Masken

Beiträge zum Thema Masken

Soziales

Seniorenklub Lindenufer lädt zu dreistündiger Dampferfahrt ein

Spandau. Die Seniorengemeinschaft des Seniorenklubs Lindenufer lädt am Mittwoch, 12. August, zu einer Dampferfahrt ein. Sie beginnt um 18.30 Uhr und dauert etwa drei Stunden. Preis: 17,50 Euro, inklusive Imbiss vom Grill und Livemusik. Tanzen ist aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich. Es gilt Maskenpflicht und die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Karten sind an jedem Wochentag zwischen 9.30 und 17.30 Uhr im Seniorenklub Lindenufer, Mauerstraße 10a, erhältlich. Kontakt gibt es unter...

  • Spandau
  • 28.07.20
  • 22× gelesen
Soziales
Das irreführende Schild am Südpark-Eingang.

Zugang zum Südpark nur vermummt möglich?
Verwirrung um Maskenpflicht

„Ich trage doch auf der Wiese keine Maske“, verkündete eine Frau. „Musst du auch nicht“, wurde ihr entgegnet. „Niemand hat eine auf.“ Dieser Dialog entsponn sich vor Betreten der Freizeitsportanlage Südpark. Wie berichtet ist die seit 18. Juli wieder geöffnet. Für einigermaßen Wirrwarr sorgte allerdings ein Hinweis am Eingang. Er verlangt beim Zutritt einen Mund-Nasen-Schutz. Dem Spandauer Volksblatt hatte zunächst eine Leserin darüber berichtet. Das wäre doch nicht nachzuvollziehen,...

  • Wilhelmstadt
  • 28.07.20
  • 353× gelesen
Bildung

Gilbert Collé erfragt bisherige Bilanz der Schulreinigung
Sauber und sicher?

Unter welchen Voraussetzungen Anfang August die Schule wieder beginnt, weiß derzeit niemand. Sichergestellt sein soll aber, dass sie sauber sind. Zumindest geht das aus einer Antwort des Bezirksamts auf eine Anfrage des SPD-Bezirksverordneten Gilbert Collé hervor. Dabei wird vor allem auf die Erfahrungen in den Wochen vor den Ferien verwiesen. Seit der teilweisen Wiedereröffnung der Schulen im Mai seien keine Mängel bei der Reinigung benannt worden, heißt es dort. Mit Beginn des, wenn auch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 16.07.20
  • 47× gelesen
Soziales

Schutzmasken für Bedürftige

Lichtenberg. Der Kieztreff Undine verteilt im Auftrag des Bezirksamts kostenfreie medizinische Mund-Nasen-Schutzmasken an bedürftige Menschen. Die Verteilung findet jeweils dienstags von 10 bis 12 Uhr und 16 bis 17 Uhr, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr in der Toreinfahrt an der Hagenstraße 57 in der Nähe von S- und U-Bahnhof Lichtenberg statt. Telefonisch zu erreichen ist der Kieztreff unter Telefon 57 79 94 11 oder Telefon 57 79 94 19 sowie über...

  • Lichtenberg
  • 14.07.20
  • 42× gelesen
Soziales

Masken abzugeben

Charlottenburg. Wer noch einen coronatauglichen Mund-Nasen-Schutz braucht, kann gern in der DorfwerkStadt, Mierendorffstraße 6, vorbeischauen. Das Kiezbüro hat noch doppelt genähte Baumwollmasken auf Lager, die gegen eine Spende an Kiezbewohner abgegeben werden: montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitrags bis 14 Uhr. Einfach klopfen! my

  • Charlottenburg
  • 11.07.20
  • 23× gelesen
Soziales

Pflege mit Abstand

Friedrichshain. Die Gruppe "Pflege aus der Ferne" trifft sich am Donnerstag, 25. Juni, zum ersten Mal seit mehreren Monaten wieder vor Ort in der Gryphiusstraße 16. Es gelten Hygiene- und Abstandsregeln, eine Teilnahme ist nur mit Mund- und Nasenbedeckung und nach vorheriger Anmeldung möglich. Die muss bis spätestens 24. Juni, 16 Uhr, erfolgt sein unter ¿70 71 68 69, ¿0173-283 95 60 oder E-Mail: kpe@volkssolidaritaet.de. Bei der Veranstaltung der Kontaktstelle PflegeEngagement gibt es Tipps und...

  • Friedrichshain
  • 23.06.20
  • 55× gelesen
Bildung
Bei https://hopelit.de bekommst du Infos über Corona. Viele Menschen haben dazu Texte für euch geschrieben oder Bilder gemalt.

