Mauerstreifen

Beiträge zum Thema Mauerstreifen

Kultur

„Werktätige mit Faltbeutel“

Mitte. In der Kapelle der Versöhnung, Bernauer Straße 4, wird bis 4. Oktober die Ausstellung „Werktätige mit Faltbeutel“ des Grafikers Martin Hoffmann gezeigt. Er hat im 30. Jahr des Gedenkens an die Friedliche Revolution einen Zyklus von Bild-Collagen aus der DDR der 80er-Jahren gemacht. Die Fotos deutscher Alltage aus den letzten zehn Jahren der DDR eröffnen einen visuellen Zugang zum damaligen Leben mit der Mauer. Die Ausstellung wird gefördert von der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal und der...

  • Mitte
  • 08.09.19
  • 12× gelesen
Kultur
Immer der Blume nach: die rote Gerbera ist Reinhold Steinles Markenzeichen, wenn er durch den Kiez führt.
2 Bilder

Fluchttunnel, Leni Riefenstahl und eine Diva in der Grotte
Neue Stadtführung östlich der Karl-Marx-Straße

Wenn es um Neukölln geht, gibt der gebürtige Schwabe Reinhold Steinle alles: Er wühlt sich monatelang durch Archive, stöbert in Antiquariaten, durchsucht Hunderte alter Postkarten und plaudert mit Zeitzeugen – immer auf der Suche nach spannenden, außergewöhnlichen Geschichten aus den Kiezen Neuköllns. Und er findet erstaunlich viel: Seine neueste 90-minütige Stadtführung „Östlich der Karl-Marx-Straße“ ist schon die achte ihrer Art aus Neukölln, die Reinhold Steinle seit 2008 konzipiert und...

  • Neukölln
  • 07.06.19
  • 137× gelesen
Kultur

Gottesdienst auf Mauerstreifen

Rudow. Vor 30 Jahren wurde auch die Grenze zwischen Rudow und Schönefeld wieder geöffnet. Den Jahrestag der friedlichen Revolution nehmen die Gemeinden Rudow und Schönefeld/Großziethen zum Anlass, einen Himmelfahrtsgottesdienst unter freiem Himmel zu feiern. Los geht es am Donnerstag, 30. Mai, um 11 Uhr auf dem ehemaligen Grenzstreifen an der Waßmannsdorfer Chaussee unterhalb des Dörferblicks. Mit Posaunenchor und Gebet, mit Erinnerungen und Zeitzeugenberichten wird dem Mauerfall gedacht. Im...

  • Rudow
  • 27.05.19
  • 52× gelesen
Bauen
So soll das Gebäude an der Ecke Provinz- und Buddestraße einmal aussehen.
2 Bilder

„Mein Pankow“ auf früherer Brache
73 Eigentumswohnungen entstehen nahe dem S-Bahnhof Schönholz

In unmittelbarer Nähe zum S-Bahnhof Schönholz entsteht in den nächsten Monaten das Neubauensemble „Mein Pankow“. Vor zwei Jahr wandten sich Leser an die Redaktion der Berliner Woche, weil sie wissen wollten, was auf dieser Fläche passiert. Denn seinerzeit waren dort Bäume und Sträucher gerodet und die Fläche mit Markierungen abgesteckt worden. Doch bis es dann mit den Bauarbeiten losging, dauerte seine Zeit. Inzwischen wird dort aber gebaut. Errichtet wird „Mein Pankow“ vom...

  • Niederschönhausen
  • 01.03.19
  • 436× gelesen
Umwelt

Wie geht es weiter mit dem „Grünen Band“?
Erst nach Fertigstellung des Radweges erfolgt der Landschaftsbau

Anfang 2017 wurden auf dem einstigen Mauerstreifen zwischen den S-Bahnhöfen Wilhelmsruh und Schönholz zahlreiche Bäume gefällt. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz teilte seinerzeit mit, dass die Baumfällungen im Zusammenhang mit dem Vorhaben „Grünes Band Berlin“ stehen. Dabei sollen auf dem einstigen Grenzstreifen neue Erholungsräume für die Berliner entstehen. Doch seit dem vergangenen Jahr hat sich auf diesem Streifen nichts mehr getan, meinen Anwohner. Bei...

  • Wilhelmsruh
  • 22.09.18
  • 338× gelesen
Soziales
Der Zweig eines japanischen Zierkirschbaums an der Schwedter Straße.

