Meldungen

Beiträge zum Thema Meldungen

Umwelt

Illegaler Müll gemeldet

Spandau. Dem Ordnungsamt wurden seit Jahresbeginn rund 2380 Mal illegale Müllablagerungen im Bezirk gemeldet. Bei 1735 Anliegen ging es um Sperrmüll und sonstigen Müll wie alte Fahrräder, Weihnachtsbäume und Tierkadaver. In 642 Fällen handelte es sich um Sondermüll wie Elektroschrott, Autoteile oder Reifen. Das teilte Ordnungsstadtrat Stephan Machulik (SPD) in der Dezember-BVV auf eine Anfrage der FDP mit. uk

  • Bezirk Spandau
  • 13.12.18
  • 14× gelesen
Politik

Ort der Vielfalt oder Einfalt?
Neuer Rassismus-Vorwurf gegen Marzahn-Hellersdorf

Fußballstar Jérôme Boateng sagte kürzlich in einem Interview zum Thema Rassismus, dass er seine Töchter niemals nach Marzahn lassen würde. Der Nationalspieler brachte damit den Bezirk ins Gerede, der sich offiziell gern als ein „Ort der Vielfalt“ bezeichnet. Ob der Bezirk ein Ort von Rassismus ist, ließe sich schnell und einfach mit der Berliner Polizeistatistik beantworten. Danach wurden in Marzahn-Hellersdorf in diesem Jahr zwei Anzeigen zu Straftaten mit rassistischem Hintergrund...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 29.11.18
  • 110× gelesen
Politik
Illegale Müllhalde. Ein Problem 2017. Und wahrscheinlich auch 2018.

2017 gab es über 21.000 Meldungen beim Ordnungsamt

Schon in den ersten Tagen des neuen Jahres haben Bürger wieder zahlreiche Missstände vorgebracht. Erneut besonders im Fokus: abgelegter Müll in vielen Straßen. Was wie in diesen Fällen online nachzulesen ist, bedeutet einen Ausschnitt der täglichen Mängelmeldungen, die das Ordnungsamt erreichen. Und kaum irgendwo sonst sind es so viele wie in Friedrichshain-Kreuzberg. Zwischen dem 1. Januar und dem 12. Dezember 2017 seien insgesamt 21 253 Beschwerden eingegangen, erklärte der zuständige...

  • Friedrichshain
  • 07.01.18
  • 152× gelesen
  •  1
Politik

Wahlhelfer gesucht

Friedrichshain-Kreuzberg. Für künftige Wahlen und Abstimmungen braucht Friedrichshain-Kreuzberg jetzt weitere Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Für diese Tätigkeit können sich alle Menschen melden, die für den Deutschen Bundestag wahlberechtigt sind. Sie müssen auch nicht unbedingt in Berlin oder im Bezirk wohnen. Ausgeschlossen sind allerdings Berufsrichter, Vertrauenspersonen von Wahlvorschlägen und Mitglieder von Wahlausschüssen. Zu den Aufgaben gehört die Arbeit im Wahllokal, etwa die...

  • Friedrichshain
  • 29.10.16
  • 72× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.