Corona ist ein doofer Spielverderber!
Erik entdeckt online die Arbeit von Virenerklärern

Normalerweise flitze ich für euch durch die Stadt. Momentan allerdings arbeite ich oft im Homeoffice, dem „Zuhause-Büro“, von dem gerade so viele Erwachsene reden. Von dort aus habe ich bei Virenerklärern vorbeigeschaut – über das Internet. Wie die meisten habe ich den Kontakt zu Menschen eine ganze Zeit lang vermieden, denn immer mehr Leute hatten sich im März mit der gefährlichen Krankheit Corona angesteckt. Zum Glück hat unser gemeinsamer Verzicht viel gebracht, es gibt sehr viel weniger...

  • Schöneberg
  • 06.06.20
  • 104× gelesen
WirtschaftAnzeige

Schutzmaßnahmen für Hotels jetzt im Shop erhältlich!
Ab heute Öffnung von Hotels in Berlin

Hotelbetreiber in Berlin freuen sich sicher, über die Erlaubnis, Ihre Hotels ab heute wieder für Touristen öffnen zu dürfen. Dennoch stehen Sie vor der Herausforderung ein geeignetes Schutzkonzept für Ihr Hotel einzusetzen, um Ihre Mitarbeiter und Gäste bei laufendem Betrieb zu schützen. Sicher setzt dies viele Änderungen im Ablauf voraus, hier wollen wir unterstützen. Wir bieten eine Vielzahl an individuellen und branchenübergreifenden Schutzkonzepten, denn direkten Kontakt mit Mitmenschen...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 25.05.20
  • 122× gelesen
Soziales

9000 Masken von der Staatsoper

Mitte. Die Mitarbeiter der Kostümabteilung an der Staatsoper Unter den Linden haben rund 9000 Communitymasken genäht. Seit dem 23. März fertigen 30 Schneiderinnen in der wegen der Corona-bedingten Spielpause Masken statt Kostüme. Pro Tag werden im Homeoffice oder im Schichtdienst in der Repertoireschneiderei bis zu 200 Masken angefertigt. In acht Wochen konnten so knapp 9000 Stück zum Selbstkostenpreis gefertigt und ausgeliefert werden. Die Masken gehen unter anderem an das Unionhilfswerk, die...

  • Mitte
  • 23.05.20
  • 43× gelesen
WirtschaftAnzeige

Schutzmaßnahmen für Pflegeheime
Schützen Sie Ihre Bewohner und Besucher

Hygieneschutzscheiben erhöhen denSchutz vor Tröpfcheninfektionen · Hochwertiger Hygieneschutz · Brilliante Durchsicht · Verschiedene Formate auf Lager · Stand- oder Hängevariante · Einfache Montage durch Stecksystem · Mit und ohne Durchreiche erhältlich · Auch als Warenträgersystem erhältlich Weitere Formate und Varianten findenSie unter www.schutzartikel.com Alle Preise Netto, zzgl. MwSt und Versand.

  • Bezirk Reinickendorf
  • 20.05.20
  • 32× gelesen
Bildung

Hier gibt es kostenlosen Schutz
Bezirksamt Lichtenberg verteilt Masken

Das Bezirksamt Lichtenberg gibt an diversen Orten im Bezirk kostenlos Schutzmasken heraus. Möglich macht’s eine neue Lieferung von insgesamt 50.000 Mund-Nasen-Bedeckungen. Sie sind aber nicht für jedermann gedacht. Es handelt sich dabei um einen Einweg-Mundschutz. Die Masken entsprechen den Vorgaben des Senats fürs Tragen in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften. Waschbar sind sie aber nicht und sollten daher nach der Verwendung entsorgt werden. Das Bezirksamt will diesen Schutz...

  • Lichtenberg
  • 19.05.20
  • 79× gelesen
Soziales

Näherinnen gesucht

Pankow. Das Frauenzentrum Paula Panke in der Schulstraße 25 hat, seit bekannt ist, dass dort von der Schneiderin Montaha Saloom Mund-Nasen-Masken genäht werden, zahlreiche Stoff- und Sachspenden bekommen. Die davon genähten Masken konnten gegen Spende abgeben werden. Darüber hinaus erhielt Paula Panke auch eine Geldspende für seine Zufluchtswohnungen: Claudia Böhme, Inhaberin des Kurzwarenladens in Pankow, näht und verkauft selbst Stoffmasken. Von jeder verkauften Maske spendet sie einen Euro...

