Müllvermeidung

Beiträge zum Thema Müllvermeidung

Umwelt

Müll und Abfall vermeiden

Neukölln. Am World Clean-up Day, 18. September, sind Bürger aufgerufen, in ihren Kiezen zu Besen und Schaufel zu greifen und aufzuräumen. Aber auch die Information über Müllvermeidung soll nicht zu kurz kommen. Deshalb startet um 11 Uhr in den Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Straße 66, ein Programm mit Gesprächspartnern aus Landes- und Bezirkspolitik, mit Initiativen und Start-ups. Von 20. bis 22. September finden täglich Workshops statt. Außerdem können sich die Besucher an Ständen schlaumachen,...

  • Bezirk Neukölln
  • 14.09.21
  • 22× gelesen
Umwelt
Das "Müllburger Tor" macht Station im Cheruskerpark. Alte Pizzakartons verkleiden die Säulen.
2 Bilder

Mahnmal aus Pizzakartons
"Müllburger Tor" steht jetzt im Cheruskerpark

Das „Müllburger Tor“ steht jetzt im Cheruskerpark. Mit der Skulptur aus Pizzakartons will der Verein "wirBerlin" ein Zeichen gegen vermüllte Parks und Grünanlagen setzen. Pizzakartons, Kaffeebecher, Styroporverpackungen, Flaschen, Kronkorken und nicht zu vergessen Tausende Zigarettenkippen verschandeln die Berliner Parks, Grünanlagen und Uferzonen. Vor allem im Lockdown türmte sich der Müll, weil die Leute nur take-away-Essen bekamen, es im Freien verzehrten und die Verpackungen oft nicht mehr...

  • Schöneberg
  • 01.09.21
  • 41× gelesen
Umwelt

Tausch- und Verschenkmarkt

Schöneberg. Gemeinsam mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Interessengemeinschaft Potsdamer Straße organisiert der Bezirk zwei Tausch- und Verschenkmärkte in Schöneberg: am Sonnabend, 28. August, von 9 bis 12.30 Uhr bei "Sommerstraße Barbarossa" (Barbarossastraße zwischen Goltz- und Kyffhäuserstraße) und am Sonnabend, 11. September, von 9 bis 12.30 Uhr an der Roßbachstraße (Rote Insel). Anwohner können ihren nicht mehr benötigten Hausrat in haushaltsüblichen Mengen...

  • Schöneberg
  • 27.08.21
  • 173× gelesen
Umwelt

Aktionstag Saubere Insel

Charlottenburg. Wie kann die Mierendorff-Insel sauberer werden? Dieser Frage geht der Aktionstag "Saubere Insel" am 13. August nach. Auf dem Mierendorffplatz informieren Akteure und Initiativen zum Thema, organisieren Workshops und stellen Ideen für ein soziales Miteinander vor. Los geht es um 11 Uhr zeitgleich mit dem Plastik-Recycling-Workshop, einem Kompost-Workshop und nachhaltigem Kochen. Im Zukunftspavillon werden Ideen für den Kiez präsentiert. Die Initiative "Nachhaltige...

  • Charlottenburg
  • 06.08.21
  • 18× gelesen
Umwelt

Gegen den Plastikmüll
CDU-Bürgerbüro ist jetzt auch Refill-Station

Im Bürgerbüro der CDU Charlottenburg-Wilmersdorf, Uhlandstraße 64, klebt neuerdings ein Aufkleber, der einen Wassertropfen zeigt und die Aufschrift „Refill Station“ trägt. Das bedeutet: Hier kann sich jeder kostenlos Trinkwasser in ein mitgebrachtes Gefäß füllen lassen. Hintergrund ist das Konzept der Initiative „Refill Deutschland“. Alle Geschäfte und Einrichtungen, die mit einem Refill Station-Aufkleber ausgestattet sind, befüllen mitgebrachte Trinkflaschen mit Leitungswasser. Der Leitgedanke...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 27.07.21
  • 45× gelesen
Umwelt
Die Nachhaltigkeitsideen im Gewächshaus stammen von den Mietern des Centers.