Kirschbäume auf dem Mauerstreifen: Von Japanern gespendet

Sie scheinen in diesem Frühjahr besonders prächtig zu blühen: Die japanischen Zierkirschbäume an der Schwedter Straße von der Gleimstraße bis zum Schwedter Steig. Warum gibt es ausgerechnet hier so viele davon? Gepflanzt wurden die hier stehenden 120 Bäume von Anwohnern und Mitarbeitern einer japanischen Fernsehgesellschaft. Die Japaner waren nämlich vom Fall der Berliner Mauer begeistert. Und so hatte ein japanischer Fernsehsender die Idee, einen Spendenaufruf zu starten. Mit dem Geld...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.04.18
  • 314× gelesen
Kultur
Vom Dörferblick aus ist die Gropiusstadt sehr gut zu sehen.
4 Bilder

Auf dem Dörferblick: Trümmer- und Müllberg ist Naherholungsgebiet

Im Süden starten und landen Flugzeuge, im Norden grüßt die Skyline der Gropiusstadt: Auf dem Rudower Dörferblick werden die Spaziergänger für ihren Aufstieg mit einer hervorragenden Aussicht belohnt. Mit knapp 86 Metern ist er einer der höchsten Erhebungen Berlins, gelegen an der Waßmannsdorfer Chaussee, direkt an der Grenze zu Brandenburg. Es handelt sich um einen künstlichen Berg, aufgeschüttet aus Trümmern der kriegszerstörten Stadt. Außerdem diente er von 1954 bis 1971 als...

  • Rudow
  • 21.03.18
  • 1.301× gelesen
Soziales
Markus Mohn sucht Klassen, die Gutes für die Umwelt tun möchten.
2 Bilder

Umweltinitiative Teltower Platte sucht Helfer zum Barrierebau

Ohne Pause rauschen die Autos vorbei. Die B96 an der Stadtgrenze bildet den Kontrast zu dem kleinen Waldgelände daneben. Dort auf der Streuobstwiese, wo heute Apfel-, Birnen- und Kirschbäumchen stehen, verlief einst der Todesstreifen. Markus Mohn (44) erinnert sich noch gut daran, denn er wohnte früher in der unmittelbaren Umgebung. Als Gründungsmitglied der Umweltinitiative Teltower Platte engagiert er sich seit 1991 für den Umweltschutz. Damals sah Mohn als 17-jähriger Abiturient, wie...

  • Lichtenrade
  • 20.02.18
  • 250× gelesen
Bildung
Knapp eine Million Besucher kamen im vergangenen Jahr zur Mauergedenkstätte an die Bernauer Straße.
2 Bilder

Mauerstreifen bleibt Tourimagnet

Mitte. Die Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße zieht immer mehr Besucher an. 2016 kamen mit 976 000 Besuchern 15 000 mehr als im Jahr davor, teilte der Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Axel Klausmeier, jetzt mit. Zu den historischen Gedenkorten der Stiftung Berliner Mauer gehört neben der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße auch die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde. Dort blieben die Zahlen mit 11 000 Besuchern 2016 konstant im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt kamen...

  • Gesundbrunnen
  • 08.01.17
  • 111× gelesen
Bauen
Die Open-Air-Ausstellung der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße.
4 Bilder

Senat sichert Mauerstreifen: Bebauungsplan soll Gedenkstätte Berliner Mauer schützen

Mitte. Der Senat will mit dem jetzt fertigen Bebauungsplan die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße dauerhaft sichern. Der Entwurf des B-Plans wird nun dem Abgeordnetenhaus vorgelegt. An der Bernauer Straße kann man noch genau sehen, wie die DDR-Grenze aussah. Die 1,4 Kilometer lange Außenausstellung vom Nordbahnhof bis zum Mauerpark wurde im vergangenen Jahr fertiggestellt. Es gibt zahlreiche Themeninseln mit beleuchteten Infostelen, Todeszeichen, Ereignismarken oder Bildtafeln...

  • Gesundbrunnen
  • 17.12.15
  • 330× gelesen
Bauen

Pflegearbeiten in der Feldmark

Marienfelde. Im Auftrag des Umwelt- und Naturschutzamts werden im November in der Marienfelder Feldmark südlich vom Schichauweg Pflanz- und Pflegemaßnahmen durchgeführt. Westlich des Entlastungsgrabens sollen zur Erhaltung von Offenlandflächen standortfremde Gehölze beseitigt und Flächen gemäht werden. Entlang des ehemaligen Mauerstreifens erfolgen Neupflanzungen von standorttypischen Heckenpflanzen. Während der Arbeiten werden Wege kurzzeitig für die Öffentlichkeit gesperrt. Informationen...

  • Marienfelde
  • 05.11.15
  • 28× gelesen
Kultur
Der Historiker Stephan Müller mit zwei Tafeln, die in der Mauerpark-Ausstellung zu sehen sind.