  • Pankow
  • 17.05.20
  • 70× gelesen
Soziales

Wo bekommen wir Schutzmasken her?
Internetportal gibt eine Übersicht für Berlin

Mehrere Senatsverwaltungen haben ein Internetportal geschaffen, über das Schutzmasken angeboten, aber auch Bezugsquellen benannt werden: https://alltagsmasken.berlin/. Auch in Treptow-Köpenick gibt es Anbieter, unter anderem: Das Quartiersmanagement und BENN Kosmosviertel stellt Nähpakete zur Verfügung, Telefon 77 32 01 95. Im Nachbarschaftszentrum Friedrichshagen steht eine Spendenbox für MNS an Seniorenheime zur Verfügung. Im Campus Kiezspindel kann man unter Telefon 67 48 94 93 Menge und...

  • Treptow-Köpenick
  • 14.05.20
  • 76× gelesen
Bildung
Geöffnet mit Einschränkungen: die Amerika-Gedenkbibliothek.

Abgeben und abholen
Was in den Bibliotheken wieder geht

Seit 11. Mai sind die Bibliothek wieder geöffnet. Wenn auch eingeschränkt. Möglich ist erst einmal nur die Abgabe und Ausleihe von Medien. Letzteres nicht durch eigenes Aussuchen, sondern nach vorheriger Bestellung beziehungsweise Titelangabe am Eingang. Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1 Sie hat zunächst nur zwischen 13 und 15 Uhr geöffnet. Der Betrieb wird aber nach und nach ausgeweitet. Näheres gibt es unter www.zlb.de/info. Es können nur vorher bestellte Medien abgeholt werden, für...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 11.05.20
  • 97× gelesen
Soziales

Maskenausgabe im Rathaus Neukölln

Neukölln. Im Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße 87, werden wieder Mund-Nasen-Schutz-Masken an Bedürftige ausgegeben. Sie können an der Hauptloge abgeholt werden. sus

  • Neukölln
  • 07.05.20
  • 33× gelesen
Wirtschaft

Maskenverkaufsstellen in Moabit

Moabit. Wer in Moabit noch eine einfache OP-Maske oder eine selbstgenähte Maske als Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufen braucht, findet sie in Apotheken sowie in vielen Geschäften. Die vom Geschäftsstraßenmanagement Turmstraße gemeinsam mit den Quartiersmanagements Moabit-West und -Ost und der Stadtteilkoordination Moabit zusammengestellte Maskenverkaufsstellenliste wird laufend ergänzt: https://www.moabitwest.de/moabit-west/corona-pandemie-nuetzliche-hinweise/maskenverkaufsstellen-in-moabit. Wer...

  • Moabit
  • 05.05.20
  • 101× gelesen
Soziales
Die Buddhistische Vietnamesische Gemeinde hat dem Gemeinwesenverein Heerstraße Nord jetzt 500 Mundschutzmasken geschenkt.

Buddhistische Vietnamesische Gemeinde spendet Masken

Spandau. Die Buddhistische Vietnamesische Gemeinde hat dem Gemeinwesenverein Heerstraße Nord 500 Mundschutzmasken geschenkt. 20 ehrwürdige Nonnen der Linh Thuu Pagode haben sie genäht. Die großzügige Spende nahm Petra Sperling (rechts) entgegen. Die Masken werden an Ehrenamtliche, hilfesuchende Familien oder Senioren der „Corona-Nothilfe“ des Vereins verteilt. 3000 Masken bekommen die Spandauer insgesamt von der Pagode geschenkt. Sie gehen an unterschiedliche Institutionen wie dem...

  • Staaken
  • 05.05.20
  • 167× gelesen
Wirtschaft

Viele Gastronomen stehen vor der Insolvenz
Verlierer der Corona-Krise

Der eine machte in Optimismus. Der zweite hofft, noch im Mai wieder Gäste begrüßen zu können. Der dritte winkt resigniert ab. Reaktionen von Gastronomen meines Vertrauens. Beispiele einer Branche, die unverschuldet zu einem der größten Verlierer in der Corona-Krise werden könnte. Denn während sich der Einzelhandel inzwischen über Lockerungen freuen kann, bleiben Lokale weiter geschlossen. Ich finde das nicht fair. Zumindest erste Wiedereinstiegsszenarien hätte es bereits geben können. Das...

  • 04.05.20
  • 473× gelesen
Politik
Friedlich und sicher protestieren geht auch, zeigten die Friedrichshain-Kreuzberger Grünen. Unter dem Motto: "Wir halten uns über Wasser – Abstand halten, Solidarisch bleiben" veranstaltete die Bündnispartei eine Bootsdemonstration im Urbanhafen. Gefordert wurden vor allem bessere Bedingungen und höhere Bezahlung gerade in systemrelevanten Berufen. Außerdem die Evakuierung überfüllter Lager für Geflüchtete. Die Demo war auf 20 Personen begrenzt.