Nachhaltig und umweltschonend
Gewächshaus im Einkaufscenter liefert Inspirationen

Ein stilisiertes Gewächshaus im Erdgeschoss der Schönhauser Allee Arcaden zeigt Ideen für mehr Nachhaltigkeit im Einzelhandel. Bestückt wurde diese Ausstellung von den Gewerbemietern des Einkaufszentrums. Es geht um Ressourcenschonung, um den Einsatz von Recyclingmaterialien, um fairen An- und Abbau von Rohstoffen und um umweltfreundliche Mehrwegverpackungen. „Gemeinsam mit all unseren Mietern und den Kunden können wir wirklich etwas bewegen, die Inspirationen gibt es bei uns“, sagt Christin...

  • Prenzlauer Berg
  • 14.07.21
  • 106× gelesen
Kultur
Das ist "Einweg Elke". Jasper Barckhausen und Isabel Ott haben sie aus über 1600 Pet-Flaschen gebaut.
5 Bilder

Einweg Elke und Cloud van Daten
Künstlerkollektiv baut humorvolle Kreaturen gegen Plastikmüll

Auf dem Holzmarkt 25 steht eine Siegessäule aus Plastikmüll. Das Künstlerkollektiv „Planet Trash“ hat sie gebaut – aus fast 2000 Einwegflaschen. Vier Meter hoch ist „Einweg Elke“. Zusammengebaut aus über 1600 PET-Flaschen und anderem Verpackungsmüll, steht die übergroße Kreatur symbolisch für den Sieg der Verpackungsindustrie über die menschliche Vernunft. Und sie regt zum Nachdenken an über den eigenen Konsum und die Umweltverschmutzung. Nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern auf lustige...

  • Friedrichshain
  • 12.07.21
  • 94× gelesen
Umwelt
Einfache Idee: Mario Rudat von Berliner Berg, Roland Schmidt vom Bezirksamt und Michéle Hengst (v.l.) mit Pfandkiste.

Brauerei startet Pilotprojekt
Kisten für leere Bierflaschen im Böcklerpark

Die Berliner Berg Brauerei hat ein Pilotprojekt gestartet. Im Böcklerpark am Urbanhafen hängen jetzt mehrere Pfandkisten für leere Flaschen. Seit Langem schon prangt das "Pfand gehört daneben"-Logo auf den Flaschen der Brauerei Berliner Berg. Die Initiative, 2011 von Fritz-Kola ins Leben gerufen, ermuntert dazu, leere Pfandflaschen unterwegs nicht einfach wegzuwerfen, sondern sie für Pfandsammler gut sichtbar abzustellen, damit keiner mehr in schmutzigen Mülleimern rumwühlen muss. Nun geht die...

  • Kreuzberg
  • 05.07.21
  • 108× gelesen
Umwelt
Anne Sebald (Zweite von links) und ihr Team von „Alles im Fluss“ kämpfen gegen die zunehmende Vermüllung.
2 Bilder

Klar Schiff in Parks und an Seen
Das „Alles im Fluss“-Infomobil informiert über die zunehmende Vermüllung und was man dagegen tun kann

„CleanUp“-Aktion an einem Sonnabendvormittag im Volkspark Humboldthain. Das große blauweiße Lastenfahrrad ist kaum zu übersehen. Und Projektleiterin Anne Sebald und ihre vier Mitstreiter in blauweißen T-Shirts erklären vorbeikommenden Spaziergängern, was es damit auf sich hat. Es ist das Infomobil des Projekts „Alles im Fluss“ (AiF), mit dem das Team regelmäßige Säuberungsaktionen durchführt und auf die zunehmende Vermüllung von Parkanlagen und Gewässern in der Hauptstadt aufmerksam machen...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.06.21
  • 76× gelesen
Umwelt
Im Fischtalpark sind die Besucher aufgefordert, ihren Müll im Papierkorb zu entsorgen oder mitzunehmen.
2 Bilder

„Gemeinsam sind wir Park“
Steglitz-Zehlendorf startet Kampagne zur Müllvermeidung in Grünanlagen

