Alles zum Thema Medizin

Beiträge zum Thema Medizin

Soziales
Die Selbsthilfegruppe für Amputierte trifft sich regelmäßig im Seniorenclub Lindenufer.

Austausch nach dem Schock
Selbsthilfegruppe für Amputierte gleicht Mängel in der Nachsorge aus

Seit fünf Jahren trifft sich eine Gruppe Menschen, die Amputationen hinter sich haben, am dritten Mittwoch des Monat im Seniorenclub Lindenufer, Mauerstraße 10a. Am Rande der Altstadt finden Bein- und Armamputierte, was sie zuvor oft schmerzlich vermissten: Zuwendung und Verständnis. Diese sind neben der rein medizinischen Zuwendung nicht selbstverständlich. Oft trifft eine Amputation, wenn nicht als Folge langer Krankheit, die Betroffenen völlig unerwartet. Das kann ein Unfall sein, aber...

  • Spandau
  • 09.12.18
  • 14× gelesen
Politik
In Neu-Hohenschönhausen mehren sich die Klagen von Eltern über den Mangel an Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin.

Eltern im Hochhauskiez beklagen Medizinermangel
Zum Kinderarzt mal eben nach Marzahn

Im Dezember 2008 lebten in Lichtenberg 31.358 Kinder und Jugendliche im Alter unter 18 Jahren, Ende 2017 waren es bereits 45.589. Dass die medizinische Versorgung für den Nachwuchs nicht mitgewachsen ist, bekommen vor allem Familien in Neu-Hohenschönhausen, Falken- und Wartenberg zu spüren. Der CDU-Abgeordnete Danny Freymark hört in seinem Bürgerbüro im Warnitzer Bogen immer häufiger Klagen über fehlende Kinderärzte. Das Thema Ärztemangel ist weder ein neues, noch ein Lichtenberger Phänomen....

  • Lichtenberg
  • 02.12.18
  • 140× gelesen
Soziales
Schlicht, funktional, aber freundlich und hell: So soll das neue Haus  aussehen.

Bis zuletzt in Würde leben
Am Orchideenweg entsteht ein neuartiges Hospiz

Die Ricam-Hospiz-Stiftung baut das erste Berliner Tageshospiz am Orchideenweg 77. Am 1. November wurde feierlich der Grundstein gelegt. Ende kommenden Jahres soll das Haus eröffnet werden. Neben acht Einzelzimmern für unheilbar kranke Menschen, die hier dauerhaft leben, gibt es zwölf Plätze für Erwachsene, die nur tagsüber hier sind und abends in ihre eigenen vier Wände zurückkehren. Aber auch vier Übernachtungsbetten stehen für sie zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an Schwerkranke,...

  • Rudow
  • 07.11.18
  • 14× gelesen
Gesundheit und Medizin
„Die Leber ist ein Entgiftungsorgan und erfüllt lebenswichtige Stoffwechselfunktionen“, erklärt Prof. Dr. Marcus Wiedmann.

INNERE MEDIZIN
Die Fettleber und ihre Folgen: Alkohol und Übergewicht machen die Leber krank

„Das Übergewicht in unserer Gesellschaft wird ein immer größeres Problem“, erklärt Prof. Dr. Marcus Wiedmann, Chefarzt am St. Marien-Krankenhaus in Berlin-Lankwitz, und spricht damit die typischen Probleme unserer Wohlstandsgesellschaft an. Die Bevölkerung weiß wenig über die Fettleber und ihre möglichen Folgeerkrankungen. Betroffen sind etwa 20 Prozent der Menschen in Deutschland. Aufgrund von Überernährung lagern sich vermehrt Fette in der Leber ein. Dies allein ist noch keine Krankheit,...

