Alles zum Thema Masern

Beiträge zum Thema Masern

Soziales

Kein Bock auf den Piks
Aktueller Impfgrad schützt nicht vor Masernwelle

Gegen Masern können Kinder geschützt werden. Aber nicht alle Eltern nutzen dieses Angebot und lassen ihren Nachwuchs impfen. Gerade in Friedrichshain-Kreuzberg. Deutlich wurde das bei den Ergebnissen der Einschulungsuntersuchungen, die am 6. November Thema im Integrationsausschuss waren. Sebastian Beil, Sozial- und Gesundheitsberichterstatter im Bezirksamt, stellte eine Menge Zahlen zu Wohlbefinden, Sprache und Motorik von Sechsjährigen vor. Und das mit Vergleichsdaten aus dem Zeitraum...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.11.18
  • 5× gelesen
Soziales

Zu viele Kinder sind nicht geimpft

Tempelhof-Schöneberg. Nach aktuellen Zahlen des Senats sind viele Kinder in Tempelhof-Schöneberg nicht gegen Masern geimpft. Besonders impffaul sind Eltern im Schöneberger Norden und in Tempelhof. Dort lagen die Impfquoten mit 91,8 Prozent beziehungsweise 90,8 Prozent deutlich unter der von der Weltgesundheitsorganisation WHO angestrebten Quote von 95 Prozent. Nur in Lichtenrade mit 96 Prozent und in Friedenau mit 94,7 Prozent wird sie erreicht. Die Zahlen bei Gesundheitsstadtrat Oliver...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 07.11.18
  • 16× gelesen
Soziales
Der gelbe Ausweis gibt Auskunft über den Impfstatus. Foto: BaNkn

Gesundheitsstadtrat will Angestellte zu Impfungen verpflichten dürfen

Sind alle Mitarbeiter im Gesundheitsamt geimpft oder geht von ihnen eine Ansteckungsgefahr aus? Das wollte Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) wissen und machte eine Umfrage. Jetzt gibt er Entwarnung. Hintergrund der Aktion ist eine Gesetzeslücke. Das deutschlandweit geltende „Infektionsschutzgesetz“ sieht nämlich vor, dass alle Mitarbeiter in Krankenhäusern, Arztpraxen, Tageskliniken und anderen humanmedizinischen Heilberufen nach ihrem Impfstatus gefragt werden dürfen. Das gilt aber...

  • Neukölln
  • 12.01.18
  • 129× gelesen
Soziales

Aufklärung über Masernimpfung

Neukölln. Das Bezirksamt soll eine Aufklärungskampagne starten, die über die Gefährlichkeit einer Maserninfektion informiert und zur Impfung aufruft. Das haben die Bezirksverordneten einstimmig beschlossen. sus

  • Neukölln
  • 21.10.17
  • 5× gelesen
Bildung

Impfangebot an Schulen: Präventionsbus der Charité ist das gesamte Schuljahr im Einsatz

Mitte. Ab 4. September wird der Schulalltag hunderttausende Kinder und Jugendliche in Berlin wieder einholen. Nicht alltäglich ist dagegen ein neues Angebot der Charité. Sie hat von der Deutschen Bahn einen sogenannten Präventionsbus ausbauen lassen. Dieser wird das gesamte Schuljahr über in der Stadt präsent sein. „Der Präventionsbus ist zum ersten Mal an Berliner Schulen unterwegs. Es gibt bundesweit nur ein Exemplar“, teilt die Charité auf Nachfrage mit. Die „rollende Arztpraxis“ wird...

  • Mitte
  • 01.09.17
  • 55× gelesen
Soziales

Neue Masernwelle befürchtet: Gesundheitsamt rät zu Impfschutz

Reinickendorf. Vor einer möglichen Masernwelle warnt Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD). Er rät, die Krankheit nicht zu unterschätzen und empfiehlt Impfschutz. „Seit Mitte Dezember sind in Reinickendorf acht Personen an Masern erkrankt“, berichtet Uwe Brockhausen. „Das Gesundheitsamt erwartet weitere Fälle in den kommenden Wochen.“ Bislang seien vor allem junge Erwachsene von der Infektionskrankheit betroffen – die meisten Fälle habe es im Märkischen Viertel, in Reinickendorf und...