Achtlose liegengelassene Essensreste, leere Flaschen, Kippen – der Müll in den Grünanlagen nimmt immer mehr zu. Der Bezirk ruft daher zur Kampagne „Gemeinsam sind wir Park“ auf, die jetzt berlinweit gestartet ist. Die zahlreichen öffentlichen Grünanlagen werden gerade in Pandemiezeiten und bei sommerlichen Temperaturen als grünen Oasen von Erholungssuchenden genutzt. Sie sind derzeit besonders beliebt und werden gut besucht. Viele Menschen erkennen auch, dass sie sich in einem besonderen Raum...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 12.06.21
  • 115× gelesen
Umwelt

Bezirk hofft auf mehr Vernunft bei Besuchern
Deutlich mehr Müll in öffentlichen Grünanlagen

Das Straßen- und Grünflächenamt hat für das Jahr 2020 deutlich mehr Müll in den Grünanlagen des Bezirks gemeldet. Die erfassten Müllmengen hätten deutlich über den Werten der Vorjahre gelegen. „Grund hierfür ist vor allem die im Pandemiejahr noch einmal gestiegene Nutzung der öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen im Berliner Stadtgebiet“, erklärte das Amt. Vor allem der Treptower Park ist stark betroffen. Aufgrund seiner guten Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und seiner...

  • Treptow-Köpenick
  • 07.05.21
  • 39× gelesen
  • 1
  • 1
Umwelt

"Amtsplausch" zur Biodiversität

Steglitz-Zehlendorf. "Der Amtsplausch, Folge 8" ist online. In der neuen Folge des bezirkseigenen Podcasts geht es um das Thema Grünflächen, Bäume, Biodiversität. In einem Gespräch gibt Norbert Fußwinkel, Leiter des Grünflächenamtes, spannende Einblicke in die Aufgaben des Grünflächenamtes. Er informiert darüber, warum Bäume gefällt werden und wie es um das Thema Biodiversität steht. Schließlich appelliert Fußwinkel an die Bürger, achtsamer mit ihrem Müll in den Grünanlagen umzugehen. Der...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 04.05.21
  • 21× gelesen
UmweltAnzeige

Wir & Jetzt für unser Klima
EDEKA spendet 12.500 Bäume für Kenia und unterstützt heimische Pflanzungen

Klimaschutz, Förderung der Artenvielfalt und der nachhaltigen Nutzbarkeit der Landschaft – dies sind wichtige Ziele sowohl des vom WWF initiierten Aufforstungsprojektes im Chepalungu Wald in Kenia als auch von lokalen Baumpflanzprojekten in der Region. Die EDEKA Minden-Hannover unterstützt das Engagement für ein besseres Klima mit der Baumpflanzkarte. Mit jeder vollen Stempelkarte (10 Stempel) wird ein neuer Baum entweder vor Ort in Kooperation mit den Gemeinden und Städten oder in Kenia...

  • Tempelhof
  • 27.04.21
  • 36× gelesen
Politik

Gesprächsrunde zur Nachhaltigkeit

Berlin. "Partner für Berlin" und die Berliner Morgenpost laden am Dienstag, 27. April, um 16 Uhr zum "Berlin-Partner-Digital-Talk" ein. Unter dem Motto "Das neue Gesicht der Stadt" steht bei dieser Gesprächsrunde das Thema "Auf dem Weg zur Zero-Waste-Hauptstadt: Nachhaltigkeit durch Ressourcenwertschätzung" auf dem Programm. Mit dabei sind Berlins Verbraucherschutzsenator Dirk Behrendt, die BSR-Vorstandsvorsitzende Stephanie Otto, Alexander Piutti von SPRK.global, Ina Säumel von der...