  • Lankwitz
  • 01.11.18
  • 37× gelesen
Kultur
Das Haus 7, hier eine Aufnahme von 1960, gehört zu den ältesten Gebäuden des Klinikums Kaulsdorf.
4 Bilder

Vom Hilfslazarett zum Vivantes Klinikum Kaulsdorf

Das Vivantes Klinikum Kaulsdorf ist das Krankenhaus zur medizinischen Regelversorgung im Bezirk. Wenn im Bezirk ein Kind geboren wird, dann geschieht das meist in der Geburtsklinik  an der Myslowitzer Straße. Übers Persönliche hinaus ist das Klinikum ein Spiegelbild der Geschichte des Bezirks. Das heutige Krankenhausgelände am Rande des ehemaligen Dorfes Kaulsdorf war jahrhundertelang landwirtschafte Nutzfläche. 1940 wurden hier zwei Backsteinbauten und fünf Baracken errrichtet, um...

  • Kaulsdorf
  • 21.04.18
  • 279× gelesen
Leute
Die Ideen kommen ihr immer erst beim Malen, erklärt Hobbykünstlerin Renate Meßmacher.
2 Bilder

Die Ärztin Renate Meßmacher fand erst spät zur Malerei

Wer das Atelier von Renate Meßmacher betritt, weiß gar nicht, wo er zuerst hinschauen soll. Kaum ein Platz an den Wänden ist noch frei. Überall hängen Bilder, fein säuberlich gerahmt. Sie sind nur ein kleiner Auszug der vielen Werke einer Künstlerin, die auf ungewöhnlichem Weg zu ihrer Passion gefunden hat. Beruflich hatte Renate Meßmacher (73) nie etwas mit Kunst zu tun. Geboren auf einem Rittergut in der Nähe von Osnabrück, kam sie 1964 für ihr Medizinstudium nach Berlin. In den Achtzigern...

  • Mariendorf
  • 17.03.18
  • 89× gelesen
Soziales
Dr. Ann-Kathrin Meyer rät dringend, in der Patientenverfügung wenigstens eine Person zu nennen, die in medizinischen Notfällen entscheiden darf.

Wozu eine Patientenverfügung? Was in diesem wichtigen Dokument stehen sollte

Für viele Bürger ist es schwierig, eine Patientenverfügung zu erstellen, weil sie noch keine Details festlegen können. Oft wissen sie nicht, an welcher Krankheit sie irgendwann einmal leiden werden, welche Einstellung sie dazu im Laufe der Zeit entwickeln und welche Fortschritte die Medizin machen wird. Hilfreich ist in diesen Fällen eine rechtliche Beratung bei der Formulierung, damit der Patientenwille unmissverständlich zu Papier gebracht wird, und dieser im Notfall von den behandelnden...

  • Mitte
  • 07.03.18
  • 1.283× gelesen
  •  1
Soziales
Dr. Anne Henschel führt am Unterarm eines Patienten einen Allergietest durch.

Da fliegt was in der Luft: Wie sich Allergiker gegen Baum- und Gräserpollen wappnen können

Der Pollenflug der ersten Frühblüher hat in diesem Jahr bereits begonnen. Allergiker wissen meistens schon, in welchem Monat ihnen Baum- oder Gräserpollen das Leben schwer machen. Rund ein Drittel der Bevölkerung leidet unter Allergien, in den vergangenen Jahrzehnten hat es eine starke Zunahme gegeben. Die Bevölkerung in den Städten ist häufiger von Allergien betroffen als die Landbevölkerung. Der Grund: In der Stadtluft sind mehr Schadstoffe enthalten, auf die das Immunsystem reagiert und...

  • Mitte
  • 07.03.18
  • 316× gelesen
Soziales
Prof. Dr. Marcus Wiedmann (links) und Prof. Dr. Stefan Farke zeigen das Endoskop, mit dem die Darmspiegelung durchgeführt wird. An dessen Spitze befinden sich Kamera und Lichtquelle.

