Alles zum Thema Margot Friedländer

Beiträge zum Thema Margot Friedländer

Soziales
Schulleiterin Valérie Hardt ist stolz auf die Urkunde, die die Phorms Schule Berlin als Schule ohne Rassismus auszeichnet.
3 Bilder

Keine Chance für Diskriminierung
Für die Phorms Schule ist „Schule ohne Rassismus“ auch ein Leitgedanke

Im Bezirk gibt es insgesamt zwölf Schulen, die den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ tragen. Das bedeutet: Alle Schulmitglieder dieser Schulen setzen sich aktiv gegen jede Form von Diskriminierung und Gewalt ein. Die Phorms-Schule Berlin Süd ist eine davon. Das private bilinguale Gymnasium und die dazugehörige Grundschule bekamen die Auszeichnung im Februar 2016. „Wir hatten uns für den Titel beworben, weil wir auch nach außen zeigen wollten, dass wir eine Einheit sind....

  • Lichterfelde
  • 03.10.18
  • 96× gelesen
  •  1
Bildung
Die Überlebenden sind die Gesichter und Stimmen der Erinnerungskultur. Sie haben die Macht, Menschen zu erreichen zu sensibilisieren für ausgrenzende Tendenzen heute.
9 Bilder

"Gegen das Vergessen" will erinnern, wachrütteln und vorbeugen

Die Freiluftinstallation „Gegen das Vergessen“ des Künstlers Luigi Toscano auf dem Mittelstreifen der Schloßstraße hat am 29. Januar eröffnet. Konzept, Reden und große Resonanz unterstrichen die enorme Bedeutung der 70 überlebensgroßen Porträts von Verfolgten des NS-Regimes. Dank des konzertierten und konzentrierten Zusammenwirkens aller Beteiligten ist „Gegen das Vergessen“ viel mehr geworden als eine bloße Fotoausstellung und besser als Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) es sinngemäß tat,...

  • Charlottenburg
  • 01.02.18
  • 277× gelesen
Leute
Margot Friedländer.
3 Bilder

Margot Friedländer erhält Ehrenpreis der German Jewish History Awards 2018

„Das ist meine Geschichte.“ So schlicht klingt der Satz, den Margot Friedländer sagt. Diese, ihre Geschichte ist ungeheuerlich. Dennoch bringt die 96-jährige Holocaust-Überlebende bis heute die Kraft auf, jungen Menschen davon zu erzählen. Am 22. Januar ist Margot Friedländer, die in einer Seniorenresidenz in Schöneberg lebt, mit dem Ehrenpreis der German Jewish History Awards 2018 der Obermayer-Stiftung ausgezeichnet worden. Der Deutsch-Jüdische Geschichtspreis (www.obermayer.us/award/)...

  • Schöneberg
  • 23.01.18
  • 356× gelesen
Bildung
Verleihung Margot Friedlander Preis 2016

Margot Friedlander Preis 2016 an GBG

Die Hip-Hop-Projektgruppe "Human Family" des Georg-Büchner-Gymnasiums nahm am 9. Februar im Max Liebermann Haus den von der Schwarzkopf Stiftung verliehenen Preis aus den Händen von Margot Friedlander persönlich entgegen. Die Schülerinnen und Schüler mit und ohne Fluchthintergrund stellten im Rahmen der stimmungsvollen Preisverleihung eine Tanz-Performance ihres selbstgeschriebenen Songs vor. Im Sinne Margot Friedlanders, die den Holocaust in verschiedenen Verstecken in Berlin überlebte,...

  • Mitte
  • 11.04.16
  • 55× gelesen
Kultur
Zeitzeugin Margot Friedländer (links) schaut Gunter Demnig bei der Stolpersteinverlegung in der Eisenacher Straße zu, rechts der frühere Berliner Kulturstaatssekretär André Schmitz.
2 Bilder

"Es war Kristallnacht und sie musste zumachen": Margot Friedländer erinnert sich bei Stolpersteinverlegung

Schöneberg. Obgleich die Koordinierungsstelle für die Stolpersteinverlegung im Bezirk seit fast einem Jahr unbesetzt ist, konnten in diesen Tagen doch wieder kleine Bodendenkmäler für von den Nazis verfolgte und ermordete jüdische Mitbürger verlegt werden. So geschehen am 25. September vor der Nollendorfstraße 16 für Elfriede und Julius Berg, die im Juni 1942 deportiert und in Polen ermordet wurden, und vor dem Haus in der Eisenacher Straße 2. Initiator der Verlegungen durch den „Erfinder“...

  • Schöneberg
  • 30.09.15
  • 164× gelesen
Bildung

Zwei Dekaden Denksteine

Schöneberg. Seit zwei Jahrzehnten erinnert die Löcknitz-Grundschule in der Berchtesgadener Straße 10/11 mit sogenannten Denksteinen an das Schicksal ehemaliger jüdischer Bewohner im Viertel. Bis heute sind es 1097 Steine. Jeder einzelne steht für einen Menschen. Aus Anlass des Gedenkjubiläums legten die diesjährigen sechsten Klassen am 9. Juli im Beisein der Zeitzeuginnen Margot Friedländer und Rahel Mann weitere Denksteine nieder; www.loecknitz-grundschule.de KEN

  • Schöneberg
  • 15.07.15
  • 30× gelesen
Kultur
Im Haus Schulenburgring 2 endete für Berlin der Zweite Weltkrieg. Im Erdgeschoss wurde am 2. Mai 1945 die Kapitulation unterschrieben.

Schulenburgring 2: zwei Tage Programm zum 70. Jahrestag der Kapitulation

Tempelhof. Am frühen Morgen des 2. Mai 1945 wurde das Haus Schulenburgring 2 weltberühmt. In einer Erdgeschosswohnung wurde der Kapitulationsbefehl für die Berliner Garnison unterzeichnet. Das war das Ende des Zweiten Weltkriegs in Berlin.An das historische Datum erinnert heute eine Gedenktafel an der Hausfassade. Der General der 8. Sowjetischen Gardearmee, Wassili Tschuikow, hatte das großbürgerliche Haus mit hochherrschaftlichen Wohnungen in Flughafennähe für seinen Stab als Gefechtsstand...

  • Tempelhof
  • 27.04.15
  • 378× gelesen