  • Weißensee
  • 21.04.21
  • 43× gelesen
Wirtschaft
Milena Glimbovski hat im Jahre 2014 Berlins ersten Supermarkt „Original Unverpackt“ eröffnet.
4 Bilder

„Männer geben lieber Männern Geld“
Erfolgreiche Unternehmerin Milena Glimbovski betreibt Berlins ersten verpackungsfreien Supermarkt

Milena Glimbovski gilt als Pionierin der Zero Waste-Bewegung in Deutschland. In der Wiener Straße hat die Unternehmerin 2014 Berlins ersten Supermarkt „Original Unverpackt“ eröffnet, der ohne Verpackungsmüll auskommt. Mittlerweile gibt es über 200 Läden in Deutschland, die das Null-Müll-Konzept kopieren. Große Gläser und Schüsseln, aus denen die Kunden sich ihre Lebensmittel abfüllen. Tahin zum Beispiel, ein Sesammus, den man zapft. Nudeln, Trockenfrüchte, Tees, Gewürze und über 1000 weitere...

  • Kreuzberg
  • 08.03.21
  • 163× gelesen
Umwelt

Betreutes Grillen
Steaks und Würstchen sollen nur noch nach Anmeldung auf den Rost

Das Bezirksamt soll ein Konzept entwickeln, wie das Grillen im Fennpfuhlpark nur noch nach Anmeldung und Hinterlassen eines Pfandes ermöglicht werden kann. Das fordert die SPD-Fraktion in einem Antrag in der BVV. Das Konzept soll auch Regeln für das Grillen definieren, nach deren Einhaltung Nutzer ihr Pfand zurückerhalten. Seit August vergangenen Jahres erprobt Lichtenbergs Nachbarbezirk Friedrichshain-Kreuzberg das sogenannte Betreute Grillen. In Zusammenarbeit mit dem Café „Neuer Hain“ im...

  • Fennpfuhl
  • 28.01.21
  • 46× gelesen
Umwelt
So soll es im Stadtbild nicht aussehen. Weggeworfener Müll zieht außerdem Ratten an.

Von der Plastikflasche bis zum Pizzakarton
Bezirk ruft zur Müllvermeidung auf

Von der Plastikflasche über den Pizzakarton bis zur Einkaufstüte: Wegwerfverpackungen gibt es überall. Die Folge sind vermüllte Parks, dreckige Spielplätze und hohe Reinigungskosten. Allein in Friedrichshain und Kreuzberg werden täglich rund 42 000 Plastik- und Pappbecher für den Kaffee to go weggeworfen. Aneinandergereiht wäre das ungefähr die Strecke vom S-Bahnhof Frankfurter Allee bis zum Alexanderplatz. Der Bezirk kämpft gegen diese Müllflut, etwa mit seinem Zero-Waste-Konzept. Doch auch...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 15.01.21
  • 53× gelesen
  • 1
Umwelt
Nikolaus Fink, Chef des Betreiberunternehmens „diemarktplaner“, präsentierte speziell für den Markt am Maybachufer hergestellte Mehrwegtaschen.
5 Bilder

Käse im Glas, Obst und Gemüse im Netz
Einsatz für Mehrweg-Alternativen – die Kampagne „Schön wie wir“ auf dem Markt am Maybachufer

In Zukunft auf die „Hemdchentragetaschen“ verzichten und stattdessen Karotten und Orangen im Netz nach Hause tragen, das ist die Devise. Dafür machte jetzt ein Team der bezirklichen Kampagne „Schön wie wir“ auf dem Wochenmarkt am Maybachufer Werbung. Unterstützung gab es vom Betreiberunternehmen „diemarktplaner“ und Bürgermeister Martin Hikel (SPD). Für die, die sich jetzt fragen, was Hemdchentaschen sind: Es handelt sich um die dünnen Plastiktüten mit zwei Henkeln, die auseinander gefaltet an...

  • Neukölln
  • 04.10.20
  • 154× gelesen
Wirtschaft
Die Mall von außen.
8 Bilder

BSR eröffnet besonderes Kaufhaus
"Erlebnisort für Nachhaltigkeit"

Es war heiß. Und die Corona-Regeln sorgten für zusätzliche Wartezeiten. Trotzdem ließen sich viele Menschen von einem Besuch des neuen Gebrauchswarenhauses „NochMall“ nicht abhalten. Die Schlange am Eröffnungstag reichte bis weit auf den Gehweg der Auguste-Viktoria-Allee. Dort, exakt an Hausnummer 99, hat die Berliner Stadtreinigung (BSR) am 8. August ihr neues Gebrauchtwarenhaus „NochMall“ eröffnet. Der Titel erinnert an eine Mall, also einen Einkaufstempel. Das Noch bedeutet, alles, was es...