Bilanz des 1. Mai
Wenn Corona manchen egal ist

Wenn sich wenige Menschen, die nicht zu einem Haushalt gehören, derzeit in einem Park treffen, könnten sie schnell Ärger bekommen. Wenn sich Hunderte, Aktivisten sprachen sogar von mehreren Tausend, zur Revolutionären 1. Mai-Demo treffen und viele danach in größeren Gruppen im Kiez unterwegs sind, kann die Polizei nur versuchen, das Schlimmste zu verhindern. So geschehen am 1. Mai, der wegen Corona in diesem Jahr ein etwas anderer Feiertag war. Schon weil viele Veranstaltungen, auch das...

  • Kreuzberg
  • 04.05.20
  • 211× gelesen
Soziales

Daniel Buchholz bald wieder im Bürgerbüro vor Ort

Siemensstadt. Nach der Lockerung des Lockdowns öffnet jetzt auch das Bürgerbüro des Spandauer SPD-Abgeordneten Daniel Buchholz wieder. Ab dem 5. Mai ist das Team drei Tage in der Woche für alle Fragen und Probleme vor Ort erreichbar. Zum Start bietet Buchholz am Dienstag, 12. Mai, eine persönliche Sondersprechstunde an und zwar von 11 bis 12 Uhr, ohne Anmeldung. Alle Besucher bekommen zudem eine Alltags-Mundschutzmaske geschenkt. Das Bürgerbüro an der Nonnendammallee 80 ist jeden Dienstag von...

  • Siemensstadt
  • 02.05.20
  • 48× gelesen
WirtschaftAnzeige
  4 Bilder

schutzartikel.com erweitert Sortiment
Jetzt auch Masken im Sortiment!

Wir erweitern unser Sortiment ständig weiter, ganz aktuell zur beschlossenen Maskenpflicht in Bus & Bahn sowie im Einzelhandel haben wir jetzt auch verschiedenste Masken- und Gesichtsbedeckungen in unseren Shop aufgenommen, diese sind bereits im Lager und können ab sofort bestellt werden:  www.schutzartikel.com/gesichtsbedeckungen  

  • Bezirk Reinickendorf
  • 30.04.20
  • 172× gelesen
Soziales

"Wir wollen unser Berlin zurück"

Berlin. „Berlin schützt Berlin“ heißt eine neuen Initiative. Ihr Ziel: die Menschen dazu bewegen, eine Maske zu tragen. „Wir wollen unsere Stadt zurück. Das Berlin, in dem wir uns frei bewegen, in dem wir Menschen begegnen und in dem wir Dinge tun können, die das Leben lebenswert machen. Wir haben zwar keinen Impfstoff, aber wenn wir es schaffen, dass möglichst viele Menschen im Alltag Masken tragen, kann der neue Normalzustand schneller wieder hergestellt werden“, sagt Carina Heinz von der...

  • Mitte
  • 29.04.20
  • 302× gelesen
Leute
Fritz Naumann (rechts) und Khaled Agiba mit Beispielen aus ihrem Gesichsschutz-Sortiment.
  2 Bilder

Masken statt Messebau
Auch Hruby Werbetechnik produziert jetzt Gesichtsschutz

Es gibt Nähaktionen an der Modeschule, in privatem Rahmen, von Initiativen. Auch viele Unternehmen stellen mittlerweile auf Maskenherstellung um. Etwa Hruby Werbetechnik in der Köpenicker Straße. Die Produktion des Gesichtsschutzes gleiche zwar andere weggebrochene Aufträge nicht aus, sorge aber zumindest für etwas Nachfrage und Beschäftigung, sagt Chef Fritz Naumann im Gespräch mit Berliner-Woche-Reporter Thomas Frey. Wie sind Sie auf die Masken-Idee gekommen? Fritz Naumann: Durch meinen...

  • Kreuzberg
  • 25.04.20
  • 279× gelesen
Soziales
Fatima (vorn) und Ziba nähen im Schichtdienst. Für eine Maske braucht jede knapp zehn Minuten.
  4 Bilder

Geflüchtete Frauen nähen Schutzmasken für die Spandauer
Ein wertvolles Stück Stoff

Weil Schutzmasken ausverkauft sind, greifen viele selbst zu Nadel und Faden. Zehn geflüchtete Frauen machen das derzeit in großer Stückzahl. Freiwillig und nicht für sich selbst, sondern für die Spandauer. Seit vier Wochen sitzen Fatima und Ziba gebeugt über Nähmaschinen und nähen mit den anderen Frauen ein wichtiges Stück Stoff. Mehr als 1000 Gesichtsmasken aus bunter Baumwolle haben sie bis heute gefertigt – viele Hundert weitere sollen folgen. Denn Schutzmasken sind in Corona-Zeiten...

  • Spandau
  • 16.04.20
  • 980× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.