Dem Darmkrebs keine Chance: Mit präventiven Maßnahmen die eigene Gesundheit schützen

Darmkrebs zählt zu den am besten erforschten Krebsarten beim Menschen. Er lässt sich gut bekämpfen, weil er extrem langsam wächst. Von der Vorstufe in Form von Polypen bis zum Krebs vergehen etwa sieben bis zehn Jahre. Genügend Zeit, um diese Polypen im Rahmen der Vorsorge rechtzeitig zu entfernen. Etwa 60 000 Patienten erkranken in Deutschland pro Jahr an Darmkrebs. Darüber hinaus sind etwa 25 000 Todesfälle jährlich zu beklagen. Bei Männern steht die Erkrankungshäufigkeit für diese...

  • Mitte
  • 07.03.18
  • 351× gelesen
Soziales
In Tansania unterstützte Mona Tamannai eine Kinderstation bei der Behandlung von Mangelernährung und Malaria.

Ärzte ohne Grenzen
Die Berlinerin Mona Tamannai hilft, wo gerade Not ist

Gerade kommt sie von einer Schulung in Uganda. Als nächstes steht ein Einsatz in Bangladesch bevor. Die Berliner Ärztin Mona Tamannai hat einen vollen Terminkalender. Trotzdem findet sie Zeit für ein Gespräch mit der Berliner Woche.  Schon als Kind wollte Mona Tamannai Ärztin werden. Woher dieser Wunsch kam, weiß die 38-Jährige nicht mehr. Nur, dass sie damals eine Entscheidung traf, die sie noch heute glücklich macht. Noch im Medizinstudium an der Charité absolvierte sie zwei...

  • Wedding
  • 03.01.18
  • 413× gelesen
Bildung

Zucker zwischen Fluch und Segen

Kreuzberg. Unter dem Titel "Alles Zucker! Nahrung, Werkstoff, Energie" widmet sich ein Buch der Stiftung Deutsches Technikmuseums diesem besonderen Stoff. Während Zucker als Teil der Lebensmittelkette immer mehr in der Kritik steht, wird er in der Medizin, Industrie oder als Ersatz für andere Energieträger immer wichtiger. Das von Volker Koesling und René Spierling herausgegebene Werk widmet sich der Geschichte und den verschiedenen Facetten des Zuckers. Es ergänzt außerdem die seit 2015...

  • Friedrichshain
  • 05.11.17
  • 39× gelesen
Wirtschaft

Infotag zum Medizinstudium

Charlottenburg. Am 25. November findet von 11 bis 17 Uhr im Haus der Wirtschaft, Am Schillertheater 2, ein Infotag zum Medizinstudium für Schüler und Abiturienten mit Studienziel Medizin statt. Der Infotag ist eine themenspezifische Abiturientenmesse. Im Vortragsprogramm werden Themen behandelt wie Bewerbungs- und Auswahlverfahren für das Medizinstudium in Deutschland; die Auswahlverfahren der medizinischen Hochschulen im Detail; Medizinstudium bei der Bundeswehr, an der Medizinischen...

  • Charlottenburg
  • 30.10.17
  • 120× gelesen
Politik
Gunther von Hagens und Ehefrau Angelina Whalley vor einem der zehn verhüllten Ganzkörperplastinate.
12 Bilder

Dreijähriger Rechtsstreit: Betreiber verhüllt zehn Ganzkörperplastinate

Mitte. Der dreijährige Rechtsstreit zwischen dem Menschen Museum am Alexanderplatz und dem Bezirksamt wird immer bizarrer. Jetzt mussten die Betreiber zehn Ganzkörperplastinate verhüllen. „Zensiert durch das Bezirksamt Mitte“ oder „Hier bevormundet Sie der Bezirk Mitte“ steht an den mit Goldfolie verhüllten Toten. Hier war nicht Verpackungskünstler Christo am Werk. Museums-Chefin Angelina Whalley, Ehefrau des Leichen-Plastinators Gunther von Hagens, musste zehn spektakulär inszenierte Körper...