  • Reinickendorf
  • 11.08.20
  • 566× gelesen
Politik
Müllproblem in der Hufeisensiedlung.
2 Bilder

Kiez
Müllproblem nicht gelöst in Hufeisensiedlung

Immer mehr Müll-Kieze entstehen in Berlin wo hin man nur schaut. Und immer mehr werden durch diesen asozial achtlos wegzuwerfen Müll ganze Kiez verschmutzt und dadurch der Wohlfühl Charakter zerstört. Ebenso macht sich die Welle der Vermüllung in der Britzer Hufeisensiedlung vor der Eigenen Haustür immer breiter! Was fehlt  ist scheinbar ein Müll-Knigge wie er schon beispielhaft für die öffentlichen Parks in Neukölln entworfen wurde für Kieze. Ohne Worte, erst ein Knigge entwerfen zu müssen um...

  • Bezirk Neukölln
  • 26.07.20
  • 109× gelesen
Umwelt

Attacke gegen Hundekacke

Kreuzberg. Im Wassertorkiez findet am Donnerstag, 19. März, die Auftaktveranstaltung des Müllvermeidungsprojekts "voll WERTvoll" statt. Sie beginnt um 16 Uhr am Kastanienplatz. Neben gemeinsamem Aufsammeln von Unrat, Stichwort "Attacke gegen Hundekacke", geht es auch um Ideen, wie das Quartier verschönert werden kann. tf

  • Kreuzberg
  • 14.03.20
  • 9× gelesen
  • 1
Umwelt
Sibylle Meister und David Jahn zeigen ein Beispiel für ein Ballot bin.

Bürger können spielerisch der Umwelt helfen
FDP fordert "Ballot Bins" gegen Zigarettenmüll

Die FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung fordert sogenannte „Ballot Bins“ im Bezirk. "Ballot Bins" sind Mülleimer für Zigarettenstummel. Über eine spielerische Art werden Raucher über eine Umfrage (Ballot) motiviert, ihre Zigaretten in diesen gesonderten Mülleimer zu entsorgen. David Jahn, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion, erklärt: „Ein weggeworfener Zigarettenstummel kann bis zu acht Liter sauberes Wasser verschmutzen. Wer Zigaretten einfach auf die Straße wirft,...

  • Wittenau
  • 13.03.20
  • 137× gelesen
  • 1
Umwelt
Passt nicht so ganz, was? Umweltverschmutzung verursachen Menschen. Und die können sie auch wieder beseitigen.
2 Bilder

Tipps für ein bisschen Umweltschutz
Die Welt müssen alle zusammen aufräumen

Du hast es sicherlich auch mitbekommen: Wie wir mit der Erde umgehen, ist gerade ein Dauerthema. Seit 2018 demonstrieren jeden Freitag weltweit Schüler dafür, dass Gesetze so gemacht werden, dass es nicht mehr so leicht ist, die Umwelt zu verschmutzen. Wozu das nämlich führt, macht sich gerade überall auf der Welt bemerkbar. Damit die Lage sich bessert, bist du gefragt. Durch die Abgase von Flugzeugen, Autos und Fabriken ist die Luft viel zu warm geworden. Das merken wir erst einmal an heißen...

  • Wilmersdorf
  • 08.02.20
  • 219× gelesen
Umwelt

Workshop
Plastikmüll vermeiden im Alltag

Workshop "Plastikmüll vermeiden in der Küche" Die Nachbarschaftsgruppe "Friedenau plastikfrei" bietet den 2. Workshop zum Thema "Plastikmüll vermeiden", diesmal mit dem Schwerpunkt Küche. Tipps und Tricks zum Selbermachen von Topfschrubbern, Wachstüchern und Putzmitteln. Auch neue Teilnehmer und neugierige Anfänger sind herzlich willkommen.

  • Friedenau
  • 11.09.19
  • 103× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.