Müll

Beiträge zum Thema Müll

Umwelt
So sieht es bisweilen aus - am Malchower See. Der Verein Naturschutz Berlin-Machlow ruft daher zur Müllsammelaktion auf.

Sammelaktion am Malchower See

Malchow. Im Rahmen der europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 16. bis 24. November ruft der Verein Naturschutz Berlin-Malchow zu einer gemeinsamen Müllsammelaktion am Malchower See auf. Denn der Unrat ist nicht nur unschön anzusehen, er birgt auch Gefahren für Pflanzen und Tiere. Termin der Sammelaktion ist Sonnabend, 16. November, von 10 bis 13 Uhr, ein wärmender Eintopf und ein Glas Apfelpunsch warten im Anschluss als Dank auf alle Freiwilligen. Treffpunkt ist der Naturhof Malchow in der...

  • Malchow
  • 09.11.19
  • 10× gelesen
Umwelt

Gesundbrunnen vermüllt

Gesundbrunnen. Trotz aller Initiativen gegen die Vermüllung wie zuletzt Pantomimen im Badstraßenkiez liegt der meiste Dreck in den Ortsteilen Wedding und Moabit auf den Straßen. Das geht aus der Antwort von Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) auf eine Anfrage mit dem Titel „Abfallwirtschaft im Bezirk Mitte“ der Grünen-Bezirksverordneten Laura Neugebauer hervor. Laut von Dassel würden sich folgende Straßen „durch ein erhöhtes Müllaufkommen hervortun“: Turmstraße, Beusselstraße, Pankstraße,...

  • Mitte
  • 08.11.19
  • 57× gelesen
Umwelt
Rund um den Weißen See machten sich freiwillige Helfer zu einem Herbstputz auf den Weg.
4 Bilder

Viel Müll aus dem Park geholt
Freiwillige säuberten die Grünanlage am Weißen See

Nicht nur motzen, sondern machen! So hätte das Motto des Herbstputzes im Park am Weißen See lauten können. Auf Initiative des Büros für Bürgerbeteiligung und von Vereinen und Initiativen aus dem Umfeld des Parks trafen sich vor wenigen Tagen rund 50 Weißenseer aller Generationen zum Großreinemachen am Weißen See. Der Park um das zentrale Gewässer des Ortsteils war im vergangenen, sehr heißen Sommer jeden Tag stark genutzt. Vor allem am Ufer des Sees fand man an manchen Nachmittagen kaum noch...

  • Weißensee
  • 07.11.19
  • 28× gelesen
Umwelt

Nun doch noch ein Abfallbehälter
Bezirk setzt trotz erheblichem Aufwand BVV-Beschluss in Blankenburger Grünanlage um

Zwar war es gar nicht vorgesehen, in der neuen Grünanlage an Karower Damm und Treseburger Straße Müllbehälter aufzustellen, doch nun entschloss sich das Bezirksamt nach einem BVV-Antrag zumindest einen Abfallbehälter zu installieren. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hatte vor einem Jahr beschlossen, dass in dieser neuen Grünanlage Müllbehälter aufgestellt werden sollten. Aber das hatte das Bezirksamt laut Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) gar nicht auf dem...

  • Blankenburg
  • 26.10.19
  • 36× gelesen
  •  1
Umwelt

Aktion "Saubere Insel" am 2. November

Charlottenburg. Die Jugendlichen der Mierendorff-Insel führen am Sonnabend, 2. November, gemeinsam mit der AG Jugend der Initiative Nachhaltige Mierendorff-Insel von 11 bis 13 Uhr eine Müllsammelaktion durch. Die Idee für die Aktion „Saubere Insel“ stammt von 13 Schülern des Gottfried-Keller-Gymnasiums. Plakate wurden gestaltet und im April 2019 erstmalig die Aktion durchgeführt. Wegen des großen Erfolges wird das gemeinschaftliche Aufräumen nun wiederholt. Alle Bewohner des Kiezes sind zum...