  • Mitte
  • 12.10.17
  • 868× gelesen
Soziales

Medaille für Mediziner

Friedrichshain. Prof. Ulrich Gernbruch vom Universitätsklinikum Bonn hat am 5. Oktober die Pschyrembel-Medaille des Vivantes Klinikums im Friedrichshain verliehen bekommen. Mit dieser Auszeichnung werden seit 2008 Mediziner gewürdigt, die sich um die Weiterentwicklung der Geburtsmedizin verdient gemacht haben. So wie Ulrich Gernbruch, ein Experte auf dem Gebiet von Herz und Kreislauf bei Ungeborenen. Namensgeber der Medaille ist Willibald Pschyrembel (1901-1987), der von 1945 bis 1961 Chafarzt...

  • Friedrichshain
  • 11.10.17
  • 58× gelesen
Bildung
Tim Boysen demonstriert: Mit einem Fingerdruck auf das Display kann man den Blutdruck, Puls und den Sauerstoffgehalt messen.

Bildungsurlaub in den USA: Oberschüler forschten an der Universität in Colorado

Wilhelmsruh. Ende Juli sind zwei Berliner Jungendliche in die USA geflogen. 14 Tage lang haben sie mit einem Stipendium der Bayer-Stiftung in einem Wissenschafts-Camp an der Universität in Colorado geforscht. Anfang August kamen Tim Boysen aus Wilhelmsruh und David Gashaw aus Reinickendorf wieder voller Erlebnisse nach Hause zurück. Tim Boysen wohnt zwar in Wilhelmsruh, aber er ist Schüler an der Wilhelm-von-Humboldt-Gemeinschaftsschule in Prenzlauer Berg. Am 4. September beginnt für ihn der...

  • Wilhelmsruh
  • 24.08.17
  • 129× gelesen
Soziales

"Wirklich dramatische Lage": Ärztemangel: Stadträte wollen Mitsprachrecht und eigene Gesundheitszentren

Neukölln. Im Bezirk herrscht Ärztemangel, Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (CDU) spricht von einer „wirklich dramatischen Lage“. Gemeinsam mit seiner Lichtenberger Kollegin fordert er mehr Mitspracherecht der Bezirke. Außerdem plant er ein kommunales medizinisches Versorgungszentrum. „Seit meinem Amtsantritt 2009 ist die Situation immer schlechter geworden, die Bevölkerung wächst, die Ärztezahl nicht“, sagt Liecke. Besonders Nord-Neukölln sei stark unterversorgt, auch im Süden sehe es nicht...

  • Neukölln
  • 22.06.17
  • 55× gelesen
Wirtschaft

OsteoPro

OsteoPro, Kaiserdamm 26, 14057 Berlin, 30 83 06 729, Mo-Fr 8.30-13 Uhr, Mo-Do 15-18 Uhr, Fr 14-16 Uhr, www.osteopro.de/charlottenburg Dr. Stephan Kewenig, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, hat die Osteoporose-Spezialpraxis eröffnet. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Charlottenburg
  • 24.04.17
  • 257× gelesen
Politik

SPD will Ärzte umverteilen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Als Ganzes betrachtet steht der Bezirk in Sachen Ärzteversorgung in Berlin vorbildlich da. Aber in den Kiezen herrschen große Unterschiede, wobei Charlottenburg-Nord als chronisch schwach versorgt gilt. Das will die SPD nun ändern und beantragt in der BVV, ein Pilotprojekt durchzuführen. In Abstimmung mit der Krankenkassenärztlichen Vereinigung soll ein Plan entstehen, um Arztpraxen im Bezirksgebiet besser zu verteilen. Ende April soll feststehen, ob das Projekt...