Vom Exerzierplatz zum Mauerpark: Museum Pankow zeigt wechselvolle Geschichte

Prenzlauer Berg. Eine Ausstellung zur Geschichte des Geländes, auf dem sich heute der Mauerpark befindet, zeigt das Museum Pankow an den nächsten Sonntagen. Am Eingang zum Mauerpark an der Ecke Eberswalder und Schwedter Straße baut Stephan Müller bis Ende August an jedem Sonntagmorgen die Ausstellung auf. 18 großformatige Tafeln platziert er auf Staffeleien. Punkt 11 Uhr ist alles fertig. Bis 18 Uhr steht der Kurator dieser Schau dann Mauerpark-Besuchern als Ansprechpartner zur...

  • Prenzlauer Berg
  • 12.07.15
  • 498× gelesen
Bauen

Wohnquartier im Mauerstreifen

Mitte. Für das neue Wohnquartier „Meine Mitte“ an der Alten Jakobstraße 48 bis 52 hat die Patrizia Immobilien AG jetzt den Grundstein gelegt. Auf einer der letzten Freiflächen im früheren Mauerstreifen entstehen bis kommendes Jahr 102 zwischen 50 und 174 Quadratmeter große Eigentumswohnungen. Insgesamt sollen im einstigen Genzgebiet über 400 Wohnungen gebaut werden. DJ

  • Kreuzberg
  • 25.06.15
  • 127× gelesen
Kultur

Schüler laden Senioren zur Matinee ein

Neukölln. Das Seniorenprojekt im Reuterkiez lädt am Dienstag, 10. März, um 11 Uhr zur Filmvorführung in den Kiosk auf dem Reuterplatz Ecke Weserstraße ein.Gezeigt wird der Film "Eine Spurensuche auf dem Berliner Mauerweg". Schüler des Leistungskurses Geschichte aus der 12. Klasse der Evangelischen Schule Neukölln drehten diesen Film im letzten Jahr anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls. Per Fahrrad waren sie auf dem ehemaligen Mauerstreifen unterwegs. Dabei haben sie nach letzten Spuren...

  • Neukölln
  • 02.03.15
  • 22× gelesen
Politik

Bezirk beantragt beim Senat, japanische Geschenke unter Schutz zu stellen

Pankow. Alle noch erhaltenen japanischen Kirschbäume, die kurz nach dem Mauerfall im Bezirk gepflanzt wurden, sollen zum Naturdenkmal werden. Dies beantragte das Bezirksamt jetzt bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz.Der Fall der Mauer 1989 begeisterte auch die Japaner. Ihre Sympathie mit dem wiedervereinigten Berlin wollten sie mit einer besonderen Geste unterstreichen. Sie sammelten im Rahmen der Sakura-Campaign, zu der ein Fernsehsender aufgerufen hatte, Geld für...

  • Pankow
  • 08.01.15
  • 40× gelesen
Bauen

Fünf Häuser auf dem ehemaligen Mauerstreifen

Mitte. Das größte genossenschaftliche Neubauprojekt im früheren Grenzstreifen ist fertig. Alle 95 Wohnungen an der Sebastianstraße werden bis zum Dezember bezogen.Rundherum gibt es fast nur teure Eigentumswohnungen. "Als Genossenschaft halten wir hier im Quartier die Stellung", sagt Berolina-Sprecherin Kristin Müller. Ihre Genossenschaft hat in den vergangenen zwei Jahren fünf Häuser mit insgesamt 95 Mietwohnungen gebaut. Alle Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen sind zwischen 40 und 132...

  • Mitte
  • 06.11.14
  • 419× gelesen
Sport
Auf der Knesebeckbrücke wird am 9. November anlässlich des 25. Mauerfall-Jubiläums der Startschuss zum 11. Teltowkanal Halbmarathon gegeben.

Mehr als 1000 Läufer gehen auf die Strecke

Lichterfelde. Jedes Jahr Anfang November fällt auf der Knesebeckbrücke am Teltowkanal der Startschuss zum Teltowkanal Halbmarathon. In diesem Jahr steht der Lauf am 9. November im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums des Mauerfalls.Die Laufstrecke verläuft entsprechend dem Anlass entlang des Mauerstreifens am Teltowkanal und verbindet so den Bezirk Steglitz-Zehlendorf mit der Stadt Teltow. An den Läufen über 7,1, 14,1 und 21,1 Kilometer können Klein und Groß, Hobby- und Profisportler, Firmen- und...

  • Lichterfelde
  • 27.10.14
  • 142× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.