  • Charlottenburg
  • 25.10.19
  • 13× gelesen
Blaulicht

Müll angezündet

Prenzlauer Berg. Eine bisher unbekannte Frau zündete in der Nacht auf den 24. Oktober in einem Müllraum eines Bahnhofs Unrat an. Anschließend brach gegen 23.15 Uhr in der Eingangshalle des S-Bahnhofs Bornholmer Straße Feuer aus. Durch die starke Hitzeentwicklung zersprangen Fenster und Wandfliesen fielen herab. Alarmierte Brandbekämpfer der Berliner Feuerwehr löschten die Flammen. Es entstand ein hoher Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt hat...

  • Prenzlauer Berg
  • 24.10.19
  • 44× gelesen
Umwelt
Eine Ordnungsamtsmitarbeiterin überwacht ein Müllentsorgungsaktion.

Die Uniform bleibt auch mal im Schrank
Ordnungsamtsmitarbeiter dürfen in Zivil auf Straßen und in Parks unterwegs sein

Die Mitarbeiter des Ordnungsamts dürfen neuerdings bei Einsätzen Zivilkleidung tragen. Das hat der Senat vor wenigen Tagen mitgeteilt. Damit wird eine Forderung von Bürgermeister Martin Hikel und seiner Vorgängerin Franziska Giffey (beide SPD) erfüllt. Bereits im August wurden die Arbeitszeiten der Außendienstler verlängert. Zuvor waren sie von 6 bis 22 Uhr im Einsatz, freitags und sonnabends bis 24 Uhr. Nun ist es erlaubt, dass sie jeden Tag bis Mitternacht arbeiten. „Unsere Mitarbeitenden...

  • Neukölln
  • 23.10.19
  • 103× gelesen
Umwelt
Wollen auch in Zukunft in Kontakt bleiben: die Bürgermeiter Audito Rematal Lazo und Martin Hikel beim Aufhängen des Kippen-Wahl-O-Mats.

"Wir nehmen ganz viele Ideen mit"
Chilenen informieren sich in Neukölln über Erfahrungen in puncto Nachhaltigkeit

Es ging um Müllvermeidung, Umweltschutz und Kreislaufwirtschaft: Vom 13. bis 17. Oktober war eine siebenköpfige Delegation aus dem chilenischen San Pedro de la Paz zu Gast im Bezirk. „Neukölln ist ein bisschen wie ein großer Bruder für uns. Eine fantastische Möglichkeit zu erfahren, was funktioniert und nicht funktioniert“, sagte Audito Rematal Lazo, Bürgermeister der Kommune. Die Partnerschaft kam im Rahmen des EU-Programms „International Urban Cooperation zustande, bei dem Neukölln die...

  • Neukölln
  • 17.10.19
  • 18× gelesen
Umwelt

Frühschoppen statt Gottesdienst

Spandau. Zum vierten Mal fragten wirBerlin, KlimaWerkstatt Spandau und das Spandauer Volksblatt die Havelstädter nach ihrer Meinung. Dieses Mal wollten wir an unserem knallgelben Ballot Bin vor dem Rathaus Spandau wissen, wo Sie lieber Ihren Sonntag verbringen, im Gottesdienst oder beim Frühschoppen. Das Ergebnis fiel recht deutlich zugunsten der weltlichen Beschäftigung aus. 55 Kippen lagen im Kasten "Frühschoppen", nur 27 im Kasten "Gottesdienst". Zum Abschluss des zehnwöchigen Projektes zur...

  • Spandau
  • 14.10.19
  • 10× gelesen
Umwelt
Besonders auf dem unbefestigten Seitenstreifen wird regelmäßig Sperrmüll und anderer Abfall abgeladen.
3 Bilder

Kampf gegen Windmühlen?
Großreinemachen am Mittelbuschweg – und schon wieder sieht es schlimm aus

Große Mengen an Müll haben die Berliner Stadtreinigung (BSR) und eine Spezialfirma kürzlich am Mittelbuschweg entsorgt. Vier Umweltsünder erwischte das Ordnungsamt auf frischer Tat. Die schmale und knapp 500 Meter lange Straße gehört zu den beliebtesten wilden Müllkippen im Bezirk. Sie liegt zwischen den S-Bahn-Stationen Sonnenallee und Hermannstraße, geht von der Niemetzstraße ab und endet an der Lahnstraße. Auf der einen Seite wird sie von Gewerbebauten begrenzt, auf der anderen,...