  • Charlottenburg
  • 28.03.17
  • 117× gelesen
Soziales
Wolfram Herrmann hat mit seinen Studenten erstmals Kiezmedizin zum Thema gemacht: Sie nahmen den Nibelungenkiez unter die Lupe.
2 Bilder

Wenn der Kiez krank macht: Medizinstudenten untersuchten das Nibelungenviertel

Lichtenberg. Wie beeinflusst das Lebensumfeld die Gesundheit der Bewohner? Diese Frage stellte sich ein Dutzend Studierender der Charité-Universitätsmedizin und untersuchte den Nibelungenkiez. Künftige Ärzte lernen nicht nur, mit dem Stetoskop den menschlichen Körper zu untersuchen. Auch der Kiez ist bei den Studierenden des sechsten Semesters der Charité-Universitätsmedizin neuerdings Untersuchungsgegenstand. Was künftige Ärzte in anderen Ländern längst im Studium lernen, scheint auch in...

  • Lichtenberg
  • 24.03.17
  • 368× gelesen
  •  1
Wirtschaft

Karriere im Kittel: Infotag zum Medizinstudium

Charlottenburg. Am 29. März findet ein Infotag für Schüler und Abiturienten mit Studienziel Medizin statt. Auch für das letzte Wintersemester haben sich auf die rund 9000 Studienplätze in der Humanmedizin mehr als 42 000 Abiturienten beworben. Dabei ist es nicht immer ein Notendurchschnitt von 1,0, der den Weg ins Medizinstudium ebnet: Je nach Universität können Bewerber auch durch Vorerfahrung, gute Leistungen in bestimmten Schulfächern oder einen exzellenten Medizinertest punkten. Strenge...

  • Charlottenburg
  • 14.03.17
  • 89× gelesen
Bildung
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU),  Reinhold Reichholz (bis vor zwei Jahren Lehrer am OSZ) und Experten aus der medizinischen Praxis diskutierten mit Auszubildenden des OSZ Gesundheit/Medizin.
3 Bilder

Azubis des OSZ "Rahel Hirsch" diskutierten mit Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU)

Hellersdorf. Die unterschiedliche Behandlung von Privatpatienten und Kassenpatienten in Arztpraxen verärgert viele Menschen im Bezirk. Diese Stimmung bekam Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) in einer Diskussion mit Lehrern und Auszubildenden am Oberstufenzentrum „Rahel Hirsch“. Das OSZ, Peter-Weiss-Gasse 8, ist eins von zwei Berliner Oberstufenzentren zur Ausbildung in medizinischen Berufen. Es hat rund 2000 Schüler. Darunter sind viele angehende Arzthelfer und Arzthelferinnen, die im...

  • Hellersdorf
  • 16.02.17
  • 142× gelesen
Bildung

Medizin-Foren informieren

Berlin. Die Rosenhof Seniorenwohnanlagen laden zu den diesjährigen Medizin-Foren ein. Im Rosenhof Mariendorf, Kruckenbergstraße 1, gibt es am 22. Februar um 16 Uhr einen Vortrag zum Thema „Schilddrüse – kleines Organ, große Wirkung“. Zum Forum „Das neue Pflegestärkungsgesetz“ kann man sich am 23. Februar um 15.30 Uhr im Rosenhof Zehlendorf, Winfriedstraße 6, informieren. my

  • Mariendorf
  • 13.02.17
  • 11× gelesen
Soziales

Expertenrat für guten Schlaf

Neu-Hohenschönhausen. Chronische Schlafstörungen können nicht nur die Psyche beeinträchtigen, sondern auch für Bluthochdruck und Übergewicht sorgen. Über die Ursachen und Lösungsansätze der chinesischen Medizin referiert am 1. Februar die Heilpraktikerin Stefanie May in der Veranstaltungsreihe "ExpertenRat" in der Anna-Seghers-Bibliothek, Prerower Platz 2. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt kostet zwei Euro. Am 8. Februar lädt wiederum die Trainierin Hendrikjie Lehmann ab 18 Uhr ein, durch eine...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 25.01.17
  • 10× gelesen