Lyrik

Beiträge zum Thema Lyrik

Kultur
Die Weddinger Brauseboys sind bekannt für ihre traditionellen Jahresbilanzen.

Auf Kultur nicht verzichten
Berliner Lesebühnen senden aus dem Wohnzimmer ins Wohnzimmer

Deutschland hat vorübergehend geschlossen – was Kulturschaffende nicht davon abhält, live aus ihrem Wohnzimmer zu senden. Hier eine Auswahl Berlins bekannter Lesebühnen: Die Brauseboys werden zu Streamboys: In ihren wöchentlichen Leseshows haben Thilo Bock, Nils Heinrich, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning den Finger am Puls der Zeit. Wie sie die Quarantäne erleben, zeigt die Weddinger Vorlese-Boygroup donnerstags um 20.15 Uhr auf ihrer Facebook Seite unter...

  • Wedding
  • 04.04.20
  • 74× gelesen
Kultur
Rappen für Vielfalt und gegen Rassismus.

Internationale Wochen gegen Rassismus
Slammen für die Vielfalt

Wedding. Das Stadtteil- und Familienzentrum im Paul Gerhardt Stift in der Müllerstraße 56–58 lädt am 15. März ab 18 Uhr zu einem Poetry Slam ein. Unter dem Motto „Slammen für Vielfalt“ werden selbst verfasste Texte vorgetragen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus satt und soll „Vielfalt Raum geben“. Auf der Slammer-Bühne tritt auch Ali Can, Begründer des Hashtags #MeTwo und der „Hotline für Besorgte Bürger“ auf. Poeten können sich noch unter 45 00 51 31...

  • Wedding
  • 24.02.19
  • 183× gelesen
Kultur
Berlin und Mitte aus der Sicht der Dichter.

Nachtbus nach Mitte: Lyriker sagen in einem neuen Buch, wie Berlin heute klingt

Mitte. Lyrik erlebe derzeit ein Hoch, die Gattung werde auch beim Publikum besonders geschätzt, merkt boersenblatt.net, das Portal der Buchbranche, an. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der Pankower Verlag für Berlin Brandenburg (vbb) von André Förster das Wagnis eingegangen ist, eine „Volten schlagende Gedichtsammlung“ herauszubringen. So bezeichnen die beiden Herausgeber, Birger Hoyer und Martin Jankowski, ihren jüngst erschienen Band „Nachtbus nach Mitte“. Über 60 Lyriker sind...

  • Gesundbrunnen
  • 21.08.16
  • 194× gelesen
Kultur

Gedichte gegen den Krieg

Wedding. "Nicht Schuld daran zu seyn" heißt die aktuelle Ausstellung im Anti-Kriegs-Museum in der Brüsseler Straße 21. Gezeigt werden Bilder und Gedichte gegen den Krieg aus der Zeit vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Kunst gegen den Krieg, das sind zum Beispiel Gemälde, die die Grausamkeit und Unmenschlichkeit des Krieges darstellen. Die Werke sind eine Form des gewaltfreien Widerstands gegen den Krieg. Die Ausstellung ist bis zum 5. Juni, täglich von 16 bis 20 Uhr, geöffnet. Der Eintritt ist...

  • Wedding
  • 23.03.15
  • 128× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.