in Berlin und dem benachbarten Polen unserer Tage spielt.In dem Krimi von Elisabeth Herrmann "Versunkene Gräber" geht es um alte Rechnungen, alte Lieben und ziemlich alten, teuren Wein. Hauptfigur Anwalt Joachim Vernau wird durch all diese Dinge immer weiter hinein in den Strudel der Ereignisse des Jahres 1945 hineingezogen: Flucht und Vertreibung, Ende und...

  • Steglitz
  • 17.11.14
  • 164× gelesen
Kultur

Auf der 1. Buch Berlin findet man literarische Kostbarkeiten

Karlshorst. Am 15. und 16. November geht es für Leser auf Entdeckungsreise. Auf der ersten Berliner Buchmesse zeigen 60 Verlage ihr Programm, Autoren geben in über 100 Lesungen Proben ihrer Texte zu Gehör.Das ganze Wochenende über gibt es auf der 1. Buch Berlin im Audimax der Hochschule für Technik und Wirtschaft, Treskowallee 8, literarische Kostbarkeiten zu entdecken. Hier können Bücherfans neuen und ungewöhnlichen Lesestoff finden, der sonst nur echten Kennern vorbehalten ist. Rund 60...

  • Lichtenberg
  • 05.11.14
  • 30× gelesen
Sonstiges
Michael Bienert (links) gab das Buch "Die Entdeckung Berlins" neu heraus. Dafür konnte er den Pankower Verleger André Förster begeistern.

Michael Bienert gab alten Bestseller "Die Entdeckung Berlins" neu heraus

Pankow. "Die Entdeckung Berlins" heißt ein Buch, das dieser Tage im Verlag Berlin Brandenburg erscheint. Der Pankower Verlag hat sich in den vergangenen Jahren darauf konzentriert, Literatur mit lokalem Bezug herauszugeben. So passt dieses Buch wunderbar ins Verlagsprogramm.Das Besondere ist allerdings: Es erschien zum ersten Mal 1911. Seinerzeit war es ein großer Erfolg. Geschrieben hatte es der in Deutschland geborenen und in die USA ausgewanderten Journalist und Erzähler Henry F. Urban. Das...

  • Pankow
  • 04.06.14
  • 351× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.