  • Neukölln
  • 11.10.19
  • 46× gelesen
Umwelt

Gegen den Müll im Kiez

Neukölln. Das Bezirksamt wird Ordnungskräfte zukünftig bis 24 Uhr auf die Neuköllner Straßen schicken, damit sie effektiver gegen Müll, Bauschutt oder Sperrmüll auf den Bürgersteigen und Grünflächen vorgehen können. Im Rahmen des Aktionsprogramms „Saubere Stadt“ soll der Bezirk zudem elf zusätzliche Stellen für den Allgemeinen Ordnungsdienst vom Senat erhalten. Aber auch mit der Verstärkung würden die personellen Ressourcen nicht dafür ausreichen, dass die Neuköllner Ordnungskräfte sieben Tage...

  • Neukölln
  • 08.10.19
  • 20× gelesen
Umwelt
Die Lichtenberger Kehrenbürger beim Sammeln von Kippen in der Weitlingstraße am 20. September.
3 Bilder

KEHRENBÜRGER Lichtenberg suchen Verstärkung

Während in fast ganz Berlin am 20. September fürs Klima gestreikt wurde, hat sich eine Nachbarschaftsgruppe in der Weitlingstraße gegründet, um Kippenstummel einzusammeln und den Kiez etwas sauberer zu halten. Die lose Gruppe trifft sich jeden ersten Samstag im Monat, um für etwa zwei Stunden Müll von Hundekot bis Plastikverpackung zu sammeln. Mitstreiter für weitere Aktionen sind immer willkommen und können sich über Facebook mit der Gruppe KEHRENBÜRGER Lichtenberg vernetzen.

  • Lichtenberg
  • 02.10.19
  • 72× gelesen
  •  1
Umwelt
Eliano Klosi von der 6a der Grundschule unter dem Regenbogen machte mit bei der Aufräumaktion seiner Grundschule unter dem Regenbogen im Springpfuhlpark. Müll und das Füttern von Tauben haben zur Rattenplage auf dem Helene-Weigel-Platz und der Umgebung geführt.
2 Bilder

Anwohner fordern energischere Maßnahmen
Rattenplage am Springpfuhlpark: Ist das Füttern die Ursache?

Im Springpfuhlpark ist nicht nur weggeworfener Müll ein großes Problem. Angelockt von Essensresten bevölkern auch Ratten die Gegend um den Helene-Weigel-Platz. Die Ursache dürften Essenreste oder Lebensmittel sein, die im Springpfuhlpark weggeworfen oder an Tauben oder Enten verfüttert werden. Darauf lassen Beobachtungen eines Lesers schließen, der sich an die Berliner Woche wandte. „Das habe ich mehr als einmal gesehen und die Betreffenden darauf angesprochen“, sagt er. Geändert habe...

  • Marzahn
  • 30.09.19
  • 120× gelesen
Politik
Das Rathaus, an einzelnen Stellen immer mal wieder baulich saniert, bekommt wieder neue Mitarbeiter.

Bezirkshaushalt einstimmig beschlossen
Sicherheit vor Schulen erhöhen

Der Bezirkshaushalt hat im kommenden Jahr ein Volumen von 691,2 Millionen Euro. Im Folgejahr steigt er auf 701,1 Millionen Euro. Im Vergleich mit dem aktuellen Haushalt wächst der Etat des Bezirksamtes im kommenden Jahr um fast 50 Millionen Euro, für das Jahr 2021 sogar um fast 60 Millionen Euro. Er wurde von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einstimmig beschlossen. Damit wurde im Fuchsbezirk zum vierten Mal in Folge der Haushalt einstimmig beschlossen – eine Seltenheit im...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 20.09.19
  • 64× gelesen
Umwelt