  • Reinickendorf
  • 17.02.17
  • 51× gelesen
Politik
Detailliertere Informationen zur Masernepidemie im vergangenen Jahr sind der Anlass für einen Rechtsstreit, den der CDU-Bezirkspolitiker Timur Husein mit der Verwaltung führt.

Wegen Masern geht CDU-Bezirksverordneter vor Gericht

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Masernwelle liegt auch in Friedrichshain-Kreuzberg ziemlich genau ein Jahr zurück. Beim Verwaltungsgericht Berlin erfährt sie aber jetzt ein Nachspiel. Dort hatte der CDU-Bezirksverordnete Timur Husein eine Klage gegen das Bezirksamt eingereicht. Ausgangspunkt waren zwei mündliche Anfragen von ihm vom vergangenen Sommer. Husein wollte unter anderem wissen, wie viele Kinder, Lehrer oder Erzieher in Friedrichshain-Kreuzberg ausgeschlossen werden mussten, weil sie...

  • Friedrichshain
  • 27.04.16
  • 464× gelesen
Bildung

Erfolgreiche Impfkampagne: Schon 17.000 Schüler erreicht

Reinickendorf. Zum bereits 12. Impfprojekt des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes im Gesundheitsamt wurden 1258 Schüler der neunten Jahrgangsstufe eingeladen und im Rahmen des Projektes betreut. In dem Gesundheitsprojekt mit Schwerpunkt Impfprävention werden die Teilnehmer in Vorträgen und Gesprächen zum Thema Schutzimpfungen informiert. Weiterhin besteht die Möglichkeit, das eigene Impfbuch von fachkundigen Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes kontrollieren zu lassen, um eventuelle...

  • Reinickendorf
  • 17.07.15
  • 86× gelesen
Soziales

Aktionstag mit Babybasar

Lichtenrade. Am 6. Juni veranstaltet der Kinder- und Jugendgesundheitsdienst im Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Lichtenrader Damm 198-212, von 9 bis 14 Uhr einen Tag der offenen Tür mit Babybasar. Schwerpunkt ist das Thema Masernimpfung. Interessenten können ihr Impfbuch mitbringen und ihren Impfschutz überprüfen lassen. Der Kinder- und Jugendclub im Gemeinschaftshaus bietet verschiedene Aktivitäten für Kinder an. Beim Babybasar darf nur gebrauchte Kleidung und anderer Bedarf für Kinder...

  • Lichtenrade
  • 27.05.15
  • 86× gelesen
Soziales

Wegen Masern ausgeschlossen

Friedrichshain-Kreuzberg. Aufgrund der in den vergangenen Monaten grassierenden Masernwelle sind im Bezirk in diesem Jahr bisher 84 Schüler vom Unterricht ausgeschlossen worden. Sie hatten weder eine Masernschutzimpfung, noch waren sie wegen einer bereits durchgemachten Erkrankung gegen den Virus immun. Auch 24 Kitakinder mussten seit Beginn des Jahres wegen mangelndem Masernschutz ihrer Tagesstätte fernbleiben. Aus dem gleichen Grund wurde gegen sieben Erzieher und eine Lehrkraft ein...

  • Friedrichshain
  • 13.05.15
  • 48× gelesen
Soziales

BVV für zentrale Impfstelle

Mitte. Die BVV drängt auf die Einrichtung einer zentralen Impfstelle für Flüchtlinge. Laut Beschluss vom 23. April soll das Bezirksamt beim Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) Druck machen. Bisher gibt es kein reguläres Impfangebot für Flüchtlinge. Es kommen immer mehr Flüchtlinge in die Stadt, die in ihren Heimatländern nicht oder nur unzureichend gegen Masern und andere epidemische Erkrankung geimpft worden sind. Laut BVV-Beschluss "nahm nicht nur die aktuelle Masern-Welle ihren...

  • Mitte
  • 29.04.15
  • 84× gelesen
Soziales
Die Lomonossow-Schule war wegen der Erkrankung eines Schülers an Masern kurzzeitig geschlossen. Inzwischen läuft der Schulbetrieb wieder.