Pflegeeinsatz mit dem Nabu

Hakenfelde. Die Nabu-Bezirksgruppe lädt im September zu zwei Pflegeeinsätzen in den Flachmoorgebieten Glühwürmchengrund und Immenweide ein. Am Sonntag, 8. September, beginnen die Vorbereitungen für das Anlegen einer Insektenwiese. Grabegabeln, Spaten und Müllsäcke werden gestellt. Arbeitshandschuhe und eine Gartenschere sollten mitgebracht werden. Der zweite Pflegeeinsatz ist am 15. September. Treffpunkt ist an beiden Terminen um 10 Uhr an der Ecke Elkartweg und Schönauer Weg. Die Einsätze...

  • Hakenfelde
  • 31.08.19
  • 9× gelesen
Umwelt

Putzaktionen beim Cleanup Day

Spandau. Plastik, Verpackungen, Zigarettenkippen: Die Aktion „bunte Flecken“ im Mai hat gezeigt, wie vermüllt Spandau ist. Auch das Ordnungsamt erreichen täglich viele Hinweise. Die Schmutzecken werden der BSR oder den zuständigen Grundstückseigentümern gemeldet. Der Müll aber kommt immer wieder, wenn sich verantwortungslose Umweltsünder einen Dreck darum scheren, wie es in der Stadt, in der schließlich auch sie leben, aussieht. Da hilft nur Augen auf, hinweisen auf falsches Verhalten oder...

  • Bezirk Spandau
  • 27.08.19
  • 58× gelesen
Umwelt
Ein Fahrrad, ein Schild des Grünflächenamtes und weiteren Müll hat ein Magnetangler in wenigen Stunden aus dem Springpfuhl herausgeholt.
3 Bilder

SPD fordert Hilfsmaßnahmen
Der Springpfuhlpark versinkt im Müll

Der Springpfuhl ist eines der wenigen Gewässer, die sich inmitten einer Hochhaussiedlung im Bezirk befinden. Der Teich befindet sich schon bloßen Auges in einem beklagenswerten Zustand.  Ein kurzer Spaziergang um den Pfuhl bestätigt, dass hier unbedingt etwas geschehen muss. Da finden sich am Rande der Wege und am Ufer schnell irgendwelche Abfälle, Plastikflaschen, Blumentöpfe aus Plastik und Getränkedosen aus Blech. Im Pfuhl sind unter anderem ein Fahrrad, ein Koffer und etwas versenkt, das...

  • Marzahn
  • 26.08.19
  • 247× gelesen
Umwelt
Martin Hikel mit den fünf Kiezhausmeistern. Nicht im Bild ist Projektleiterin Daniela Tadesse.
3 Bilder

Kampf den Dreckecken
Um illegalem Sperrmüll in Neukölln Herr zu werden, gibt es seit Februar „Kiezhausmeister“

Zu erkennen sind sie an ihren blauen T-Shirts und den Lastenfahrrädern mit pinkfarbenem Aufdruck: Seit Februar sind fünf „Kiezhausmeister“ im Bezirk unterwegs. Kürzlich stellte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) die Truppe öffentlich vor. Immer gibt es in Neukölln die meisten Dreckecken in ganz Berlin. Im vergangenen Jahr entsorgte die Stadtreinigung (BSR) 9480 Kubikmeter Unrat. Martin Hikel macht es anschaulich: „Das entspricht etwa einem Würfel von 21 mal 21 mal 21 Metern. Oder einem...

  • Neukölln
  • 17.08.19
  • 173× gelesen
Umwelt

Zufriedenheit steigt
BSR und Bezirk wollen das Pilotprojekt „Parkreinigung“ fortführen

Seit 2016 reinigt die Berliner Stadtreinigung (BSR) verstärkt in dem Pilotprojekt „Parkreinigung“ ausgewählte Grünflächen in der Stadt, so auch den Park am Weißen See. Das Projekt läuft bald aus, soll aber weitergeführt werden. „Das Pilotprojekt endet 2019. Bis dahin müssten die rechtlichen Voraussetzungen für eine dauerhafte Fortführung seitens des Landes geschaffen sein, was allerdings auch bereits in Arbeit ist“, erklärt Sabine Thümler, die für die BSR die Öffentlichkeitsarbeit leitet....