Masernepidemie: Marzahn-Hellersdorf hat eine Impfquote von 90 Prozent

Marzahn-Hellersdorf. Die Lomonossow-Grundschule ist wieder geöffnet. Von einer allgemeinen Entwarnung in puncto Masern in Berlin kann jedoch nicht die Rede sein.Die Lomonossow-Grundschule wurde am Freitag, 26. Februar, wegen einer Masernerkrankung geschlossen. Es bestand die Gefahr, dass sich weitere Menschen anstecken. Die deutsch-russische Privatschule konnte aber schon nach dem Wochenende wieder öffnen. In der Zwischenzeit wurden aufwendige Ermittlungen durch das Gesundheitsamt durchgeführt,...

  • Marzahn
  • 05.03.15
  • 359× gelesen
Soziales

Die meisten Lichtenberger Masernkranken sind erwachsen

Lichtenberg. Seit Jahresbeginn wurden dem Lichtenberger Gesundheitsamt 28 Masernerkrankungen gemeldet. Berlinweit sind es 600 Fälle. Die meisten an Masern Erkrankten seien erwachsen, sagt Ute Geuß-Voß, Hygienereferentin im Gesundheitsamt. Nur in einem einzigen Kindergarten habe es einen Masernfall gegeben."Die Schließung von Kindergärten ist nicht geplant", sagt die Hygienereferentin. Eine Masernerkrankung ist keineswegs eine harmlose Kinderkrankheit. Das beweist der Fall eines am 12....

  • Lichtenberg
  • 05.03.15
  • 97× gelesen
Soziales

Experten appellieren, sich gegen Masern impfen zu lassen

Berlin. Erst starb ein Kleinkind an den Folgen einer Infektion, dann wurde eine ganze Schule wegen eines Krankheitsfalls geschlossen. Berlin erlebt den größten Masernausbruch seit 2001.Seit Jahresbeginn rufen Gesundheitsexperten vermehrt zur Impfung auf, auch die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales. Nach Angaben der Berliner Ärztekammer herrscht der größte Masernausbruch seit 2001. Sie sieht die Notwendigkeit einer Impfpflicht gekommen. In Anbetracht der vielen Krankheitsfälle sei dies...

  • Charlottenburg
  • 03.03.15
  • 338× gelesen
  •  2
  •  1
Soziales

Im Bezirk Neukölln gibt es die meisten Kranken

Neukölln. Weit über 500 Masernfälle wurden seit Jahrsbeginn in Berlin registriert - die meisten davon in Neukölln. Genau 105 Erkrankte wurden bereits im Bezirk gezählt, teilt Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) mit.Besonders betroffen von der hoch ansteckenden Infektionskrankheit sind Kinder, 13 von ihnen sind unter einem Jahr alt. Erste Maßnahmen in den Schulen seien getroffen worden, so Liecke. So würden alle Kinder in den Willkommensklassen - hier lernen Kinder, die aus anderen Ländern...

  • Neukölln
  • 02.03.15
  • 150× gelesen
Soziales
Nur ein Blick in den Impfpass gibt Klarheit: Jeder sollte jetzt seinen Impfstatus kontrollieren.

Weckruf an Impfmüde: Masern-Ausbruch sorgte für Schließung des Wald-Gymnasiums

Charlottenburg-Wilmersdorf. Nach einem Todesfall in Reinickendorf Alarm an Westender Schule: Eine Masern-Erkrankung sorgte für die zeitweilige Schließung - eine Vorsichtsmaßnahme für alle, bei denen nicht klar war, ob sie immunisiert sind. Nun empfiehlt der Gesundheitsstadtrat allen Zweiflern: Lasst Euch impfen!Bis vor Kurzem hätten es Meldungen über einen kleineren Ausbruch von Masern wohl nicht auf die Titelseiten der Zeitungen geschafft. Aber nachdem am 18. Februar ein kleiner Junge aus...

  • Charlottenburg
  • 02.03.15
  • 133× gelesen
  •  1
Bildung

Wegen Masern geschlossen

Marzahn. Die Lomonossow-Grundschule ist wegen Masern ist bis auf Weiteres geschlossen. Darüber informierte Gesundheitsstadträtin Dagmar Pohle (Die Linke) auf der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am Donnerstag, 26. Februar. In der Schule trat bis dahin ein Fall von Masern auf. Das Gesundheitsamt veranlasste Impfkontrollen und Impfungen. Die deutsch-russische Privatschule in der Allee der Kosmonauten 123 wird von der MITRA Lomonossow-Schulen gGmbH betrieben. Harald Ritter / hari

  • Marzahn
  • 27.02.15
  • 86× gelesen
Soziales

Kita-Verbot für nicht Geimpfte

Reinickendorf. Nach dem durch Masern verursachten Tod eines eineinhalbjährigen Jungen aus Reinickendorf hat das Gesundheitsamt die Impfpässe der anderen Kinder in der Kita des Jungen überprüft.Der Junge aus Reinickendorf war am 18. Februar in der Charité verstorben. Das Kind war geimpft, allerdings nicht gegen Masern. Nach Angaben der Charité hatte der Junge eine Erkrankung, die ohne die Maserninfektion nicht tödlich verlaufen wäre. Laut Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) hat das...