  • Weißensee
  • 31.07.19
  • 97× gelesen
Umwelt

Zufriedenheit steigt
Pilotprojekt „Parkreinigung“ der BSR läuft überwiegend positiv

Seit Sommer 2018 reinigt die Berliner Stadtreinigung (BSR) verstärkt die Grünflächen auf dem Kollwitz- und Helmholtzplatz sowie im Blankensteinpark und auf dem Abenteuerspielplatz Marie an der Marienburger Straße. Das Projekt läuft bald aus, soll aber weitergeführt werden. „Das Pilotprojekt endet 2019. Bis dahin müssten die rechtlichen Voraussetzungen für eine dauerhafte Fortführung seitens des Landes geschaffen sein, was allerdings auch bereits in Arbeit ist“, erklärt Sabine Thümler, die...

  • Prenzlauer Berg
  • 29.07.19
  • 59× gelesen
Umwelt
Die Liegewiese am Schlachtensee ist in den Sommermonaten meistens gut besucht. Auch hier kommen die Parkläufer zum Einsatz.

„Parkläufer“ als Problemlöser?
Die Senatsumweltverwaltung startet im Stadtpark Steglitz und an den Seen ein Pilotprojekt

Je schöner die Tage am See oder im Grünen, desto mehr Besucher gibt es und umso schlimmer sehen die Anlagen danach oft aus. Jetzt startet die Senatsumweltverwaltung das Pilotprojekt „Parkmanager“, eine neue Form der Parkbetreuung. Steglitz-Zehlendorf nimmt mit dem Stadtpark Steglitz sowie den Grünflächen am Schlachtensee und an der Krummen Lanke daran teil. Der Bezirk hat 34 000 Euro für die Umsetzung erhalten. Beauftragt wurde die Firma SI³ UG. Sie hat speziell für diese Aufgabe...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 21.06.19
  • 305× gelesen
Umwelt

Alternativen zu Plastikgeschirr

Reinickendorf. Die Bezirksverordneten stimmten am 5. Juni einstimmig einem CDU-Antrag zu, dass bereits im kommenden Jahr bei bezirkseigenen Veranstaltungen umweltschonende Alternativen zu Einweggeschirr und -besteck aus Plastik verwendet werden sollen. Dazu sollen die erforderlichen finanziellen Mittel für die Anschaffung oder Anmietung in den bezirklichen Doppelhaushalt 2020/2021 eingestellt werden. „Plastikbecher, die in Reinickendorfer Seen geworfen werden oder gelangen, können bis zu 50...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 19.06.19
  • 16× gelesen
Umwelt

Gegen Müllecken im Kiez

Staaken. Um Müll und Dreck geht es bei einer Veranstaltung am 24. Juni im Stadtteilzentrum, Obstallee 22. Experten von der Humboldt-Uni und der Berliner Stadtreinigung stellen eine Langzeitstudie vor, die sich auch mit erfolgsversprechenden kleinen und großen Maßnahmen gegen Abfallberge beschäftigt hat. Außerdem sind Vertreter von Wohnungsunternehmen vor Ort sowie vom Verein „Life“, der in der Neustadt ein Projekt gegen die Vermüllung organisiert hat. Anwohner sind herzlich eingeladen, ab 18...

  • Staaken
  • 13.06.19
  • 13× gelesen
Soziales

Freies Trinkwasser am Rathaus

Neukölln. Vor dem Rathaus Neukölln, direkt neben dem großen Brunnen, steht jetzt ein kleiner blauer Trinkbrunnen, aus dem fortwährend ein kleiner Strahl Trinkwasser sprudelt. Dort können sich Passanten gerade an heißen Tagen mit einem Schluck Wasser erfrischen. Bezirk und Berliner Wasserbetriebe wollen mit dem Trinkbrunnen auch ein Zeichen gegen den Müll durch Plastiktrinkflaschen setzen. cn

  • Neukölln
  • 07.06.19
  • 39× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.