  • Reinickendorf
  • 26.02.15
  • 83× gelesen
Soziales

Seit Anfang Januar über 100 Masernfälle

Friedrichshain-Kreuzberg. Eine nahezu ausgestorbene Krankheit ist in Berlin wieder auf dem Vormarsch: Masern. Besonders betroffen ist Friedrichshain-Kreuzberg. Hier wurden von Anfang Januar bis Ende Februar mehr als 100 Fälle der sogenannten Roten Flecken diagnostiziert. Dazu kommen rund 30 Patienten bei denen zumindest ein Verdacht besteht. Nur in Neukölln sind die Zahlen ähnlich hoch. Für ganz Berlin wurden etwa 600 Erkrankungen gemeldet. Warum gerade hier die Masern besonders wüten, wird...

  • Friedrichshain
  • 26.02.15
  • 97× gelesen
Soziales

Impfen gegen Masern

Reinickendorf. Angesichts zunehmender Zahlen von Masern-Meldungen ruft Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) dazu auf, der Krankheit mit Impfungen zu begegnen. Während aus Reinickendorf im gesamten Jahr 2014 insgesamt fünf Erkrankungen gemeldet wurden, waren es allein in der ersten Kalenderwoche 2015 sechs Fälle. In der zweiten Woche war es eine Meldung, in der dritten Kalenderwoche waren es wieder fünf. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt für alle nach 1970 Geborenen die zweimalige Impfung...

  • Reinickendorf
  • 19.02.15
  • 63× gelesen
Soziales

Gesundheitsamt kontrolliert Impfbücher

Kladow. An der Grundschule am Ritterfeld, Schallweg 31, hat es einen Masernfall gegeben. Gesundheitsamt und Schulaufsicht leiteten entsprechende Maßnahmen ein.Ein Kind aus der 4. Klasse war an Masern erkrankt. Der Fall aus der Grundschule am Ritterfeld wurde dem Gesundheitsamt am 23. Januar gemeldet. Das Kind war nicht gegen Masern geimpft und hatte sich vermutlich bei einer erwachsenen Person mit dem Virus infiziert. Die Gesundheitsaufsicht nahm sofort im Rahmen der Ermittlungen nach dem...

  • Kladow
  • 02.02.15
  • 173× gelesen
Soziales

Das Gesundheitsamt versucht, Ausbreitung von Masern zu verhindern

Karlshorst. Mehr als ein Dutzend Personen sind an Masern erkrankt und wurden dem Lichtenberger Gesundheitsamt gemeldet. Mutmaßlich haben sie sich in einem Café angesteckt."Mehrere Babys, darunter auch unser zehn Monate altes Kind, scheinen sich beim Besuch eines Kindercafés in Karlshorst mit Masern infiziert zu haben", schrieb eine besorgte Mutter, die namentlich nicht genannt werden will, an die Berliner Woche. Sie ist verärgert, denn die Erkrankung ihres Kindes, so vermutet sie, sei Eltern...

  • Karlshorst
  • 30.01.15
  • 318× gelesen
Soziales

Zahl der Masern-Erkrankungen steigt erschreckend an

Berlin. Was eigentlich als Kinderkrankheit bekannt ist, bereitet immer mehr Berlinern große Sorgen. Die Masern breiten sich in der Hauptstadt aus.Betroffen sind vor allem junge Erwachsene. Da die Zahl der Erkrankten mittlerweile sehr hoch ist, hat die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales nun alle Berliner dazu aufgerufen, ihren Impfschutz überprüfen zu lassen. Mit einem Rundbrief wandte sie sich an die Gesundheitsbehörden und sprach damit eine allgemeine Impfempfehlung aus. Seit...

  • Mitte
  • 03.07.13
  • 110× gelesen
  •  1